1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

UND wieder eine neue!!!!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von danisun70, 29. März 2005.

  1. danisun70

    danisun70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Seit letzte Woche weiss ich das ich unter Weichteilenrheuma leide , was zum Teufel ist das?????????????:confused:

    Darf ich mich vorstellen ?!?!?!?!?

    Bin 34Jahre und habe 2 Töchter (5.J./14.J.) ,bin verheiratet und lebe in Berlin.

    Bei mir hat es vor ca. 10Jahren mit den Schmerzen in den Gelenken angefangen ,
    hauptsächlich in den Armen.Da die Schmerzen damals sehr selten waren habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht aber mit den Jahren traten sie öfter auf und würden immer schlimmer.Der Besuch beim Arzt hat auch nicht viel gebracht,es wurde nichts gefunden.Ende letzten Jahres bekam ich dann 2 Schübe und dann folgte der Weg von einem Arzt zum anderen(Rheumatologe),Gelenksrheuma wurde ausgeschlossen.Diagnose:
    Weichteilenrheuma/Arthritis in den Gelenken!!!!:(
    Wer kann mir helfen das grosse Fragezeichen aus meinen Kopf zu löschen???

    DANKE:) !!!!!!!
     
  2. Steffi80

    Steffi80 Ich bin Ich

    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo,


    erstmal herzlich willkommen hier!!

    Ich kann dir leider nicht wirklich weiterhelfen mit deiner frage, habe cp und nicht weichteilr.

    Ich glaube, will dir aber keine angst machen, das weichteilr. heist, dass es die weichteile angreift!! Hoffe ich liege falsch!!!

    Guckt dochmal unter Rheuma A -Z dort wirst du bestimmt auch was interessantes finden.

    Irgend einer wird dir hier aufjeden Fall antworten können, irgendeiner ist immer hier der Rat weiß.

    Liebe Grüße Steffi
     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hi danisun,

    also Weichteilrheuma ist ein Begriff, der umschreibt, was man sehr schlecht behandeln kann. Du fühlst dich bei dieser Diagnose fast immer wie im Zustand einer fiebrigen Grippe: Muskulatur tut weh, Steifigkeit in den Armen als Beispiel und man fühlt sich irgendwie zerschlagen, "sauer" wie nach zuviel Sport.

    Arthritis oder Gelenkrheuma erzeugt Schmerzen fast ausschliesslich in und an und um die Gelenke des Körpers, greift Rippenknochen an und führt zu starkem Verschleissabbau der Knocheninnenhautsubstanz.

    Die Behandlung muss durch Fachärzte geführt werden, die bei der Stellung der Diagnosen sehr wohl in der Lage sein müssten, dich maximal auf bestimmte helfende, schmerzlindernde und entzündungshemmende Medikamente einzustellen.

    Bei dieser Diagnose "Weichteilrheuma" solltest du dich ausreichend informieren über damit zusammenhängende Symptome und andere Unwohlseinsarten. Fragen der Ernährung, Sport oder nicht u.v.a. mehr werden dir hier sicherlich fachkundig beantwortet.

    Ich wünsche dir wenig Probs.

    Gruss Pumpkin (cPlerin :( )
     
  4. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo dunisun70,

    herzlich willkommen im Forum von Rheuma-Online. Fühl dich hier wohl, bei uns bist du gut aufgehoben.

    Deine Diagnosen ist ja weniger schön, aber hier im Forum und auch im Chat lernst du sicher sehr viel über deine Erkrankung. Zunächst mal möchte ich dich fragen, ob dir das lateinische Wort für das Weichteilrheuma gesagt wurde?
    "Polymyalgia rheumatica" ist die Bezeichnung für das entzündliche Weichteilrheuma, bei dem auch Entzündungswerte im Blut sichtbar sind. Dann gibt es noch die nichtentzündliche Variante, möchte ich mal sagen, das ist die "Fibromyalgie", die wird im Volksmund auch oft Weichteilrheuma genannt, manchmal auch von Ärzten, damit man sich etwas darunter vorstellen kann. Fibromyalgie ist aber eine generalisierte Schmerzerkrankung.
    Wie schon vorgeschlagen, lese mal unter Rheuma A-Z (hier auf der Homepage) nach. Aber bei beiden Erkrankungen gibt es gute Prognosen, so dass ich dir deine Fragezeichen ein bisschen kleiner machen möchte. :)

    Du sagst Gelenkrheuma wurde ausgeschlossen, du sollst aber Arthritis in den Gelenken haben, das widerspricht sich, denn Arthritis ist Gelenkrheuma oder wurde das verwechselt mit Arthrose (Verschleiß). Hast du was Schriftliches, wo du nochmal nachschauen kannst, oder frag einfach nochmal deinen Arzt. Ich kann dich gut verstehen, dass du mit der Diagnose jetzt erst mal zurecht kommen musst.

    Ich selbst bin 53 Jahre alt, hab Polyarthrose, Morbus Scheuermann und Fibromyalgie.

    Frag einfach weiter, was dir noch auf der Seele brennt.

    Ich wünsche dir alles Gute
    pumuckl
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo danisun,

    auch von mir ein herzliches Willkommen!

    Zu Deiner Diagnose:



    Mh, wenn Du Arthritis in den Gelenken hast, handelt es sich um Entzündungen - also Gelenkrheuma. Möglicherweise hast Du keine rheumatoide Arthritis (RA bzw. cP), aber es gibt auch noch andere rheumatische Erkrankungen, die mit Gelenksentzündungen einhergehen. Zudem kann man die RA nicht ausschließen, nur weil kein Rheumafaktor im Blut nachzuweisen ist, denn es gibt auch die seronegative RA.

    Weichteilrheuma ist ein sehr schwammiger Begriff. Oft wird Weichteilrheuma mit der Fibromyalgie gleichgesetzt, was aber nicht ganz richtig ist. Die Fibromyalgie ist ein Schmerzsyndrom, das ohne Entzündungen einhergeht. Daneben gibt es aber auch entzündliches Weichteilrheuma (z.B. bei Kollagenosen). Zudem ist auch bei der RA sehr oft die Umgebung der Gelenke mitbetroffen (z.B. Sehnenscheiden).

    Wenn Dir der Rheumatologe nicht gescheit erklären kann, was Du hast, löchere ihn! Notfalls wechsle den Arzt. Außerdem solltest Du auf eine wirksame Therapie drängen. Ich hoffe, Du bist nicht bei einem orthopädischen, sondern bei einem internistischen Rheumatologen! Orthopädische Rheumatologen haben von der Rheumadiagnostik i.d.R. keine Ahnung.

    Bleib am Ball!
    Liebe Grüße von
    Monsti (weibl., 49, u.a. cP)
     
  6. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo und herzlich willkommen bei uns danisun,

    schön das du uns gefunden hast, hier kannst du fragen ohne ende !!!!

    wie schon die anderen geschrieben haben gibt es viele arten von rheuma
    ich habe z.b. Cp, PSA (psoriasis-schuppenflechte-arthritis) und fibro sowie noch einige anderen diagnosen.

    meine cp ist seronegativ= ist nicht im blut per rheumafaktor zu sehen!

    darüber gibt es eine recht gute info hier im forum, ich gebe dir hier mal den
    link, vielleicht kann er dir etwas helfen

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=13498


    ich wünsche dir alles gute und sage bis bald wir lesen sicher wieder
    von einander
    gruß
    elke
     
  7. Frosch73

    Frosch73 in memoriam † 28.05.2008

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Auch von mir ein herzliches Willkommen.

    Ich kann dir gar nicht weiter helfen, denke aber die anderen haben das gemacht außerdem wie bereits geschrieben findest du hier viel Information.
    Ich habe SLE weiß deshalb über diese Erkrankung nichts.
    Ich wünsch dir einen guten Arzt und hoffe du fühlst dich wohl hier im Forum.
    Liebe Grüße
    Frosch (weibl. 32 SLE)
     
  8. danisun70

    danisun70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke an alle die mir geantwortet haben!!!!

    Ich freue mich darüber das soviele auf mein Problem geantwortet haben!:)

    Hätte niemals gedacht das es soooooviele Leidensgenossen gibt,erst der Besuch bei euch hat mir gezeigt wie weit verbreitet und wie viel Arten es von Rheuma gibt.Ist ganz schön erschreckend!!!!!!!

    Bei mir herrscht erst einmal wirrwarr, keine Ahnung wo ich anfangen soll.

    Finde mich hier im Forum auch noch nicht so zurecht, aber das wird schon,
    kann auch leider nicht so oft zu euch stossen ,bin noch berufstätig(mal sehen wie lange ich das noch kann), habe 2Töchter5.J/14.J und einen Hund.da ist man völlig ausgebucht.Aber zum Glück unterstützt mich mein Mann dabei.

    so das wars erstmal für heute ;)

    es grüsst danisun70