1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

und wieder ein schuß in den ofen!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sabrina12682, 4. Februar 2005.

  1. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo zusammen,

    nach dem ich heute morgen fest gestellt habe wie gut es tut frust ab zu lassen, möchte ich das noch mal machen.

    als ich heute morgen wach geworden bin, hatte ich ganz dick geschwollene handgelenke und finger was mit wahnsinnigen schmerzen verbunden war (ich glaube das können sich die meisten ja vorstellen).

    als es mir dann soweit wieder ganz gut ging (ca 3 stunden später) bin ich zur arbeit gefahren und dann in meiner mittagspause zu meinem rheuma-doc.

    da habe ich ihm erzählt wie es mir heute morgen ergangen ist. er hat sich das alles angehört und sagte dann zu mir:
    "und wenn es das nächste mal so schlimm ist dann kommen sie direkt zu mir in die praxis, dann kann ich mir das auch mal anschauen."
    als ich ihm dann sagte ich könne dann aber nicht vorbeikommen, da ich kein auto fahren kann und im bus habe ich angst das ich mich nicht richtig festhalten kann und vielleicht stürze (der bus ist bei mir morgens immer gerammelt voll), meinte er nur zu mir:
    "dann kann ich ihnen auch nicht helfen! wer sich nicht die mühe macht und zu mir kommt dem kann ich auch nicht helfen!"

    ich wußte gar nicht was ich sagen soll.

    habt ihr vielleicht eine idee was ich da machen kann? ich binn völlig ratlos.
    ich glaube er versteht nicht das für mich nicht die möglichkeit besteht mal ebenso zu ihm zu fahren, oder mich fahren zu lassen.
    meine eltern brauchen fast eine stunde bis sie bei mir sind und sind beide berufstätig, mein verlobter ist schon ungefähr 1,5 stunden aus dem haus wenn ich aufstehe und schon ca 3 stunden am arbeiten wenn mein doc auf macht.
    naja und die sache mit dem bus habe ich ja auch schon erklärt.

    ich glaube ich fahre nicht mehr zu dem arzt, der ist so...! keine ahnung finde nicht die passenden worte.

    ich danke euch fürs zu hören (lesen).

    lg bine
     
  2. tunichtsoviel

    tunichtsoviel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo !

    Na typisch und immer ist man selber Schuld :) ...
    Vielleicht hast du einen Hausarzt in der Nähe der diese Schwellungen anschauen kann, wenns denn mal wieder akut ist?
    Der kann ja wenigstens aktenkundig festhalten was es sein könnte,
    damit du das nächste mal beim Rheumadoc. genauer sagen kannst was es warscheinlich war.
    Gruß
    Yvonne
    PS:
    ( Wassereinlagerung sind es nicht ?!
    das tut auch weh, bis die Lymphe richtig arbeiten und dann wird es erträglicher)
     
  3. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo yvonne,

    nein wasser einlagerungen sind es nicht, habe mal als es so schlimm war wasser tbletten genommen, ich mußte nicht einmal zur toilette.

    das mit dem hausarzt ist eine gute idee.

    dank dir
    lg bine
     
  4. haesje0307

    haesje0307 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64401 Groß-Bieberau
    Hallo Bine,

    das ist ja ein starkes Stück, was dein Rheumadoc da von sich gegeben hat. Eigentlich sollte man von so einem Arzt Verständnis und Hilfe erwarten können und nicht noch Vorwürfe bekommen, weil man nicht gleich zu ihm "geflitzt" ist.

    Vielleicht gibt es ja noch eine Lösung, dass du beim nächsten Mal doch hin direkt hin kannst ... wie ist denn das mit so einem Krankentransportschein für ein Taxi??? Hab allerdings keine Ahnung, ob man das auch als chronisch Kranker bei so einem Schub bekommen kann. Vielleicht erkundigst du dich mal bei der Krankenkasse oder dem Arzt. Ist mir nämlich eben grad so in den Sinn gekommen, als ich gelesen hab, dass Auto und Bus fahren dann nicht drin sind.

    Viele Grüße Tanja
     
  5. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    da sag ich nur: Digicam mit der aktuellen Zeitung daneben
    und dann später zum Arzt und Bilder vorzeigen oder per Mail schicken.


    Gruss
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo sabrina,

    so ein bissel verstehe ich den rheumadoc schon. er macht ja nun mal leider keine hausbesuche, also muß man zu ihm kommen, wenn man akute beschwerden hat. toll übrigens, das du da "mal eben so zwischendurch" hinkannst. das ist nicht bei jedem so einfach möglich.

    die frage ist, ob man denn die geschwollenen gelenke wirklich "nachweisen muss". sollte nicht das verhältnis zwischen arzt und patient so sein, das der eine dem anderen glaubt? :confused: ...... ich denke, da liegt nemlich der hase im pfeffer.... aber das problem kennen wir ja fast alle

    als ich meinem rheumadoc mal von geschwollenen, geröteten gelenken (knöchel+knie) berichtete und ihm sagte, das diese erscheinung etwa 3-4 tage anhielt, da wurde mir gesagt, das dies dann wohl eher ein gichtproblem gewesen sei, als ein direkt rheumatisches, denn dann würden die gelenke längere zeit als 4 tage entzündet und geschwollen sein. :confused:
    eine coxitis (hüftgelenksentzündung) schleppe ich jetzt schon gut 7 monate mit mir rum. gut, dort sieht man weder schwellung noch rötung, liegt sicher an der "tieflage" des gelenkes, aber es macht trotz aravabasis + 20mg corti+ transtec + + + probs.

    ich wünsche dir einen frustfreien tag und wenig beschwerden