1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

... und wie ist das mit ... Bädern ?

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von knobi2, 25. Mai 2003.

  1. knobi2

    knobi2 Guest

    Angeregt durch den Wohnort von Mecki der ja fast unmittelbar an der tschechischen Grenze zum Bäderdreieck hin liegt, möchte ich mal fragen:

    WER hat denn Erfahrungen gesammelt mit den verschiedenen Bädern ?

    Ich denke da an die Moor- , Kohlensäure - , Rhadon - ... bäder, was es wohl alles noch gibt.

    Irgendwann und irgendwie soll ja auch bei cP durch Bäder eine Besserung erreicht werden !???

    Freue mich auf Antwort.

    knobi:)
     
  2. Heidi

    Heidi Künsterlin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz Kt. Schwyz
    hallo knobi,

    bäder sind schön und gut..aber denk bitte daran..das du nicht badest wenn du einen schub hast oder eine neue entzündung hast..das verstärkt die entzündung.
    schwefelbäder oder meersalzbäder würde ich sehr empfehlen.

    grüessli
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hi knobi,

    während der ersten und meiner bisher einzigen reha habe ich solebäder bekommen, die ganz ok waren und angenehm. aber wie schon erwähnt , in einem aktiven schub ist so ein bad nicht unbedingt angebracht.

    in bad kreuznach gibt es die möglichkeit in einen radonstollen zu gehen. das kann aber vor ort nur der kurarzt entscheiden/ verordnen. von bechterew erkrankten weiss ich , dass sie nach ca. 10 anwendungen bis zu einem jahr auf schmerzmittel verzichten konnten. müsste bei cp auch funktionieren.

    der stollen in bad kr. ist ebenerdig und angenehm in der temperatur. der stollen in gastein liegt tief im berg, und ist sehr feucht. das muss man evtl. ausprobieren was einem besser liegt.

    gruss kuki