1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Und weiter geht´s.........

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Biggi67, 31. März 2014.

  1. Biggi67

    Biggi67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo an alle,

    und weiter geht´s nun schon seit September immer mal wieder!

    seit 9 Tagen habe ich wirklich schlimmes Kreuzweh in der LWS. Der Besuch beim Op war eher nüchtern, ein Rezept und eine Überweisung, kurzer smaltalk und weg. Nun war ich zwischenzeitlich beim Röntgen der LWS, hier wollte der Op eine Fraktur ausschließen weil ich Ihm erzählte es hätte einen großen knall gegeben und ich war unfähig mich zu bewegen. Dies hat sich nicht bestätigt, Gott sei dank aber folgendes:

    Befund:
    Ostechondrosis intervertebralis mit unregelmäßig konturierten Grund- und Deckenplatten und Höhenminderung des Bandscheibenfaches L 4/ L 5. Bilaterale Arthrosen der kleinen Wirbelgelenke L 4/ L 5/S 1. Vermehrte Sklerosierung im Bereich der ISG beidseitig, jedoch keine knöcherne Durchbauung.

    Beurteilung:
    1. Keine Wirbelkörperfraktur...............na Gott sei dank!
    2. Osteochondrosis intervertebralis mit chronisch degenerativem Bandscheibenschaden inbesonder L 4/ L 5 sowie Spondylarthrosen bevorzugt der beiden caudalen Lumbalsegmente.
    3. Sklerosierung im Bereich der IIiosacragelenke beidseitig z.B. im Rahmen degenerativer Veränderungen zu werten.

    Soll heißen alles alters entsprechend? Hat das jetzt mit meiner Rheumatoiden Arthritis etwas zu tun?

    Vlt. kann mir hier einer weiter helfen bei der Übersetzung denn so Ähnlich sieht der Befund vom September letzten Jahres auch aus und da schickte mich der Op. zum RHeumatologen und dieser mich wieder zum Op:confused:.

    Liebe Grüße
    Biggi die schmerzgeplagte:(
     
  2. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Biggi,

    das, was Du da aufgezählt hast, war 1998 auch meine Diagnose........ Da war von Rheuma bei mir noch nicht die Rede.

    Um es kurz zu machen: bei mir wurde auf Grund von Wirbelgleiten dann die LWS im Bereich L5/S1 versteift und ich keine Schmerzen mehr und konnte auch wieder laufen.......

    Jahre später (2009) stand dann die Diagnose fest und die Ärzte sind sich nicht ganz einig ob es nun vom Rheuma kam oder nicht. Der Eine sagt JA, der Andere sagt NEIN........ ICH bin fest davon überzeugt, dass es alles schon vom Rheuma kam. Denn woher, um alles in der Welt, sollte ich einen dermassen verschlissenes Kreuz haben?? Und das mit damals 36 Jahren??

    Versuche erstmal mit konservativen Mitteln die Muskeln zu stärken. Krankengymnastik ist echt sinnvoll. Eine osteopathische Behandlung wäre auch ne Möglichkeit. Ansonsten ist Schwimmen sehr gut für den Rücken, allerdings dann eher Rückenschwimmen.....

    Ich wünsche Dir, dass Du die Schmerzen bald los bist und Gute Besserung!!!

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  3. Biggi67

    Biggi67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke Luise für Deine Antwort!

    Hatte ende letzten Jahres bereits Physio wo es auch hieß Rückenmuskelatur aufbauen, ging auch für ein paar Wochen und nun das obwohl ich gezeigte Übungen zu Hause mache. Das sind so heftige Schmerzen...............:(

    Biggi