1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Und was macht Ihr Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Susanne L., 22. April 2007.

  1. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    War ich doch vor einigen Wochen erstmals bei einem internistischen Rheumatologen gewesen - und dieser Besuch ein glatter Reinfall; davon schrieb ich bereits. (Nach genau 15 min Blättern in meinen mitgebrachten Unterlagen und zügiger klinischer Untersuchung: Nee, RHEUMA ist das nicht! Wohlgemerkt, das war meine allererste Konsultation in dieser Praxis überhaupt.)

    Rückblende ----------------------

    Vor zwei Jahren war ich an der HWS operiert worden wg. absoluter Stenose am ersten und zweiten Halswirbel (soll/kann eine typische Folgeerscheinung von RA sein). Ursachen, so entnahm ich damals den Klinikberichten, kamen wohl mehrere in Betracht, wie z.B., und das war damals fett hervor gehoben, entzündliche Prozesse ...

    ----------------------------------

    Dieser Tage stand nun eine vorerst letzte Nachkontrolle an. "Mein" Chirurg war auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Gute Beweglichkeit des Kopfes nach li. und re. usw. Von den zwischenzeitlich hinzu gekommenen Muskel- und Gelenkbeschwerden (jedoch ohne Schwellungen und Steifigkeit) erzählte ich zunächst nichts. Hat wohl auch mit der damaligen OP nichts zu tun.

    Dann, abschließend, seine Frage: "Und, was macht Ihr Rheuma?" :confused::confused::confused::confused::confused:

    Wie findet Ihr das?

    Eigentlich hätte ich ihm die Gegenfrage stellen müssen: HABE ich den RHEUMA? Aber irgendwie war mir das zu doof. :o So erzählte ich ihm also doch noch von den reaktiven Arthritiden "bei bakterieller Belastung", die kürzlich im Zusammenhang mit den neuerlichen Beschwerden (s.o.) vom Orthopäden zu Hause diagnostiziert wurden. Hm, meinte der Operateur - ebenfalls ein Orthopäde - stirnrunzelnd, das ist nicht gut! Und dann bekam ich nochmals den eindringlichen Rat, mir einen guten internistischen Rheumatologen zu suchen ... Werde mich also wiederholt in die Spur begeben müssen.

    lg
    Susanne
     
  2. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo susanne,

    tja, was soll man da sagen???:confused: :eek:

    ich finde es einfach nur grausam, menschenverachtend und überaus arrogant wenn ärzte sich so verhalten wie dein erster int. rheumatologe, er ist ein lebendbeispiel von denen die man meiden sollte, wenn man es denn immer vorher wüsste *lächel*

    ich denke wenn dein op-orthopäde dich schon fragt was dein rheuma denn macht, wird er einen grund gehabt haben, er hat immerhin die sache von innen gesehen;) , und seinen rat denke ich solltest du befolgen.

    nur solch eine suche nach einem gescheiten int. rheumatologen ist nervenzehrend und kann einem den letzten verstand rauben *lächel*

    viele von uns haben eine wahre odysee hinter uns bis wir den gefunden haben der past, kennst du unsere ärzteliste?

    http://www.rheuma-online.de/aerzteliste/liste/

    vielleicht findest du dort schon einmal etwas hilfe!!!

    ich wünsche dir viel kraft und ausdauer für deine suche, möge sie schnell zu ende sein. toi toi toi

    gruß
    elke
     
  3. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Susanne:)

    Mal ganz doll geknuddelt von mir hab mir gerade deinen vorherigen Beitrag duchgelesen klingt genau wie bei mir waren ja bei den selben Rheumatologen :mad: ,ich hab auch gedacht ich bin im verkehrten Film bei mir sagte der damals noch meine Blutwerte seien bombig nachdem er meiner HÄtin dann eine Kopie der Blutwerte mit zuschickte waren 6 grenzwertig .hatte aber jetzt das Glück bei einen Schmerzterapeuten zulanden der auch noch bei uns im Ort ansässig ist ,zum Rheumatologen geh ich nun erst mal nicht muß mir ja auch wieder einen suchen Leipzig hat zwar viele aber einige haben auch schon den Ruf der schnellabfertigung ,hab mittlerweile auch schon 5 durch auf der Ärzteliste stehen hier auch keine sollte jetzt zur Reha fahren hab aber die aussicht auf ne neue Arbeit da mus ich erst mal passen ,hast Du mal probiert eine Reha zu bekommen ?Die kann Dir doch dein HA auch verordnen .Wenn Du einen guten int. Rheumatologen hast schreib mir mal ,hoffe das es Dir bald besser geht Tschau sagt Dir das Butterli:)
     
  4. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Keine Morgensteifigkeit / keine Gelenkschwellungen - trotzdem Rheuma?

    Hallo Elke und Butterli,

    vielen Dank für Eure aufbauenden Worte. Kann ich gut gebrauchen nach solchen Erlebnissen. Hab vor ein paar Tagen mal versucht, ohne Schmerzmittel auszukommen - was ich keine 24 Stunden geschafft habe, und was anderes bekomme ich bis jetzt nicht.

    Elke, Du hast wahrscheinlich ganz Recht, der Operateur (übrigens auch ein Orthopäde) wird sich was gedacht haben bei seiner Bemerkung. Stutzig macht mich nur immer wieder, dass ich bei den vielfältigen Muskel- und Gelenkbeschwerden niemals geschwollene Gelenke habe und auch keine Morgensteifigkeit. Und gerade das soll doch ein typisches Anzeichen für Rheuma sein? :confused:

    Mit der Ärzteliste hab ich mich schon mehrmals beschäftigt - in der "näheren" Umgebung (50 km) ist niemand dabei; nächster Punkt evtl. Jena. Naja, mal sehen.

    Butterli, klar, wenn ich neue Erfahrungen hab mit 'nem Rheumatologen, vielleicht sogar positive, wäre das natürlich toll. Melde mich auf jeden Fall wieder und berichte davon.

    lg
    Susanne
     
  5. Heidi

    Heidi Künsterlin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz Kt. Schwyz
    Hallo Susanne

    ich hab auch keine steifen und geschwollene Glieder und Gelenke und hab trotzdem Rheuma.
    tja, das gibts :)
     
  6. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Heidi,

    Du glaubst gar nicht, wie wichtig Dein kleiner Beitrag für mich ist! Ein richtiges Geschenk. Bisher hörte ich immer nur: Bei Rheuma sind Gelenkschwellungen und Morgensteifigkeit ganz typische Merkmale. In einem Forum schrieb sogar mal ein Mediziner, er kenne keine rheumatische Erkrankung, wo soetwas nicht auftritt. Das hat mich über alle Maßen verunsichert! Jetzt aber, nach Deinem Beitrag, sehe ich, dass ich wohl weiter suchen muss. Denn es passt schon vieles zusammen. So viele Zufälle auf einem Fleck gibts ja gar nicht.

    Schreibst Du mir mal bitte Näheres über Deine Erkrankung, wie hat sie angefangen, wie lange schon und was ist es genau bei Dir, wie wirst Du behandelt? Das würde mir sehr helfen, denke ich. Kannst mir auch eine PN schicken.

    lg
    Susanne
     
  7. Alanee

    Alanee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Suche nach Alternativen zum Rheumatologen

    Hallo Susanne,
    auch bei mir gibt es keine geschwollenen Gelenke. Ich bin nach anhaltenden Schmerzen in den Beinen (hauptsächlich Oberschenkel) zum Hausarzt gegangen. Nach einigen Untersuchungen und der Feststellung, dass die Schmerzen hauptsächlich nach Anstrengung auftraten, hat ein Bluttest die Diagnose "Rheuma" gebracht. Was das genau heißt, weiß ich eigentlich bis heute nicht. Ich wurde zu einer "Guten Rheumatologin" überwiesen. ;) Fahre dafür immer ca. 1 Stunde und muss 2 Stunden warten, um für 10 Minuten in das Behandlungszimmer zu dürfen. :mad: Nach 3 verschiedenen Medikamenten, die alle nicht helfen und einem verstrichenen Jahr ohne Besserung habe ich nun die Nase voll. :mad: Die Rheumatologin meinte, dass es eine Entzündung in der rechten Hüfte gäbe und diese medikamentös behandelt werden könnte. Aber die Schmerzen werden immer schlimmer. Oft fühle ich mich einfach nur müde und so richtig kaputt. Selbst die Hausarbeit fällt mir schwer. :(
    Freunde haben wir jetzt empfohlen zum Heilpraktiker zu gehen und nun bin ich auf der Suche nach einem "guten". Mir wurde gesagt, dass man dort wirklich untersucht wird und die Erfolgschancen auf ein schmerzfreies Dasein höher sind. Also werd ich´s mal versuchen und meine Erfahrungen mitteilen.
    Liebe Grüße
    Alanee
     
  8. AntjeHamburg

    AntjeHamburg Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Susanne,
    ich hab auch keine geschwollenen Gelenke:cool: und ich glaube, damit sind wir nicht alleine! Rheuma gibt es in verschiedensten Formen, verläuft nicht immer "typisch".
    Bei mir ist es eine infektreaktive Arthritis. Nachdem ich ziemlich lange mit NSAR behandelt wurde und es nicht besser, in letzter Zeit eher schlimmer, wurde, hat meine Rheumatologin mir jetzt eine Basistherapie verordnet - mit Sulfasalazin. Meine Blutwerte sind immer "o.B.", Röntgen und Szinti hat nichts ergeben. Es gibt nur die Yersinien-Antikörper - und die Schmerzen:(.
    Liebe Grüße,
    Antje
     
  9. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    @Alanee,

    wie ich gerade sehe, war dies Dein erster Beitrag bei Rheuma-online. Sei also willkommen in diesem Forum.

    hat ein Bluttest die Diagnose "Rheuma" gebracht. Was das genau heißt, weiß ich eigentlich bis heute nicht.

    Du wirst sehen, hier bekommst Du auf nahezu jede Frage eine Antwort und ganz, ganz viele Tipps und auch Zuspruch, wenn Du ihn brauchst. Im Feld links siehst Du es schon: "Was ist Rheuma?" Hier kann man sich also richtig schlau machen!
    Für mich war und ist es immer wieder faszinierend, wie sehr sich die Erfahrungen der einzelnen User ähneln, nicht nur was den Krankheitsverlauf an sich betrifft, sondern auch alle damit verbundenen Probleme im Umfeld: Familie, Beruf, Ärzte usw.

    @Antje

    Und genau so sieht es bei mir auch aus: Reaktive Arthritiden bei bakterieller Belastung (Streptokokken, Chlamydien, Yersinien):( Da haben wir uns ja einen schönen Mist aufgeladen! Nach solch Beiträgen wie Deinem ist mir immer, als hätte mir gerade jemand einen ordentlichen Schubs gegeben: Na los, geh endlich, beweg Dich, kümmere Dich! "Wenn Sie mit dem vierten Arzt immer noch nicht zufrieden sind, dann gehen Sie zum fünften!", sagte mein Operateur vor einer Woche zu mir, "Es ist Ihr Körper!". Stimmt. Und genau das werde ich jetzt auch tun.

    Vielen Dank Euch beiden für Eure aufschlussreichen Informationen und alles Gute!

    lg
    Susanne
     
  10. AntjeHamburg

    AntjeHamburg Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Susanne,
    na sowas, du also auch:D! Stimmt, schöner Mist...
    Das mit dem kümmern und auch noch den fünften Arzt aufsuchen ist gar nicht so einfach. Manchmal hat man das ewige zum Arzt gehen sooo satt.
    Ich hab Glück, schon bei der zweiten Rheumatologin bin ich "richtig".
    Ich wünsche dir Glück und Mut bei deiner Suche! Denk immer dran
    "Es ist Ihr Körper!".
    Liebe Grüße von
    Antje
     
  11. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Antje,

    stimmt,

    Das mit dem kümmern und auch noch den fünften Arzt aufsuchen ist gar nicht so einfach. Manchmal hat man das ewige zum Arzt gehen sooo satt.

    genau das waren dort auch meine Gedanken gewesen! Hab sie aber an der Stelle für mich behalten, denn das ist einer von den ganz tollen Ärzten, der mich nicht nur fachlich, sondern auch menschlich sehr überzeugt, ein begnadeter Chirur obendrein, und ich und bin einfach froh, diese Hinweise bekommen zu haben; das Glück hat man weiß Gott nicht überall! Antje, wie alt bist Du denn?

    lg
    Susanne

     
  12. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Sorry, hab gerade jetzt erst Dein Profil angesehen.

    Schönen Abend noch.

    lg
    Susanne
     
  13. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Ich habe auch so gut wie nie Schwellungen, Rötungen oder sonstwas, sondern nur Schmerzen. Hatte auch mal Chlamydien. Ich würde an deiner Stelle auch hartnäckig bleiben, auch wenn es schwer fällt.

    Lg KatzeS
     
  14. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo KatzeS,

    auch Dir vielen Dank für Deinen Zuspruch. Du hast vollkommen Recht: Es fällt mir in der Tat nicht leicht, wirklich am Ball zu bleiben. Mit Arztbesuchen habe ich eh immer meine Probleme; ich geh da immer nur widerwillig hin, es kostet mich jedes Mal mehr oder weniger Überwindung. Jetzt aber scheint mir nichts anderes mehr übrig zu bleiben:

    Vor einigen Wochen hatte mich mein Chef gebeten, dem Besuch etwas Mineralwasser zu bringen. Ich brachte es, auf einem Tablett. Zu der Zeit hatte ich große Probleme / Schmerzen in den Finger- und Handgelenken. So schlimm, dass ich manchmal kaum noch meine Kaffeetasse halten konnte. Jedenfalls hatte ich die Mineralwasser-Flaschen bereits geöffnet, weil niemand sehen sollte, wie schwer mir das fiel. So ging ich also mit dem Tablett in das Zimmer des Chefs, der Besuch hatte bereits Platz genommen, und es kam, wie es kommen musste: Kaum noch Kraft in den Händen, das Tablett kippte ab, die Mineralwasserflaschen fielen herunter und landeten auf dem Fußboden, der Inhalt spritzte heraus ... Peinlich, peinlich!

    Also diesmal gehe ich auf alle Fälle zu diesem Termin und verschiebe ihn auch nicht mehr. Hab ich mir selber versprochen.

    lg
    Susanne