1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Und nun?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von CrazyDevil, 30. September 2008.

  1. CrazyDevil

    CrazyDevil Guest

    Ab 01.12.08 ist mir Erwerbsminderungsrente bwilligt worden. Die erste Zahlung erfolgt zum 31.12.08. Die Zahlungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes werden zum 01.12. eingestellt, das heißt die letzte Zahlung erfolgt am 01.11.2008. Also muss ich mit der Zahlung für den Monat November die Zeit bis 31.12.08 überbrücken, was natürlich auf Grund der "großzügigen" Bemessung nicht möglich ist.
    Die Rennerei von Stelle zu Stelle (Rentenversicherung, HartzIV-Stelle und Sozialamt) haben mich keinen Schritt weiter gebracht. Die Rentenversicherung sagt, wir zahlen erst zum 31.12., basta. Die HartzIV-Stelle meint, sie wären nicht mehr zuständig, da ja erwerbsunfähig und die Rente so "hoch", dass keine weiteren Zahlungen erfolgen. Das Sozialamt sagt, wir sind auch nicht zuständig, ich bin ja noch nicht 65. Soviel zur sozialen Sicherung des Bürgers in diesem Staat.

    Hat jemand noch eine Idee, wier ich den Dezember finanziell überstehe, ohne dass ich mich auf den Markt stellen und singen muss?
    Wobei wahrscheinlich käme da sogar was zusammen, aber nicht weil ich so gut singen kann, sondern damit ich aufhöre ;):D.

    Wenn das alles nicht so traurig wäre, könnte man schon fast wieder lachen.

    Ich hoffe, es jemand ne Idee.

     
  2. nido

    nido "Luxusweibchen" aus Nö

    Registriert seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja wirklich ein starkes Stück!!!

    Hoffentlich kann dir hier jemand einen Tip geben, was es noch für Möglichkeiten gibt. Ich kann dir leider nix dazu sagen.
    Die können dich doch nicht einfach 1 Monat so in der Luft hängen lassen, sollst du im Supermarkt anschreiben lassen oder wie?
    Hab ich das richtig verstanden - wenn du 65 wärst, würdest du Unterstützung vom Sozialamt bekommen :confused:. Also bei uns ist das vom Einkommen und nicht vom Alter abhänging. Das ist ja echt arg.
    Die Befristung deiner Rente ist ja auch sehr kurz, soweit ich das verstanden hab. Wie soll bei all diesen widrigen Umständen Ruhe einkehren, damit du dich endlich erholen kannst :(.
    Wünsche dir, dass du noch zu einer Lösung kommst und dir hier jemand einen guten Rat gibt

    Lg
     
  3. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Leider ist es tatsächlich so, das die Rente im nach hinein zahlt und die ARGE im voraus. Im Dezember hast du keinen Anspruch mehr, mit einer kleinen Ausnahme, sollte die rente nicht am 31.12.08 auf deinem Konto sein, so stehe es dir ALG II für 12. 08 noch zu.
    Es wird dir nichts anderes übrig bleiben, als einen Antrag auf Darlehn zur Überbrückung des Dezembers zu stellen. Dabei wird geprüft, ob du den MOnat aus deinem eigenen Mitteln bestreiten kannst. Also direkt solche Nachweise einpacken, wenn es so ist.
    Leider ist es so blöd geregelt. Solltest du das geld der LVA erst am 1.1.09 bekommen, so muss die ARGE den Sachverhalt erneut prüfen.
     
  4. Pat1

    Pat1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Grundsicherung

    Hallo,
    ich kenne einen Fall da ist die Grundsicherung für den besagten Monat eingesprungen. Wenn es dann dort was zu verrechnen gibt, machen die das untereinander. Einfach dort nochmal direkt nachfragen.
    Gruß Pat1
     
  5. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Das ist leider so. Da wir zu zweit sind ging das irgendwie - auch wenn Männe nicht viel verdient.

    Aber wenn man allein ist dann ist das übel. Für die Grundsicherung habe ich nur ein Schulterzucken übrig, egal wieviel, wir sind immer drüber. Keine Ahnung wie das rechnen. Sie rechnen immer brutto die Luders, man darf zusammen Brutto nicht mehr als 1.300 Euro haben dann bekommt man Grundsicherung. Dass dann nur 950 Netto rauskommen für 2 Personen und davon Miete, Strom, Gas, Wasser usw. also das komplette Leben bezahlt werden müssen das interessiert niemanden.

    Du wirst wohl nicht umhin kommen Dir irgendwo was zu borgen :(

    So ist es leider

    Mupfeline
     
  6. Kasandra

    Kasandra Guest

    Mein armes Teufelchen

    ja es ist leider so, mir wurden dieses Jahr die Leistungen der ARGE im Februar eingestellt und ab 1 Juni war ich Rentner die DRV zahlt erst am ende des Monats :( ich hatte 4 Monate kein Geld und muss nun obendrauf für 3 Monate KK- Beiträge selber zahlen.
    Ich drück dir die Daumen das du die Zeit der " Dürre" gut rumbringst :knuddel:
     
  7. murmel62

    murmel62 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2008
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Es interessiert leider wirklich niemanden mehr, ob man da zwischenzeitlich verhungert oder nicht. Früher hat die Rentenversicherung die Rente auch zum Montagsersten überwiesen. Das wurde ja geändert. Somit verdienen die sich in den 4 Wochen lieber an den Zinsen dumm und dämlich.
    Ich kann Deine Probleme nachvollziehen (habe mal auf dem Arbeitsamt gearbeitet - als es dass noch war). Einen wirklichen Rat kann ich Dir jedoch auch nicht geben.

    Ich mußte damals aus gesundheitlichen Gründen (habe mir die Probleme der Betroffenen einfach zu sehr zu Herzen genommen und meine Psoriasis hats mir dann heftigst gedankt). Ich bin manchmal an dem System verzweifelt.
    Vor 5 Jahren war ich dann selber mal für 3 Monate Harz IV - Empfänger und habe eine Dienstaufsichtsbeschwerde nach der anderen geschrieben, mit dem Erfolg, dass ich zwischenzeitlich die direkte Durchwahlnummer des ARGE-Geschäftsführers bekam. Heute geht es mir so wie so vielen, wir liegen um genau 4,50 € (natürlich Brutto) über der Beitragsbemessungsgrenze. Das ist immer so, wenn Du etwas vom Staat bekommen sollst wird vom Brutto gerechnet und bei Verzug der dir zustehenden Zahlungen gibt es keine Verzugszinsen. Sollte der Staat einmal etwas von der wollen (z.B. Steuern, Gebühren usw.) gibt es schon bei nur einem Tag Verzug einen süßen Zinsaufschlag.
     
  8. Mücke

    Mücke Guest

    hi,
    hm, fehler im system--aber da muss es doch irgendiwe ne überbrückung geben---wo soll jemand der vorher nicht gearbeitet hat oder kein geld ansparen konnte, mal eben nen monat alles zahlen oder sogar 3--

    wie macht man das mit der miete--bei 3mon im rückstand kann man doch schon gekündigt werden, oder ?? :eek:

    ich weiß dass ich damals auch diesen engpass hatte, aber habe dann sozialhilfe für einen monat bekommen--war aber ne lauferei-- ging um irgendein bestimmtes blatt.wos beim arbeitsamt immer hieß, dass es das nicht gibt und die szi mir sagte, wenn sie das nicht vom aa ausgefüllt hätten, könnten sie mir nix zahlen

    ich habe es nach viel fahrerei doch noch bekommen
    irgendsowas muss es doch heute auch noch geben- sind ja nun alle keine großverdiener

    @Kasandra wie kommen bei dir so viele monate zusammen, die du überbrücken musst?
     
  9. Kasandra

    Kasandra Guest

    @ Mücke die arge hat mir nach einem Jahr die Bezüge gestrichen wegen "Eheähnliche Beziehung" auch ne Klage hat nix gebracht.
    So nun hat die ARGE mich zum 29.2 bei der Krankenkasse abgemledet und somit waren es 3 Monate wo die KK keine Beiträge bekommen hat . Jetzt muss ich 400 € in Raten abstottern.
     
  10. Mücke

    Mücke Guest

    @kasandra

    :eek: zum eheähnlichen verhältnis kann ich nix sagen--
    aber 400 euro abstottern, uff
    aber wahrscheinlich muss man es noch positiv sehen, dass du nicht
    gleich den ganzen betrag zahlen musstest
    und vor allem, dass man dir offenbar mitgeteil hat, das man die kk nicht mehr zahlt

    ich habe damals sozi bekommen und die kk wurde nicht gezahlt, als ich dann nen schrieb von der kk bekam und bei der sozi nachfragte hieß es nur..hätte ich sagn müüssen, dass sie die auch übernehmen müssen
    aber naja---wer gerade nen arbeitsvertrag kopiert und dann sagt sie müssen sich ne günstigere wohnung suchen --arbeitsvertrag galt ab dem folgenden monat---da kann man dann wohl auch nichts mehr sagen

    ein vater eines ehemaligen therapiekindes wurde arbeitlos, -beantragte arbeitslosengeld, leider wurde auch ihm nicht gesagt, dass die kk gerade keine beiträge bekommt--
    das haben wir dann rausgefunden, weil ich nen befundbericht hingeschickt habe und auf die genehmigung für die weitere therapie gewartet habe--beim nachhaken, hieß es dann..dass herr xy doch gar nicht mehr versichert wäre.
    als ich hernn xy am telefon hatte ist der mir fast entgegengekommen...

    so werden bücher geschrieben....
     
  11. Mücke

    Mücke Guest

    @nido

    "sozialhilfe" oder wie es jetzt auch heißen mag, gibt es bei uns für befristet erwerbsunfähige, die unter einer bestimmten "einkommensgrenze" liegen--rente=einkommen
    und für menschen über 65 mit zu niedrigem einkommen

    grundsicherung ist für leute die eine unbefristete rente haben und ein zu niedriges einkommen

    ich habe erst "sozialhilfe" bekommen und nun grundsicherung , da meine rente, weder allein für miete noch für lebensunterhalt reichen würde
     
  12. CrazyDevil

    CrazyDevil Guest

    Ok, so richtig hilft mir das jetzt zwar nicht weiter, habt aber trotzdem vielen Dank. In der Zwischenzeit bin ich auch einen kleinen Schritt weiter mit meiner Informationssuche. Wozu ein KH-Aufenthalt eines Kindes doch alles gut ist ;). Hab mich da heute lange mit einer Frau vom sozialen Dienst unterhalten.

    @Patty - ja du hast recht, man kann ein Darlehen beantragen bei der ARGE.

    Aaaaaaaaaaaber dafür braucht man ein schriftliche (!) Ablehnung vom Rentenversicherungsträger, dass die keinen Vorschuss zahlen. Ja, man muss auch alle Vermögensverhältnisse offenlegen. Musste ich ja beim HartzIV-Antrag, da hab ich kein Problem mit. Bei mir ist nichts zu holen, also von daher... Die gute Frau vom Sozialen Dienst hat mir das Schreiben auch gleich fertig gemacht, ist also schon unterwegs zum Rentenversicherungsträger.

    Was mich ein kleines Bisschen aufregt (wirklich nur ein kleines Bisschen ;) :D, etwa so [​IMG]), ist die Tatsache, dass genau diese Information mit dem Darlehen mir die Sachbearbeiterin von der ARGE hätte geben müssen. Schließlich habe ich nach Möglichkeiten für die Überbrückung gefragt.
    Ich hab auch kein Problem damit, dass ich das zurückzahlen muss, will ja nichts geschenkt. Ich möchte nur 4 Wochen lang Strom und Heizung haben und mit meinem Kind nicht hungern müssen.

    Ich werde sehen, wie sich das Alles so entwickelt. Wenn gar nichts gehen sollte, kann ich mich ja mal an die Zeitung mit den 4 großen Buchstaben wenden;):D.

    Auf jeden Fall werde ich hier dann berichten, wie es ausgegangen ist. Vielleicht kann ja dann mal wer anders in ähnlicher Situation davon profitieren.

    Also noch mal Danke schön.