1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

und noch nen neue :o)

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von wirbelchen, 4. November 2008.

  1. wirbelchen

    wirbelchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wie ihr am titel seht bin ich neu hier.;) kurz zu meiner geschichte. ich habe seit nun mehr 8 wochen durchgängig rückenschmerzen in der lws. der orthopäde hatte erst nen bandscheibenvorfall im verdacht. das mrt hat aber ergeben das ich spondylose habe. der doc hat mir dann gesagt das organich nix vorliegt und ich mir meine schmerzen einbilde.ich bin daraufhin zu meinem hausarzt gegangen, der mir was vom schmerzgedächnis und streß erzählte. daraufhin gab er mir amitriptylin 25mg vorm schlafen gehen.mal sehen ob es hilft.momentan bin ich ehr verwirrt,da ich nicht weiß was jetzt auf mich zu kommt.:confused:
    naja soviel fürs erste von mir. ich würd mich freuen von euch zu lesen.

    winke
    wirbelchen
     
  2. Krümmel

    Krümmel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In einem eigenen Haus im schönen Ostfriesland
    Hallo

    Hallo Wirbelchen
    Begrüße dich erstmal recht herzlich hier in unserer großen Familie,du wirst sicherlich ein paar gute Antworten bekommen da bin ich mir ganz sicher.
    Ansonsten wünsche ich dir noch einen schönen Tag und grüße dich ganz lieb Krümmel
     
  3. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo liebes wirbelchen!

    Herzlich Willkommen hier bei Rheuma-Online!

    [​IMG]

    Ich wünsche dir hier einen netten, respektvollen Umgang, viele Informationen, aber auch Spaß und tolle Kontakte!

    :)

    Welcher Arzt hat dir denn gesagt, dass du eine spondylose hast? Hast du den MRT-Befund als Cd mitbekommen? Ich würde auf jeden Fall noch einmal zu einem anderem Arzt gehen, wenn du dich dort nicht ernstgenommen fühlst! Leider müssen viele Patienten vor einer Diagnose erst durch das "Stadium" des "Simulanten" gehen :o ...bitte bleib hartnäckig wenn du die Schmerzen hast und lass sich nicht abwimmeln. Ich wünsche dir zwar, dass du keine Erkrankung aus dem rheumatischem Formenkreis hast, aber falls doch ist es besser je eher man es erkannt hat und es behandeln kann.
    Also bleib am Ball!

    Alles Liebe und Toi Toi Toi von
    Julia
     
  4. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo wirbelchen,
    sei herzlich begrüßt in unserer Mitte !!!

    Du kannst bei Rheuma von A-Z schon vieles erfahren.
    Und ansonsten melde Dich einfach, wir stehen mit Rat und Tat zur Seite.
    Sei nicht betrübt, wenn sich nicht gleich viele melden-
    das kommt schon noch.
    Rheumies brauchen etwas länger.
    LG von Elke.
     
  5. Annelü

    Annelü Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hi Wirbelchen,

    herzlich Willkommen hier in unserem Rheuma-Forum !:D

    Vampi hat Recht - lass Dich auf keinen Fall abwimmeln oder vertrösten !!!
    Komisch, der Doc hat aufgrund des MRT festgestellt, dass Du eine Spondylose hast und sagt, Du bildest Dir die Schmerzen nur ein ?????? Wie finde ich das denn ???:confused::confused:
    N´bisschen viel "unsensibel" - - - - - -:mad::mad:

    Jetzt sage ich erst einmal gut´s Nächtle und schlaf schön!

    LG Anne :winke::winke:
     
  6. wirbelchen

    wirbelchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also als erstes mal lieben Dank für eure antworten.
    also die diaknose steht im mrt befund. der orthopäde hat sie mehr oder weniger ignoriert. und wie schon oben beschrieben mir erklärt das ich mir die schmerzen einbilde! mein hausarzt versucht jetzt erstmal mich wieder arbeitsfähig zu bekommen, und dann sehen wir weiter! er hat mir auf jedenfall erklärt, dass ich mir die schmerzen nicht einbilde.am dienstag habe ich den nächsted termin, dan werde ich weiter sehen. die amitriptylin machen mich ziehmlich matsch im kopf und ich bin nur noch müde. is das normal? werde mir jetzt auf jedenfall nen Rheumatologen in der nähe suchen. vll weiß ja jemand einen in berlin spandau :cool:

    ganz doll winke
    wirbelchen
     
  7. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Wirbelchen!

    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier
    im Forum.
    Zum Amitriptylin kann ich Dir sagen,dass es sehr müde macht,
    der matschige Kopf,den hatte ich auch.
    Wann nimmst Du es denn ein?
    Ich habs immer Abends genommen,konnte prima schlafen
    und morgens gings dann einigermassen wieder.
    Leider hab ich davon heftig zugenommen.
    Jetzt nehem ich seit 3 Jahren Cymbalta 60 mg,die bekommen mir
    sehr gut und hab davon auch nichts zugenommen!
    Einen schönen Abend wünscht Dir

    Sieglinde
     
  8. wirbelchen

    wirbelchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo sieglinde,
    danke für deine antwort. ich nehme es abends vorm schlafen gehen. ich kann zwar nicht besser einschlafen, schlafe dafür bis mittags. ich hoffe das reguliert sich wieder bis ich arbeitsfähig bin.

    lieben gruß
    kathrin
     
  9. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)

    Hallo liebe Kathrin!

    Ich war auch immer unheimlich ,üde vom "Ami". Versuch doch einfach es eher zu nehmen. Ich hab es einfach immer etwas weiter nach vorne verschoben. Irgendwann war ich dann bei nachmittags. Es hat mir dann zwar nicht beim Einschlafen geholfen, aber dafür beim Durchschlafen und die Wirkung zog sich nicht mehr bis in den nächsten tag rein.
    Und was deinen MRT-Befund angeht. Such dir unbedingt einen Facharzt der sich die Bilder nochmal anschaut. Wie will der Doc dich denn arbeitsfähig bekommen wenn er eine Diagnose ignoriert??
    Liebe Grüße und gute Nacht!

    Julia
     
  10. wirbelchen

    wirbelchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo julia ,
    danke für den tip mit dem früher nehmen, das mache ich jetzt. war gestern beim doc, der sagt das die spondylose noch im anfangsstadium ist und das somit meine schmerzen noch nicht davon kommen können. die "ami" schlagen ganz gut an. ich kann endlich wieder spazieren gehen und mich um den haushalt kümmern. wenn das so weiter geht kann ich im dez nach 3 monaten pause endlich wieder arbeiten gehen. trozdem mach ich mir so meine gedanken. mein doc sagt das ich noch lange ohne probleme auskomme und das ich nur öfter als sonst rückenschmerzen haben werde.hm ich weiß nicht. kennt einer nen guten rheumatologen in der nähe von berlin spandau?


    liebe grüße
    kathrin
     
  11. JH-RA

    JH-RA Jeanne

    Registriert seit:
    20. Juni 2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Wirbelchen,

    Amitriptylin 25mg hört sich für mich erst einmal viel an? Ich habe vor einiger Zeit 10 mg am frühen abend genommen bei einem Körpergewicht von 72 kg/178cm und war dann auch schon immer sehr müde und entspannt. Hat dein Hausarzt eine Zusatzausbildung als Schmerztherapeut? Ist auf jeden Fall ein gutes Mittel, um sich zu entspannen und macht auch meines Wissens nicht abhängig!?

    Ich wünsche dir Klarheit im Bezug auf deine Krankheit, aber vorallem gute Besserung!

    Liebe Grüße

    Jeanne
     
  12. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)

    Hallo Kathrin!

    Schön, dass du das Ami jetzt ganz gut verträgst wenn dus eher nimmst! :)
    Wie gehts dir denn heute so?? Immer noch besser??
    Ich weiß leider nicht wie spondylose behandelt wird und ob man da tatsächlich besser "abwartet". Zumindest müsstest du dann ja engmaschiger kontrolliert werden. Ich würde an deiner STelle wirklich eine zweite Meinung holen. Ich kenne mich in Berlin nicht aus. Weiß aber das z.B. die Charite einen guten Ruf hat.
    Guck doch mal hier http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=15781&highlight=empfehlenswerte+rheumatologen oder versuchs nochmal gezielt mit der Suchfunktion.

    Lg und schönes Wochenende

    Julia
     
  13. wirbelchen

    wirbelchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julia,

    danke der nachfrage, ja es wird langsam besser. Werde am 1.12. versuchen wieder arbeiten zu gehen.Am Montag hab ich einen Termin bei einem neuen Orthopäden der auch Rheumatologe ist. Mal sehen was der sagt.Ich hoffe ich bekomme endlich Krankengymnastig. Und das er mir was gibt damit dieses komische Gefühl in den Beinen beim längeren liegen weg geht.Habe immer das Gefühl als wenn mir das Blut ab der Hüfte abwerts abgeklemmt wird. Sorry ich weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll. Der Neurologe sagt das kommt davon das der Komplette Rücken total verspannt ist. Dagegen wird man ja wohl was machen können. Kann ja nicht nur in der warmen Badewanne liegen ( da bin ich fast schmerzfrei) bin ja keine Nixe ;).Naja da soll sich der Doc Gedanken drüber machen.
    Achso und Jeanne ob mein Hausarzt nen Extraausbildung für Schmerztherapie hat weiß ich nicht genau,aber er macht oft Vortbildungen und ich vertraue ihm da sehr. wenn das mit dem arbeiten gut läuft wollen wir im Januar langsam mit der Dosis runter gehen.
    So genug für Heute :cool:

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

    Eure Kathrin