1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umwelterkrankung MCS-Chemische Sensibilität ;CFS + Fibro..

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von liebelein, 26. April 2005.

  1. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    #1 26. April 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. April 2015
  2. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hallo liebi,

    hey, vielen dank für diesen link. ich hab dahingehende, also ähnliche probleme... vertrage einiges SEHR schlecht. wenn ich das den ärtzen sage gucken die meisten schräg und meinen: 'Das kann nich sein... ' ich sage dann immer: 'Stimmt, aber es ist trotzdem ;)'

    mein cfs wurde jedoch zumindest schon viel besser in den letzten jahren, leider kam jetzt noch rheuma und das ist nun mehr mein problem

    ABER

    ich finde es klasse, wenn es jetzt eeeeeeeeeeeeendlich einen mcs test gibt *freu freu*

    ich freue mich für alle die nie ernst genommen wurden. weil allergietests oft nich anschlagen, da mcs doch was andres ist und die ärzte aber keine ahnung haben, bzw. denken man spinnt.

    dr.bieger sagt mir eh schon was von früher.

    also unabhängig von mir, finde ich die nachricht klasse..hoffe es ist auch wirklich ein wirksamer test und setzt sich durch. wäre toll!!


    daaaanke nochma fürs posten :)

    liebe grüße,

    lela
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ja, danke, für den beitrag!

    vor langer zeit hatte ich hier mal geschrieben, dass mich ein neues
    sofa von ikea für 2-3 monate krank gemacht hat. ikea hat es wieder abgeholt
    und untersuchen lassen, und siehe da, es wr nicht ok.
    übrigens ist danach die ra ausgebrochen.......
    ich habe probs mit farbgerüchen aller art, bestimmte weichspüler verursachen bei mir herzrasen, zigarettenrauch ebenfalls. darum vermeide ich nach
    möglichkeit festivitäten mit starkem raucheranteil, weil ich weiss, ich bin hinterher 3 tage krank.

    bei meinem nächsten besuch beim ha werde ich diesen test ansprechen.

    lieben gruß
    marie
     
  4. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    da man mir bei meinem

    gestrigen aderlass in unserer praxis nichts darüber hat sagen können,habe ich direkt heute in deren labor angerufen.
    also dieser test wird wohl nur direkt gemacht werden können.d.h. blutabhnahme bei der direkt im anschluss untersuchenden stelle, da es mit dem versand von dem blut nicht okay wäre.

    werde mal versuchen, im netz weiter zu recherchieren und hab für die,die interesse haben, mal den bestellschein der site mcs...für die,die sich informationen bestellen wollen.
    http://www.mcs-cfs-initiative.de/pdf/bestellschein.pdf

    (werde mal kontakt mit denen aufnehmen, um in erfahrung zu bringen,wie das mit dem test laufen könnte).

    lela, würde mich freuen,wenn du von deinen weiteren erfahrungen hier berichten könntest.

    marie,ich glaube auch, das es viel mehr dinge in unserem umfeld gibt, die nicht gut für uns sind.........

    schick euch allen einen lieben gruß
    liebi
     
  5. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    ohh marie,


    dann steh ich hier ja nicht alleine mit da. ich habe mal in neuer (jedoch sehr wohl bei 60 grad gewaschenen) bettwäsche geschlafen. mir ging es tag für tag schlechter und ich wusste nich wieso, bis mein freund darauf kam, dass es an der bettwäsche liegen könnte. er spürte jedoch nichts davon. so ging es mir auch mit einer gesichtscreme aus der apotheke, mir ging es so schlecht, dass ich nimmer leben wollte, lag nur noch im bett und es fühlte sich wie eine schwere krankheit an. dann fiel der groschen, dass es an der creme liegen könnte, ich setzte sie ab und es wurde wieder gut. so auch mit der bettwäsche. vor ein paar jahren bin ich von zigarettenrauch noch halb komatös geworden, jede zelle fühlte sich an wie nikotin selbst und ich musste die räume verlassen, fühlte mich auch lange zeit danach noch krank. mit medikamenten geht es mir allgemein so, dass ich eigentlich fast nix vertrage. dann kommt immer der satz der ärzte, dass das bei so ner kleinen dosierung nich sein kann oder dass man auf *dieses* medikament nich allergisch reagieren kann..es ist aber eben keine normale allergie. mcs funktioniert ein wenig anders, aber davon hat keiner ahnung und alle denken ich spinne und die ärzte meinen dann oft: einfach weiterschlucken! mich hätte das einmal fast schon das leben kosten können, aber denke da überschnitt sich die mcs mit ner echten allergie.... (penicillin)

    na ja...hoffe den menschen die das in zukunft bekommen wirds von ärtzlichem 'ernstgenommenwerden' her besser gehen... es ist halt neu und evtl. wirklich ne zivilisationskrankheit...


    liebe grüße,

    lela
     
  6. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hallo liebi,

    danke für den weiteren link!! hmm... ich habe ja gerade schon ein wenig an marie getippselt.. das waren nur einzelbeispiele. ich habe das problem schon seit über 5 jahren und mit den verschiedensten stoffen gehabt. aber es wurde mit der zeit besser. ich habe eben medikamente/chemie/rauch etc. gemieden so gut es ging und versucht mehr an die frische luft zu kommen, mich zeitweise besser ernährt usw. aber es war wirklich hölle manchmal. das kann sich keiner vorstellen, ders nich kennt.

    hatte vor einigen jahren ein buch gekauft, indem stand, dass es zumindest einen test geben wird in den nächsten jahren. und wie gesagt das labor bieger sagte mir auch schon etwas. ich wollte dort mal normale allergien testen lassen.

    momentan kann ich mit dem cfs/mcs problem an sich leben, aber ich weiß nicht wie es mit der gleichzeitigen kollagenose weitergehen soll, da ich nicht scharf darauf bin durch medikamente wieder schlimme mcs zu bekommen.

    na ja wir werden sehen. ich denke bei mir ist es einfach dumm gelaufen. ich freue mich aber für andere mcs patienten, wenn endlich mal ein wenig aufklärung diesbezüglich geschieht. evlt. können die sich dann durch sofortiges richtiges verhalten besser schützen. denn irgendwo wird schon ein zusammenhang zwischen meinen erkrankungen bestehen.

    wenn du weitere fragen hast, gerne! hier oder auch PN. Es ist eine lange geschichte und ich weiß nicht, was genau ich davon berichten sollte.

    liebe grüße nochmals und

    DANKE :) hab wirklich freude empfunden, wenn das ein anfang wäre. möchte nicht, dass andre durchmachen müssen was mit mir war.

    Lela
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo lela,

    ja, gerade bei bettwäsche passe ich sehr auf!
    ausserdem achte ich darauf, wenn ich neue wäsche kaufe,
    dass sie dieses gütesiegel trägt (mit nummer!) "schadstoffgeprüfte textilien"!
    das bringt zwar keinen 100 prozentigen schutz, aber ich habe ein besseres
    gefühl. ebenfalls kaufe ich keine wäsche aus indien und bangladesh
    es gab vor nicht allzu langer zeit einen
    unglaublichen bericht über die herstellung von wäsche in diesen ländern.
    zur reinigung und färbung werden chemikalien verwendet, die bei uns seit
    30 jahren verboten sind. aber dort weiter eingesetzt werden, ohne
    rücksicht auf die menschen, die beim umgang mit diesen giften ihr leben
    oder ihre gesundheit riskieren, und das ist keine übertreibung, der bericht war überdeutlich. ich kaufe keine wäsche die riecht, und keine wäsche aus diesen
    billigläden wie kik (tik?) zb. in diesem bereits erwähnten bericht wurde auch
    besagtes billig-unternehmen erwähnt, interessanterweise mit wäsche mit gefälschtem gütesiegel.

    mit creme ist mir so etwas auch schon passiert, da bleibt mir regelrecht die
    luft weg, und die creme fliegt in den müll. leider passiert so etwas auch
    bei teurer creme.

    und zum telefon kann ich noch sagen, ich habe ein handy für draussen,
    in der wohnung aber ein schnurgebundenes telefon, weil ich kein
    schnurloses finde, bei dem ich nicht innerhalb von 2-3 minuten heftigste
    kopfschmerzen bekomme, es ist als wenn sich ein fester ring zusammenzieht.

    alles in allem, habe ich mich arrangiert, so dass mein leben so störungsfrei
    verläuft. und in verräuchertenkneipen muss sich mich ja nicht aufhalten,
    nicht wahr?:D

    herzlichen gruß marie
     
  8. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hi marie,


    ausserdem achte ich darauf, wenn ich neue wäsche kaufe,
    dass sie dieses gütesiegel trägt (mit nummer!) "schadstoffgeprüfte textilien"!


    das ist ein guter tipp!! danke.


    es gab vor nicht allzu langer zeit einen
    unglaublichen bericht über die herstellung von wäsche in diesen ländern.
    zur reinigung und färbung werden chemikalien verwendet, die bei uns seit
    30 jahren verboten sind. aber dort weiter eingesetzt werden, ohne
    rücksicht auf die menschen, die beim umgang mit diesen giften ihr leben
    oder ihre gesundheit riskieren, und das ist keine übertreibung, der bericht war überdeutlich.

    ohh ja, so einen bericht sah ich auch mal. aber glaube schon paar jahre her. war wirklich schockierdend, das stimmt!!

    ich kaufe keine wäsche die riecht, und keine wäsche aus diesen
    billigläden wie kik (tik?) zb. in diesem bereits erwähnten bericht wurde auch
    besagtes billig-unternehmen erwähnt, interessanterweise mit wäsche mit gefälschtem gütesiegel.

    das ist ja übel mit dem gefälschten siegel :mad: ... das unternehmen kenn ich aber gar nicht... hmm, werde mal augen und ohren offen halten.

    mit creme ist mir so etwas auch schon passiert, da bleibt mir regelrecht die
    luft weg, und die creme fliegt in den müll. leider passiert so etwas auch
    bei teurer creme.

    jepp, war auch bei mir eine teurere creme aus der apotheke....

    und zum telefon kann ich noch sagen, ich habe ein handy für draussen,
    in der wohnung aber ein schnurgebundenes telefon, weil ich kein
    schnurloses finde, bei dem ich nicht innerhalb von 2-3 minuten heftigste
    kopfschmerzen bekomme, es ist als wenn sich ein fester ring zusammenzieht.

    das ist ja arg. mit dem telefon konnte ich noch keine sofortigen auswirkungen bei mir erkennen... hmm. aber was es langfristig machen kann, keine ahnung...


    alles in allem, habe ich mich arrangiert, so dass mein leben so störungsfrei
    verläuft. und in verräuchertenkneipen muss sich mich ja nicht aufhalten,
    nicht wahr?:D

    jo geht bei mir mittlerweile auch. wenn mal einer oder auch zwei rauchen gehts sogar. also war früher viel schlimmer,da ging gar nix mit rauch. und ja kneipen kann man meiden. aber in meiner verwandtschaft sind z. Teil starke raucher, also wenn da ein fest ist, ist halt hammermäßig. aber mittlerweile gehen die raucher meist raus, auch wegen der älteren leute und der kinder. dass ich damit probs habe oder hatte rafft ja keiner, bin ja jung, aber kein kind oder so ;)


    herzlichen gruß marie


    herlichen gruße auch dir,

    lela
     
  9. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hab info von der mcs-site heute erhalten

    infos zu diesem test:

    ANT-OX GmbH & Co. KG – Goethestr. 4 – 80336 München

    E-Mail: info@antox.de – Telefon: 089 – 543 217- 0 / Fax: 543 217-55





    Quantifizierung mit dem ITT® Immuntoleranztest



    Hintergrund und Prinzip: Haben orientierende Tests wie der ImmunMultiTest IMT® oder der NK-Check® Hinweise auf Störungen der unspezifischen bzw. spezifischen zellulären Immunabwehr ergeben, sollten die zugrunde liegenden Störungen genauer analysiert werden. Die Regulation des Immunsystems erfolgt über Botenstoffe, die die Immunreaktion entweder in Richtung TH1 oder TH2 lenken. Besteht ein Ungleichgewicht der TH1 oder TH2-Regulatoren, ob altersbedingt oder durch chronische Multisystemerkrankungen, kommt es gehäuft zu Beschwerden. Der neuentwickelte ImmunToleranzTest ITT® untersucht in einer den Patienten nicht belastenden in-vitro-Untersuchung Störungen der Immunregulation.

    Indikation und Stellenwert: Wichtig ist der ITT® zur detaillierten Funktionsüberprüfung der Immunregulation bei Patienten mit chronischen Multisystemerkrankungen (z.B. MCS), Allergien Unverträglichkeitsreaktionen – auch im Rahmen von immunmodulierenden Therapien. Darüber hinaus eignet sich der Test zur weiterführenden Abklärung bei chronisch rezidivierenden Infekten, sowie zur Infekt-Risikoabschätzung vor chirurgischen Eingriffen. Auch im Rahmen einer differenzierten Immunoseneszenz-Anti-Aging-Beratung ist der Test sinnvoll, da er beispielsweise Schlussfolgerungen über einen TH1-TH2-Shift zulässt.

    Handling: Für den Test werden 20 ml Heparin-Blut und 10 ml Vollblut (Serum) benötigt. Die Verarbeitung des Blutes sollte am Tag der Blutabnahme erfolgen. Die Ergebnisse sind nach ca. 10 Tagen verfügbar. In der Befundung wird die Funktionalität der lymphozytären Aktivierungsmechanismen erläutert und detaillierte Aussagen über den Grad und die Lokalisation einer eventuellen Immunstörung gemacht. Neben der ausführlichen Befundinterpretation erhält der behandelnde Arzt Vorschläge für das weitere Vorgehen bzw. die Therapie.


    Liquidiert werden kann der Test (1,15 GOÄ) pro Antigen mit Euro 132





    evtl.könnt ihr euren arzt ja mal fragen bzw. vorher eure kk (eure erfahrungen dazu würde ich gerne hier lesen...;) ) ob die diesen test bezahlen?

    schönes wochenende
    liebi
     
    #9 29. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2005
  10. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Danke nochmal liebelein,

    auch wenn ich momentan mehr mit meiner autoimmungeschichte beschäftigt bin als mit MCS und co, denke ich mittlerweile ich sollte evlt doch mal so einen test durchführen lassen. sobald ich kopf dazu habe, werde ich mich mal erkundigen. hatte ja früher schon mal kontakt mit dr. biegers labor. sie waren dort sehr freundlich und haben mir am telefon einiges erklärt.

    vielleicht kommt ja ein wenig licht rein in das was seit jahren in meinem körper passiert. und ich wünsche mir sehr, dass dieser test gut ist und sich durchsetzen kann und evl. dann auch mal therapeutisch was getan werden kann... damit es bei anderen nicht auch zu so ner autoimmungeschichte kommt wie bei mir nach jahren der andren störungen, die keiner ernst nehmen wollte.

    ich bin noch immer begeistert, dass sich jemand um dieses gern verachtete und belächelte syndrom kümmert!

    freu mich :)

    Lela
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    huhu, lela,

    dies ist der thread, ich antworte dann auch hier auf dein
    posting von hier :)

    scheint, du hast wirklich viel um die ohren gehabt!
    das war mit sicherheit anstrengend! hoffentlich hast du das
    alles unbeschadet überstanden :)

    zu dem thema hier...ich vertrage kein waschmittel mehr,
    habe aber mit waschnüssen eine sehr gute alternative gefunden.
    in letzter zeit denke ich doch wieder häufiger an diesen test....
    und dann auch an dich :D

    lieben gruss marie




     
  12. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    *lach* hallo marie :),

    das ging ja flott, das thema umzulagern.

    die umzieherei habe ich ganz gut überstanden :), danke. wenn ein infekt kam habe ich eben eine zeit geschwächelt, aber dass ich das überhaupt so hinkriegen würde wie ich es habe, ist für mich schon prima.

    kennst du denn eigentlich ein mcs forum? ich könnte sonst nochmal schauen, was ich an links hätte. die sind sicher auch auf dem neuesten stand.

    ich selbst habe mich nicht mehr so sehr gekümmert, da meine unverträglichkeiten sich immer mehr auf medikamente beschränkt haben. was doof genug ist bei chronischen gesundheitsbeschwerden. aber eine zeit habe ich ja sooo viele dinge nicht vertragen. es ist also besser geworden. nur bei medikamenten, besonders wenn länger eingenommen, wehrt mein körper sich teilweise auf unbeschreibliche weise. wäre natürlich interessant zu wissen welche bestandteile das genau anrichten. ist sonst wie ein pulverfaß, falls ich doch mal wieder was brauche an medis.

    wie ist denn bei dir die tendenz? wird es besser oder schlechter insgesamt? hast du gute literatur über das thema? bzw. einen arzt oder berater, der sich auskennt?

    ich hoffe es wird da noch viel getan in zukunft und ich hoffe es wird besser bei dir!

    wenn du was unternimmst in richtung test oder sonstige erfahrungen machst, würde ich mich freuen, wenn du sie mir mitteilen würdest.

    wenn ich dir irgendwie helfen kann, gerne!

    alles liebe,

    lela








     
  13. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe lela, eigentlich habe ich auch nur die veränderungen
    zur kenntnis genommen, siehe waschmttel, aber keine weiteren
    schritte eingeleitet, deshalb dachte ich, ich frag mal nach,
    ob du den test gemacht hast, und mit neuen erkenntnissen
    aufwarten kannst........:D aber das ist ja nun gekärt.

    um ein diesbezügliches forum habe ich mich noch nicht gekümmert,
    wäre aber vielleicht mal eine idee. weisst, mir reicht im grunde
    die ganze plackerei mit der ra :D , schliess mich da an ;)
    ansonsten habe ich einen guten ha, aber irgendwie keinen nerv,
    das nun auch noch mit ihm durchzukauen....;) es bleibt also einfach bei der bewährten verdrängungs-strategie und vermeidungs-anstrengung.

    ansonsten - hochachtung, dass du das alles so prima regeln konntest! andere luft, andere umstände - ablenkung, das kann
    gut tun! und es freut mich für dich!

    danke, und wenn ich etwas neues, interessantes erfahre, lass ich es
    dich wissen! :)

    ich grüsse dich herzlich! marie

     
  14. gesiba

    gesiba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Mcs

    Hallo Ihr Lieben!

    Bei MCS kann ich mitreden. Habe eben den Threat entdeckt.
    Bei mir läuft das schon seit meinen Jugendjahren.
    Damals hatten wir zum Möbel restaurieren giftige Lösungsmittel und Lacke benutzt, was wir aber nicht wussten.
    Damit habe ich mir dann grundlegend meine Gesundheit ruiniert.

    Im Laufe der Jahre kamen dann bei mir immer mehr Störungen und vor allem Unverträglichkeiten auf. Das reicht von Lösungsmittel über Putzmittel, Duftstoffe, Kosmetikartikel, Möbel, Teppiche und leider auch Autoabgase, Zigarettenrauch und Kaminbrand.
    Ich habe mich im Laufe der Jahre dann recht gut damit eingerichtet, allerdings mit vielen Einschränkungen in Bezug auf die Umwelt, zuhause kann man es sich ja so einrichten, dass die Belastung niedrig bleibt, also findet man mich vorwiegend zu Hause, womit aber sicher auch nicht jeder zufrieden wäre. Aber durch meine mehrfach Behinderungen habe ich eh keine Kraft mehr, viel zu unternehmen.
    Jahrelang sind wir mit dem Wohnmobil verreist, auch wieder extra für mich eingerichtet. Bloss konnten wir keine Autobahnen benutzen, da waren die Abgaswerte für mich zu hoch.
    Ich war dann auch vor ca. 10 Jahre in einen Spezialinstitut zum durchtesten, habe seit dieser Zeit auch einen Allergiepass, aber so richtig kümmert sich da eh keiner drum. Solche Multiallergien können sich besonders die Schulmediziner überhaupt nicht vorstellen, deshalb vermeide ich auch seit Jahren, in ein Krankenhaus eingeliefert zu werden. Was der Rest der Welt denkt, kratzt mich weniger, von denen bin ich nicht abhängig.

    Es würde mich natürlich sehr freuen, wenn es jetzt einen Test gäbe, der allgemein anerkannt würde, das wäre eine grosse Erleichterung für alle andere Betroffene.

    Alles Gute, mit lieben Grüssen von gesiba
     
  15. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo gesiba,

    wie schön - na, du weisst wie ich das meine :) -
    noch einer in diesem kleinen kreis! schön ist es natürlich nicht.. :D

    aber man fühlt sich nicht so blöd, nicht so allein......;)
    ich *weiss* wovon du redest, und kann nachfühlen!


    ich rieche die abgase sehr intensiv, habe aber keine probs im strassenverkehr. bei dem anderen kann ich mich anschliessen,
    kann mir mein leben aber so einrichten, dass ich keine/kaum
    einschränkungen habe, und in kneipen muss ich nicht gehen.

    liebe grüsse an dich, marie

     
  16. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hallo marie,

    verstehe dich sehr gut. meine worte... :)

    wenn ich allem nachgehen würde, wäre ich nur noch mit suche, test, ärzten und somit der krankheit beschäftigt und das ist evlt. auch nich gesundheitsfördernd, aber wie gesagt, werde schon noch weiter forschen, häppchen für häppchen was alles kaputt ist bei mir und wie ichs evtl. reparieren kann.
    evlt. bin ich dann in ca. 500 jahren sogar wieder kerngesund *späßsche* ;)

    wegen des links.. also ich selbst war am anfang meiner krankheitskarriere öfter in einem CFS forum. viele mit CFS haben ja auch MCS und/oder umgekehrt. ich war jahre nich dort jetzt, aber früher half mir das ein oder andere da sehr wohl. hier der link, falls du mal in 250 jahren ~ oder so ~ lust hast;):

    http://de.groups.yahoo.com/group/CFS-Liste/


    herzliche grüße zurück,

    lela








     
  17. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    liebe gesiba,


    hmm da hats dich aber auch arg erwischt mit mcs. ich denke, dass bei mir am anfang evlt. auch irgendwas stand was den körper einfach überbelastet hat. so wie bei dir die lösungsmittel.
    ich habe mal vor längerer zeit gelesen, dass es irgendwo eine kurklinik gibt, auf mcs spezialisiert, die wirklich wohl die räume, betten alles spezifisch ausgerichtet haben. evtl wäre das mal etwas für dich!?

    evlt haben die auch den test dort oder du guckst, ob das labor in münchen bescheid weiß, wo man ihn machen kann überall, falls dich das interessiert.

    dass viele, ob ärzte oder mitmenschen gar nich kapieren können was da los is bei uns ist klar. es ist eine so starke überempfindlichkeit, die ich selbst kaum glauben könnte, würde ich sie nich selbst erleben. man sagte mir auch schon: das kann gar nich sein, dass sie das harmlose oder wenig dosierte medikament xy nich vertragen. ich sage dann immer: stimmt, da haben sie recht, es KANN gar NICHT sein! . . . aber dennoch IST ES, herr doktor. ;) (aber stimmt, es liegt ja nahe, könnte ja auch mein hobby sein medis zu verlangen und sie dann zu verweigern, wer weiß :rolleyes: )

    ich weiß nich gesiba, vielleicht findest du aber doch noch auch etwas was deine situation verbessern kann. ich habe mal gelesen, dass eine ~ damals nur hypothetische ~ theorie besagt, dass der körper die richtigen enzyme nicht mehr zum abbauen der chemikalien und sonstigen stoffe hat, eventuell... (stell mir das ähnlich vor wie bei asiaten, die keinen alkohol vertragen, weil die enzyme hierzu fehlen). bei uns natürlich nicht angeboren, sondern durch zb. lösungsmittel*schock* bei dir hervorgerufen.

    vielleicht kannst du auch nochmal durchchecken welchen *giftquellen* du dich momentan eventuell ohne zu wisseno aussetzt und ob man da was ändern kann. ich wohnte laange jahre neben einer grooßen industrieanlage... ist sicher ein beitrag zu meiner krankheit gewesen, ich hätte längst weg sollen. mir gehts besser seit ich weg bin. evl hängen jetzt noch chemikalien, auf die du reagierst in eurer wohnung, , o.ä.. . . müßig, ich weiß.

    drücke dir trotzdem die daumen für eine besserung! und *immerhin* beschäftigen sich jetzt fachleute mit dem thema und irgendwann wird diese sache auch anerkannt werden, denn ich gehe davon aus, sie wird nich wieder verschwinden, sondern sich leider eher weiter verbreiten. aber wie lange eine anerkennung dauert, keine ahnung.. .

    aber du hast recht, man muss auch ein wenig eine... *rutscht-mir-den-buckel-runter*-einstellung bekommen, wenn nicht geglaubt wird.

    alles liebe, gute besserung UND wenn du den test machst oder weiterkommst, lass uns wissen. toi toi toi.

    lg lela


    ps: welches spezialinstitut war das mit den allergien?
     
  18. gesiba

    gesiba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Mcs

    Hallo liebe Marie und liebe Lela.

    Ja, es tut gut, wenigstens in einem 'kleinen Kreis' verstanden zu werden.

    Im Moment habe ich eigentlich nicht geplant, den Test machen zu lassen. Weil, die Ergebnisse vor 10 Jahren waren ja eindeutig und der neue Test wird vermutlich bei den Schulmedizinern auch nicht besser anerkannt.

    Ich war damals in Bad Emstal bei Kassel im Umweltinstitut von Dr Runov. Ich weiss garnicht, ob es das noch gibt, auf jeden Fall musste ich alles selberzahlen, weils von der Kasse nicht anerkannt wurde, war ganz schön teuer.

    Ich habe gerade mal meine Unterlagen durchgesucht, weil mir der LTT-Test schon von der Borreliose (Habe ich auch noch, ausser noch einigen anderen Erkrankungen) her bekannt ist.
    In Berlin gibt es auch noch ein Labor, dass auf spezielle LLT spezialisiert ist. Institut für Medizinische Diagnostik. Anfragen unter tel. 03077001-236.
    Da kann man sich Unterlagen schicken lassen.
    Ob die Kasse allerdings etwas zahlt, weiss ich leider nicht, den Borreliose-Test muss man seit letztem Jahr auf jeden Fall selber zahlen, da zahlen die Kassen nichts mehr, wurde mir vom Labor mitgeteilt.

    Ja, aktuelle Belastungen gibts natürlich immer, man kann sich ja schlecht aus der Umwelt ausklinken. Bei mir ist es jetzt im Winter der spezielle Hausbrand (Holz) der anderen, selbst heizen wir mit Gas. Da hilft auch leider kein Umzug, den ich auch gar nicht mehr verkraften würde, denn wo anders ist es auch nicht besser.

    Mir fällt leider auch nichts anderes ein, als sich sein Wohnumfeld so belastungsfrei wie möglich zu gestalten, aber das ist auch leichter gesagt als getan. Ich weiss garnicht, wieviele garantiert allergenfreie Kosmetikartikel ich in den letzten Jahren schon verschenkt habe, weil doch wieder irgendwas Reaktionen auslöste!!! Falls Ihr noch Firmen mit reizfreien Waschmitteln oder Kosmetik braucht, kann ich gerne welche nennen. Allerdings sind die Allergien ja oft sehr verschieden, sodass es nie eine Garantie gibt, ob der andere das gleiche auch verträgt!

    Ich wünsche Euch möglichst reaktionfreie Zeiten, und trotz der ganzen Misere körperliches Wohlgefühl.

    Mit lieben Grüssen von gesiba.
     
  19. traumtanz

    traumtanz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
  20. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hallo gesiba,


    vielen dank für den namen des umweltinstitutes und des labors in berlin. evtl. kann man die adressen ja mal brauchen (falls das institut noch existiert).

    und ja, man kann sich nicht von allen stoffen fernhalten . . das ist ein ding der unmöglichkeit. ob man sonst etwas machen kann, weiß ich auch nicht genau. ich habe monatelang enzyme (phlogenzym) geschluckt, die ich sehr gut vertragen habe und gleichzeitig wurde es besser. inwieweit ein zusammenhang besteht, kann ich wohl nicht 100%tig sagen. ich weiß nur, dass der gesundheitszustand bei einigen, die ich kenne verbesserte. aber man weiß ja nie, wer was wie verträgt überhaupt.

    mit den cremes denke ich . . .selbst wenn sie allergenfrei sein sollten, evtl. ist das problem, dass MCS ja nicht direkt eine allergie ist und wir deshalb auch dinge nich vertragen, bzw. megen an stoffen nicht vertragen, die selbst allergiker vertragen.

    ich habe mal gelesen man könnte MCS evtl. als mischung aus allergie und chronischer vergiftung verstehen. . .!? die minimaldosis oder vielfalt an stoffen, die wir nicht vertragen ist für viele ja gar nicht erklärlich. ich habe zb. auch geringe mengen cortison kaum vertragen und die ärtze meinten auf cortison könnte man gar nicht allergisch reagieren, schon gar nicht auf so eine geringe dosis. aber es ist halt wohl keine allergie sondern MCS und MCS kann wohl auf alles und jedes und aufs geringste reagieren. schon verrückt irgendwie.

    aber evtl. kamst du deshalb selbst mit allergikercremes nich zurecht. ich komme gerade vom augenarzt und habe ein antientzündliches mittel verschrieben bekommen, kinderdosis, für allergiker geeignet und doch zögere ich, ob ichs überhaupt nehmen soll. das alte lied eben. . .

    wie reagierst du eigentlich auf die stoffe? hautmäßig? atemmäßig? übelkeit? fühlst du dich krank oder vergiftet? was passiert?


    auch ich wünsche dir eine möglichst reaktionsfreie zeit und körperliches wohlgefühl.


    lg,

    lela