Umwelt, Natur, Lebensmittel -Lob und Kritik

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Snoopiefrau, 28. Februar 2014.

  1. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    8.176
    Zustimmungen:
    1.770
    Ort:
    in den bergen
    Nein, das habe ich nicht. Manchmal kann die Suchanfrage nicht weiter geleitet werden...... dann weiche ich aus...... aber meistens ist alles gut.
     
  2. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.339
    Zustimmungen:
    1.561
    Ort:
    Rheinland
    @Katjes
    Danke für diesen Hinweis! Ecosia ist nun auch meine Suchmaschine!
     
  3. Marly

    Marly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    4.283
    Zustimmungen:
    1.212
    Ich werde mir Ecosia auch einrichten. Tolle Idee!!!

    Wir sind schon ein gutes Team hier, finde ich! Wir quasseln nicht nur, wir machen auch. Wir sollten in die Politik gehen;)

    Meine Tochter war am WE sehr erfreut darüber, dass wir keine Plastiktüten mehr in den Mülleimern haben.
    In ihrem Mietshaus gibt es keine gelbe Tonne für Verpackungsmüll. Sie hat das schon öfters vergeblich angesprochen. Darum bringt sie ihren Müll nun
    nebenan in die Tonne. Die kennt sie gut und darf das.

    Gestern habe ich gesehen, dass in Großstädten Lastenfahrräder im Kommen sind. Ich kenne eine Famiie in der Nachbarschaft, die auch eins haben, statt eines
    zweiten Autos. Damit werden z. B. die Kinder in den KiGa gefahren.

    In Berlin gibt es auch Firmen, die diese nutzen. Gezeigt wurde u.a. ein Schornsteinfeger. Statt stundenlang im Stau zu stehen, haben sie Zeit zu arbeiten.:)
     
    Snoopiefrau, Sinela und Maggy63 gefällt das.
  4. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    8.176
    Zustimmungen:
    1.770
    Ort:
    in den bergen
    In unserer Nachbarstadt werden sogar lasten-ebikes bezuschusst und die haben auch einen fairen Weihnachtsmarkt und letztes Wochenende war ein fairer Pflanzenmarkt...... toll was manche Bürgermeister auf die Beine stellen.

    Heike, gerne :)
     
  5. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    436
    Ort:
    Berlin
    Hier verleiht eine öko-Supermarktkette zum Transport des Einkaufs kostenlos Lastenfahrräder.
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    12.592
    Zustimmungen:
    4.319
    Ort:
    Niedersachsen
    Unser Finanzamt wurde dazu verdonnert, die Steinwüste vorm Gebäude rückzubauen und wieder als Grünfläche anzulegen. Kostet zwar wieder Geld (eigentlich total überflüssig, hätte man es damals gleich gelassen mit dem Schotter), aber dafür sehe ich unsere Steuergelder gern ausgegeben.
    Ich würde mir wünschen, dass dieser Trend schnell wieder endet und die Menschheit der Natur den Vorrang gibt. Auch in den Vorgärten.
     
    Sinela gefällt das.
  7. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.624
    Zustimmungen:
    1.088
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Maggy, du bringst es auf den Punkt ;)
    Steinwüsten sind in Mode und machen wenig Arbeit....seltsamerweise sind die Leute -zumindest in meiner Straße - dauernd mit Blättersammeln zu Gange, damit man jedes Steinchen genau sieht :D
     
  8. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    8.176
    Zustimmungen:
    1.770
    Ort:
    in den bergen
    Das mit den Steinen im Vorgarten liegt aber oft daran, daß die Hausbesitzer älter sind und dann muss der Garten auch pflegeleichter sein....... So war es in der Wohngegend meiner Eltern und meines Schwiegervaters, da konnte man nach und nach zugucken wie es immer mehr Steingärten gab, je älter die Anwohner wurden. Mein Schwiegervater hat alle Büsche rausgerissen und es wurde alles,auch der Rasen, mit Rindenmulch zu geschüttet ...... Gruselig !
    Aber er wollte es so, und er hatte mit 87j keine Kraft und Lust auf die Gartenarbeiten...... Wir haben viel zu weit weggewohnt um helfen zu können und wenn, dann fährt man ja keine hunderte von Km um im Garten zu arbeiten.......ein Gärtner war keine Option.
     
  9. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    2.724
    Zustimmungen:
    1.108
    Ort:
    BW
    Und wenn diese Steinwüsten dann nicht gepflegt werden und verkommen, sehen sie zum Teil schlimmer aus als ein verwilderter Vorgarten. Haben wir hier in der Nachbarschaft.
     
  10. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    634
    Um auf die Steinwüsten einzugehen. Das wurde bei uns in der Straße teilweise auch gemacht und dafür hängen nun am Fallrohr von der Dachrinne neckische kleine Blimentöpfchen iund auf der alten Gartenmauer stehen sie auch in Reih und Glied und müssen täglich gewässert werden. Macht bestimmt mehr Arbeit als ein Vorgarten mit Sträuchern, aber es ist halt modern!!
     
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    12.592
    Zustimmungen:
    4.319
    Ort:
    Niedersachsen
    Als wenn zwischen den Steinen kein Kraut wächst... Aber viel Spaß beim zupfen, zwischen dem ganzen Geröll. :D
    Mein Vater hatte vor ein paar Jahren seinen Garten auch 'pflegeleicht' umändern lassen. Sieht jetzt schlimmer aus als vorher.... Aber gut, muss jeder selber wissen. Rindenmulch ist wenigstens ein Naturstoff, wobei der vor Jahren auch schon mal in der Kritik war wegen irgendwelcher Schadstoffe.
    Ich zermarter mir schon seit Wochen den Kopf, was ich mit unserem Vorgarten anstellen soll. Das sind so viele Lücken und ich brauche was, was nicht viel Wasser braucht, Südseite verträgt und gut für die Insekten ist. Passend zu den Fenstern wäre was Blaues schön, vielleicht habt ihr Ideen?
     
  12. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.624
    Zustimmungen:
    1.088
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Der hiesige Bürgermeister konnte überzeugt werden, ein Bienenparadies anzulegen. Wildblumen und Stauden, dazu Bienenvölker kommen auf eine "Eh-schon-da" Wiese. Auf allen öffentlichen Rasenflächen wird durch Umgestaltung den Insekten Nahrung angeboten! :top: Geht doch!

    Storchenschnabel? Eigentlich eher für Schattenplätze. Bei mir sitzt er in voller Sonne und wächst üppig. Pflege gleich null.
     
    Sinela und Maggy63 gefällt das.
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    12.592
    Zustimmungen:
    4.319
    Ort:
    Niedersachsen
    Storchenschnabel ist eine gute Idee. Der fungiert irgendwann auch als Bodendecker, also perfekt. Dankeschön!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden