Umwelt, Natur, Lebensmittel -Lob und Kritik

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Snoopiefrau, 28. Februar 2014.

  1. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    903
  2. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.220
    Zustimmungen:
    291
    Ort:
    Bayern
    Guck dir doch dazu mal den Film in der ARD Mediathek von 2016 an und ganz so neu ist das nicht. Die Urvölker aus Ostasien fertigen schon seit Jahrhunderten Essplatten aus Blättern an. Eigentlich nicht nur für trockene Nahrung, vielleicht ist das nur bei der "Billigvariante" bei Discountern wie Li-Al-No-Pe...so...
    http://www.ardmediathek.de/tv/Einfach-genial/Geschirr-aus-Bl%C3%A4ttern/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=7545364&documentId=39491894

    Nachtrag: sehe gerade, @Chrissi50 du hast jetzt selber schon was dazu gefunden.
     
  3. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    903
    Es wird sich sowenig durchsetzen wie Palmblätterteller, oder Reispapier und essbare Schälchen aus Mais am Schnellimbiß.

    Man könnte, anstatt die Zwischeneinlage aus gemahlenen Blättern zu fertigen, auch gleich die ganzen Teller aus diesen gemahlenen Blättern herstellen. Aber so macht die "Verpackung" dieser Zwischenschicht mehr her, vemittelt dem Benutzer das Gefühl, aus Blättern zu essen, und ich denke, das setzt sich nur im kleinen Rahmen in Asia-Lokalen durch, denn am Imbiß gehts auf Gewinn, also weiterhin billige Papierteller.

    Mir gings auch noch um den Transportweg. Ob sich das lohnt? Schiffe verbrauchen Diesel, schleudern mehr Dreck raus als LKWs.....usw.
     
  4. Marly

    Marly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.789
    Zustimmungen:
    566
    Ich benötige nie Einwegteller.

    Wenn ich Essen für unterwegs mitnehme kann man das direkt aus der Mehrwegdose essen.

    Katjes: ich benutze das Waschmittel von ecover zum ersten Mal.
    Kastanien sammeln, trocknen, mahlen und zu Waschmittel verarbeiten oder ähnliches, habe ich keine Lust .
     
  5. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    6.577
    Zustimmungen:
    813
    Ort:
    in den bergen
    also diese teller (aber welche die nicht durchsuppten) gab es bei uns in nrw schon an diversen ständen zb auf dem sparrenburgfest in bielefeld..........ich finde das eine tolle alternative zum plastik und pappmüll und auf mehreren mittelaltermärkten hab ich die auch schon gesehen.

    marly,das waschmittel von ecover ist aber etwas anderes als das ecoegg :)
    ich hab früher immer mit waschnüssen gewaschen.............das war aber nicht so toll für die waschmaschine.die tenside haben sich in den schläuchen abgelagert und die wäsche fing an zu stinken.
     
    #805 7. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2018
    Lagune, Marly und Lavendel14 gefällt das.
  6. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    414
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Info
     
  7. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    414
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Mit Waschnüssen habe ich keine gute Erfahrung. Flecken bleiben, die Wäsche wird nicht richtig sauber. Da kostet es doppelt Energie, wenn man die Kleidung erneut (mit normalem Waschmittel) behandelt.
     
    Marly, Lavendel14 und Heike68 gefällt das.
  8. Marly

    Marly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.789
    Zustimmungen:
    566
    TV - Tipps

    Heute läuft um 20.15 Uhr auf MDR

    Goldgrube Mülltonne - Die Wege des Mülls

    Und auf WDR um 21 Uhr

    Die Ernährungsdocs, eine neue Folge.
     
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    9.397
    Zustimmungen:
    2.181
    Ort:
    Niedersachsen
    Mit Waschnüssen bin ich auch nicht zufrieden. Da hatte ich mir mehr erhofft.

    Ich mag übrigens auch kein Wegwerfgeschirr. Normales Geschirr verbraucht zwar auch Energie zum sauber werden, aber ich denke, doch einiges weniger als die Herstellung von Papp- und Plastikartikeln.
     
  10. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    414
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Refill ....fülle deine Trinkflasche kostenlos auf!
    Refill-deutschland.png

    2017 in Hamburg gestartet ist Refill inzwischen zu einer deutschlandweiten Bewegung geworden!
    Durch das großartige Engagement von vielen Ehrenamtlichen, die Refill in ihren Städten organisieren, helfen wir aktiv mit dem Plastikwahnsinn ein Ende zu bereiten und auf die Verschmutzung durch Plastikmüll hinzuweisen.
    Quelle TV, Refill
     
    Marly, Ducky und Katjes gefällt das.
  11. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    6.577
    Zustimmungen:
    813
    Ort:
    in den bergen
    wir waren letztens ein verlängertes wochenende unterwegs und haben einige leute besucht..............für einige von denen war es ein problem,dass wir leitungswasser trinken wollten.............sie kamen sich als schlechte gastgeber vor ! und wollten uns stattdessen immer wasser aus plastikflaschen andrehen..............ich fand es anstrengend und doof ! das ich immer wieder darauf bestehen mußte...........
    es wäre etwas anderes gewesen,wenn das leitungswasser nicht geschmeckt hätte...........das gibt es ja auch.
     
    Hibiskus14, Snoopiefrau und Marly gefällt das.
  12. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Bin gerade darüber gestolpert

    Heute 20.15 Uhr bei 3SAT
    Kampf dem Gelenkschmerz – Was tun bei Arthrose?

    Etwa sieben Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Arthrose. Der Film zeigt neue Methoden im Kampf gegen den Verschleiß der Gelenke.
    Viele Arthrose-Patienten kämpfen sich durch verschiedene Therapien, bevor es dann doch heißt: Ein künstliches Gelenk muss her. Neue Methoden versprechen, eine Operation zumindest um viele Jahre hinauszuzögern, wenn nicht sogar ganz zu vermeiden.
    Spritzen mit Hyaluronsäure zum Beispiel werden schon länger angewandt, allerdings mit wechselhaftem Erfolg. Nun zeigt ein neues Kombinationspräparat aus zwei verschiedenen Hyaluronsäuren in ersten Studien eine deutlich bessere Wirkung. Manche Kliniken kombinieren das vermeintliche Wundermittel zusätzlich noch mit "Plättchenreichem Plasma", PRP, und berichten ebenfalls von erstaunlichen Erfolgen. Und ganz ohne Injektionen kann auch ein mechanischer Gelenk-Extender Schmerzen lindern und ein künstliches Kniegelenk hinauszögern
    .

    Vielleicht ist es ja für mache interessant. Ich wusste nicht, wo ich es sonst posten sollte.
     
  13. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.475
    Zustimmungen:
    258
    Bei Rewe gibt es Trauben hell 500 gramm für -,99 ---- habe mal aufs Etikett geschaut, kommen aus Indien.
    So ein Irrsinn!!
     
    Snoopiefrau, Kati und Resi Ratlos gefällt das.
  14. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.475
    Zustimmungen:
    258
    Stifte machen Mädchen stark

    Es werden alte Stifte gesammelt. Ist eine Aktion vom Weltgebetstags-Team Deutschland. Info über www.Weltgebetstag.de
    dort sind Sammelstellen aufgelistet.
     
  15. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    414
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    So ging es mir vor einigen Wochen bei Kartoffeln. Herkunftsland Ägypten!
     
  16. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.475
    Zustimmungen:
    258
    Mir ging es im Herbst so, auf den Bäumen hingen reife Äpfel ich pack im Laden welche ein und kurz vor der Kasse sehe ich aus Chile!! Die habe ich auch zurückgelassen.
    Gestern war ja Weltwassertag und da kam im Radio ein Bericht, daß in Brasilien die Bevölkerung kein Wasser hat, weil dort Felder bewässert werden um Obst oder Gemüse
    für den Export anzubauen. Und vorher die Regenwälder gerodet wurden!!
     
    Snoopiefrau gefällt das.
  17. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    1.506

    Und mir vor Jahren bei Äpfeln - massenweise aus China; es handelte sich um einen Gl.b.smarkt in der PFALZ, einem Obst- und Weinbaugebiet.
    Da hilft nur Boykott.

    Bohnen aus Kenia, Lauchzwiebeln aus Ägypten und Rosen aus dem Senegal - "fair gehandelt" - da fällt mir nix mehr ein.....
     
  18. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    414
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Aussaatzeit

    Eierschalenhälfte mit Aussaaterde befüllt, als Einwegtöpfchen für ein Samenkorn nutzen.
    Die Schale vor dem Einpflanzen ins Beet leicht anklopfen.

    Eierkartons eignen sich ebenfalls als Anzuchtbehälter.
     
    Marly, Mary68, Heike68 und 2 anderen gefällt das.
  19. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    1.506

    Snoopie, mein Mann hat bei A..i mal eine Saatschale mit Tulpenzwiebeln für das Hobbygelände unseres Vereins gekauft. Das ist so eine Art Eierkarton mit Zwiebeln drin - der kommt in toto in den Boden.....ich habe ihn eingepflanzt, und es hat wunderbar geklappt!
     
    Snoopiefrau und Heike68 gefällt das.
  20. aischa

    aischa Guest

    ganz selten kann frau kartoffeln in ägypten kaufen und wenn es mal welche auf dem markt gab, zu preisen, dass mir der Appetit darauf vergangen ist. Alle ernte geht in den export und in der wüste werden sie angebaut und das wasser dafür wird aus tiefbrunnen gewonnen!
     
    Kati gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden