Umwelt, Natur, Lebensmittel -Lob und Kritik

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Snoopiefrau, 28. Februar 2014.

  1. CrazyBlackSun

    CrazyBlackSun Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2017
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Berlin
    Ja, so neu ist mir das nicht. Ich kaufe auch bio-Fleisch seit jahren. Aber eben auch manchmal Fleisch aus dem erwähnten Betrieb. Und das mache ich jetzt nicht mehr. Aber ich bin trotzdem verunsichert, was fleischkonsum anbetrifft.

    Und da ja meine Männer regelrechte 'fleischfresser'sind besteht da auf jeden Fall noch nachdenk- und Diskussionsbedarf.
     
  2. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Stuttgart
    Ich lebe seit über 11 Jahren vegetarisch und habe keinerlei Mangelerscheinungen. Davon abgesehen, dass ich nicht möchte, dass ein Tier sein Leben geben muss, nur weil ich Gelüste auf etwas habe, ist die Massentierhaltung einfach nur verdammenswert! Das gleiche gilt meiner Meinung nach auch für die Milchwirtschaft. Den Kühen werden immer größere Euter angezüchtet, sie können kaum noch laufen, mit 5 Jahren sind sie so ausgelaugt, dass sie zum Schlachter kommen. Sie sind dauerträchtig, das Kalb wird ihnen gleich nach der Geburt weg genommen, ich finde das einfach nur traurig. Aus diesen Gründen verzichte ich auch, wo immer es geht, auf Milchprodukte. Leider schaffe ich das noch nicht konsequent, aber ich arbeite daran.
     
    Snoopiefrau, Marly und aischa gefällt das.
  3. CrazyBlackSun

    CrazyBlackSun Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2017
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Berlin
    Ich stimme dir voll zu. Leider habe ich eben außer dem rheuma noch andere Krankheiten, wo ich z.b. nicht auf Hülsenfrüchte zurück greifen kann, die das Fleisch ersetzen. Galle....Gallensteine. ..
    Ausserdem kann ich keine Soja Produkte nutzen, wegen der schilddrüse. Usw.

    Es ist nicht so einfach.

    Nüsse gehen nicht wegen des Kiefers, kauen. ...


    Und immer so weiter.

    Man muss für sich selbst das beste finden.

    Ich bin noch auf der suche.
     
  4. CrazyBlackSun

    CrazyBlackSun Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2017
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Berlin
    Kühe, Milch und Calcium ...nächstes Thema. ... usw und so fort. ..
     
  5. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Milch ist jedoch ein Calciumräuber.
     
  6. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Ich esse gerne Fleisch, Geflügel und auch Fisch. Allerdings achte ich sehr genau auf die Herkunft. Fleisch bekomme ich von einer Kooperative, in der sich mehrere Bauern zur Vermarktung zusammengeschlossen und insbesondere auch zur Transparenz verpflichtet haben. Fisch kommt direkt vom Kutter, Geflügel auch aus bekannter Quelle.

    Grundsätzlich halte ich mich bei allem an den Grundsatz: "Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“
     
    Snoopiefrau, Lagune, Lavendel14 und 2 anderen gefällt das.
  7. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    1.240
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Gestern bei Planet Wissen ging es um das Problem der Vie(h)lzucht und dem damit entstandenen Gülle Problem.

    Wieder gewarnt wird erneut vor asiatischem Gemüse. In den Herkunftsländern wird Gülle auf die Felder ausgebracht, die getesteten Proben waren vielfach (immer noch) mit Keimen belastet.

    Deutsche Bauern bringen keine Gülle auf Gemüsebeete. Gut zu wissen! Da muss ich doch noch genauer aufs Etikett des Herkunft achten.

    http://www.planet-wissen.de/sendungen/sendung-guelle-100.html
     
    Marly gefällt das.
  8. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    2.142
    Ort:
    in den bergen
    liebe snoopie,
    schön dich zu lesen :)
    die herkunft bzw. die verschleierung der herkunft,es ist sehr schwierig anhand des lesen des etikettes die herrauszufinden..........ganz großes thema bei den sogen. regionalen lebensmitteln.soweit ich weiß,versucht die verbraucherzentrale eine einheitliche zertifizierung durch zu boxen.
    vieles wird im auslandhergestellt und geerntet und hier erst um/eingepackt........schwubs,steht herkunft deutschland auf dem etikett und manche wagen es sich dann auch noch draufzudrucken aus der region..........nur weil die packstation 100km entfernt ist !

    eve,machts richtig..............wenn man auf regionale lebensmittel wert legt,dann so !:xyxthumbs:
     
    Marly gefällt das.
  9. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    1.240
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Hi Katjes,:wavey:
    viele Menschen achten inzwischen auch darauf und kaufen beim Direktvermarkter, dem Bauernmarkt oder nutzen die Biokisten.
    Die Umetikettierung gehört verboten! Denke man nur an die ganzen Tomatenprodukte, die alle in Italien umgepackt werden und in großen Fässern geliefert aus China stammen.

    https://www.inkota.de/ueber-uns/nachhaltige-beschaffung
     
    #549 19. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2017
    Marly gefällt das.
  10. Marly

    Marly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    4.359
    Zustimmungen:
    1.373
    Hallo snoopie!

    Schön, dass du wieder da bist!!!

    Ich arbeite daran, mich auf vegan umzustellen. Den Käse/Schafskäse kaufe ich im Bioladen. Der Schafskäse kommt vom Hof in der Nähe.
    Mehr esse ich zur Zeit nicht an tierischen Produkten.

    Ich finde es spannend und vor allem sehr lecker.
     
  11. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Danke, Katjes, ich habe es aber auch insoweit leichter, als wir mehrere Fischer kennen und mein Cousin in einer noch sehr von bäuerlicher Geflügelhaltung geprägten Gegend wohnt. Und wenn ich denn mal ein Suppenhuhn möchte, ist das auch tatsächlich eines, das sehr lange kochen muß, aber eine tolle Brühe gibt, so, wie das früher eben auch war.
    Von anderen Bekannten bekomme ich immer eine riesige Apfelkiste; wir haben auch selbst welche. Kräuter und ein paar Beeren baue ich auch an.
    Bei mir hat das alles nicht vordringlich wegen Umweltschutzgründen usw. angefangen, sondern weil ich so weit wie möglich alles selbst machen wollte mit Zutaten, deren Herkunft ich kenne. Meine Oma hat mir da von klein auf an bestimmte Grundsätze vermittelt; sie war sehr eigen.
    Und ich achte z.B. bei meinen Fleischlieferungen auch auf die "Begleitumstände". Die Kiste wird innen nicht mehr mit Styropor isoliert, sondern mit sehr fest zusammengepresstem Stroh. Umwelt- bzw. Naturschutz muß man sich oft gar nicht ausdrücklich auf die Fahnen schreiben. Wenn man bewußt mit möglichst Vielem umgeht, ergibt sich da so einiges von selbst.
     
    Marly und Katjes gefällt das.
  12. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    1.240
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Huhu Crazy Sonne, das gibt es hier schon. Auf der Startseite diese Threads gibt's nen kleinen Überblick. :smile5: Leider sind die Seitenzahlen durch die neue Forumsversion verschoben, vielleicht zappst du dich einfach mal durch?!

    Zu den Hühnern in Biohaltung und die Reglementierungen. http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/quer/170720-quer-legehennen-100.html
     
  13. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    1.240
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.379
    Zustimmungen:
    4.742
    Ort:
    Niedersachsen
    Das wird immer bescheuerter. Oder es steht irgendwo Laktosefrei drauf, wo natürlicherweise überhaupt keine Laktose drin ist. Oder 'Fettfrei' auf Fruchtsäften... Manche Leute sind aber auch so strohdoof, dass die sich davon einwickeln lassen und nen Haufen Kohle dafür zahlen.
     
  15. Marly

    Marly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    4.359
    Zustimmungen:
    1.373
    Sowas ärgert mich tierisch.

    Gestern habe ich bei Edeka veganen Kaviar gesehen???? Sind jetzt alle bekloppt?

    Wenn man Kaviar essen will, sollte man auch Kaviar essen....genau wie mit Wurst.

    Welcher Vegetarier will den Leberwurst essen? Dann wäre ich kein Vegetarier und es muß nicht auf der Verpackung Wurst draufstehen, wenn ich doch gar keine will......

    Ich wollt nochmal was loswerden, was mich richtig freut:

    Meine Tochter arbeitet seit 2 Wochen von Montag-Freitag jeden Vormittag 4 - 5 Stunden in Hamburg im Tierheim im Hundehaus.
    Natürlich sammelt sie die Hundescheiße ehrenamtlich ein. Sie macht es noch eine Woche. Und vielleicht später in den Ferien mal wieder.
    Ich bin total stolz auf sie!!!
     
  16. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.379
    Zustimmungen:
    4.742
    Ort:
    Niedersachsen
    Super, dein Mädel! :top:
     
  17. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Stuttgart
    Auch als Vegetarier hätte ich gerne was leckeres auf`s Brot, warum also nicht etwas, das man früher gegessen und das einem geschmeckt hat? Ich esse ja kein Fleisch und keine Wurst und keinen Fisch mehr, weil es mir nicht geschmeckt hat, sondern weil ich nicht will, dass für meine Gelüste ein Tier sterben muss.
     
    Illyria und käferchen gefällt das.
  18. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    1.240
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    @Marly, was es so alles gibt!

    Die kleinen schwarzen Eier werden nach einem patentierten Verfahren aus Seetang produziert. Die Erfindung des vegetarischen Caviars war ein Zufallsergebnis. Eigentlich wollte ein Tüftler seine Kinder beeindrucken und aus Seetang einen Pilz wachsen lassen. Das Experiment ging schief und heraus kamen die kleinen schwarzen Kügelchen, die nicht nur wie Caviar aussahen, sondern auch so schmeckten. Und weil das Imitat kein Fischöl enthält, ist es sogar länger haltbar.“

    Was ist drin?
    Der „Caviar“ besteht aus „handgepflückten Algen aus Wildkulturen“, enthält jedoch allerlei aromatisierende und konservierende Zusatzstoffe, die Menschen, die sehr auf ihre Gesundheit achten, zu Recht suspekt sind. Farbstoffe, Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Aromen – klar, so ein Fake Produkt ist wohl nicht anders herzustellen.

    Quelle: unverbissen vegetarisch

    Dein Mädchen arbeitet im Tierheim! Pass auf, dass du nicht bald zusätzlich eine kleine Tierpension hast:baer:
     
    Marly gefällt das.
  19. Marly

    Marly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    4.359
    Zustimmungen:
    1.373
    Die große Zuckerlüge

    Über 40 Jahre hat sich die Zucker-Lobby ein milliardenschweres Imperium aufgebaut und die Ernährung
    der Welt "verzuckert". Wie konnte es dazu kommen?


    Am Dienstag um 20.15 Uhr läuft der Beitrag aus dem Jahr 2015 auf arte.



    Die Ernährungs-Docs

    laufen wieder am Montag um 21.00 Uhr auf NDR
     
    Snoopiefrau gefällt das.
  20. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Das finde ich auch furchtbar für unsere Tiere und die Umwelt und die Idiotie wie manche Menschen uns gegenseitig ruinieren:

    Gerade hat die EU ein Handelsabkommen mit Westafrika unterzeichnet – Brot für die Welt fürchtet, dass der Druck auf die Bauern nun noch mehr zunimmt. "Seit Jahresbeginn dürfen die Staaten (dort) nur noch einen Zoll von höchstens 35 Prozent erheben. Auch das reicht nicht, um die einheimische Geflügelproduktion zu erhalten"
    Export: Billigfleisch fur Afrika | ZEIT ONLINE
     
    Marly gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden