Umgang mit Brustschmerzen + Panik

Dieses Thema im Forum "Austausch für und mit Angehörigen" wurde erstellt von Arlene, 26. September 2007.

  1. Burning Dragon

    Burning Dragon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Nein das natürlich nicht. So meinte ich das auch nicht.
    Aber man sollte nie unterschätzen was für körperliche Symptome von der Psyche ausgelöst werden können. Ich habe es an meinem eigenen Körper gespürt. Nachdem die Antidepressiva nach einigen Wochen ihre Wirkung entfaltet haben, waren sämtliche körperlichen Schmerzen wie weggeblasen.
     
  2. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.157
    Zustimmungen:
    1.836
    Ort:
    Nürnberg
    Okay, wollte es nur mal erwähnen, weil mir wurden bei gravierenden wirklich organisch schwerwiegenden Erkrankungen nämlich schon Fehldiagnosen gestellt und es auf ausschließlich psychisches geschoben. Sowas kann übel enden.
    Das stimmt schon auch was du sagst, die Psyche kann auch körperliche Symptome auslösen. Ich habe mal eine Frau kennengelernt in der Klinik, die konnte durch psychosomatische Beschwerden mal eine zeitlang nicht mehr laufen.
    Wichtig finde ich aber, dass immer genau hingesehen und untersucht werden sollte, um was organisch bedingtes nicht zu übersehen.

    Nachtrag: Was mir eben noch eingefallen ist, eine frühere sehr enge Freundin von mir, ihr wurde auch länger eine psychosomatische Erkrankung unterstellt. Letztendlich nach leider viel zu langer Zeit stellte dann ein Arzt fest das sie Multiple Sklerose hat und die Krankheit konnte so richtig fortschreiten, in der Zeit, in der sie die Fehldiagnose hatte. Sie ist dann auch nicht alt geworden und nach acht Jahren im Alter von nicht mal ganz 30 Jahren verstorben. Wir waren eng befreundet, unsere Kinder waren im selben Alter und Kindergarten, ihren kleinen Jungen hab ich oft mit versorgt. Es war in der Zeit vor meinem 30. Lebensjahr, mein Rheuma, die Kollagenose Diagnose kam dann kurz danach. Mir ging es da noch einigermaßen, obwohl ich vor der Diagnose auch schon jahrelang Symptome hatte.

    Sorry, jetzt hab ich etwas weit ausgeholt, nur fiel mir jetzt meine Freundin ein. Manchmal denke ich, hätte man sie früher , der Krankheit entsprechend richtig therapiert, so hätte sie nicht so früh versterben müssen, ihr Kind war da erst knapp zehn Jahre als sie starb.
     
    #82 6. März 2021
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2021
  3. Burning Dragon

    Burning Dragon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt. Ich habe alles organische vorher auch abklären lassen.
    Das sollte man auch unbedingt tun, bevor man am Ende zum Psychiater geht.
     
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.157
    Zustimmungen:
    1.836
    Ort:
    Nürnberg
    Das ist gut das du das gemacht hast und finde ich wichtig. Habe in meinem vorherigen Beitrag noch einen Nachtrag geschrieben, derweil war aber schon deine Antwort da, kannst ja noch mal gucken und lesen.
     
  5. Burning Dragon

    Burning Dragon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ja, sowas ist tragisch. Mit Psychsomatik sind einge Ärzte leider schnell bei der Hand.
    Ich bin ja auch nur zum Psychiater, weil ich durch die Schmerzen zwischenzeitlich schwere Depressionen hatte und kein Arzt konnte was finden. Der Psychiater hat mir die AD's ja nur gegen die Depression verschrieben und nicht gegen die körperlichen Symptome. Nach einigen Wochen merkte ich plötzlich, dass meine Schmerzen weg waren.
     
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.157
    Zustimmungen:
    1.836
    Ort:
    Nürnberg
    Bei Verdacht auf oder bei Depression ist es ja auch wichtig sich Hilfe zu holen, finde das hast du schon richtig gemacht. Also einige Antidepressiva (zB. Cymbalta/Duloxetin oder Amitriptylin) werden ja auch in der Schmerztherapie eingesetzt, deshalb kann es gut sein, dass dir diese auch bei Schmerzen geholfen haben oder helfen.
     
  7. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    6.469
    Zustimmungen:
    4.812
    Ort:
    Norddeutschland
    Wenn der Reiz auf den Nerv verschwindet, ist auch die Neuralgie weg. Meine Physio bekommt sie auch mit einer Behandlung weg.
     
    #87 7. März 2021
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2021
    Money Penny gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden