1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Umgang mit Brustschmerzen + Panik

Dieses Thema im Forum "Austausch für und mit Angehörigen" wurde erstellt von Arlene, 26. September 2007.

  1. Arlene

    Arlene stilles Wasser

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo zusammen,
    ich muss mich mal mit einer Frage an euch wenden, mit der ich bisher trotz aller ärztlichen Bemühungen und Erklärungen nicht klarkomme. Wie ja einige von euch bestimmt auch aus eigener Erfahrung wissen, kann eine Beteiligung der Brustwirbelsäule und/oder Brustbein, Rippen etc. durchaus infarktähnliche Schmerzen auslösen. Fast schon zwangsläufig kommt es dann auch zu Herzrasen, Atemnot, Übelkeit, Schwindel, Schweißausbrüchen.... da nützt auch alles Wissen um die "harmlose" Ursache der Schmerzen nichts. Der Körper hat halt seinen eigenen Kopf.
    Als Partnerin fühle ich mich daneben immer total hilflos. Wie kann ich meinem Mann am besten darüber hinweghelfen? Was hilft in solchen Situationen, was tut gut? Bisher habe ich mein Glück mit mäßigem Erfolg versucht: Beine hochlagern, schluckweise kaltes Wasser, Streicheln und vage beruhigendes Gemurmel. Was mich vor allem fertig macht, sind immer die Zweifel im Hinterkopf: was, wenn es doch das Herz...?
    Ich würde sehr gerne eure Erfahrungen (als Angehörige oder Betroffene) hören!
    Ratlos,
    die Arlene
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    Hi Arlene,
    das ist doch schon gut was du machst. Ausserdem würde ich zwecks Abklärung und Absicherung, dass wirklich alles ok ist, mal einen Kontrolltermin beim Cardio machen.

    Ich hab bei meiner RA "eigentlich" keine Brustschmerzen, aber hatte einen kleinen Erguß am Herzbeutel der auch infarktähnliche Schmerzen macht, inkl. heftiger Stiche im linken Arm. Inzwischen weiß ich, dass ich mir da keine Gedanken machen muss. Gehe zur zweiten Kontrolle Ende Okt. Der Erguß war sehr klein und wohl durch RA bedingte Entzündung / oder von MTX ausgelöst. Ich konnte das mittels Diclo wieder hinbekommen, bei der ersten Kontrolle war vom Erguß nichts mehr zu sehen.

    Die Cardio haben übrigens lange Wartezeiten(es sei denn es ist ein akuter Notfall) - länger als die Rheumadocs ;)

    LG, Kuki
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Luft weg

    Hallo Arlene,

    durch den Bechterew weiß ich ganz genau was du meinst.
    Was mir hilft das in einem erträglichen Rahmen zu halten ohne das die Luftweg-Panik kommt ist regelmäßige Atemtherapie. Dadurch steuert man ein bissel gegen das zunehmende Verkrampfen.

    Ist es erst soweit kann man nicht viel machen. Eine warme Badewanne zu nehmen daovn rate ich ab, das vermehrt das Beklemmungsgefühl in dem Moment. Vorbeugend ist das aber angenehm. Das Wasser sollte in einer akuten Phase nicht übers Sternum gehen, dann hat die Pumpe schon ohnehin sehr viel Arbeit durch den Wasserdruck. Und dann kann einem noch mehr das Gefühl kommen, dass es das Herz und nicht die BWS ist.

    Wenn man also mal nicht so viel auf den Füssen ist ist eine Atemtherapie besonders wichtig um erst gar nicht in so eine missliche Lage zu kommen.

    Liebe Grüße auch an Garfield
    Kira
     
  4. Arlene

    Arlene stilles Wasser

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Kuki, das habe ich vergessen zu erwähnen - beim Kardiologen war im Frühjahr alles o.B. Sicherlich sollten wir (bzw. mein Göga) auch regelmäßig zur Überwachung hin. Gell, Garfield?:D
    lG,
    Arlene
     
  5. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hallo mein geliebtes Kätzchen :D :D :D

    Hmmmmmm.
    Schon wieder???

    Bis gleich - Kaffee ist fertich, wenn Du kommst.
    IlD
    Dein
     
  6. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    schwärm .... ihr seid süß :)
     
  7. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Probs

    Hallo, Arlene.

    Anfangs meiner rheumatischen Erkrankung, ich habe chron. Gelenkrheuma, hatte ich oft solche Symptome. Es ging bis zum Notarztruf - alles roger. Irgendwann stellte ich fest, daß bei den entzündlichen Vorgängen im Körper dieser sehr viel Bewegung braucht, aufrechtes Sitzen, tiefes Atmen (Nase ein, Bauch aus), Frischluft, Ruhe, innere Ruhe !!! und vor allen Dingen auch durch völligen ärztlichen Check sicherzustellen: Blutdruck - Zucker - Nieren -

    Verspannungen treten bei Rheuma sehr gerne auf. Ich habe es heute noch ab und an und achte darauf, dass ich keine enge Kleidung trage, Schuhe immer locker und zuhause ohne - diese Symptome bei deinem Mann sind auch sicherlich äussere Zeichen von innerer Verspanntheit, Angst und Sorge:o

    Vielleicht kann der HA ihm einen ganz leichten "Entspanner" verordnen ? Sonst wäre evtl. auch mal zu prüfen, inwieweit seine Seele Hilfe braucht.

    Alles Liebe,

    Pumpkin
     
  8. Gucki

    Gucki Guest

    Ich kenne das auch

    ich habe eine KHK mit Angina Pectoris Anfällen.Außerdem durch mein Rheuma häufig Schmerzen im linken Arm und Brustseite,Mein HA meinte letzte Woche, bei Zweifel sollte ich den NOTARZT rufen was ich noch nie
    getan habe,zur Sicherheit nehme ich erst einmal 2 Hub Nitro Spray

    Ich würde dir wie Kuki raten,mache einen Termin bei Kardiologen.
    Dein Mann ist sicher ruhiger wenn er weiss woher die Schmerzen kommen


    Dass machst du gut,vielleicht noch ein Fenster weit öffnen und tief durchatmen lassen.

    lg und alles Gute für euch
     
  9. Arlene

    Arlene stilles Wasser

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Kira,
    vielen Dank für den Hinweis - wie kann man denn so eine Atemtechnik erlernen?
    Gruß,
    Arlene
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    Weltherztag ist am 30.09.2007.

    Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weltweit Todesursache Nummer 1.

    Vielleicht gibts dazu ja auch eine Aktion bei euch oder eurer Krankenkasse?
     
  11. Colle-shg

    Colle-shg Ratsuchende...

    Registriert seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Kukana,



    das ist sicherlich richtig...
    ich bin allerdings auch so ein Panikmensch und muss deshalb sagen, dass Dein Satz mir eigentlich eher Angst macht, als das er mich dazu bringt, meinen Doc noch mehr zu nerven... der mault eh schon ,weil ich jedesmal,wenn die Schmerzen auftreten gleich bei ihm auf der Matte stehe.
    Dabei ist auch bei mir alles abgeklärt und ohne Befund...

    LG, Colle
     
  12. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    Die Tatsache an sich ist aber leider nicht von der Hand zu weisen, siehe auch im News Archiv auf der Startseite zu dem Thema. Und lieber den Doc einmal mehr nerven, als das auf die leichte Schulter nehmen. Rheumatiker zählen durch die eigentliche Erkrankung und die Medikamente noch zusätzlich zu der RisikoGruppe. :( Obwohl einige der langwirksamen Medik. das Risiko wieder verringern.

    http://www.rheuma-online.de/news/artikel/langwirksame-antirheumatika-und-bio.html

    http://www.rheuma-online.de/news/artikel/ra-patientinnen-haben-haeufiger-eine.html
     
  13. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Arlene,

    das macht u.a. unsere Therapeutin in Abständen in der Rehasportgruppe als Auffrischung. Es wird aber auch von entspr. ausgebildeten Physiotherapeuten angeboten. Einfach mal nachfragen beim nächsten mal.
    Bei verordneter KG kann das übers Rezept abgerechnet werden.

    Grüße
    Kira
     
  14. Arlene

    Arlene stilles Wasser

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Entschuldige bitte, während ich mal kräftig lache ;) - wir sind privat (zusatz-)versichert, und Du glaubst ja wohl nicht, dass die Privaten außer dicke Beiträge einsacken irgendetwas für einen tun... aber ich kann mich ja mal umhören, ob evtl das Gesundheitsamt oder Krankenhaus Aktionen haben. Wäre auch für meinen Schwiegerpapa (Herzpatient) interessant.
    lG,
    Arlene
     
  15. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Arlene,

    ich kenne die Problematik Deines GöGa auch, ich habe auch die Beklemmungen, Schmerzen usw. Das einzige was mir hilft, wenn ich erstmal meinen Herzschlag kontrolliert habe und der in Ordnung ist und auch immer war, ich stehe auf und stelle mich vor das offene Fenster und hole bewußt durch die Nase die Luft rein und puste durch die geschlossenen Zähne bei leicht offenem Mund die Luft raus. Das beruhigt ungemein, weil man sich auf die Atmung kontrolliert. Und eins hilft mir noch, ich bin eine Frau, und ich kenne das von meinem GöGa, der gerät auch immer wegen wenig oder nichts in Panik.

    Nicht böse sein, dass ich das so schreibe, aber ich habe das von Männern schon ganz oft gehört, dass sie alles viel schlimmer sehen als eine Frau in der gleichen Situation.

    Liebe Grüße auch an Garfield

    Marion
     
  16. Bine2410

    Bine2410 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. November 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Arlene,

    auch ich habe im Zusammenhang mit Rheuma immer mal wieder Probleme mit Herzbeklemmung, Herzrasen (Ruhepuls oft über 95) und Schmerzen im
    linken Brustbereich. Das hängt aber auch von meiner allgemeinen Verfassung ab, so im akuten Fall - geschwollene Gelenke, erhöhter CRP -kommt das hinzu. Ich leide ausserdem an Bluthochdruck und nehme einen Betablocker. Die Dosis muss wohl erhöht werden, da sich Herzrhytmusstörungen eingestellt haben und ich fast jede Woche einen Migräneanfall bekomme. Na ja, Dienstag weiß ich mehr.

    Gruß Sabine
     
  17. Arlene

    Arlene stilles Wasser

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Armes Hascherl

    Hallo Bine,
    tut mir leid zu hören, dass es Dir so schlecht geht. Fühl Dich einmal vorsichtig in den Arm genommen von uns allen *gruppenknuddel*
    Hoffentlich bringts was mit dem Betablocker. Erzähl bei Gelegenheit mal, wie´s weitergeht, ok?
    Liebe Grüße von Arlene, Garfield und Henri
     
  18. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    liebe arlene,
    ich finde es einfach toll,wie du dich bemühst!:)
    die problematik deines gögas kann ich,glaube ich,ganz gut nachvollziehen.

    lange vor meiner diagnose hatte ich das auch anfallsweise über monate.
    es begann immer mit mörderschmerzen in der bws,daraufhin zog sich das zum brustbein - ein gefühl,als stecke dort eine eisenkugel fest,sehr sehr schmerzhaft und dann die atemnot....:(
    ich konnte nicht mehr richtig atmen,die luft blieb sozusagen im brustbein stecken,wodurch es mir natürlich auch schwindelig wurde,herzrasen hatte ich dann auch immer.
    ich habe die strategie entwickelt,dann nur noch ganz flach zu atmen.die bauchatmung hat die schmerzen bei mir nur noch verstärkt und ging ja eh nicht :rolleyes:
    das ganze dauerte immer eine halbe bis eine stunde,dann war's wieder vorbei.
    trotzdem war auch die panik jedesmal dabei.ich sehe das heute als ganz normale reaktion.der körper signalisiert *gefahr* und das vegetative nervensystem reagiert darauf.
    ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen,das steuern zu können.
    und außerdem.....wie du schon sagst:was ist,wenn es doch mal das herz ist?
    dann kann vielleicht uns nicht geholfen werden,weil wir die warnfunktion unseres körpers ausgeschaltet haben bzw ignorieren.......:confused:

    vielleicht wäre noch eine kleine unterstützende maßnahme,wenn du deinem liebsten die stelle,von der die entzündung ausgeht,kühlst?

    liebe arlene,ich wünsche dir die ruhe und ausdauer - du machst das aber schon toll!

    euch beiden alles liebe!

    lieben gruß,
    diana :))
     
    #18 27. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2007
  19. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe arlene,

    in diesen mir nicht unbekannten situationen ist es schon gut,
    wenn überhaupt jemand da ist! ich glaube, das ist das wichtigste!
    ich kann mir gut vorstellen, dass es dich auch ängstigt.
    das herzrasen stoppe ich mit einer tablette (betablocker),
    die ich extra für diese situationen bekommen habe, das hilft immer sehr schnell. tipp gabs ja schon, ansonsten finde ich, du hast das doch gut im griff! :)

    liebe grüsse an garfield! marie


     
    #19 27. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2008
  20. Arlene

    Arlene stilles Wasser

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Danke!

    Ihr Lieben!
    Ich danke allen für Trost und Zuspruch!
    Es tut schon gut zu wissen, dass man doch auf dem richtigen Weg ist. Die Untersuchung beim Kardio werden wir vorsichtshalber turnusmäßig machen lassen. Was die Atemtherapie angeht, das erscheint mir noch ein vielversprechender Ansatz zur Panikbekämpfung. Garfield hat jetzt eh wieder Krankengymnastik und Ergo, da wird der Therapeut wohl mit sich reden lassen.
    Und sollte ich selber noch ein Wundermittel (nein nein, keine getrockneten Krabbeltiere :D) entdecken, werde ich es euch selbstverständlich mitteilen - ich sehe ja, dass wir nicht die einzigen mit dem Problem sind.
    Ich wünsche euch alles Liebe (auch im Namen von Garfield) und noch einen schönen Tag!
    Arlene