1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ulnarabweichung - OP Handgelenk

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von atti, 30. Juli 2011.

  1. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo ihr Lieben ....

    da bin ich mal wieder :)

    Nachdem ich die letzten 5 Jahre mit einem heftigen Schub zu kämpfen hatte, bin ich grad wieder so am Aufsehen, aber blöderweise verabschieden sich seit Anfang des Jahres nun sämtliche Bindegewebsstrukturen der Hände. Das heisst ich hab innerhalb kürzester Zeit eine deutliche Schwanenhalsbildung an allen Fingern und eine Ulnarabweichung der Sehnen an den Fingergrundgelenken. Jetzt wollen sie links (da ist es schlimmer) den abgerutschten Handwurzelknochen an der Speiche fixieren und hoffen, dass die Finger, die gehörig nach links (ulnar) hängen, sich wieder etwas geraderichten. Hat jemand von euch damit Erfahrungen gemacht, bzw. was könnte man denn noch machen?

    LG
    atti