1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Übersetzer gesucht

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Baerchen02, 21. April 2004.

  1. Baerchen02

    Baerchen02 Guest

    Hallo,

    habe heute ein Schreiben von meiner Krankenkasse erhalten.

    Antragsgegenstand: Mutter-Kind-Kur

    Sehr geehrte Frau Baerchen02 ;)

    wir haben Ihren Antrag entgegen genommen. Unsere Prüfung ergab, dass ein anderer Rehabilitationsträger für die Bearbeitung + Entscheidung zuständig ist, weil
    die versicherungsrechtlichen Vorraussetzungen für medizinische Leistungen zur Rehabilitation durch die Rentenversicherung erfüllt sind
    ???????????

    Der Antrag wurde zur BfA weitergeleitet.


    Warum, weil ich noch in Erziehungsurlaub bin entscheidet jetzt die BfA?

    Kann mir jemand sagen, was das zu bedeuten hat?

    Winke

    Baerchen02
     
  2. Pertels

    Pertels DER TOM

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen
    Hi,
    also wenn Du medizinische Leistungen in Anspruch nehmen willst, ist das keine richtige Mutter-Kind Kur mehr, sondern wird wahrscheinlich als Heilkur angesehen.
    Darüber wiederum entscheidet die BfA. Ist denn die Kur für dich oder Dein Kind?

    Tom/Pertels
     
  3. Baerchen02

    Baerchen02 Guest

    Hi Tom,

    Aufgrund der med. Indikation + den beigefügten Atteste (auch für meinen Sohn,16 Monate) hatte Mutter-Kind-Hilfswerk e.V. eine Mutter-Kind-Kur bei meiner Krankenkasse beantragt. Die haben auch schon einen Kurplatz ( eine von denen ausgesuchten Klinik unter der med. Indikation) für den gewünschten Zeitraum reserviert.

    Eine Mutter-Kind-Kur ist eine Pflichtleistung der gsetzlichen Krankenkasse, d.h. die Kosten einer Vorsorge-bzw. Rehabilitations-Maßnahme werden in vollem Umfang übernommen. Ausgenommen von einer tgl Zuzahlung.

    Med. Leistungen/therapeutische Maßnahmen sollen dort auch u.a. wahrgenommen werden. Was hätte es denn sonst für einen Sinn?
    Massagen, Atemtherapie, Bewegungsbäder, KG......

    Das Schreiben von der Krankenkasse habe ich denen von Hilfswerk gefaxt.
    Ist ja auch nicht so eilig. Die Kur soll erst in 5 Wochen losgehen. :rolleyes:



    Winke

    Baerchen02
     
  4. Pertels

    Pertels DER TOM

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen
    Hi nochmal,

    "... weil
    die versicherungsrechtlichen Vorraussetzungen für medizinische Leistungen zur Rehabilitation durch die Rentenversicherung erfüllt sind ..."

    Genau in dem Satz sieht die KK ihre Chance. :)

    Die KK versucht einfach die Kosten auf die BfA abzuwälzen, weil durch die medizinischen Leistungen, die ihr bekommen sollt, die Voraussetzungen für eine Heilkur erfüllt sind. Kann dir aber egal sein, Hauptsache Kur.
    Und wenn Du eine andere Einrichtung von der BfA vorgeschlagen bekommst, dann ist das auch kein Problem. War bei uns auch so. Wir haben dann einfach ein Empfehlungsschreiben des Doc`s an die BfA geschickt, mit der Bitte in diese Einrichtung zu kommen, weil der Kurerfolg dort besser absehbar war.
    Zuzahlungsmäßig ändert sich eigentlich auch nix.
    Bei uns war es allerdings umgekehrt. Die Kur war für unsere Kleine und meine Frau war praktisch nur die Begleitperson und die muß bei einer Heilkur nichteinmal die Eigenbeteiligung zahlen. Für uns war also eine Heilkur wesentlich besser, weil billiger. :) Bei einer Mutter-Kind Kur kommt man um den Eigenanteil leider nicht drumrum.

    Wünsch Euch viel Erfolg....

    Tom & Family
     
  5. Baerchen02

    Baerchen02 Guest

    Hi,

    die Befürchtung haben wir auch, dass ich dann woanders hinkommen werden.

    Mein Mann hat sich extra Urlaub genommen, um uns dort hinzufahren und eine Ferienwohnung hatten wir auch in Aussicht, damit der Rest der Familie uns für ein Wochenende besucht.

    Man sollte nicht voreilig planen !!!

    Mal sehen, was daraus wird.


    Winke

    Baerchen02
     
  6. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo baerchen,

    ruf doch mal beim Hilfswerk an, wie du dich nun verhalten sollst, die haben eine Menge Erfahrungen mit diesem Kram.

    Grundsätzlichist es so, dass die Mutter-Kind-Kur (durch die Krankenkasse bezahlt) die Krankheit verhindern soll. Die BFA soll die bedrohte Arbeitsfähigkeit erhalten bzw. wiederherstellen. Und so schiebt es einer dem anderen zu. Setz dich also auf alle Fälle mal mit dem Hilfswerk in Verbindung.

    Gruß

    Anja
     
  7. Baerchen02

    Baerchen02 Guest

    Hi Anko,

    habe denen am gleichen Tag das Schreiben von der KK gefaxt. Am nächsten Tag riefen sie mich an und haben auch nur gesagt , wir müssen abwarten was die BfA jetzt macht. Wenn die KK wirklich eine Heilkur daraus machen will und die BfA lehnt es ab, landet es wieder bei der KK. Und wenn sie sich nicht rechtzeitig entscheiden können, wird eben die Kur verschoben. Die BfA kann uns auch in einer andere Klinik uberbringen.
    Super !!! Die Ferienwohnung für den Rest der Familie (für ein WE) haben wir schon tel. abgesagt. Die waren ganz lieb und meinten, wenn es doch klappen sollte, dann findet sich schon was.
    Ob sich die KK auch mal Gedanken macht, dass man mit einem 16 Monaten alten Kind auch ein bißchen vorrausplanen muss.

    Das kann ja noch heiter werden.

    Winke

    Baerchen02
     
  8. Baerchen02

    Baerchen02 Guest

    Hallo,

    habe doch schon Bescheid von der BfA bekommen, dass der Antrag jetzt bei Ihnen eingegangen ist.

    Man sagte mir auch gleich, dass sie es von den Krankenkassen nicht anders kennen, dass die grundsätzlich alles erstmal an die BfA abschieben wollen.
    Jetzt heisst es erst mal wieder eine Bearbeitungszeit ( laut BfA) von mind. 3 Wochen hinnehmen.

    Normal kann man das doch nicht nennen????

    Geduld ist, .......


    Winke

    Baerchen02
     

    Anhänge:

  9. Baerchen02

    Baerchen02 Guest

    Hallo,

    was sagt man dazu???

    nach Erhalt Ihres Schreibens an die Geschäftsstelle des Verwaltungsrates haben wir uns mit Ihrer örtlichen Geschäftsstelle in Verbindung gesetzt. Danach hat sich bei der Prüfung des Antrages durch den Medizinischen Dienst heraus gestellt, dass dieser grundsätzlich den Rentenversicherungsträger als leistungszuständig für die von Ihnen beantragte Maßnahme betrachtet. Da die BfA bei der Durchführung von Rehabilitationsmaßnahmen von Versicherten im Einzelfall auch Begleitkinder mit aufnehmen, ist die Verweisung auf diesen Leistungsträger grundsätzlich nicht zu beanstanden.

    Zutreffend ist, dass die Rentenversicherungsträger spezielle Mutter-Kind-Maßnahmen nicht anbieten. Wir haben deshalb Herrn .... gebeten zu prüfen, ob in Ihrem Fall - entgegen der Aussage des Gutachters - eine spezielle Mutter-Kind-Maßnahme erforderlich ist. Dazu müssen wir die Unterlagen von der BfA zurückfordern. Herr ..... wird dies mit Rücksicht auf den schon terminierten Kurplatz kurzfristig einleiten und Sie dann umgehend über das Ergebnis der Prüfung unterrichten.

    Komplizierter geht es wohl nicht.


    Winke

    Baerchen02
     
  10. Baerchen02

    Baerchen02 Guest

    Neues von der KK

    Warnsinn !!!!

    Meine KK freut sich mir mitteilen zu können :rolleyes: , dass sie die Kosten einer Behandlungsmaßnahme in Rahmen einer Mutter-Kind-Kur übernehmen.

    Genau in 3 Wochen geht es dann los. Freue mich schon riesig darauf.


    Winke

    Baerchen02
     
  11. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Baerchen,

    na siehste, war zwar ziemlich kompliziert, aber hat ja dann doch geklappt.
    Herzlichen Glückwunsch (kann man das sagen?:) )
    jedenfalls wünsch ich euch eine erfolgreiche Kur und das sie so läuft wie du es dir wünscht


    liebe Grüße
    Samira
     
  12. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo Baerchen,

    ich freue mich für Dich, dass es nach vielem Hin und Her doch zu einem für Dich erfreulichen Ergebnis gekommen ist...und in 3 Wochen wird es sicher auch vom Wetter her etwas angenehmer sein als zur Zeit.

    Alles Gute
    Melisandra;)
     
  13. Baerchen02

    Baerchen02 Guest

    Hallo Samira, Hallo Melisandra,

    vielen Dank für Eure Glückwünsche und lieben Worte.

    Gottseidank hat diese Odyssee ein glückliches Ende genommen.


    Winke

    Baerchen02