1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

übernahme knochendichtemessung durch kk

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von hibou, 26. November 2006.

  1. hibou

    hibou Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    ich nehme nun schon länger (teilweise hochdosiert) cortison und da ich überall lese, man solle die knochendichte überprüfen (eigentlich schon vor der therapie), wollte ich das mal machen lassen.
    wie sieht denn das mit den kosten aus, übernimmt das die kk oder muss man auch bei cortisoneinnahme die kosten selber tragen?
    welches verfahren ist eigentlich das genaueste? wie teuer ist es, wenn man das selbst zahlen muss?
    hier gibt es bestimmt viele, die schon längere cortisonerfahrungen haben und mir einen rat geben können, wie ich das am besten bewerkstellige....

    calcium+d3 nehme ich übrigens schon als prophylaxe.

    viele grüße,
    hibou
     
  2. Gilla54

    Gilla54 Ruhrpott-Mädel

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kulturhauptstadt 2010
    Knochendichtemessung

    Hallo hibou,

    Bei mir hat die KK die Übernahme der Kosten abgelehnt mit der Begründung:

    "Grundsätzlich werden die Kosten der Knochendichtemessung nicht von der Krankenkasse übernommen. Die einzige Ausnahme ist, wenn ein Knochenbruch (aufgrund rheumatischer Erkrankung) vorliegt/-lag".

    Aber ich denke mal, um genau zu wissen, ob und wieweit die Knochen in Mitleidenschaft gezogen sind, übernimmt man gern die Kosten der Messung, die so um die 20 Euro liegen, auch wenns einem manchmal schwer fällt :(.


    Vielleicht haben andere `RO`ler hier noch weitere Tipps für Dich parat.
     
  3. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    hallo hibou

    auch ich muß dich leider enttäuschen;

    aus eigener Erfahrung heraus weis ich, daß die KK die Kosten für die Knochendichtemessung leider nicht übernimmt.

    Die Kosten dafür werden von den KK leider erst übernommen, wenn eine Osteoporose eindeutig nachgewiesen wurde.

    Ist in meinen Augen mal wieder völlig unsinnig, daß die Kosten erst übernommen werden, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, aber so ist es nun leider einmal!

    Die Kosten für die Messung der Knochendichte lagen bei mir so um die 35 €

    Lieber Gruß,

    Speedy :)
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo,

    bei mir wurde die knochendichte während eines aufenthaltes in einer rheuamabteilung gemessen und hat mich dadurch nichts gekostet.....
    alle 2 jahre muß es bei mir jetzt kontrolliert werden, da die es ein leichter knochenabbau festgestellt worden..mir hat leider niemand clacium und vitamin d3 nahe gelegt...mir war nicht bewußt wie wichtig das doch gerade bei einer hochdosierten cortsontherapie ist...:(

    ich bekam die info,die knochendicht am besten immer in der gleichen praxis und an der gleichen körperstelle durchführen zulassen, damit die ergebnisse exakter verglichen werden können....mehr kann ich dir zu dem thema nicht sagen. auch die kosten wurden bei ro schon öfters diskutiert....dafür benutze bitte die suchfunktion rechts oben im eck....oder einfach mal googeln;)

    viel erfolg und liebe grüße
    bine
     
    #4 27. November 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2006
  5. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Dexa

    Hallo,

    bei mir wurde die erste Dexa während eines stationären Aufenthaltes in einer Rheumaklinik gemacht und es wurde eine leichte Ostopenie festgestellt. Inzwischen ist es trotz Bisphosphonaten und Calzium mit VitaD zu einer handfesten Osteoporose gekommen. Ich lasse jährliche Kontrollen machen( immer am selben Gerät). Die Kosten mußte ich nie selber tragen.

    Viele Grüße
    Kira
     
  6. elfi

    elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Knochendichtemessung

    Hallo,

    ich habe mir gerade die Knochendichtmessung machen lassen auf anraten meines Orthopäden. Bekam den Termin mitgeteilt und gleichzeitig die Aufforderung, 40,-- Euro mitzubringen.

    Ich nehme seit ca. 5 Jahren Kortison. Es war alles in Ordnung. Selbst der Arzt war überrascht. Nun soll ich auch nach 2 Jahren wiederkommen.

    Gruß Elfi
     
  7. rose

    rose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Knochendichtmessung

    Nehme auch seit geraumer zeit Cortison, mal höher mal niedriger. Habe von meiner Rheumatologin eine Überweisung für RöntgenLWS bekomme. Dort wurden gleich mehrere Krankheiten entdeckt. Osteoporose, Sklerose und wie sie alle heißen. Muß am Mittwoch zur Rheumaklinik und nehme die Befunde mit.Kann ich denn da auch erwähnen ,das ich Knochendichtmessung bekommen möchte, falls sie das nicht selber vorschlagen. Mein Hausarzt sagte mir, das käme von den ganzen Medikamenten und ich hätte mit dem Rücken laut hier geschrien , als er den Bericht vom Röntgen gelesn hat.

    rose
     
  8. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Knochendichtemessung

    Hallo,
    Du solltest es gerade zu Beginn der Behandlung einmal machen lassen, um Deinen Knochendichteausgangszustand zu wissen. Auch wenn Du es selbst bezahlen musst. Wichtig: nur die Dexia Methode ist aussagekräftig, dort wird die LWS abgetastet, so ein Arm fährt für ungefähr 10 Minuten über Dich hinweg. Dann bekommt man ein "Photo" von der LWS und die Werte, ob Du eine über- oder unterdurchschnittliche Knochendichte hast, die Werte werden auch dem Alter nach gewertet. Die Strahlenbelastung ist nicht hoch.

    Es gibt Apotheken, Orthopäden, Frauenärzte, die Dir eine Messung an der Hand, dem Fuß oder sonstwo mit anderen Gerätschaften machen wollen. Die sind n i c h t aussagefähig, das Geld ist zum Fenster rausgeworfen.

    Dieses Dexia Gerät haben nur bestimmte radiologische Praxen.
    Beste Grüße von Susanne
     
  9. rose

    rose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Hallo susannegru

    Vielen dank für deine Antwort
    wERDE ES AUF JEDEN FALL MACHEN LASSEN; GERADE JETZT; WO ICH STARKE PROBLEME MIT DEM RÜCKEN UND SCHULTERN HABE:
    ROSE
     
  10. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Kosten für Knochendichtemessung

    Hm, da kann man sich nur wundern. Bei uns kostet eine Knochendichtemessung ca. 35,00 Euro. Muss man natürlich selber bezahlen, sofern noch keine Osteoporose festgestellt wurde. Das ist in der Tat eine seltsame Logik, dass erst gezahlt wird, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Hieß es nicht immer, vorsorgen ist besser als heilen?

    lg
    Susanne
     
  11. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo hibou,

    solange Du keinen Knochenbruch vorweisen kannst,
    wirst Du die Messung leider selbst finanzieren müssen.Egal ob bereits Osteoporose diagnostiziert wurde oder Risikofaktoren wie z.B. bestimmte Medis oder Krankheiten dies begünstigen können.
    Sollte allerdings in nächster Zeit eine stationäre Behandlung geplant sein, so könntest Du das in der Klinik "gleich mit erledigen lassen",denn das würde wie bereits geschrieben, für dich kostenlos sein.
    Hier wären allerdings die Nachmessungen nicht zu 100% richtig zu werten, da wie auch bereits erwähnt, dafür immer das gleiche Gerät verwendet werden sollte. Es nützt also nichts, wenn Du jedes Jahr zu einem anderen Arzt gehst, weils da vielleicht etwas günstiger oder billiger ist.
    Und lasse nach Möglichkeit bei einem Arzt oder Radiologen nach der DXA-Methode am Oberschenkelhals und der Wirbelsäule messen. Viele Apotheken und auch diverse Ärzte "erledigen" dies eben mal schnell am Finger,Handgelenk Fuß...u.s.w.:rolleyes:
    Davon lasse nach Möglichkeit die Finger.:confused: :( :cool:
    Bei mir wurde vor 7 jahren (mit 39 J.)mehr oder weniger zufällig ( weil ich darauf bestand):o :o ;) während eines Klinikaufenthaltes wegen mehrerer schwerer BS-Vorfällen Osteoporose festgestellt.Auch wenn ich seit Jahren Kortison nehme, Grund dafür war eine viiieeel zu spät erkannte SD-Krankheit.
    Die Folgemessungen lasse ich seither IMMER bei meinem Rheumadoc, der auch noch eine Zusatzausbildung für "die morschen Knochen" ;) hat
    vornehmen. Dafür nimmt er seit einigen Monaten 28,- Euro (bis dato 25,-).Trotzdem ich seit 2000
    Bisphpshonate und (noch länger) Kalzium nehme (auch die Remicade-Inf. sollen sich pos. auf den Knochenstoffwechsel auswirken) geht die Kurve stetig bergab :( :confused: .Trotz Bewegung (mein krankes Hundilein hält mich schon auf Trab, er hat ironischerweise ein Cushing-Syndrom :mad:
    paßt also prima zu seinem Frauchen,das immer fleißig das Cortison schluckt :cool: .
    Auch wenn die Kassen viel Geld für so manchen Schwachsinn verschleudern und die Logig gerade hier nicht nachvollziehbar ist, lasse es trotzdem machen, sonst sparst Du womöglich am falschen Ende.
    Alles andere im Zusammenhang, wie die Beratung beim Arzt oder dei Verschreibung event.notwendiger
    Medis, wird ja dann wieder von der KK bezahlt :) ;).
    [​IMG]
    @hallo Speedy, nur der reine Nachweis einer Osteoporose, also ohne Knochenbruch reicht leider nicht aus. Wäre wirklich schön. Altersmäßig wäre ich von den Knochen her gesehen im Moment jetzt über 80 Jahre [​IMG]

    @hallo Kira , hattest Du schon einmal einen Bruch?

    So und nun ran an die Geldbörsen, wir werden schon die letzten Cent noch zusammenkratzen. Sonst bleibt
    eventuell noch Flaschensammeln oder Singen oder....
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]


    LG adina :)



     
  12. hibou

    hibou Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihrs,

    lieben dank für die vielen hilfreichen antworten :)
    dann werde ich das also demnächst mal in angriff nehmen und ein paar euro investieren, mal sehen wieviel die radiologiepraxis hier haben möchte. ich bin ja wenigstens froh, dass die kasse das calcium+d3 bisher anstandslos übernimmt...
    ich hoffe es ist alles ok, es reicht ja schon die schmerzen durch die spondylarthritis zu haben, da braucht frau nicht noch andere probleme....

    viele grüße,
    hibou