1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Übelkeit und Magenschmerzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von puffelhexe, 17. Oktober 2015.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo.

    ich dachte,wir könnten hier mal
    ideen und tipps für bzw. gegen
    übelkeit und oder magenschmerzen
    sammeln.

    aktuell hat mein magen nach einer
    antibiotikatherapie wegen der blase,
    einen riesen knacks weg. übelkeit
    und magenschmerzen ohne ende.

    aber Bestimmt sind auch andere für Tipps Gegen Übelkeit dankbar.

    Als erstes fällt mir natürlich Tee ein. Kamille Pfefferminz oder Fenchel. Ich trinke dann am liebsten Fencheltee. Soweit ich den in dem Moment vertrage.

    Haferschleimsuppe. Natürlich zwieback.Wärmflasche auf den Magen.

    Meine Nichte hat mir nun nux vomica empfohlen. Ein Homöopathisches Mittel.

    Ja dann habe ich auch mal gelesen, dass Mandeln Essen gut für den Magen sein soll.

    Übelkeit ist ja was ganz furchtbares. Das Schränkt einen unheimlich in der Lebensqualität ein. Man kann sich kaum ablenken.

    Hat noch jemand ein gutes Hausmittel in petto?

    Liebe grüße erstmal Von Puffel
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Iberogast Tinktur-Tropfen hat mir schon häufiger bei Magenbeschwerden, Übelkeit und Sodbrennen geholfen. Das ist ein pflanzliches Arzneimittel.

    Enthält bittere Schleifenblume (Iberis amara), Angelikawurzel, Kamillenblüten, Kümmel, Mariendistelfrüchten, Melissenblätter, Pfefferminzblätter, Schöllkraut und Süßholzwurzel.
     
  3. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.159
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    zu Hause
    Iberogast Tropfen habe ich immer zu Hause für den Fall, sollten Übelkeit, Sodbrennen oder Magenbeschwerden auftreten. Sonst trinke ich in solchen Fällen gern Fenchel-Anis-Kümmel Tee, Fencheltee oder Melissentee.
     
  4. waldfee72

    waldfee72 MB, periph. Arth., Fibro

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier mal da mal dort :)
    den fenchel-anis-kümmel-tee favorisiere ich auch. der beste ist - meiner meinung nach - der von goldmännchen. die anderen sind zu lasch...
    gegen übelkeit hab ich auch noch nux vomica globulis.
     
  5. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.159
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    zu Hause
    @waldfee
    Den Fenchel-Anis-Kümmel Tee habe ich auch von Goldmännchen.
    Welche Potenz hast du bei den Nux Vomica Globuli?
     
  6. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    97
    Hallo Puffel,

    morgens nach dem Aufstehen zuerst ein Glas lauwarmes Wasser trinken. Das hemmt die Magensäure genau wie Mandeln.

    Bei Magenkrämpfen hilft ein warmer Essigwickel.

    Gegen Übelkeit hilft Ingwer oder Ingwertee, wenn man ihn mag (ich hätte schon Probleme mit Haferschleim:eek:).
    Alternativ kann man Kartoffelbrei oder Möhrensuppe essen. Beides gut für den gereizten Magen.

    Und nicht zu vergessen: regelmäßig essen und möglichst säurearm und zuckerarm.

    Lg Clödi
     
  7. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    97
    Ist zwar kein Hausmittel. Hab ich hier aber schon mehrmals empfohlen zur Behandlung nach AB: Bactoflor 10/20. Das möbelt die Darmflora wieder auf.
     
  8. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    so ein Zufall Puffelhexe genau so einen Thread wollte ich auch die nächsten Tage eröffnen, da das ja ( meine Migräne ruht ja im Moment Gott seinDank im Moment) bei mir das vorherrschende Thema ist. Begonnen hat alles vor einem Jahr mit der Übelkeit, Magen und Darmkrämpfen, Durchfälle mit Schleim, Blähbauch ( das ich denkt er zerspringt), Schmerzen im rechten Unterbauch. Ich bekam ja dann aufgrund der Schmerzen in den Gelenken 10 mg Cortison und siehe da die Übelkeit war schlagartig besser. Meine Rheumatologin könnte sich das nicht erklären. Sie hat damals schon auf eine Magen und Darmspiegelung gedrängt, aber irgendwie kam dann diagnostisch soviel dazu. Mit sinkenden Cortison kam dann Übelkeit wieder allerdings schönen dann die Ärzte es immer darauf dass die Übelkeit in migränefreien Zeiten trotzdem von der Mirgäne käme da sich der Körper bei so einer hohen Attackenfrequenz 5x pro Woche nicht erholen kann. Naja seit zweieinhalb Monaten nehme ich nun Topiramat als Migränevorbeugungsmittel und Klopf auf Holz es wirkt super ich hatte zwei leichte Attacken, leider blieb die Übelkeit. Und nun bin ich seit fünf Wochen tgl. Am Spucken. Es ist nicht so dass ich mein Frühstück ausspucke es kommt nur immer etwas Schaum mit, also abnehmen tu ich deswegen nicht. Aber ich spucke wirklich täglich teilweise bis dreimal. Das ist wirklich anstrengend. Ich bring meine Kinder in die Schule merke die Übelkeit wird stärker Abstecher nach Hause Kotzen usw.Vorletzte Woche hatte ich ja Magen Darm Spiegelung und da haben sie eine Gastritis und eine Speiseröhrenentzündung festgestellt. Die Biopsien keine Anhaltspunkte für die Ursache gegeben. Ich nehme nun seit fast zwei Wochen Pantoprazol und es hat null Effekt. Klar nehme ich Cortison Quensyl usw.( Diagnosen Undifferenzierte. Kollagenose, Seronegative Spondylarthritis, Migräne) , aber die Übelkeit hatte ich schon bevor ich all das genommen habe und das Cortison ist ja jetzt schon deutlich reduziert auf 5 mg. Bei Magenkrämpfen habe ich jetzt auch schon die üblichen durch Buscopan, Buscopan plus. Mcp, Vomex, Fencheltee, Gastrobegetalin, Iberogast alles null Wirkung.
    Das einzigste was zur Zeit bisserl besser ist dass ich nicht mehr so oft Durchfall hab. Aber manchmal hab ich solche Magen und Darmkrämpfe, dass ich mich krümme und die Kotzerei macht mich echt fertig. Komisch ist echt dass ich meistens vormittags Spucke und das Frühstück aber nicht mitkommt. Die Übelkeit bleibt aber den ganzen Tag, wenn ich Glück habe geht sie Zwischendurch manchmal bisserl weg, ich kann aber Gott sei Dank trotzdem normal essen. Mein Problem ist nur meistens da es mir übel ist hab ich auf nix Hunger oder weiß nicht auf was ich Lust habe. steht das Essen da und ich fang an zu essen ess ich schon ne normale Portion wie jeder andere auch.

    Nächste Woche hab ich Termin zum Internisten hoffentlich kann der mir helfen.

    Mir hat leider noch kein Mittel geholfen. Ingwertee werde ich heute mal gleich testen den hab ich von den genannten noch nicht aus probiert.
    Liebe Grüß,
    berghexe
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Ein Stückchen rohen Ingwer kauen finde ich bei mir wirkungsvoller, als Ingwertee, nur kann ich das fast nie nutzen wegen der Schärfe, da ich mit der Speiseröhre Entzündungen habe und auch häufiger im Mund. Da tut mir dann auch schon Ingwertee weh.
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ja.mich belastet die übelkeit auch extrem.

    zumal mir das erbrechen in meinen fast ständig
    gebrochenen Rippen schmerzt. Oder mir dabei Rippen brechen.

    manchmal steht es mir stunden- Oder Tage lang bis zur Unterlippe. Und nur mit größter Konzentration, kann ich dann das Erbrechen vermeiden.
     
  11. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    Puffelhexe was ist der Grund deiner ständigen Übelkeit?
    oh Mann das Rippenbrechen kommt wahrscheinlich durch Osteoporose oder? Du arme das ist ja heftig. Osteoporose hab ich nicht. Aber diese ständige Übelkeit schlaucht einen schon. Dann noch diese Krämpfe die man nicht in Griff kriegt. Und das Erbrechen. Bei mir war's Freitag so blöd, hab meine Kinder in Schule und Kindergarten gefahren und wollte dann schnell was einkaufen, dann hab ich gemerkt, Oops geht nicht, nach Hause spucken, dann zur Physiotherapie, nach Hause wieder Spucken, einkaufen, nach Hause wieder spucken und da die Große schon um 11:20 Schule aushatte konnte ich dann gleich weiter zur Schule fahren sie holen. So kann man auch eine Vormittag rumkriegen:(. Ich hoffe schon dass der Internist mir irgendwie helfen kann weil die Kombi aus meiner i. Augenblick leider nicht mehr wirksamen Rheumamedis und diesen Magen Darm Beschwerden machen mich platt. Also Probier gerade den Ingwertee und mir brennt der im Hals, ob ich den zu lang hab ziehen lassen?
    Liebe Grüße,
    Berghexe
     
  12. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Berghexe, mein Mann hatte Krebs, zu dieser Zeit las ich schon sehr viel von Ingwer.
    Also brachte ich diesen frisch gekochten Tee mit Honig verfeinert mit ins Krankenhaus.
    Ehlich gesagt ich sah an seinem Gesichtsausdruck geschmeckt hat er ihm nicht wirklich.
    Da ich wusste, es geht dem Ende zu habe ich ihm ab dato alles das mitgebracht, worauf er wirklich noch Lust hatte.
    Meine Geschmacksrichtung war es auch nicht wirklich.

    Gruß aus Hamburg von Joe





     
  13. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    mir ist immer übel,Wenn ich neue Tabletten ausprobieren muss oder in der Zeit danach.

    Aktuell ist mir halt übel durch eine Antibiotikaeinnahme. Die mir so richtig den ganzen Magen verkorkst hat.
     
  14. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Ich trinke auch viel Ingwerwasser.

    Da muss man wirklich für sich austesten.

    Ich schäle die immer und mache nur drei schreiben ca pro Becher rein. Und lasse den auch nicht zu lange ziehen. Es muss eine milde schärfen entstehen, richtig Brennen im Hals darf es nicht.
     
  15. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Malzbier trinken soll auch gut für den Magen sein. Natürlich Zimmer warm.
     
  16. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    QUOTE=puffelhexe;669589]Malzbier trinken soll auch gut für den Magen sein. Natürlich Zimmer warm.[/QUOTE]
    Da fällt mir gerade eine Bettnachbarin auf der Entbindungsstation ein, Malzbier trinken regt die Milchbildung an. Wir haben dann nur noch Malzbier gesoffen um unsere Babyschreihälse satt zu kriegen. Wir wollten nämlich unbedingt voll stillen und nicht zu- füttern, uns war dann schon von dem Malzbier
    richtig übel.
     
  17. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    naja als Kind mochte ich Malzbier man kann es ja Mal probieren von den Kalorien haut das halt ganz schön rein. Also der Ingwertee schmeckt mir schon aber ich kann ihn nicht trinken er brennt, weiß nicht ob mir das wegen der Speiseröhrenentzündung zu schaffen macht.
    Liebe Grüße,
    berghexe
     
  18. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Mir brennt der Ingwertee auch ganz schlimm im Mund, deshalb nehme ich Ingwerkapseln - da brennt nix :)
     
  19. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Ingwer

    Ingwertee mag ich überhaupt nicht. Ich habe für mich herausgefunden, daß ich Ingwer gern in Hühner- oder Gemüsebrühe mag. Einige Scheiben geben der Brühe einen
    schönen, etwas scharfen Geschmack.

    Gruß von Tortola
     
  20. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Noch bei vielen anderen, Dürfte doch die Übelkeit ein Problem sein.

    Was habt ihr so Tipps und Tricks dafür oder dagegen?

    lasst uns bitte weiter sammeln