1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Trübsal

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von ibe, 6. März 2003.

  1. ibe

    ibe Guest

    Trübsal

    Ich geh heut, durch die Straßen, den Blick gesenkt.
    Haste stetig blindlinks weiter, den Nacken verrenkt.
    Sehe nicht nach links, rechts und nicht geradeaus.
    Bin betrübt, irgendwie biss mich, wohl eine Laus.

    Der Regen, der auf´s Haar tropft, den fühl ich nicht.
    Heisse perlende Tränen, rinnen über mein Gesicht.
    Die Laus, die auf meiner Leber sitzt, die zwickt doll.
    Findet meinen Zustand, wohl lustig und wundervoll.

    Dieses Biest, das beginnt, immer schneller zu laufen.
    Mich gab´s wohl heut, im Sonderangebot, zu kaufen.
    Das auftreffen der Tränen, das hört und sieht keiner.
    Ich bin heut am Ende, völlig down, einfach im Eimer.

    Beschleunigung der Schritte, im Takt der Depression.
    Um mich rum, lachende Menschen, welch ein Hohn.
    Muss mich, um das zu ignorieren, einfach bezwingen.
    Mit dem Läuspack, auf meiner Leber, wird´s gelingen.

    Ich schreite immer weiter, der Dämmerung entgegen.
    Der Himmel, lichtet sich, langsam versiegt der Regen.
    Dafür kullern meine Tränen, wie Sturzbäche hinunter.
    Das Läuschen zwickt heftiger, wird regelrecht munter.

    Bin am Ziel, steh vor meinem Haus und öffne, die Tür.
    Betrete die Wohnung, gehe weiter, ohne das ich´s spür.
    Ich hab jegliches empfinden, wohl hinter mir gelassen.
    Kann keine Liebe spüren und noch nicht einmal hassen.

    Zieh den Netzstecker ab um mein Telefon, stell ich leiser.
    Will niemanden sehen, mein die Entscheidung ist weiser.
    Ich zieh sämtliche Vorhänge runter, in meinem Zimmer.
    Lass die Welt draussen, ergebe mich meinem Gewimmer.

    Werd irgendwann, müde sein, fallen dann in Schlummer.
    Und hoffe, auf nen neuen Tag, ohne Laus und Kummer.
    Zieh die Decke, über meine Ohren und schliess die Augen.
    Komm Du Laus, auf meiner Leber, geh woanders saugen.

    [%sig%]
     
  2. anko

    anko Guest

    Hallo ibe,

    ich würde dir gerne etwas aufmunterndes schreiben, aber ich bin in solchen Sachen immer ziemlich einfaltslos. Aber ich habe neulich einige schöne Sachen gelesen und finde dieses passt vielleicht so ein wenig:

    Ich wünsche dir,

    dass du die Dinge geduldig trägst,
    die dir auferlegt sind,
    aber auch die Erkenntnis,
    dass du nicht alles tragen musst,
    was dir andere aufbürden,
    und dass man unnützen Ballast

    abwerfen kann.


    Und sonst gibt es auch immer noch das gute alte Poesiealbum in dem sich folgendes immer wieder findet.


    Wenn du denkst es geht nicht mehr,
    kommt von irgendwo ein Lichtlein her


    Möge sich das Lichtlein schnell bei dir zeigen.

    Gruß

    Anja
     
  3. Hallo ibe



    Mal ganz doll knuddelundinarmnehmedirdietränenabwischeundjedentagkommteinneuertagdervieleschönesachenbrigt

    schau nach vorn und und wir helfen dir

    knuddelgrüße von hulda
     
  4. ibe

    ibe Guest

    Dankeschön, es tut sehr gut.

    [%sig%]
     
  5. Anonym

    Anonym Guest

    Liebe,Ibe,
    lass Dich ersteinmal in den Arm nehmen,lass Deine Wut und Tränen
    freien Lauf.Wenn Du wider klare Gedanken fassen kannst , wirst Du
    merken ,dass das Leben Dir noch so viel schönes zu bieten hat,es
    braucht nur alles seine Zeit.
    Ich wünsche Dir bessere Tage und Nächte und das sich der Nebel auflöst.
    Liebe Knuddelgrüße
    Guckidu
    [​IMG]
     
  6. hi ibe

    sagmal wo wohnst du ?
    Hulda
     
  7. ibe

    ibe Guest

    Hallo Manuela,

    ich wohne in Ostfriesland/ Emden. Warum????

    [%sig%]