1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Trotz MTX wieder neue Schübe, son Mist...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von elliet, 12. Januar 2006.

  1. elliet

    elliet elliet

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bernterode/Worbis
    Hallo Ihr lieben!
    Tja auch ich bin wiedermal hier um mich auszuheulen.
    Muß das hier tun, denn zu Hause möchte ich meinen Kinder wenn die mal da sind nicht grad die Ohren volljammern. Zum Glück haben ja alle hier ein breites Kreuz und viel Erfarung mit solchen Situationen.
    Ich bin nun seit 09/05 alleine denn mein noch Ehemann meinte das er von jetzt auf gleich ausziehen müsse. Da hatte ich durch den ganzen Um-und Auszugsstress bis Mitte November ständig die doofen Gelenkschmerzen. Als dann so richtig Ruhe war ging es mir auch bedeutend besser.
    Und nu.... seit 1Woche gehts wider los.Das schwillt von jetzt auf gleich die linke Hand an so das ich die Finger kaum noch bewegen kann und die Schmerzen sind kaum zu ertragen, hinzu kommt nun auch schon wieder das ich früh kaum aufstehen und laufen kann. Wenns doch geht und ich seh mich im Spiegel da seh ich ne uralte Frau die da lang latscht!!
    Wie schön wäre es wenn man einfach den Schalter umlegen könnte und nix wäre mehr zu Spüren????
    Das wär doch die Lösung für alle, oder nicht???

    So , kann leider nicht sol lange hier sitzen. also dann

    Viele Schmerzfreie Tage Euch allen!!!!!

    LG elliet
     
  2. sameta

    sameta Das Leben ist schön!!!

    Registriert seit:
    21. März 2005
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz und Frankreich
    Hab Zuversicht!

    Liebe Elliet

    was können denn Worte schon helfen in Deiner Situation. Es hilft nicht viel, wenn ich Dir sage, dass ich mit Dir fühle und Dir von Herzen eine baldige Besserung wünsche. Was Du im Moment "durchmachen" musst, ist wirklich kaum erträglich, denn zum physischen Leiden kommt noch das emotionale.
    Wie leicht ist es doch, einfach zu sagen "tschüss das war's" um den Problemen aus dem Weg zu gehen, während Du für Dich und die Familie weiterkämpfen musst - allein.
    Glaube mir, das charakterlose Verhalten von Menschen, die einmal von Liebe gesprochen hatten, ist würdelos. Irgendwann kommt die Quittung, bzw. die Strafe dafür.

    Weisst Du, ich denke, dass Du jetzt trotz Medikamenten Schübe hast, ist in Deiner Situation fast normal. Was Du jetzt psychisch durchmachst und die Angst vor der Zukunft, die Du ja vielleicht auch hast, wirkt sich ganz klar auf Deine Gesundheit aus. Das wird aber mit Bestimmtheit wieder besser, Du brauchst jetzt viel Geduld.
    Sprich auf jeden Fall mit Deinem Arzt, versuche psychologische Betreuung in Anspruch zu nehmen. Das ist jetzt sehr wichtig, damit Du wieder eine Zukunftsperspektive siehst. Es ist nicht einfach, ich weiss, aber Du musst versuchen, Dir in kleinen Schrittchen wieder eine positive Gedankenweise anzueignen und eine allgemeine Besserung zu bewirken.

    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Liebe und Gute und eine glückliche Zukunft für Dich und Deine Kinder!

    Herzlichst

    Sameta
     

    Anhänge: