1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Trotz MTX Gelenkschmerzen und Steifheit (+kurzer Vorstellung)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Markus75, 4. Mai 2006.

  1. Markus75

    Markus75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Moin
    ich (31) komme aus dem schönen Ostwestfalen (Bielefeld) und meine Freundin (23) ist seit ca 09/05 (ersten Sypmtome) an cP erkrankt
    Sie bekommt einmal in der Woche 10mg MTX(seit 11Wochen) und im Moment nimmt sie auch noch 2,5mg Cortsion , da das MTX ja erst nach einiger Zeit wirkt
    am Anfang hatte sie geschwollende Knie und ihr linker Arm war auch angegriffen
    Inzwischen kann sie wieder nomral laufen sogar wieder ein wenig im Wald joggen ohne Schmerzen zu haben !!!
    Das einzige was uns Kopfzerbrechen bereitet ist ihr Arm
    Wir haben das Gefühl das es mit dem immer dann schlimmer wird nachdem sie das MTX eingenommen hat und die Tage danach langsam wieder besser!
    Sie hat dann starke Schmerzen und der Arm ist noch krummer wie vorher :(
    Sie führt da Buch drüber und deshalb ist uns das aufgefallen .
    Wie oben schon geschrieben den Knien geht es super also gehen wir davon aus das das MTX wirkt aber warum zickt (trotz Krankengym) der Arm so rum ??
    Es ist auch deshalb so wichtig (wichtig ist es immer das man wieder gesund wird) das es besser wird da sie als Altenpflegerin (in der tagespflege) nur einen befristen Vertrag hat und der erst am Ende des Jahres in einen unbefristen umgewandelt wird wenn der Vorstand vom dem Laden das absegnet.
    Verformt ist das Gelenk allen Anschein noch nicht (meinte auch die Rheumatologion) allerdings hat sie ein ganz klein wenig Necrose (hoffe das ist jetzt richtig geschrieben ) ?? Laut der R müsste das aber durch das MTX wieder besser werden
    Wie sind da eure Erfahrungen udn habt ihr vielleicht Tips
    Besten Dank schonmal
     
  2. Eisbär

    Eisbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mannheim
    Hallo Markus

    Nehme auch MTX ,und habe toi toi toi bis jetzt kleine gelenke die betroffen sind !
    Bei mir ist es auch so das 2-3 tage nach der einnahme mein kleinfingergelenk mehr schmerzen bereitet .
    Kurz vor der nächste einnahme ist es dann bessser , werde mal am 15.05. meinen Rheuma doc daraufhin ansprechen bis dahin geniest das Leben und den frühling.;)
     
  3. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    hallo ihr beide,

    ersteinmal ein herzlichstes willkommen hier bei uns im forum :)
    mtx brauch in der tat länger, bis es wirkung zeigt, etwa 3-6 monate. deine freundin nimmt dieses medikament ja "erst" 11 wochen, also ist wohl noch etwas geduld gefragt, bis sich die erste wirkung zeigt. allerdings finde ich, dass 10mg mtx, und 2,5mg corti etwas wenig sind. nimmt sie noch ein anderes medikament? mein vorschlag wäre 15mg mtx und cortisonerhöhung. aber nicht auf eigene faust, sondern vorher mit dem arzt sprechen!!!
    kurz zu mir, bin 27/w und habe seit ca. drei jahren cp.

    liebe grüsse

    suse
     
  4. Markus75

    Markus75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Schon mal besten Dank fürdie Antworten :)
    Die Höhe der Dosierung wurden im Krankenhaus und danach mit ihren Rheumatologien abgesprochen . Die meinten das würde wahrscheinlich bei ihr reichen Andere Medis nimmt sie nicht
    Wir dachten immer das dauert 6-8 Wochen bis das richtig wirkt ?? Da hatten wir wohl eine Fehlinformation
    Die Rheumatologien meinte auch sie solle das Corti langsam auf 0 runterfahren
    Mein Freundin soll wohl morgen wieder zum R-arzt Sie hat da wohl heut morgen angerufen
    Mal schaun was die morgen sagt
     
  5. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Mtx

    Hallo Markus,
    ihr habt das schon richtig verstanden. MTX beginnt mit seiner Wirkung nach 6-8 Wochen, aber die Sättigung wird erst später erriecht. Der Körper muß sich daran gewöhnen. Ihr müßt leider Geduld haben, noch kann man gar nichts sagen zur Wirksamkeit.
    Auch das der Arm noch nicht darauf anspringt sollte Euch keine Sorgen machen, es dauert, ein Rheumi muß Geduld lernen, ist leider so.
    Es ist doch noch früh im Jahr und Deine Freundin wird noch zeigen können im Job, was sie drauf hat, viel Glück!
    Das Kortison ist sehr niedrig, unterhalb der Nebenwirkungsgrenze ( 5mg, das ist soviel, wie der Körper täglich selbst Kortisol erzeugt), deshalb könnt Ihr Euch mit der Reduktion Zeit lassen.
    Fragt am besten morgen den Rheumatologen, der wird Euch beruhigen.
    schöne Grüße
    Kira
    P.S. herzlich Willkommen!
     
  6. pesub

    pesub Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo Markus,

    ich nehme auch MTX... Hatte auch am Anfang Gelenke, die gleich gut wurden und andere die länger brauchten. Allerdings hat mein Rheumadoc bei mit erstmal mit höherer Dosis (25 mg MTX + 20 mg Cortison) angefangen. Als dann die Symptome besser wurden(so nach 3-4 Monaten), haben wir erst das Corstison langsam ausgeschlichen und als ich dann 1 Jahr ohne Cortison war, durfte ich anfangen, das MTX zu reduzieren. Mittlerweile bin ich total ohne Symptome (naja mein rechter Zeigefinger klemmt noch ein ganz klein wenig..) und nehme nur noch 10 mg MTX. (achja bin 34 Jahre alt und habe die Diagnose seit 3 Jahren). Also wenn der Arm Deiner Freundin in den nächsten paar Wochen nicht besser wird, würde ich auf alle Fälle beim Rheumadoc nochmal vorsprechen.
    alles Gute für Euch
    Petra
     
  7. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Markus,

    erstmal viele Grüße nach Bielefeld, der Metropole am Teuto (da komme ich auch weg, wohne aber seit Jahren in München)!
    Also, bei mir (28) braucht es auch immer mind. 3 Tage nachdem ich mein MTX eingenommen habe, bis die Wirkung ganz da ist. Meine Anfangsdosis war bei 15 mg, wurde dann auf 20 mg erhöht und jetzt bin ich wieder am reduzieren. Grds. würde auch ich sagen, dass 10 mg vielleicht etwas zu niedrig sind. Bei mir sind zwar nur kleine Gelenke befallen (Zehen und dann und wann die Finger), aber ganz am Anfang hat die Dosis einfach nicht gereicht. Es hat außerdem auch bei mir länger als 2 Monate gebraucht, bis ich was gemerkt habe.
    Als ich noch Cortison genommen habe, meinte mein Arzt, ich sollte als Erhaltungsdosis 5 mg nehmen.
    Der Rheumadoc Deiner Freundin wird aber sicher noch die richtige Dosierung finden, bei mir hat es fast 2 Jahre gedauert, bis ich richtig eingestellt war. Viel Glück und Geduld.

    Alles Gute für Euch,

    Knoeppie