1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Trotz Baker-Zyste RSO?

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von Lecram, 27. März 2014.

  1. Lecram

    Lecram Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ist es grundsätzlich verboten, eine RSO am Knie durchzuführen, wenn man eine (nicht geplatzte) Baker-Zyste hat?
    Ich habe von Ärzten Widersprüchliches dazu gehört. Habt Ihr Erfahrungen?

    Zur RSO noch eine weitere Frage: Das radioaktive Material muss ja unbedingt in der Gelenkhöhle bleiben. Wenn ich (kristallines) Cortison in mein Knie injiziert bekomme, dauert es nur wenige Stunden, bis ich das Cortison auch systemisch im ganzen Körper spüre. Ist das normal? Oder könnte das ein Zeichen sein, dass meine Gelenkhöhle nicht "dicht" ist?

    Vielen Dank im Voraus :)
     
  2. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo Lecram,

    mein orthopäden, spritzt, soweit möglich lieber cortison in
    die gelenke, wo meist eine hoffentlich intakte gelenkkapsel
    vorhanden ist. somit wirkt das cortison normalerweise nur
    im inneren gelenkbereich, innerhalb der gelenkkapsel.

    die menge @cortison, die gespritzt wird, ist nicht viel, das
    sind wenige ml. das wird oft mit einem lokalanästhetikum
    gespritzt, als so genannte kristallsuspensionen.
    z.bsp. @Lipotalon

    somit ist nicht die gesamte menge der injektion reines
    @cortison.
    die suspension zersetzt sich nur sehr langsam und entfaltet
    eine depotwirkung, lange anhält und ggf. sogar völlige
    schmerzfreiheit bewirkt. (nicht immer)

    meine frage

    bist du sicher, dass du diese Injektion nach einiger zeit so
    deutlich in deinem körper spürst? hast du mal deinen Arzt
    gefragt?

    die injektionsflüssigkeit könnte durch den gebildeten einstichkanal
    ins gewebe eintreten. es würde sich dort, direkt ins umliegende
    gewebe verteilen, nicht jedoch im gesamten körper.

    theoretisch denkbar wäre, wenn der arzt die gelenkkapsel nicht
    trifft, sondern direkt in ein blutgefäss injiziert, dass die Flüssigkeit
    im körper verteilt wird. einem erfahrenen arzt wird dies, kaum
    passieren, ganz auszuschliessen ist es jedoch nicht

    RSO mit Bakerzyste
    eventuell wird die bakerzyste, wenn sie sehr gross ist und/oder
    stark gefüllt, vor der RSO abpunktiert. aber nur um ein um ein
    platzen der zyste zu vermeiden.

    wenn du es machen lässt, wünsche ich dir viel erfolg!

    saurier

     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo lecram, seit langer zeit mal wieder hier ;-)

    wie war denn deine hüft-rso 2011? ich hoffe, sie hat dir geholfen!

    unterschiedliche angaben hinsichtlich eines ausschlusses bei vorliegen einer bakerzyste habe ich nicht gefunden, sondern einheitliche angaben bei kontraindikationen: geplatzte bakerzyste / relative kontraindikation: bakerzyste mit ventilmechanismus. insofern wird der behandelnde arzt entscheiden müssen, wenn du eine rso andenkst.

    die leichte systemische wirkung die du spürst nach intraartikulärer injektion ins gelenk ist bekannt und normal. sie wird u.a. auch in der beilage einer entsprechenden kristallsuspension beschrieben. das mittel soll ja möglichst lange im gelenk verbleiben, letztlich wird verstoffwechselt und die restliche leichte systemische wirkung tritt ein, das spiegelt auch meine eigene erfahrung wider, liegt allerdings schon einige jahre zurück.

    alles gute!
     
  4. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.364
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    Niedersachsen
    Was ist denn RSO?
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi maggy,

    kleiner tipp ;) links aussen: rheuma von a-z

    http://www.rheuma-online.de/a-z/r/radiosynoviorthese.html

    Verödung der Gelenkinnenhaut eines entzündeten Gelenks (einer Arthritis) durch die Einspritzung einer radioaktiven Substanz in das Gelenk.


    viel spass beim lesen und einen schönen abend!
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.364
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke Marie, jetzt weiß ich bescheid.