1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

trockene, verstopfte Nase - Nasentropfen?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Tusch, 16. November 2014.

  1. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Hallo !

    Ich habe im Moment ganz extrem eine verstopfte und trockene Nase - hängt vielleicht mit der beginnenden Heizsaison zusammen. Ich weiss auch, dass trockene Schleimhäute zum Rheuma gehören können.
    Eine trockene Nasenschleimhaut habe ich immer. Es bilden sich auch Krusten die bluten können. Besonders Nachts und Morgens ist das fürchterlich. Man will ja nicht puhlen - pfui hau auf Hände - aber manchmal geht es einfach nicht ohne. :eek:
    Dazu kommt noch, das meine Nase verstopft ist - einfach dicht - und zwar meistens immer nur eine Seite.
    Ich wach davon auf und kann nicht wieder einschlafen - extrem blöd, da im Moment die Schmerzen in meinem Körper etwas Ruhe geben... da könnte man schlafen und wacht auf, weil die Nase spinnt.:mad:
    Ich benutze schon mal Nasentropfen(Spray) - habe aber das Gefühl, dass es dadurch nur schlimmer wird.

    Hat jemand Erfahrung damit - und was tut ihr dagegen - gibt es Spray was hilft und nicht noch zusätzlich austrocknet - gibt es was pflanzliches ?
    Oder ist das Kopfsache - :o
    Danke für eure Antworten
    Gruss
    Tusch
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Ich verwende Bepanthen Nasensalbe. Zur Luftbefeuchtung in der Wohnung, Wassertopf oder Kanne auf den Ofen oder Behälter an die Heizung hängen.
     
  3. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.505
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Rheinland
    Man kann sich gut Nasentropfen aus Meer- oder Kochsalz selber herstellen. Einfach mal googeln...

    Grüßle
    Heike
     
  4. luiselotte

    luiselotte Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo tusch,

    neben Nasensalbe (benutze ich jeden Abend, damit keine Krusten entstehen) kann ich noch Nasenspülungen empfehlen, mit Emser Salz oder ähnlichem. Und für's freie Atmen ätherische Öle wie z. B. den Wick Inhalierstift.
     
  5. Tammy01

    Tammy01 seroneg/undif Kollagenose

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo Tusch,
    Ich habe auch seit Jahren Probleme mit trockener Nasenschleimhaut dazu eine chronische Sinusitis. Bin auch schon zwei mal an den Nebenhöhlen operiert worden. Seit der ersten Op benutze ich ein kortisonhaltiges Nasenspray. Mein HNO hatte mir zunächst eine Nasenemulsion aufgeschrieben die mir aber zu komisch roch. Dann hatte er mir ein ölhaltiges Nasenspray auf natürlicher Basis mit Zitronen/Orangenduft gegeben. Gut es roch zwar nun sehr frisch aber es lief doch recht schnell wieder aus der Nase.
    Zu guter letzt habe ich mir selbst geholfen :D indem ich einfach stinknormale Bepanthen-Salbe, also nicht diese kleine Augen-und Nasensalbe, mit einem Wattestäbchen in die Nase schmiere. Wirkt super und riecht nicht ;)
    Außerdem mache ich morgens und abends eine Nasendusche mit einer Salzlösung.

    Lg
     
  6. B.one

    B.one Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    57
    Mir hilft am besten Nisita Nasensalbe. Gibt es auch Spray. Inhalt NaCl und Natriumhydrcarbonat.
     
  7. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Ich nehme Nasivin-Nasentropfen für die Nacht. Macht die Nase schön frei und trocknet kaum aus. Sollte es dennoch zu trocken werden, dann tagsüber Bepanthen-Salbe - ob Nasen- oder Wundsalbe ist egal - ist praktisch dasselbe.
     
  8. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ihr Lieben,
    vielen Dank für die schnellen Antworten,
    Auf Nasensalbe hätte ich ja auch mal kommen können :confused5: - Bebanthen Salbe hab ich sogar zuhause. Das wird gleich mal ausprobiert.
    Meersalz Spray und Tropfen etc helfen nicht gegen die Verstopfung - hab ich schon ausprobiert. Aber vielleicht gehen normale Nasensprays (Nasivin hab ich auch schon gehabt) in Verbindung mit Salbe.
    Nasenspülungen - brrrrrr - das läuft mir immer in den Hals und auf der rechten Seite bekomme ich etwas später dann Ohrenschmerzen - ?:vb_confused: ich bin zu blöd für sowas:vb_cool:,, oder meine Nase/plus Nebenhölen und Röhren etc sind komisch
    Inhalieren könnte ich natürlich mal wieder - fällt mir gerade ein.

    Danke euch allen - das hilft mir gerade richtig doll -
    Raumbelüfter - klasse, der steht sogar im Keller ... wo hab ich nur meinen Kopf - die "Drogen" :cool: - ne Scherz. Manchmal braucht man tatsächlich nur nen Schubs
    schönen Sonntag
    Tusch
     
  9. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    Hallo Tusch,

    ich wurde zweimal an der Nase operiert, bei mir war immer ein Nasenloch zu. Je nachdem auf welcher Seite ich gelegen haben. Bei ersten Mal wurden die Nasenmuscheln verkleinert, beim 2. Mal nochmal und zusätzlich wurden die Löcher zu den Nebenhöhlen vergrößert, um die Belüftung zu verbessern.

    Nach den OP´s hat mein Arzt mir Wollfett mit Olivenöl verschrieben. Das nehme ich heute noch, wenn die Nase in der Heizsaison zu trocken ist. Riecht nur etwas unangenehm. Wie nasses Schaffell;.)

    LG
    Tanja
     
  10. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    auch ich kann

    tgl Nasenspülungen mit physiologischer KOchsalzlösung empfehlen!

    Und dass ein Nasenloch immer wechselweise "verstopfter" ist als das andere, ist ein völlig normaler !!! ZUstand-

    es ist tatsächlich so, dass die Nasenlöcher wechselweise mehr/weniger arbeiten....


    haltet doch mal im Laufe des Tages mal das eine, mal das andere Nasenloch zu und atmet feste, dann könnt Ihr das selber feststellen- mal gehts links, mal gehts rechts besser......

    habe leider keinen link mit der ERklärung parat, aber es ist keinerlei Grund zur Sorge!!

    es ist eine wissenschaftich bestätigte Tatsache!!
     
  11. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Tusch, ich benutze Snup Nasenspray für Kinder, da ist der Wirkstoffgehalt nicht so groß und mir reichts.
    LG Eve
     
  12. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    huhu,

    dadurch, dass ich ja permanent Sauerstoff in der Nase habe, ist die auch oft trocken bzw verstopft..... als Spray nehme ich Nasic kindernasenspray, gibt es mit und ohne Konservierungsstoffe und ist das einzige Nasenspray, dass direkt Bepanthen oder so enthält. Wenn es ganz schlimm mit Krusten ist, nehm ich noch zusätzlich die Nisita Nasensalbe, Bepanthen hat mir da gar nicht geholfen.
     
  13. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Ich hab auch ständig eine trockene verstopfte Nase. Ich nehme eine Nasensalbe, die gab es mal bei Aldi. Ist pflegend und mit Menthol. Und wenn gar nichts mehr geht, und das ist oft, einfaches abschwellendes Nasenspray von Rathiopharm.
     
  14. Kolli

    Kolli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ja unter verstopfte Nasenlöcher leide ich auch. Nehme aber meistens Nasenspray weil mir das gut hilft. hatte auch mal Cortison haltiges Spray verschreiben bekommen. Weiß aber nicht mehr wie das hieß. hat mir auch gut geholfen.