1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Trimipramin gegen chronische Schmerzen auch bei Rheuma gut?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lucia2801, 28. Dezember 2006.

  1. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Hallo an Alle!

    Hier bin ich noch einmal.Hab heute das Trimipramin von meiner Ärztin verordnet bekommen.Wollte mal hören,ob es noch jemand hier aus dem Forum nimmt.Davon soll man gut schlafen,und nicht an gewicht zunehmen.Außerdem soll es einen guten Einfluß auf das Schmerzgedächtnis haben.Ich hab schon viele Antidepressiva ausprobiert,sie aber immer wieder abesetzt,weil sie erhebliche Nebenwirkungen hatten.Vom Amitriptylin habe ich 30 Kilo zugenommen.Wer hat Erfahrungen mit diesem Medi?


    Liebe Grüsse
    Petra
     
  2. Haagen

    Haagen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Trimipramin

    Hallo Petra,
    Trimipramin oder andere Psycho-Pillen dämpfen nur. Man darf damit nicht mehr Auto fahren. Schmerzen haben sicherlich einen Grund, ich würde lieber zum Arzt gehen und eine gesamte virologische Blutuntersuchung vorschlagen.Wenn eine Infektion z.B. Borreliose,Ehrlichiose oder eine andere Infektion gefunden wird, haben Sie eine Chance, wieder rechtzeitig gesund zu werden. Wenn man Psycho-Pillen nimmt, ist das meist für eine sehr lange Zeit. Wegen den Nebenwirkungen sollte man sich vom Arzt aufklären lassen und am besten die Rote-Liste (Kosten 75 Euro) im Buchhandel bestellen. In diesem Buche stehen sämtliche Nebenwirkungen der Psychopharmakas. Lesen die dies, bevor Sie weitere Entscheidungen treffen. Sie werden es nicht bereuen.
    Grüsse Haagen
     
  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo lucia,

    lange nichts von dir gehört oder hab ich dich überlesen ??

    zu deiner frage nach dem medi kann ich dir leider gar nicht so weiterhelfen, aber ich bin mal hier auf die suchfunktion
    gegangen und da hab ich ein paar beiträge gefunden
    unter anderen den hier:

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=11398&highlight=Trimipramin

    und den

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=19247&highlight=Trimipramin

    und den

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=12407&highlight=Trimipramin

    vielleicht konnte ich dir damit aber ein wenig helfen

    alles gute und viel erfolg
    gruß
    elke
     
  4. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    psychopharmaka

    so, da muss ich jetzt Haagen mal heftig widersprechen.
    auch hier sollte man nicht alles in einen topf werfen. nicht jedes psychopharmaka dämpft und bei lange nicht allen, darf man nicht auto fahren. alleine das wort psycho-pillen zeigt deine einstellung und wohl auch ein stück weit unwissenheit. das wort ist ähnlich konkret wie die aussage an rheuma erkrankt zu sein.
    eine gründliche diagnostik ist immer wichtig, egal ob bei rheuma oder psycho-erkrankungen.
    es ginge vielen menschen erheblich schlechter ohne psychopharmaka und man sollte diesen dingen ebenso gegenüberstehen wie z. b. medikamenten gegen rheuma, aber auch nicht mehr oder weniger.

    leider ist alles was mit "psyche" zu tun hat, bei uns noch immer sehr tabuisiert und stigmatisiert und aussagen wie die deine helfen betroffenen auf jeden fall nicht weiter.

    die rote liste klärt "fachleute" über nebenwirkungen, überdosierungen, wechselwirkungen, etc. auf, das nützt aber nur dem, der etwas über die erkrankungen weiß und den zusammenhang versteht.

    gruss aus hh
     
  5. Haagen

    Haagen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Trimipramin gegen chronische Schmerzen

    Hallo
    so, da muss ich jetzt VerenaHH mal heftig widersprechen.
    Trimipramin und Amitriptylin machen zu 70 % müde, der Sauerstoffgehalt im Blut wird verringert. Da kann man nicht mehr ein Auto lenken sondern nur noch träumen. Schmerzen haben einen Grund und der muss durch den Arzt gefunden werden. Karzinome und Viren können auch heftige Schmerzen auslösen und deshalb sollte man sich lieber gründlich untersuchen lassen.
     
  6. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    hallo haagen

    ich möchte dir nur eines sagen:

    Hast Du mitbekommen, das dies ein Rheuma-Forum ist??

    die schmerzen der meisten Leute hier haben folgenden Grund:
    die rheumatische Erkrankung, u.a. CP !! diese Erkrankungen verursachen heftige schmerzen in den Gelenken und sind oftmals auch durch starke Schmerzmedikamente nicht ausreichend zu beeinflussen!
    Die Ursache der Schmerzen ist also längst diagnostiziert und virale Infektionen oder gar Carcinome längst ausgeschlossen!

    Um die Schmerzen und das Schmerzgedächtnis dennoch positiv zu beeinflussen, werden häufig Phsychopharmaka wie Amitriptilin o.ä. eingesetzt, allerdings in wesentlich geringerer Dosierung als das bei einer psychosomatischen Erkrankung wie z.b. Depressionen der Fall ist!! Hier werden z.b. bis zu 350 mg Amitriptilin pro Tag gegeben, ein Rheumakranker bekommt zur Schmerzbekämpfung aber nur meist 25 mg pro Tag abends!

    LG,

    Speedy
     
  7. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Mal drüber nachdenken.............

    ............alle Antidepressiva der Endung " PRAMINE" machen, bei richtiger Anwendung, nicht süchtig - nur dick.

    Ich habe jahrelang Desipramine genommen. Die ersten 3 Tage waren die Hölle, auf die ich vorbereit wurde:

    1. Tag im Bett bleiben - sterben
    2. Tag im Bett länger bleiben - ins Clo kriechen
    3. Tag auf dem Sofa teilweise sitzend, schlafend

    Ab dem 4. Tag war ich fit wie ein Turnschuh, weil - lt. Ärzten - das Gehirn bei der Befolgung der Anweisungen ( s.o. ) Zeit hat, den Wirkstoff aufzunehmen und zu verarbeiten.

    Ich bin damals us-typisch 7 Tage arbeiten gegangen, 10 std./Tag, musste bis zu 100 km mit dem Auto fahren. Konnte selbst Alkohol trinken und nach 3 Jahren habe ich es OHNE AUSZUSCHLEICHEN MÜSSEN sofort abgesetzt und NIE EIN PROBLEM GEHABT.

    Vielleicht liegt es einfach daran, dass die meisten deutschen Ärzte von Antidepressivas, ihren Aus- und Nebenwirkungen und ihren tatsächlichen Wirkungen keinerlei Ahnung haben.

    EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR

    Pumpkin
     
  8. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Trimipramin

    Hallöchen!

    Das es hier zu so einem heißdiskutiertem Thema wird,hab ich nicht gedacht.Wollte einfach nur von Euren erfahrungen hören.Nehmt es alles nicht so schwer.Wir haben doch schon genug mit unseren Schmerzen zu kämpfen.

    Gruß Petra
     
  9. Haagen

    Haagen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Desipramine

    Hallo Uschi,
    Desipramine und Alkohol verträgt sich das? Damit kann kein vernünftiger Mensch ein Fahrzeug lenken.
     
  10. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    @lucia,
    ja du hast recht.es geht nicht um hick-hack.nur,ich selber nehme einige medis,wo mancher sagt,auto fahren und diese medis geht nicht.geht doch,denn meine reflexe sind immer noch top!laut studien,sollte mann/frau,so ca.2-4 wochen einrechnen, bevor,er/sie sich ans steuer setzt.wichtig ist,das du für dich selber heraus bekommst,was du deinem körper zumuten kannst.ich habe viele probleme,da ich kaum medikamente vertrage.neues, nehme ich nur unter aufsicht von ärzten ein,denn ich war schon so manches mal auf der berühmten"schippe",wegen der medis.versuch es und wenn du nicht zurecht kommst,das merkst du an dir,dann lass es weg.
    biba und einen guten rutsch.
    gitta
     
  11. Lucia2801

    Lucia2801 Lucia2801

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Trimipramin

    Hi,

    Auto fahren klappt bei mir ganzu gut.Wohne auf dem Land,und bin ein bißchen darauf angwiesen.wenn ich mich aber unsicher fühlen würde,würde ich es sein lassen.Bisher geht es mir mit Trimipramin gut.Nehme abends 50mg ein.Schlafe sehr gut.

    Liebe Grüsse
    Petra