Tramal oder Tilidin bei Gürtelrose

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Cabrito, 28. August 2019.

  1. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    28
    Hallo zusammen,
    außer mit Ibu 600 habe ich keine Erfahrungen mit Schmerzmitteln. Da ich jetzt zu meinem Rheuma eine schwere Gürtelrose habe und Ibu nicht mehr hilft, brauche ich ein stärkeres Mittel. Wer hat Erfahrungen mit Tramal oder Tilidin? Oder was gibt es sonst noch, was man über eine längere Zeit nehmen kann. Es darf mich aber nicht ruhigstellen oder ähnliches, weil ich auf mein Auto angewiesen bin. Und ich habe immer Angst vor großen Nebenwirkungen.
    Danke im Voraus.....
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.679
    Zustimmungen:
    1.514
    Ort:
    Köln
    Bekommst du kein Virostatikum, zB Aciclovir?
     
  3. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    28
    die Behandlung mit Aciclovir ist zu Ende. Das habe ich eine Woche bekommen. Von Ibu 600 bekomme ich starke Magenschmerzen und es nimmt mir nur 50% des Schmerzes weg.
     
  4. kekes

    kekes Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Bayern
    Hallo Cabrito,
    sowohl Tramadol als auch Tillidin haben einen gewissen Einfluss auf dein Reaktionsvermögen. Beides sind ja doch schon lt. WHO Stufenplan Schmerzmittel der 2. Stufe, diese sind dann "leichte" Opiate. Mit einer gewissen "Eingewöhnungszeit" (bis du vor allem selber einschätzen kannst wann welche (Neben)Wirkung bei dir eintritt). Welches du von den beiden besser verträgst (auch im Hinblick auf deinen Kreislauf) müsstest du bei Bedarf wahrscheinlich ausprobieren. Die meisten kommen wohl mit Tramadol besser zurecht (war einfach meine Beobachtung).
    Ich hatte beide schon, habe beide auch recht gut vertragen. Tramadol hatte ich auch für längere Zeit (3 Jahre), ohne irgendwelche Probleme zu haben. (Jetzt benötige ich einfach etwas Stärkeres, ansonsten hätte ich sicher eines von den beiden behalten).
    Was sagt denn dein Arzt dazu? Welches Medikament (evtl. ja auch etwas ganz anderes) empfiehlt er dir?
    Prinzipiell könnte man auch mit Lidocain (betäubt die Haut) haltiger Salbe versuchen den Schmerz von außen anzugehen. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, dass man Medikamente gibt, die auf das Nervensystem wirken (Amitryptilin o.ä.).
    Aber für alle solchen stark wirksamen Medis ist nur dein Arzt der richtige Ansprechpartner. Denn nur er kennt dich, deinen Krankheitsverlauf und deine sonstige Gesundheit. Sprich doch einfach nochmal mit ihm und erkläre ihm deine Sorgen im Hinblick auf Nebenwirkungen usw.
    Ich wünsche dir alles Gute (und gute Besserung)
    LG kekes
     
    Cabrito gefällt das.
  5. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.562
    Zustimmungen:
    1.189
    Ort:
    Stuttgart
    Ich hatte nach einer meiner Knie-TEPs das Tilidin bekommen. Nach einer Woche habe ich Bauchbeschwerden bekommen: Übelkeit, Völlegefühl, grummeln im Bauch. Ich konnte nichts mehr essen, habe in 3 Tagen genauso viele Kilo abgenommen. Nach dem Absetzen hat es nur einen Tag gedauert und es ging mir wieder blendend.
     
  6. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    28
    Lidocain als Creme ist das mit der Emla Salbe verwandt? Die kenne ich noch von früher. Sie wirkr aber nur eine halbe Stunde. Ohne Schmerzen zu leben wäre ein Traum. Einen anderen Wunsch habe ich nicht mehr.
     
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.801
    Zustimmungen:
    2.054
    Ganz ohne Schmerzen wirds eher nix bei der Gürtelrose. Die Nerven sind entzündet und müssen heilen, das dauert. Und die erste Woche hast du doch schon rumgebracht. Es wird langsam immer besser.
    Mir wurde absolute Ruhe verordnet, damit sich der Trigeminus nicht auch noch entzündet, denn er hat schon gemuckt. Arbeiten und Autofahren usw. ist da eher kontraproduktiv, da die Gefahr von bleibenden Nervenschmerzen besteht.
     
    Cabrito gefällt das.
  8. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.301
    Zustimmungen:
    2.835
    Eigentlich ist es längst state of the art, dass bei einer Gürtelrose FRÜH Pregabalin oder Gabapentin dazu gegeben wird, um die so genannte Post-Zoster-Neuralgie zu verhindern, die sehr langwierig sein kann. Ist offenbar noch nicht bei allen Ärzten angekommen.
    Was sagt denn dein Mann dazu?
     
    #8 28. August 2019
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2019
  9. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    28
    Wir sind nicht mehr zusammen . Pregabalin nimmt das Schmerzen ? Und ist das gut verträglich?
     
  10. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    191
    Ja, tut es. Ich nehme es seit Jahren gegen meine Trigeminusneuralgie. Es hilft ganz gut, habe deutlich weniger Schmerzen. Und ich vertrage es ohne Probleme.
     
    Cabrito gefällt das.
  11. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    28
    Ich liege im Bett und habe so starke Schmerzen, dass ich fast verrückt werde. Ich frage morgen meine Hautärztin ob sie mir das verschreibt . Habe aber immer dolle Angst vor Nebenwirkungen. Kann mir die ihr jemand nehmen
    ?
     
  12. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.533
    Zustimmungen:
    605
    Wenn du drauf wartest, dann kommen die Nebenwirkungen auch. Mir ist es lieber, dass die Schmerzen, besonders Nervenschmerzen, weg sind, da nehm ich alles... Probiere einfach was dir dein Arzt verschreibt gegen die Schmerzen, sonst treten sie später immer wieder auf. Alles Gute.
     
    teamplayer und Resi Ratlos gefällt das.
  13. mondbein

    mondbein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Ich nehme seit 2005 Tilidin-Tropfen durchgehend hochdosiert. Am Anfang hatte ich leichte Nebenwirkungen, Auto konnte ich aber immer fahren (ohne Tilidin kann ich kein Auto fahren). Du kannst ja langsam aufdosieren, bis du eine ausreichende Wirkung erreicht hast, dann dürften sich eventuelle NW in überschaubaren Grenzen halten.
    Gute Besserung und alles Gute :daisy:
     
  14. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.562
    Zustimmungen:
    1.189
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe auch panische Angst vor Nebenwirkungen. Als ich 2013 eine Nervenentzündung von einer Arthrose in der HWS ausgehend hatte, habe ich lieber zwei Tage nicht geschlafen vor Schmerzen als das Novalgin zu nehmen, das mir der Orthopäde verschrieben hatte (Ibuprofen 800 allein hat nicht wirklich geholfen). Danach war ich aber so fertig, dass ich das Novalgin genommen und mich vor Angst in den Schlaf geweint habe. Was ich damit sagen will - wenn deine Schmerzen so schlimm sind, dann bist du irgendwann an einem Punkt, an dem die Angst zurücktritt und du froh bist, wenn du etwas nehmen kannst, dass dir die Schmerzen nimmt oder sie zumindest verringert. Ich wünsche dir die Kraft, dass du das bald machen kannst!
     
  15. kekes

    kekes Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Bayern
    @Cabrito
    die emla salbe wäre so ein Präparat, aber wenn diese bei dir nicht wirklich zu einer (wenigstens etwas) Linderung führt ist es ja eher nicht anzuraten.
    Was Resi Rastlos schreibt ist völlig korrekt...Goldstandard ist mittlerweile Pregabalin oder Gabapentin, weil es einfach die weitere Entzündung der Nerven eindämmen kann.
    Du schreibst, dass du starke Bedenken wegen Nebenwirkungen hast....auch Ibuprofen hat nicht zu unterschätzende Nebenwirkungen (deshalb wird hier auch mittlerweile von einer Dauereinnahme abgeraten).
    Bei so starken Schmerzen wie einer Gürtelrose würde ich an deiner Stelle nicht so lange überlegen, was das Medikament für Nebenwirkungen hat, sondern ich würde mir vor Augen halten welche Schmerzen (und evtl. Spätfolgen) ich vermeiden kann.
    (Pregabalin hatte ich wegen meiner PNP, leider hat es nicht den gewünschten Effekt gehabt, aber vertragen habe ich es gut)
    Gute Besserung und eine schmerzarme Nacht
    kekes
     
  16. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    28
    Vielen lieben Dank euch allen. Das tut mir gut. Ab heute bekomme ich Pregabalin 25. So eine Nacht wie gestern überstehe ich nicht mehr. Und wenn man dann noch alleine ist, macht das Angst. Mein Rheuma ist ja schon heftig, aber die Schmerzen von einer Gürtelrose (zu dem Rheuma) ist für mich nicht zu ertragen. Morgens 1 Ibu 600 und am späten Nachmittag 1 Pregabalin. So soll ich anfangen. Hoffentlich klappt alles.
     
  17. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.801
    Zustimmungen:
    2.054
    Daumen sind gedrückt, dass du nun Erleichterung bekommst und keine Nebenwirkungen.
    Ich hab Ibu leider nicht vertragen, und stattdessen lieber die Nervenschmerzen. Von Pregabalin wusste ich damals noch nix, und der Arzt vermutlich auch nicht.
     
    Cabrito gefällt das.
  18. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    28
    Danke dir Chrissi, werde morgen mal berichten.
     
  19. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    28
    Hallo.
    bin richtig benebelt von dem Pregabalin25. Aber die Schmerzen sind nicht weg. Wann wirkt das Mittel denn? Nehme es seit gestern. Fühle mich schwer wie Blei und kann nicht gerade laufen.
     
  20. Money Penny

    Money Penny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo erstmal. Bin ganz neu hier . Kann dir aber über Opiate berichten. Pregabalin kenn ich nicht. Ich denke aber, alle Medis brauchen eine Eingewöhnungszeit. Wenn du wirklich willst ,das dir geholfen wird, mus du da durch. Plane das einfach ein. Wenn's geht, fahre erstmal kein Auto. Wenn du das nach ca. 3 Wochen geschafft hast , kannst du langsam wieder anfangen. Nur zu deiner Sicherheit.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden