1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TRAMAL: ich benötige aktuelle infos zu tramal und ähnlichen medikamenten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von laface, 13. November 2007.

  1. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi ihr lieben,

    habe etwas länger nicht schreiben können, da ich zur zeit einen starken schub habe. somit ist langes sitzen vorm pc nicht möglich. ich schreibe daher schnell meine fragen runter... also bitte nicht wundern ;)

    ich bekomme seit einigen wochen mehrmals pro woche cortison spritzen in die pobacke. ich bin ja ein bechterew geschädigter (seit 20 jahren) und mein isg macht mächtig probleme. es strahlt und zieht kramfartig in den rücken, becken und in die beine. eigentlich so, wie ein ischias-schmerz.
    ich kann nur liegen oder auch stehen (mit wenig schmerz). das stizen geht höchstens 3 minuten... dann gehen die mega schmerzen los.


    meine täglichen gymnastikübungen kann ich zur zeit nur unter schmerzen durchführen... die tun aber meiner psyche gut. krankengymnastik soll ich laut arzt derzeit lieber nicht machen...


    die spritzen helfen nur bedingt. nebenbei nehme ich als schmerzmedis noch arcoxia 90mg und paracetamol. andere medis wie nsar oder basis (sulfa) habe ich vor langer zeit (achtizger und neunziger jahre) absetzen müssen wegen meiner refluxstörung (trotz magenschutz)...
    ich muss daher vorsichtig mit den medis sein. mein magen kann nichts mehr ab. andere therapien wie basis mit biologicals möchte ich "noch" nicht in erwägung ziehen.


    die fragen meinerseits sind folgende:

    mein hausarzt (internist) meinte gestern, dass er in zukunft lieber tramal einsetzen würde. er möchte es mit tropfen einschleichen und dann später auf tabletten umstellen.
    ich habe gleich aufgeregt nach den nebenwirkungen gefragt.
    er sagte: "jeder mensch reagiere natürlich verschieden aber im allgemeinen sollte ausser anfänglicher übelkeit nichts auftreten". die überlkeit soll dann aber nach einiger zeit ganz verschwinden.

    ich habe absolut keine lust mehr auf magen/darm probleme, depressionen oder auch gewichtszunahme!!!
    nun habe ich hier allerhand (mehrheitlich nicht gerade berauschendes) über tramal gelesen und ich bin hin und her gerissen.

    ich brauche ein schmerzmedikament mit möglichst wenig bis keine nebenwirkungen (<-wundermittel?), welches den schmerz gut bekämpft.

    welche alternativen gibt es? ist tramal vielleicht doch nicht so schlecht?
    ich weiß, das es ein suchtmittel ist... das man es beim absetzen wieder ausschleichen muss.

    vielleicht geht mein schub ja auch wieder schnell vorbei... normalerweise sind im november meine augen dran :cool:

    ich wäre euch für infos in bezug auf schonende medikamente sehr dankbar.
    natürlich interessieren mich weitere erfahrungen eurerseits mit tramal.

    liebe grüße
    laface

    wer es mag kann mir auch gerne per pn eine nachricht senden :)
    bin aufgeschlossen für alles, was mir zur zeit helfen könnte.

    ps: danke liebe kuki :)
     
    #1 13. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2007
  2. simplyhoffi

    simplyhoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Laface,

    ich nehme jetzt schon seit über einem Jahr Tilidin und ich kann nur sagen gott sei Dank das es sowas gibt alle anderen Schmerzmittel haben mir nicht geholfen außer Nebenwirkungen.
    Ich gehe seit April diesen Jahres wieder arbeiten war vorher über 2 Jahre zu Hause wegen diverser Knie OPs endete bei einer Schlittenprothese.
    Bei Beginn der Einnahme war ich immer etwas benebelt aber das gibt sich hatte zum Anfang die Tropfen zwischendurch die Tabletten haben mir aber nicht so gut geholfen wie die Tropfen die ich wieder nehme.
    Bei regelmäßiger Einnahme bin ich völlig schmerzfrei ohne wüßte ich nicht wie ich den Tag überstehen sollte ( habe PSA ).
    Habe natürlich auch Angst das ich abhängig werde oder eventuell schon bin aber ich nehme das in Kauf und habe lieber keine Schmerzen.
    Hoffe konnte Dir ein bisschen helfen.
    Gute Besserung wünscht Dir Manuela
     
  3. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi simplyhoffi,

    danke für deinen beitrag und für die genesungswünsche.
    gebe ich gerne zurück :)
    wie schaut es bei dir unter tilidin mit autofahren aus?
    soll ja nicht ohne sein die wirkung.
    hast du probleme mit übelkeit usw gehabt?

    herzliche grüße
    laface
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    tramal ist ein schmerzmittel mit den wenigsten längzeitschäden und gravierenden nebenwirkungen. geringere suchtgefahr besteht bei den ret. tabl., da der wirkstoff langsamer abgegeben wird.

    welche und in welcher intensität bei dir nebenwirkungen auftreten können, dass kann dir leider keiner sagen, da jeder individuell darauf reagiert.

    meinem mann (psa) hilft es sehr gut. ausser müdigkeit, hat er keine nebenwirkungen.

    bei mir gibt es manchmal nebenwirkungen, dann wieder nicht. kommt sicher auf die tagesverfassung an. bis jetzt hatte ich: übelkeit erbrechen (aber nur auf die tropfen, auf die ret. tabl. noch nie),- kreislaufbeschwerden (blutdruck sackt ab), schwindel, konzentrationsstörungen, müdigkeit, verstopfung, fiebriges gefühl (leichten schüttelfrost, wie wenn das fieber ansteigen würde- habe aber keines).

    als ich tramal als dauermedi genommen habe, verschwanden fast alle nebenwirkungen (ausser verstopfung) nach ca. einer woche. sie treten nur auf, wenn ich ab und zu eine tabl. einnehme...

    ich kann nur tramal nehmen, da ich auf viele medikamenteninhaltsstoffe allergisch reagiere.
     
  5. simplyhoffi

    simplyhoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hi Laface,

    danke ebenfalls für die Genesungswünsche..............
    Bin U-Bahnfahrer habe gar keinen Führerschein.
    Ich denke ich hab keine Nebenwirkungen Übelkeit denke ich kommt vom Ibu nehme ich zwischendurch mal wegen der Entzündung und Kopfschmerzen schiebe ich aufs Wetter einer muß ja schuld sein oder.

    liebe Grüße Manuela
     
  6. Rubin68

    Rubin68 Hin und wieder da

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    Wahrscheinlich wäre es besser, wenn du im Moment solange deine Schmerzen noch so akut sind etwas anderes findest, was deiner Psyche guttut. :)

    *Knuddeler* und ich wünsch Dir gute Besserung
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    lieber laface,

    meine mutter nimmt seit jahren tramal und hat damit keine probs.
    zu tilidin kannst du hier im forum nachlesen, da gabs grad neue postings über die suchtgefahr nach 1 tablette.

    zu den cortisonspritzen in den po.....zitat doc langer ...
    Dies ist der Grund, warum heute für den Normalfall die intramuskuläre Verabreichung von Cortison nicht mehr durchgeführt werden sollte und fast schon als medizinischer Kunstfehler gilt, vor allem dann, wenn solche Injektionen regelmäßig durchgeführt werden.
    also, pass auf deinen po auf! ;)

    ich wünsche dir gute besserung! marie
     
  8. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Laface:)
    Las Dich mal vorsichtig knuddeln damit dein Schub bald die Kurve kriegt und es Dir besser geht .Hab auch MB mit chro. Iritis nehm sulfas. und MTX als Basis. Was hast du den an Schmerzmitteln bis jetzt genommen?Bin zur zeit auch krankgeschrieben weil ich es vor Schmerzen kaum aushielt (Bandscheibenvorfall)hab alles mögliche ausprobiert muß aber vorsichtig sein da ich beruflich Auto fahr da darf ich eigentlich keine Schmerzmittel nehmen ,Hab eine CTgestützte schmerztherapie hinter mir hat so gut wie nicht geholfen :mad: und nehm jetzt Targin Tabl.die helfen mir sehr gut aber auch da muß man vorsichtig sein (ist auch ein opiad).Wie ist es mir hilft zum Bsp.wärme sehr gut lieg jeden Tag in der heisen Wanne.,hab zum glück nen Laptop so das ich nicht in diesen unbequemen stuhl sitzen muß sondern auf den sofa die lage öfters ändern kann (weil lange sitzen geht bei mir auch nicht)Vieleicht bekommst Du hier noch ein paar Tips damit es Dir bald besser geht Sei ganz lieb gegrüßt vom Butterli:)
     
  9. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ich habe ca. 1 jahr lang Tramal retard Tabletten genommen. Sie wurden bei mir nicht eingeschlichen und es trat anfänglich etwas Übelkeit auf, die nach ca. einer Woche weg war. Danach war alles bestens. Irgendwann reichten diese leider nicht mehr aus und ich bin abrupt auf Tilidin, auch als retard Tabletten umgestiegen.

    Bei beiden habe/hatte ich keinerlei Entzugserscheinungen, wenn ich sie abgesetzt (aus Angst vor Abhängigkeit teste ich diese von Zeit zu Zeit) und mich mit Novaminsulfon über Wasser gehalten habe.

    Offenbar sind die retardieren Produkte nicht so gefährlich, wie die Tropfen, die sofort anfluten und von daher bei vielen Leuten auf Dauer zu Entzugserscheinungen führen, wenn sie abrupt abgesetzt werden.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  10. kucki68

    kucki68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    @ Tramal

    Hallo Laface,

    auch ich habe mal über einen kurzen Zeitraum (ca. 14 Tage) regelmäßig täglich Tramal genommen. Mir halfen Sie super, alle Schmerzen waren weg. Die einzige Nebenwirkung, die ich hatte, war bleiernde Müdigkeit. Da ich jedoch zu diesem Zeitpunkt krankgeschrieben war und vorher unter starken Schmerzen und Schlaflosigkeit litt, hat mir diese Nebenwirkung damals gefallen und ich habe mal so richtig ausgeschlafen :) .
    Spaß beiseite, Nebenwirkungen sind ja bei jedem verschieden, aber probiers ruhig mal....

    LG
     
  11. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    wow danke ihr lieben :)

    hi,

    werd erstmal versuchen einige fragen zu beantworten.

    @Marie2,
    danke für deinen netten spruch zu meinen po... musste ganz schön grinsen hihi... jedenfalls hast du mich etwas aufgeheitert.
    ich habe mal eben die threads zu tilidin durchstöbert. wenn man das alles im forum so liesst geben sich tramal und tilidin nichts. anscheinend wird vielen menschen von tramal häufig übel.

    das zdf hat natürlich wieder einen fehler gemacht. soviel ich weiß ist tilidin ein opiod und kein opiad. ich glaube sie hätten genauso gut schreiben können, das dieses tramal ein teufelszeug sei.

    zu den cortison spritzen. bisher habe ich sie vielleicht 2 oder 3 mal im jahr gebraucht. es wurde dadurch schlagartig besser. nur diesmal sieht es leider anders aus. mein problem ist derzeit, dass mein orthopäde am anderen ende der stadt ist. dieser spritzt gezielt was mir eigentlich besser bekommt.

    nachteil: er hat nur morgens um 6 uhr notsprechstunde. ich müsste um 4 uhr aufstehen. da beim bechti bekanntlich nachts bis morgens die schmerzen oft am schlimmsten sind, fühle ich mich zu diesem zeitpunkt oft nicht in der lage, den weg anzutreten.

    in bezug auf spätere uhrzeit lässt er leider nicht mit sich reden :( und das obwohl ich seit 15 jahren bei ihm bin. wenn ich nach 7 uhr komme werde ich nicht mehr angenommen. seine sprechstunden hat er auch minimiert. er hat nur noch von 6 bis 12 uhr täglich geöffnet. traurig oder?

    einen normalen termin würde ich dann nur in 4 wochen bekommen.
    bleibt also nur die notfallsprechstunde... deshalb weiche ich auf meinen hausarzt aus. der piekst wie beschrieben nur in den po und das lindert nur. werde die tage versuchen zum orthopäden zu kommen. ich hätte ihn schon lange gewechselt, jedoch läuft grad meine weiterbewlligung auf rente...
    ich brauche ihn daher wohl nochmal.

    @butterli:
    danke auch für deine worte. die gebe ich auch gerne zurück (an alle natürlich)
    ich habe in den 80zigern mit schmerzmedis angefangen. ich versuche mich mal zu erinnern welches es waren:

    amuno, diclofenac, diclo divido, ass, proxen, ibuprofen und und und... dann vioxx (die konnte ich am besten ab und wirkten bei mir wunder) und jetzt arcoxia (bin ich nicht von überzeugt), celebrex und bextra konnte ich wegen hautprobleme nicht ab.

    bis 2002 hatte ich nie eine basis therapie. kam immer so gut über die runden.
    hatte in 15 jahre davor nur 2 mal eine iritis. als ich dann einen schub hatte ging ich zum facharzt. dieser empfahl mir sulfasalazin. nach 8 wochen bekam ich eine mega heftige uveitis. in absprache mit dem augendoc setzte ich das sulfa ab und innerhalb von 2 tagen ging die augenentzündung zurück.

    nebenbei hatte ich trotz magenschutz auch dolle magen/darm probleme mit dem sulfa. seitdem ich das basis medi genommen habe verfolgt mich alle halbe jahr eine iritis oder auch mal eine uveitis.

    wirkliche ruhe mit den augen habe ich seitdem nicht mehr. ich bin jedenfalls in bezug auf basis therapie geheilt. das soll dich aber bitte nicht abschrecken. jeder reagiert anders... jedoch habe ich gelesen das du grad eine entzündung im auge hast.

    das sulfa entfaltet seine volle wirkung ja auch erst nach etwas 10 bis 12 wochen, wenn ich richtig liege...???

    bin derzeit mit 38 jahren auch berentet... als ich damals (vor der rente) zur agentur für arbeit ging fragte mich der reha berater: was soll ich ihnen denn für einen job anbieten? sie können sich kaum bewegen (während eines schubs) sie haben hier eine sonnebrille auf weil sie grad eine augenentzündung haben. und das alle halbe jahr für etwas 2 bis 3 moante.
    die pupille ist weitgestellt.
    von meinen anderen beschwerden wie reflux und asthma wusste er damals noch nichts...


    tja dachte ich... jetzt wirds ernst. blieb also nur die rente!!!

    warum? hier eine kleine vorgeschichte:
    bis 2001 habe ich schon aufgrund meines bechterews auf it-systemkaufmann umgeschult. ich war dann anschliessend im staatlichen umschulungsunternehmen als edv koordinator für 4 jahre dort in teilzeit in meinem traumjob beschäftigt.

    trotz meiner schwerbehinderung wurde ich dann mitte 2005 opfer einer massenentlassung (mit 300 anderen personen).

    was ich beschämend finde: ich war in einen ehemals staatlichen betrieb. der zweitgrössten umschulungseinrichtung in deutschland.
    40 von 80 schwerbehinderten mitarbeiter wurden entlassen. kaum zu glauben oder?
    bei 700 beschäftigten musste die firma auch die nur die schwerbehindertenquote erfüllen. der betrieb wurde prakitsich von der stadt abgestoßen und sich selbst überlassen. 1 jahr später wurde das personal halbiert. die firma wurde verschlankt.
    das hochgelobte (ironie) integrationsamt nickte nur ab und war froh das wenigstens 40 schwerbehinderte bleiben durften. und das in einer stadt wo eine elbphilharmonie für über 200 millionen euro gebaut wird die eh kaum ein mensch braucht. die hälfte davon trägt die stadt. nur damit dort ein paar mal im jahr klassische musik gedudelt wird. in der presse wurde die massenentlassung kaum erwähnt. die hatten order, da bin ich mir sicher.
    die sanierung der firma hätte 13 millionen euro gekostet.

    es kam 2005 für mich sehr viel negatives zusammen, mir wurde klar das ich aufgrund meiner krankheit rausgeschmissen wurde. ich hatte einfach zuviele fehlzeiten. es beschäftigt keiner einen arbeitnehmer der jederzeit für wochen oder monate ausfallen kann. deshalb blieb nur der weg zur rente.


    so jetzt bin ich wieder etwas geschafft... alte geschichten können einen ganz schön aufregen ;)

    liebe grüße
    euer laface

    ps: sorry das ich so ausgeschweift bin...
     
  12. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    freut mich, wenns dir einen grinser gebracht hat :D
    ich weiss nicht aus welcher ecke in hh du kommst,
    mein orthopäde hat jeden tag, ich glaube zwischen
    12-14h notfall-sprechstunde, und auch ausserhalb der zeit wird keiner abgewiesen, nur kurz vorher anrufen, und mit etwas wartezeit rechnen. käme der westen in frage, oder zu weit weg?

    lieben gruss marie
     
  13. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Lieber laface!

    Erstmal wünsche ich dir eine ganz ganz schnelle Besserung!!
    Ich kann mir vorstellen, wie du dich fühlst :( Ich habe auch MB und kenne Zeiten, wo ich weder sitzen, stehen, oder liegen konnte!
    Tramal hat früher bei mir super gewirkt. Allerdings nur so hochdosiert, dass ich dann wegen Schwindel und Übelkeit das Bett nicht verlassen konnte. Vielleicht wärs nach einiger Zeit auch besser geworden mit den Nebenwirkungen, aber ich war noch nie gut im "Aushalten":o

    >>Tramadol ist verwandt mit dem Opiumabkömmling Morphin, es ist ein künstlich hergestelltes Opioid. Tramadol wirkt ähnlich wie Morphin im Gehirn und Rückenmark. Es hemmt die Wahrnehmung von Schmerzen, die Schmerzen werden nicht mehr als unangenehm empfunden. Tramadol ist schwächer wirksam als Morphin, ebenso sind die Auswirkungen auf das Atemzentrum und die suchterzeugende Wirkung erheblich geringer<<

    Naja, Ärzte sehen das ja alle unterschiedlich, aber mir wurde empfohlen
    auf stärkerwirkende Opioide umzusteigen und dafür soviel wie möglich von den anderen oft leberschädigenden Medis abzusetzen. Meine ersten Versuche damit waren leider sehr schlimm. Muss aber dazu sagen, dass die Ärztin damals mir gleich die volle Dosis gab. Hatte dann Hallus, Übelkeit usw ohne Ende.
    Naja, aber was ich eigentlich sagen wollte. Jetzt bekomme ich Palladon. Wir haben uns von einer MiniMinidosis ganz langsam hochgesteigert und ich habe null Übelkeit und bin überglücklich. Wenn ich grad nicht im Schub bin, brauche jetzt nur noch selten Novalgin zusätzlich. Klar ist das erstmal komisch "solche Drogen" zu nehmen. Aber ich muss sagen, ich hab mir über Abhängigkeit nie Sorgen gemacht!
    Beim Valoron (Tilidin) hatte ich leichte Entzugserscheinung beim ausschleichen. Aber nicht schlimm! Ich denke aber, wenn man in guter engmaschiger Betreuung ist und keine Missbrauchsgefahr besteht, warum dann nicht? Ich denke, wenn man diese Entscheidung nicht leichtfertig trifft und sich bewusst ist, dass eine Abhängigkeit eintreten kann/wird und das auch im Auge behält, kann man die Chance einer Schmerzlinderung ruhig eingehen.

    Ach so, ich habe einen Opioid-Ausweis...den habe ich von meinem Schmerztherapeuten bekommen, als er der Meinung war, dass die "Eingewöhnungsphase" überstanden sei und ich am Straßenverkehr teilnehmen könnte. Bei Tramal hatte ich sowas in der Art nicht. Aber es wird im Beipackzettel erwähnt dass man im Straßenverkehr beeinträchtigt sein könnte.
    Ich denke da musst du dann selber mal nach ein paar tagen gucken, wies dir geht und wie du dich fühlst. Ich denke in den meisten Fällen kann man das noch ganz gut selber einschätzen, wenn man ehrlich zu sich ist.

    Über diesen Unterschied hatte ich bis jetzt noch nie nachgedacht. Hab das mal ergoogelt... :rolleyes:

    http://www.presroi.de/hfaq/hfaq2310.html

    Das ist ja heftig!:eek: :mad:
    Vielleicht ist ja der Orthopäde von marie in deiner Nähe. Das kann ja so nicht weitergehen **grummel*
    Wenns bei mir ganz schlimm war und ich mich nicht bewegen konnte. Musste der Not-orthopäde ran...der hat dann bei mir zu Hause in die ISG gespritzt. Obwohl der das lieber unterm CT macht...aber man kann halt nicht alles haben.
    Grade dein Rheumadoc sollte doch wissen, dass es so früh morgens für die meisten von uns eine zusätzliche Qual ist. Da bleibt mir echt die Spucke weg und ich kann nur mit dem Kopf schütteln! :mad:

    Ps: Von arcoxia war ich auch nicht besonders überzeugt. Hab nicht viel Wirkung gespürt...
    Hast du Wirkung und/oder Nebenwirkungen davon?

    So, nu ist es doch ein Roman geworden:rolleyes:

    Liebe Grüße und gute Besserung wünscht

    Julia
     

    Anhänge:

    • 00264.jpg
      00264.jpg
      Dateigröße:
      21,6 KB
      Aufrufe:
      526
  14. anny84

    anny84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    tramal hilft sehr gut. nebenwirkungen sind mir in meinem berufsleben als krankenschwester keine besonderen aufgefallen (allerdings waren die patienten ja auch höchsten 4 woche bei uns).

    wegen deinem satz "...ein mittel mit wenig/keinen nebenwirkg.":

    "ein medikament was KEINE nebenwirkungen hat, wird auch keine wirkung haben"

    zitat von herr mutschler, bekannter pharmazie-professor

    lerne jetzt PTA (pharmazeut.-techn. Assistenz, apotheke), also in 2 jahren weiß ich bestimmt mehr =)

    lg und alles gute!
     
  15. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Ich nochmal


    Falls du ein Wundermittel findest...kann ich bitte bitte auch was davon abhaben??:rolleyes:

    Lg Julia
     
  16. Mücke

    Mücke Guest

    hallo laface,

    ich bekomme seit 5 jahren regelmäßig tramal als tablette in retardform.

    bin am jungfernstieg bei einer schmerztherapeutin in behandlung und sehr zufrieden..

    sie sagte, dass es zu übelkeit kommen kann und ich die erste woche nicht autofahren sollte ( grins, hab nichtmal nen führerschein, gg)

    zu beginn war mir auch übel, aber es ging recht schnell vorbei.
    gegen die verstopfung, falls man welche bekommt ( ich habe keine nicht vom tramal), kann man sich was verschreiben lassen ( ist auch bei opioidtherapie von der kk genehmigt)

    baldige besserung
     
  17. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Laface,
    Magenprobleme kenne ich auch leider zur Genüge, deshalb kann ich Deine Sorge gut nachvollziehen. Meine Erfahrung bestätigt allerdings, was meine VorschreiberInnen bereits sagten, Tramal und auch Tilidin (das in der Wirkung bei stärkeren Schmerzen eingesetzt wird), ist recht magenfreundlich. Was mir jetzt Probleme bereitete, war trotz Magenschutz Omep das Cortison und Sulfasalazin. Seit auf einen anderen Magenschutz Panthozol gewechselt wurde und ich vor Corti und Sulfa einen Cräcker esse, geht es mit dem Magen wieder aufwärts. Meine Entzündung ist inzwischen fast ausgeheilt.
    Ich nahm kontinuierlich seit 11/05 Tramal bzw Tilidin ein. Dennoch riet mir mein Arzt, einen Schmerzarzt hinzuzuziehen, eben weil mein Magen so angegriffen war. Ich klebe jetzt die 4. Woche Norspan 5 einmal in der Woche. Von der Wirkung ist es ähnlich wie Tramal 100, allerdings da es ein "echtes" Opiat und kein synthetisches ist, soll es verträglicher sein. Und da es über die Haut kontinuierlich abgegeben wird, belastet es auch nicht den Magen. Bei dem Pflaster soll es, ähnlich wie bei Tramal, nur am Anfang leichte Übelkeit geben. Ich selber merkte keinerlei Nebenwirkung.

    Zur Eingewöhnung von Tramal kann ich auch nur bestätigen, dass ich 3 Wochen kein Auto fuhr, eben weil ich mich ordentlich beduselt fühlte. Und ich begann mit Retardttabletten in 50-er Stärke. Ich denke, wenn Du mit Tropfen beginnen sollst, kannst Du recht gut beurteilen, welche Stärke für Dich die Optimale ist.

    Ich wünsche Dir, dass Du bald eine effektive Schmerztherapie erhältst und es Dir wieder besser geht.
    Liebe Grüße
    Erika

    Nachtrag:
    Tramal führt häufiger zu Verstopfung, also sehr Ballastsoffreich essen. Wer keine Unverträglichkeiten hat, kann auch gut mit Milchzucker und Laktulose den Darm mobil halten. Bei Tilidin und jetzt mit Norspan habe ich keine Verdauungsprobleme.
     
  18. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo laface,
    tut mir leid, das es dir besch... geht, aber es scheint wohl der november so an sich zu haben? .... tramal habe ich auch über jahre genommen, war damit eigentlich ganz gut zufrieden, bis dann die schmerzintensität mit tramal nicht mehr beherrschbar war. ich wurde auf transtec - pflaster+ temgesic tabletten (s.l) umgestellt. jetzt bei meinem kh-aufenthalt hatte jemand die modeidee und stellte mich auf jurnista um. blöderweise viel zu niedrig dosiert, so das ich aller 4h eine tablette nehmen sollte und das bei 4 zusätzlichen frischen rippenbrüchen. mein hausarzt hat die augen nach hinten gekippt und mir empfohlen, wieder transtec zu nehmen. zusätzlich zu 122,5µg/h transtec nehme ich noch suboxone s.l. 2g bis 3 stück ... mit nem docaugenzwinkern, aber nicht mehr als 4! von den dingern ist mir etwas übel, habe aber eben wegen refluxstöhrung und pilzbefall sowieso mit übelkeit zu tun.... also fraglich, wo sie eben genau herkommt.
    3x1 katadolon hat man in der nephrologie auch abgesetzt (ist immer ein leichtes, etwas wegzunehmen ... man ist ja nicht selbst betroffen :().... was bisher nie eine wirklich gute idee war, aber wir werden sehen.
    dir kann ich eigentlich nur dazu raten, das tramal einfach auszuprobieren und auf deinen po ;) achtzugeben. wäre es nicht besser, das pred i.v. zu geben oder als kurzstoß hochdosiert mit tabletten?
    hmmm ... ich sollte wohl mal langsam ins bettchen gehen ..autsch und sehen, das ich noch ne mütze voll schlaf bekomme.
    dir wüsche ich alles gute und nen orthopädn, der dich auch noch nach 7.00 notbehandelt.
    alles liebe und gute besserung für dich.

     
  19. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    ach ja, noch vergessen,
    seit ich nexium mups (allerdings hochdosiert mit 2x40mg tgl.) nehme, sind meine magenprobs bedeutend weniger geworden.
     
  20. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    guten morgen

    hi ihr lieben,

    @alle: habt nochmals dank für die genesungswünsche und euren reichlichen bzw. aufschlussreichen postings.

    ich knuddel euch mal einfach ganz vorsichtig zurück ;)

    ich fang mal von hinten an die fragen zu beantworten:

    @klaraklarissa
    ich nehme zum glück seit einigen jahren das nexium. omep hatte irgendwann mal seine wirkung verfehlt. mit nexium komme ich gut zurecht.
    cortison tabletten wurden bei mir schön öfters versucht. da nützt dann selbst das stärkste magenmittel nichts. die probleme wären zu groß...

    @ErikaSt
    mit dem pflaster klingt interessant. werde mir das alles notieren.

    @Vampi
    ich gebe gerne ab. ich muss es nur finden :D ich schreibe dich dann sofort an ok ;)
    die wirkung von arcoxia ist echt nicht so klasse.
    habe bisher nur einen bleiernden beigeschmack als nebenwirkung verspürt.
    ab und zu habe ich das gefühl, das es ein wenig auf den kopf geht.
    ich meine damit keine kopfweh sondern eher das man etwas neben sich steht.
    habe die tablette vorher auch nie als dauermedikament genommen. eben nur wenn es schmerzte. derzeit nehme ich sie aber täglich ein.
    ach ja, ich verspüre irgendwie eine art gewichtszunahme... ich denke, das es kein wunder ist bei den ganzen medis ;)
    leider ist der orthopäde von marie sehr weit von mir entfernt.
    ich werde die praxis aber im kreis aufnehmen.
    wenn ich das thema "weiterbewilligung der rente" hinter mir habe wechsel ich sofort. die öffnungszeiten meines arztes sind gar nicht bechti freundlich... da hast du recht.

    @anny84
    viel glück in der ausbildung.

    ich hoffe ich habe alle fragen beantwortet...???

    ich werde dann weiter berichten. vielleicht kommt ja bald der tag an dem der schmerz bzw der schub gaaanz schnell vorbei ist und ich erstmal aufatmen kann. ich werde mir ausserdem noch bei meinen anderen ärzten mit verschiedenen fachrichtungen einen rat holen und dann eine entscheidung treffen.

    liebe grüße @all
    laface