1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tramadol/Nebenwirkung - Libidoverlust?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von sandrine, 3. Mai 2009.

  1. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Ich habe schon einen Thread eröffnet, aber wahrscheinlich in das falsche Unterforum. :o
    (Kann man den eventuell löschen?)


    Kann es sein dass dieses Medikament die Libido beeinträchtigt?? Ich spüre NICHTS? :eek:
     
  2. Aniram13

    Aniram13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    ...als ich mal diese Medikament nehmen mußte(ist schon über 10 Jahre her), erst als Tabletten, dann die Tropfen, hatte ich so wie so zu nix Lust und war eher "benommen" von dem Mittel...
     
  3. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Danke dir für deine Antwort.

    Ich habe Tramadol gestern das erste mal eingenommen und bin wie auf Watte geschwebt, den ganzen Tag hatte ich einen rauschähnlichen Zustand (richtig high). Meine Reaktionen waren massiv eingeschränkt, ich hatte auch Schwierigkeiten einen vollständigen, sinnvollen Satz zu äußern. :eek:

    Heute bin zwar auch etwas "berauscht", aber nicht mehr soo schlimm wie gestern. Mein Arzt meinte, das tritt nur verstärkt die ersten 3 bis 4 Tage auf, danach bessert sich der Zustand. Er hat mich auch gewarnt, dass mir übel werden könnte und ich erbrechen muß, das habe ich GsD nicht.
     
  4. MadCat

    MadCat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Also das Problem hab ich bei Tramadol auch, abends eine genommen und ich bin danach den ganzen Tag noch nicht zu gebrauchen (ich hab 100er retard). Deswegen bekomme ich jetzt Valoron N 50 mg, ist von der Stärke ähnlich, aber bei mir weniger Nebenwirkungen und ich bin morgens wieder fit.
     
  5. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg

    Die Nebenwirkungen haben inzwischen etwas nachgelassen, aber das beste daran - ich habe kein Hungergefühl und muß nach der Uhr essen, ansonsten würde ich den ganzen Tag nichts essen. :top:
     
  6. MadCat

    MadCat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Das wär so das einzige, was beim Arava schon als Nebenwirkung hätte kommen dürfen, Gewichtsverlust ^^ So ein paar kg würden mir nicht schaden ^^
     
  7. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo,

    ich nehme jetzt seit ca. 1 Jahr täglich Tramal. Begonnen hab ich als Infusion im KH und weil es mir so gut half, hab ich es dann täglich nehmen dürfen. Musste es im Jänner dieses Jahres nun von 100mg auf 150mg am Tag steigern. Ich nehm in der Früh halt 100mg Tramal und viele anderer Medis zusätzlich und mir ist IMMER schlecht und besonders so 1 Std nach der Einnahme ist mir jeden Tag so schlecht, dass ich meißt knapp vorm erbrechen bin. Ich merke gegen 10/11 Uhr am Vormittag, dass ich etwas schwindlich werde und mich schlecht konzentrieren kann. Sonst SPÜRE ich meinen Körper aber schon, fahre auch trotz Tramal Auto, gehe arbeiten und in die Schule,.... Am Nachmittag nehme ich dann nochmals 50 mg Tramal und sonst nehm ich sowieso so viel andere Medis dass mir sicher auch von den ganzen Wechselwirkungen schlecht ist. Bekomme jetzt auch seit ca. 2 Monaten tägl. 2 mal ein Mittel gegen erbrechen, aber auch trotz dem ist mir SEHR schlecht. Ob ich wegen dem Medi ab oder zugenommen habe, kann ich euch nicht sagen, da ich seit letztem Jahr sowieso ständig mal ab und dann wieder bissl zunehme-kommt natürlich drauf an was und wieviel ich esse. Ich habe trotz Tramal IMMER schmerzen, zwar wesentlich weniger als ohne aber sie sind doch trotzdem da.Ich hoffe, dass ich es irgendwann endlich wieder weg bekomme, denn als Dauerlösung möchte ich das nicht für immer haben und mach mir halt auch öfters gedanken wie es weitergehen wird, da ich ja auch erst 18 bin und gern nicht immer von so starken Medis wie Tramal leben würde.


    sandrine: wie geht es dir mittlerweile? hast du noch nebenwirkungen? sollst du es jetzt mal für längere zeit nehmen? wird dir garnicht schlecht von Tramadol? Ich wünsch dir auf alle Fälle rasche und gute Besserung!!!

    LG und schönen Abend noch,

    kissi
     
  8. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Ohje, das hört sich aber nicht gut an. :(


    Nein, mir wird nicht schlecht, ich nehme aber zusätzlich noch einen Magenschutz. Mir ist ab und zu leicht schwindlig und Ohrensausen (Blutdruck?) keinen Hunger/Durst und ich fühle mich einfach nur locker, was aber wahrscheinlich eher mit den Saroten (1-2 zum schlafen) zusammenhängt?

    Mir tun sie (noch) gut, da ich viel entspannter und ruhiger bin. Vorher stand ich einfach nur unter Strom, interessante Erfahrung für mich, dass es auch anders gehen kann. :cool:

    Tramadol nehme ich vorerst nur mal 4 Wochen, wobei meine ja nicht tramadol heißen sondern Noax uno - vielleicht heißen die aber auch nur bei uns in Österreich so??

    Danke, ich wünsche dir auch baldige Besserung!!! :herz:
     
  9. MadCat

    MadCat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ist das bei Euch in Österreich nicht auch mit den Verschreibungen komplizierter für diese Medikamente?

    Auf den Magen schlagen mir weder Tramadol noch Valoron, da ist mein Magen sehr resistent. Bisher hat den nur MTX aus der Spur gebracht ^^
     
  10. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg

    Ich habe es problemlos bekommen, ist halt rezeptpflichtig.
     
  11. MadCat

    MadCat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ich habs mit Valoron und den Schweizern verwechselt ;)
     
  12. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo,

    @sandrine: magenschutz nehme ich auch. Saroten bekam ich früher auch, aber nehme ich nicht mehr, habs damals auch nicht sooo lang bekommen, hatte starke nebenwirkungen und keine wirkungen davon.
    ich bin auch aus österreich/niederösterreich und bei mir heißt das Medi Tramal retard 100mg. Wieviel mg am Tag nimmst du denn?

    lg kissi
     
  13. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    @Kissi

    Noax 200mg nehme ich 1x früh

    Saroten 5mg - 1 bis 2 zum schlafen, wobei ich die früher nehmen muß und auch nur 1, gestern hatte ich soo starke Herzklopfen und Angstzustände, das ich gar nicht schlafen konnte. :eek:

    + Movicol Pulver gegen Verstopfung :cool:
     
    #13 5. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2009
  14. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    So die Medikamente haben genau 4 Tage angehalten, heute habe ich wieder Schmerzen, im gesamten Schultergürtelbereich, brennt wie Feuer. :sniff:
     
  15. MadCat

    MadCat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Das ist nach 200 mg Tramadol morgens aber schon heftig, ist ja gar nicht mal ne kleine Dosis. Wenn das schon nicht mehr hilft, klingt das nach dem Bedarf nach richtig starkem Zeug :/
     
  16. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    :eek: vielleicht bin ich auch nur verspannt?? *leisehoff* :uhoh:
     
  17. MadCat

    MadCat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Also ich merk nach den Schmerzmitteln von den Schulter/Nackenverspannungen nichts mehr :/

    Aber ab zum Masseur und mal durchkneten lassen, nen Versuch ists doch wert :)
     
  18. sandrine

    sandrine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzburg
    Ich ertrage nicht mal ein sanftes Berühren,
    geschweige dann eine Massage. :(
     
  19. MadCat

    MadCat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Hm, schonmal muskelrelaxierende Medis versucht?
     
  20. Freydis

    Freydis BullyGirl

    Registriert seit:
    2. Oktober 2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Was Sandrine und Aniram beschreiben, das klingt mir doch sehr stark nach einer Überdosierung.

    Ich nehme jetzt seit inzwischen 20 Jahren Tramal bzw. Tramadol, seit 18 Jahren regelmäßig täglich und seit inzwischen sieben Jahren regelmäßig 2 x 200mg Retardtabletten, bei Bedarf Tropen. Ich habe keinerlei extrem negative Nebenwirkungen. Lediglich bei unabsichtlicher Überdosierung bin ich überdreht. Da ich Allergikerin bin (intoeranz nicht-steroidaler Analgetika) ist Tramal DAS Mittel der Wahl.
    Seit zwei Monaten bekomme ich auch das muskelrelaxierende Ortoton 1x täglich, welches mir zusätzlich hilft. Und seit einer Woche noch das Antidepressivum Syneudin 50mg nachts 1x, an welches ich mich noch gewöhnen muß.
    Ortoton und Syneudin helfen mir dabei, die Dosierung von Tramadol nicht erhöhen zu müssen. Irgendwie wirkt das Tramal jetzt "besser". Zuvor hatte ich trotz 400 - 600 mg Tramal täglich durchgehend Gelenkschmerzen, die ich irgendwie aushalten mußte. Jetzt sind diese Schmerzen nicht vorhanden oder zumindest erträglich.

    Übrigens hätte ich auch sehr gerne Massagen, aber meist ertrage ich sie einfach nicht.

    EDIT: Hier findest du vielleicht Antworten zu einigen deiner Fragen:
    http://www.sanego.de/Medikamente/
     
    #20 6. Mai 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2009