1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Totale Angst

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Marlies82, 29. August 2016.

  1. Marlies82

    Marlies82 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin gerade sehr verzweifelt, mein RF Faktor wurde auf 62 getestet und noch ein zweiter Wert war 80 statt normalen 20, wie genau er heißt habe ich nicht im Kopf. Zum Arzt ging ich wegen einer Gelenksschwellung und Schmerzen der rechten Hand. Erst jetzt wird mir teilweise klar was ich zeitweise ignoriert habe. Fußschmerzen sicher der ischias, verschwommen sehen, Bluthochdruck den hatte ich zeitweise sogar los Sport Gewichtsabnahme, Müdigkeit, morgens alles steif und jetzt muss ich bis Mitte November warten auf den Termin in der Rheumaklinik. Bis dahin verzweifle ich total. Was heißt das jetzt, Faktor ja was bei tausend Arten
    Ich spiele so gern Gitarre, habe drei kleine Kinder soll putzen kochen waschen....und lebenslang Tabletten schlucken...kann man die Krankheit wirklich nicht heilen....
     
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebe Marlies,

    mal auf die Schnelle - bin etwas bettreif...
    Bitte bleib erstmal ganz ruhig - was gerade zu Beginn der Erkrankung sicher schwer ist, weil der Schock tief sitzt.
    Aber: es gibt heute so viele Therapiemöglichkeiten für Rheuma und du solltest dir jetzt nicht irgendwelche Riesensorgen machen.
    Mir z.B. geht es trotz längerer Rheumadiagnose recht gut, ich arbeite voll, kann Familie und Haushalt noch recht gut versorgen.
    Man muss sich schon auf einige Dinge einlassen und das Leben ein bisschen ändern (besser auf sich aufpassen lerne ich immer noch....) - aber dann klappt das bei vielen Patienten wirklich gut.
    Und viele Rheumatiker, bei denen es super läuft, sind garnicht mehr sehr aktiv hier im Forum - also: bitte nicht zu viel Angst kriegen, wenn du das ein oder andere liest...Das kann, aber muss nicht so laufen - und ganz wichtig ist es, möglichst positiv zu denken und sich nicht zu sehr zu ängstigen über Dinge, die man noch garnicht weiß.

    Blöd, dass du auch so lange auf einen Termin bei Fachleuten warten musst - ging mir genauso... vielleicht kann der Hausarzt da eine Beschleunigung erreichen...

    Alles Gute und liebe Grüße sowie Herzlich Willkommen hier!
    anurju :)
     
  3. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo Marlies, erst mal willkommen hier!!

    Bitte atme mal tief durch und mach Dich nicht verrückt!!

    Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!

    Und den Teufel an die Wand malen, hat noch keinem geholfen!!!

    was nutzt Dir Verzweiflung???

    Du brauchst doch Kraft für DIch und Deine Kinder!!


    Es gibt 400 verschiedene Rheumaarten, und erhöhte RF sagen erst mal kaum was aus......

    da brauchts ne umfassende Diagnostik beim Rheumatologen. und ein Termin im November ist prima, meist dauert es ein Jahr....

    und auch mit Rheuma kann man ein schönes Leben haben, auch wenns nicht einfach ist- aber das Leben ist generell nicht einfach und jeder Mensch hat mit irgendwas zu kämpfen...so ist das Leben eben....

    Man bekommt die Kraft, die man braucht zum Bewältigen stückweise.....

    Nicht, indem man sich Sorgen macht, oje was wird und wie wird es , sondern indem man sich sagt:

    uff- o.k. ich mach jetzt mal eins nach dem anderen, einen SChritt nach dem nächsten und heute ist heute und morgen ist morgen......

    so klappts.....

    und hier findest Du auch Unterstützung uns AUstausch.

    Mir hat das hier sehr geholfen in den ersten Jahren, wo ich noch keine DIagnose hatte- ich wünsche Dir, dass es bei Dir nicht so lange dauert wie bei mir...

    viele liebe GRüße und Kopf hoch, das schaffst Du !!!

    Lebe, sei fröhlich mit den Kindern, genieße den Augenblick!
     
  4. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Also ich kenne Rheuma nur beitseitig. Also ein einzelner Arm/Hand scheint mir noch keine Diagnose für Rheuma zu geben...
    Antikörper machen keine Krankheit!!!

    Zudem wurde mir nach der Diagnose (nicht davor!!!) mehrfach von Ärzten gesagt, ich würde einen sehr schweren Verlauf haben, da außer der Arthritis auch noch die Vaskulitis, und vieles andere dazukam. Eine Ärztin sagte mir: in 10 Jahren sitzen Sie im Rollstuhl, sie müssen einer sehr aggressiven Therapie zustimmen... Immer wieder landete ich im KH wegen Verdacht auf Kollagenose.
    Nun sind 12 Jahre vergangen. Ich bin seit vorgestern nur noch auf 4 mg Cortison, seit mehr als 2 Jahren ohne Basistherapie. Ich habe in den letzten 2 Monaten 3 Mal ein paar Tropfen Tramal genommen, weil ich Schmerzen hatte... die wohl weniger mit Rheuma zu tun hatten. Ich nehme gegen die Vaskulitis gerne mal Aspirin, und damit habe ich Erfolg. Ich bereue jeden Tag in dem ich einen Gedanken an "was wird nur werden, wenn" verschwendet habe.

    Rollstuhl?!?! Mir gehts viel besser als vor 12 Jahren. Ich schwimme viel und gerne. Ich bin viel zu dick und sollte Gewicht verlieren, aber es geht mir gut. Ich habe außer ein paar nicht mehr so gerade Zehen... (ich bin aber auch nicht mehr 20!), wirklich nix... ah ja, ein paar Narben von der Vaskulitis.

    Es gibt im Leben wirklich Gründe Angst zu haben. Wenn einem das Haus über dem Kopf zusammenfällt und man mit dem Kopf nach unten 16 Stunden warten muß, bis man aus der Umarmung seiner toten Schwester befreit wird - wenn es die Feuerwehr überhaupt, schafft zu kommen, und man nicht wie der 11 jährige seinem Vater nur noch eine sms schreiben kann, bis man nach vielen Stunden unter Tonnen von Schutt umkommt... ja, da kann man Angst haben. Aber in einem Land in dem man Therapien, finanzielle Absicherung und jede Form von Hilfe bekommen kann... schon die Panik zu schieben, wenn man nur VIELLEICHT eine Krankheit haben kann, die man in den allermeisten Fällen bestens therapieren kann?

    Schalte den Fernseher ein, und schau Dich in der Welt um, und danke Gott, dass Du nur ein bisschen Schmerzen hast, für die Du bald jede erdenkliche Hilfe bekommst.

    Kati
     
  5. Loui

    Loui Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juni 2012
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Facharzttermin Verdacht auf RA

    Hallo Marlies82,

    mir ging es ähnlich anfangs, ich lag aber dann mit RA und Polymyalgia Rheumatica und Entzündung der Kopfarterien durch das Rheuma im KKH, weil ich
    erst ein halbes Jahr nach Diagnosestellung einen Termin in der Rheumaklinik bzw. beim Rheumatologen bekam. Das war Anfang 2016.
    Ich kann Dir nur raten, rufe bei Deiner Krankenkasse an und die organisiert Dir einen Facharzttermin innerhalb von 4 Wochen. Nimm dies
    in Anspruch, denn es steht Dir seit 2016 zu!!!! Mir würde das nicht mehr passieren, dass ich ein halbes Jahr oder länger auf einen Termin
    warte und starke Schmerzen habe, denn eine frühe Diagnose und ein sofortiger Beginn einer Basistherapie verhindert viele Schäden und dir
    geht es dann bald wieder viel besser. Ich kann mittlerweile fast wieder alles machen und bin zeitweise sogar schmerzfrei. Mit Rheuma kann man
    gut leben, denn es ist gut erforscht und die Medikamente werden immer besser! Also Kopf hoch und ruf bei der KK an!
    Viele Grüße und gute Besserung
    Leontina
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    675
    Ort:
    Niedersachsen
    Warte erst mal ab, was beim Rheumatologen rauskommt. Ein erhöhter RF kann alles und nichts sein. Das bedeutet nicht zwangsläufig Rheuma.
    Mittlerweile gibt es so viele Möglichkeiten, dem Rheuma Einhalt zu gebieten, man wird also nicht zwangsläufig zum Krüppel. Und es gibt verschiedene Formen und Verläufe, manche merken von ihrem Rheuma fast nichts.
    Aber, wie gesagt, warte den Termin ab, danach bist du sicher schlauer und falls es tatsächlich etwas Rheumatisches sein sollte, wirst du eine entsprechende Therapie bekommen.

    @Kati: das Rheuma zwickt wo und wie es will, auch einseitig ;).
     
  7. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Maggy, Du hast Recht! Ich weiß, es gibt Außnahmen.... aber es ist doch nicht "typisch"... zumindest wurde mir das mal so gesagt.
    Es gibt sooo viele Möglichkeiten, die eine Hand außer Gefecht setzen, dass ich nun nicht als erstes an Rheuma denken würde.
    Wenn ich hier von Kindern oder Erwachsenen mit 9 oder 10 entzündeten Gelenken lese, dann denke ich an Rheuma.
    Bei einem Gelenk habe ich etwas Schwierigkeiten, sofort Rheuma darin zu sehen.
    Aber ich bin weder Hellseherin noch Ärztin! Und ich weiß sooo gut, dass wir nicht alle gleich sind (und Medizin eine Erfahrungswissenschaft), daher danke für den Hinweis.

    Liebe Grüsse,
    Kati
     
  8. Marlies82

    Marlies82 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Fûr die vielen Beiträge
     
  9. bienchen07

    bienchen07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Genau, bei der PsA ist es oft nur ein Endgelenk, oder wie bei mir zzt. nur die li. Hand., kommen allerdings die "normalen" dauerhaften Beschwerden dazu. Aber meist tut einem der ganze Körper weh, zumindest war das am Anfang der PsA bei mir so. Richtige Schübe hatte ich am Anfang auch nicht, es war nur so ein latenter Schmer und Unbeweglichkeit. Andere haben aber ganz andere Beschwerden.

    Gruß Anja
     
  10. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Anja bei PSA sollte es aber kein RF geben. Zumindest soweit ich das weiß.
    Also ich vermute Du hattest keinen... und bekamst so auch die Diagnose PsA. Oder Du hattest eben schon Psoriasis auf der Haut.

    Nun gibt es sicher auch Leute die Psa und RF positiv haben... aber es gibt auch noch andere Krankheiten, vor allem würde ich noch keine Panik schieben, und denken ich könnte meine Kinder nicht mehr versorgen, wenn ich in einer Hand Schmerzen hätte und einen positiven R-Faktor.

    Kati
     
  11. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    doch, es kann RF geben!!

    ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie Entzündungszeichen, aber seit meiner Jugend bis heute immer wieder mal pos. Rheumafaktoren, manchmal neg- und ich hab Spondylarthritis....

    es gibt fast nichts, was es nicht gibt......

    aber: "Angst" ist i m m e r ein schlechter Ratgeber!!
     
    #11 31. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2016
  12. Marlies82

    Marlies82 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Blutabnahme nach Alkohol und ungesünder Ernährung!

    Bei mir ist der Rf 62, autom angelegt steht da 800 statt 200 max..was heißt das? Wie weit geht ein solcher Faktor überhaupt? Kann ungesundes Essen ( Eier bei mir) und Alkohol ca. 11 Stunden vorher ein Ergebnis beeinflussen?
     
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    675
    Ort:
    Niedersachsen
    Schau mal z.B. bei Wikipedia (ich krieg grad keinen Link rein) zum Stichwort Rheumafaktor.
    Der kann auch erhöht sein, wenn du irgendeine Infektion hast: Husten, Schnupfen, Gammelzahn....
    Der Begriff 'Rheumafaktor' ist etwas irreführend, denn er zeigt nicht zwangsläufig was Rheumatisches an.
    Dass die Ernährung einen Einfluss auf den RF hätte, wäre mir neu. Ich denke, das hat nichts damit zu tun.
     
  14. Marlies82

    Marlies82 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ana 788

    Der anawert ist auch erhöht, sollte bei 200 sein, vielleicht Rennen alle deswegen Panik. Habe eben erst im November den Termin in Vöcklabruck. Mein Mann meint ich soll mich gesund ernähren und abwarten, er ist der Überzeugung, dass der Wert dann sinkt? Ärztin meinte Ana wãre was mit Mandeln und die sollten raus. Hätten a an Rheumatologen bei uns, da kriegt man in zwei Wochen an Termin. Will aber a net a chemiekeule fahren, wenn i gerade an Infekt habe.
     
  15. Marlies82

    Marlies82 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Streptokokkenrheumatismus

    Das macht bei mir total einen Sinn. Hatte im April eine Op. Davor einen Infekt, bei dem ich nicht sprechen konnte. Der wurde behoben? , Dann operiert. Die Probleme begannen einige Wochen danach. Jetzt habe ich Angst, dass man das Rheuma? Nicht mehr stoppen kann, es bereits Chronisch ist. Kann man das mit Penicillin in den Griff bekommen? Ich bin gerade dahinter möglichst schnell, wahrscheinlich in 14 Tagen möglich beim ortsansässigen Rheumatologen vorstellig zu werden. Ich versuche mich ja zu beruhigen, doch habe ich doch Angst vor einer Herzbeteiligung etc.