1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Total verzweifelt................

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von chueca, 2. Juni 2009.

  1. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    es widert mich geradezu selbst an, immer wieder etwas Neues erfahren zu müssen,
    meine Geschichte hatte ich dargestellt, erst 7,5mg, dann Versuch 5mg Kortison (chronische Polyarthritis).

    Nun seit einer Woche wieder 7,5mg Kortison und.........................
    alles scheint "den Bach runter zu gehen !

    Geschwollene Hände, Füsse und natürlich Schmerzen :(
    Ich bin es auch so leid, zum Arzt zu gehen, zumal ich z.Zt. nicht weiter komme, denn meine Krankenkasse läßt sich bei einem Bewilligungsbescheid
    für den Zahnarzt (Parodontose Behandlung) irre lange Zeit, immer und immer wieder rufe ich dort an, bin schon total ungehalten.

    Mußte dieses einfach mal loswerden.

    Vielen Dank
    Chueca
     
  2. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    HALLO, mal ruhig Blut sonst hast Du noch mehr Schmerzen.

    Wenn man Schmerzen hat reagiert man manchmal sehr ungehalten. Erfahre es wenn Mama eine Schmerzattacke zu verkraften hat. Nein, behalte Deinen Kopf zusammen und sammle Dich. Überlege vorher bitte, bevor Du jemanden zur "Minna" machst. Natürlich ist es nicht einfach immer wieder neue Hiobsbotschaften hören zu müssen. Nun beruhige Dich und dann überlege wie Du weiter vorgehst.:troest:

    Liebe Grüsse von
     
  3. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo Chueca!

    Anscheinend reicht das Cortison nicht aus, ich nehme zur Zeit mehr ein. Bin jetzt auf 15mg und die Schmerzen werden wieder mehr in den Händen, war bei 17,5 weniger.
    Zahnfleischentzündungen hatte ich letztes Jahr auch immer gehabt, das ist jetzt unter der Cortisontherapie besser geworden, vielleicht gibt es da einen Zusammenhang.

    Gruß Meerli
     
  4. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Während der akuten und auch auslaufenden Rheuma-Aktivitätsphasen hatte ich auch immer entzündetes Zahnfleisch. Das scheint irgendwie dazu zu gehören. Inzwischen ist an der Rheuma-Front ja anscheinend dauerhaft Ruhe eingetreten und auch das Zahnfleisch ist nicht mehr entzündet. Die Paradontosebehandlung war wohl auch wegen dieser Geschichten fällig und inzwischen erledigt.

    @chueca
    Rheuma läßt sich nicht nach logischen Erwartungen betrachten. Es ist immer eine Sache von Versuch und Erfahrung. Manchmal gehen solche Versuche schief und es tritt erst mal eine Verschlimmerung ein. Wünsche Dir, daß Du möglichst schnell wenigstens wieder den alten Stand erreichst.

    Ich kann Dir auch nachfühlen, daß Du keinen Arzt mehr sehen möchtest. Schließlich war ich allein in diesem Jahr schon 61x bei diversen Ärzten. Inzwischen führe ich schon Buch darüber.
     
  5. Purzel

    Purzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    total verzweifelt

    Hallo chueca,

    ich weiß, dass es manchmal einfach nur zum Heulen ist. Ich kann deine Situation nicht ändern, aber vielleicht hilft Dir das Schüßlersalz Nr. 5 (Klium phos.) in D6. Bekommst du in jeder Apotheke kleine Packung ca 3,80 Euro sind 80 Tabletten drin. Einfach 1-2 Tabletten langsam im Munde zergehen lassen. man kommt wieder runter von der Palme und fühlt sich ruhiger. Vielleicht sind auch 3-4 nötig - einfach ausprobieren. Sie haben keine Nebenwirkung außer du bist laktoseintolerant dann muss du die Schülersalze von Pflüger (Laktosefrei) als Tropfen zu Dir nehmen (auch in der Apotheke).
    Ein Versuch ist es wert.
    Dir alles Liebe
    Purzel
     
  6. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank

    Vielen Dank für die netten Ratschläge und Informationen.

    Liebe Grüße
    Chueca
     
  7. Purzel

    Purzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Gern geschehen und alles Gute:top:
    Purzel
     
  8. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chueca,

    oh ich kann gut nach empfinden wie Du Dich fuehlst!

    Komme ja grade von zuletzt 15mg und konnte sehr gut reduzieren, bis auf einmal bei 7,5 mg Schluss war.
    Einfach Schluss!
    Habe mich s....maessig gefuehlt, Ausschlag Schmerzen und geschwollene Gelenke gehabt.
    Bin jetzt wieder auf 8,5 mg rauf gegangen und schwupp die wupp geht es mir wieder gut.

    Es ist zum heulen!

    Ausserdem, jetzt wegen des Sommers, lagere ich vermehrt Wasser ein. Wenn ich in den Spiegel/die Waage schaue, habe ich noch mehr Grund zum Heulen...

    OK, ich werde es langsam weiter versuchen...

    Habe hier jetzt gelesen, das einige diese 7,5mg Cortison und mehr, staendig einnehmen. Muss man bei dauerhaften hohen Cortisondosen nicht andere Medis in betracht ziehen?

    Mensch! Ich habe mich so gefreut dieses Wasser wieder los zu werden, und jetzt wird es immer mehr...

    Heute ist so ein Tag, wo ich diese staendige Krankheit verfluche...

    Liebe Gruesse, Du bist nicht alleine ;-)
    Biene2
     
  9. isabellchen

    isabellchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Stuttgart

    Hallo Chueca,
    ich habe nun meine Ablehnung von der KK für die anstehende Paradontosebehandlung erhalten. Die Begründung lautete, dass sie dies nur übernehmen würden, wenn akute Lebensgefahr bestände. Wie ist es denn bei dir? Wurde es bei dir genehmigt?

    Einen lieben Gruss
    Isi
     
  10. gini65

    gini65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    hallo isabellchen,
    bin in der branche tätig, deswegen würde mich mal interessieren mit welcher genauen begründung die pa behandlung abgelehnt worden ist. ich würde an deiner stelle nochmal bei der kasse anrufen. welche kasse ist das denn? was aber noch viel wichtiger ist, dass du eine total intensive zahnpflege betreiben muß. nicht nur du, sondern alle rheumis. auch mit zwischenraumbürsten jeden abend,damit die bakterien keine chance haben.
    gruß gini
    ps. nicht dass mich einer falsch versteht, ich meine das ganz allgemein.:a_smil08: