1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

total verwirrt gerade??!!?!

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Sandra1980, 23. Oktober 2013.

  1. Sandra1980

    Sandra1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo ihr Lieben, ich fange morgen mit der ersten MTX Spritze an, ich muss laut meiner Ärztin ein Tag vorher 5mg Folsäure nehmen?!?!?! Hier lese ich nun dass ihr alle erst hinterher die Folsäure nehmen sollt... Hmmm jetzt bin ich verunsichert.... warum soll ich die Folsäure vor der Spritze einnehmen??? Hat jemand einen Rat??
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    laut meinem Arzt kann man Folsäure immer nehmen nur nicht direkt am MTX Tag da dann die Wirkung vermindert wird.

    Gruß Kukana
     
  3. Sandra1980

    Sandra1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    danke für die Info, werde morgen wenn ich Anrufe nochmal nachfragen aus welchem Grund vorher..
     
  4. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    138
    Ja, ich kenne das auch so. Nicht bei mir, bei einem Freund, der MTX seit ewig nimmt.
    Nur, wie schon geschrieben, nicht am MTX Tag selbst.
    Ich habe - wie ich Folsäure jeden Tag nahm - weder am Freitag (Spritze am Abend) noch am Samstag Folsäure genommen. (Und dann war es nicht mehr jeden Tag:D).

    Kati
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln

    Es ist EGAL welchen Tag du nimmst, am MTX Tag nicht, den Tag danach oder 2 oder 3 4 5 6 Tage danach egal.

    Direkt danach (1 Tag) nimmt man um Nebenwirkungen abzufangen. Später - egal ob Tag 2 oder 6 um das Folsäuredepot wieder aufzubauen, da MTX ein Folsäureräuber ist. Und dem Depot ist es egal welcher Tag dazu benutzt wird.

    Gruß Kukana
     
  6. Sandra1980

    Sandra1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    danke für eure Antworten :)
     
  7. Wolke13

    Wolke13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe Folsäure auch am Tag davor genommen und ich hatte das Gefühl das dann die NW nicht ganz so stark waren.

    LG
     
  8. Dieben

    Dieben R.A. lupoider Prägung

    Registriert seit:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ESSEN / NRW

    Hallo Wolke13 & Sandra1980

    Hier mal ein Auszug aus einen Bericht hier im Forum

    Die größte Menge des Methotrexats wird am ersten Tag nach der Einnahme oder der Gabe der Spritze wieder ausgeschieden. MTX wird aber im Stoffwechsel des Körpers auch umgebaut. Dabei entsteht eine Substanz, die MTX ganz ähnlich ist und auch so ähnlich wirkt wie MTX (man nennt dies ein wirksames Stoffwechselprodukt oder einen wirksamen Metaboliten). Dieser wirkt zum größten Teil am zweiten Tag nach der MTX-Einnahme ausgeschieden, so daß sich, grob gerechnet, 48 Stunden nach der Einnahme von MTX keine wesentlichen Mengen der Substanz oder ihres wirksamen Stoffwechselproduktes mehr im Körper befinden.

    Theoretisch und nach der praktischen Erfahrung erreicht man einen guten Schutz vor möglichen MTX-Nebenwirkungen und zugleich eine möglichst geringe Wirkungsabschwächung, wenn die Folsäure-Supplementation 48 Stunden nach MTX-Verabreichung erfolgt.


    Weit verbreitet ist die Empfehlung, die Folsäure bereits 24 Stunden nach der MTX-Einnahme bzw. MTX-Spritze einzunehmen. Hintergrund ist wahrscheinlich, daß dies in der Vergangenheit einmal für klinische Studien mit Methotrexat festgelegt wurde und dieses Vorgehen im Anschluß daran eher gewohnheitsmäßig übernommen wurde.


    Der Link : kompletter Bericht


    Lg Dieter
     
    #8 24. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2013
  9. Sandra1980

    Sandra1980 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Vielen Dank für eure Antworten und den ausführlichen Bericht :top: ich rufe nachher ja bei der Ärztin an und frage nach, gebe dann ne kurze Rückmeldung :vb_confused:
     
  10. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Ich habe mal eine Frage. Morgen bekommt Sohnemann seine erste Spritze MTX mit 1 stunde vorher Tablette gegen Übelkeit und wie schon geschrieben einen Tag später Folsäure,soweit so gut.Meine Frage ist nun,wie ging es euch nach der 1. Spritze,mit was muss ich rechnen oder auch nicht.Bin schon ein wenig unsicher.
    Gruss Ivalo
     
  11. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    rechne

    mit NICHTS!!!

    Denn negative Erwartungen können auch Negatives bewirken, und das willst Du doch nicht, oder??'

    Und über wirklich Wichtiges wird dich der Arzt hoffentlich aufgeklärt haben??



    Mit Ruhe und Gelassenheit wirds gut!!
     
  12. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    @ ivalo:
    Mir ist es bisher nach jeder Spitze blendend gegangen. Hab MTX nun schon fast 2 Jahre und vertrage es bestens. Nebenwirkungen müssen nicht sein. ;)
     
  13. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Ok ja das hat er schon,mich aufgeklärt.Ich werde dann mal positiv dran gehen und glauben das alles gut wird.
    Lg.Ivalo