1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

total beunruhigt- humira.

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von NoraLisa, 2. August 2012.

  1. NoraLisa

    NoraLisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    habe am fr meine erste humira bekommen.
    beim letzten blutbefund (ein paar tage davor) hatte ich gemessen in mg/l :
    crp 45, senkung 55

    das ist doch sehr sehr hoch.

    wie sind eure erfahrungen mit humira?

    liebe grüsse.
     
  2. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Erfahrungen mit Humira sind sehr gut. Spritze es jetzt seit ca einem Jahr. Die Schmerzen waren nach der ersten Spritze nach 8 bis 9 Stunden weg........ Ich habe auch keine Nebenwirkungen ausser Müdigkeit am Tag der Spritze.

    Schübe hab ich immer noch aber in stark abgemildeter Form. Wie es ich auf mein CRP auswirkt, kann ich Dir nicht sagen, da ich seronegativ bin.

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  3. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    nimmst du das Humira als Monotherapie? Bekommst du kein Cortison zur Zeit? Allein schafft Humira dass dann auch schwerer wieder runter zu bekommen evtl. oder dauert länger.
     
  4. NoraLisa

    NoraLisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    nein.

    cortison nein.
    mesalazin ja. (wird aber reduziert).

    nehmt ihr corti dazu?
     
  5. M. Berti

    M. Berti Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo NoraLisa
    - meine Blutsenkung damals war noch viel höher und ich hatte immer ganz arge Werte.
    Seit ich Humira spritze (6 Jahre), ist alles halbwegs im Normalbereich
    Mir gehts super seitdem!

    lg Martina
     
  6. Electricblue

    Electricblue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    laut meiner Erfahrung sind Humira + MTX + Prednisolon (niedrig dosiert) ein gutes Team

    habe gelegentlich mit Übelkeit und Kreislaufproblemchen zu kämpfen, aber das hält sich alles in Grenzen und ist erträglich :) Blutwerte sind in Ordnung
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo louise123, nur eine ganz kurze info, das crp ist ein entzündungsparameter und hat nichts mit seronegativ zu tun, das bezieht sich nur auf den rheumafaktor als antiörper.

    lg marie
     
  8. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Nora Lisa

    Ich möchte versuchen, dich zu beruhigen.
    1. CRP 45 ist erhöht, aber nicht sehr hoch (für die Einheit mg/l gelten Normwerte von ca. 5). Für die BSG gilt das Gleiche.
    2. Beide Werte sind offenbar Ausdruck einer Aktivität deiner Erkrankung - und damit neben deinen Beschwerden gerade der ANLASS für die Behandlung mit Humira.

    Vertraue deinen Ärzten; wenn die Behandlung hilft, gehen die Schmerzen zurück und sinken in der Regel die Werte für CRP rasch und für die BSG etwas zögerlicher.

    @Marie2
    Du hast Recht. CRP und BSG definieren nicht Seronegativität.
    Seropositiv oder -negativ heißt: HLA-B27 vorhanden (positiv) oder nicht (negativ) bei Spondylarthropathien, Rheumafaktor und/oder CCP-AK positiv oder negativ bei rheumatoider Arthritis, (mehr oder weniger) spezifische Antikörper positiv oder negativ bei Kollagenosen, insbesondere ds-DNS-AK bei Lupus.

    Unbenommen dessen meint louise123 schon etwas Richtiges, wenn sie von fehlenden Blutwerten spricht - diese machen oft die Differenzierung schwieriger.
    Dennoch ist dieses Fehlen gar nicht selten auch Ausdruck des Fehlens einer rheumatischen Erkrankung....die Aussagekraft von Laborwerten darf sicher nicht überbewertet, aber auch nicht völlig negiert werden ;)


    Liebe Grüße, Frau Meier
     
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo frau meier,

    ich kannte seronegativ/-positiv nur bezogen auf den rheumafaktor,
    und fand das irgendwie überholt, um nicht zu sagen falsch ;-)

    dann war meine überlegung siehe link unten dazu offensichtlich doch
    nicht ganz falsch ;-)


    seronegativ - ein überholter Begriff?


    lg marie
     
  10. NoraLisa

    NoraLisa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    seit 27.7. (meiner ersten humira) merke ich nicht sehr viel.
    wann sollte sich da mal etwas tun?
    seit jänner habe ich schon geduld. wie lange noch, weiß ich allerdings nicht.
     
  11. moni13

    moni13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    humira

    ich spritze humira seit ca. 5 jahren. die polyartrities habe ich damit im griff, aber jetzt habe ich fibro dazu. das sind höllische schmezen. zur zeit habe ich gar keine kraft mehr. hinten bei den lungenflügel habe ich arge schmezen. nehme schmerzmittel, aber die helfen leider nicht. kann jemand weiterhelfen?
     
  12. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Ich bekomme MTX + niedrig dosiertes Cortison immer dazu, ohne dem würde das TNF nicht so gut helfen, so meinte mein Rheumadoc

    das stand letztens auch noch auf der startseite von R-O

    http://www.rheuma-online.de/news/artikel/low-dose-prednison-verbessert-die-k.html

    und meistens merkst du erst nach 6- 12 Wochen die Wirkung vom Humira. Darum ja erstmal höhere Cortisongaben um den Schub erstmal zu beseitigen, Humira und Co. sollen dann die weiteren Schübe verhindern, so dass sie dann nicht mehr so schwer verlaufen die Schübe.
     
  13. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    hey,

    ich habe ca 5 Tage nach der ersten Humira eine Besserung gespürt, die hat allerdings nur 5 Tage angehalten. Bei den weiteren Spritzen (nehm heute erst die vierte) hat es quasi über nacht gewirkt , die Wirkung hielt allerdings bislang nur so 9 Tage...

    Ich bekomme zum Humira noch MTX 15 mg dazu.