1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tödlicher Tee

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von ddeMehlinger, 12. April 2002.

  1. ddeMehlinger

    ddeMehlinger Guest

    Tödlicher Tee
    Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BgVV) warnt vor schweren Gesundheitsschäden durch Ephedra-Kraut: Als Nahrungsergänzungsmittel oder Tee angebotene Ephedra-Produkte können Pupillenerweiterung, Nervosität, Zittern, Schweißausbrüche, Herzrhythmusstörungen, und erhöhten Blutdruck auslösen, bei hoher Dosierung sogar Krampfanfälle und psychischen Veränderungen. Aus den USA sind mehrere hundert Erkrankungen und eine Reihe von Todesfällen bekannt.

    Ephedra (Meerträubel) ist ein chinesisches Heilmittel, das häufig unter dem chinesischen Namen Ma-huang angeboten wird sowie als "Mormonen-", "Brigham-" oder "Mexikanischer Tee". Die in ihm enthaltenen Alkaloide ähneln Amphetaminen. Ephedra-Kraut wirkt gefäßverengend, kreislaufstimulierend, blutdrucksteigernd, zentral erregend, stark entwässernd, appetitdämpfend und krampflösend auf die Bronchien.

    Hier zu Lande gelten Ephedra-Produkte deshalb als apothekenpflichtige Arzneimittel. Im Internet bieten zahlreiche Versender sie als Appetitzügler, Schankheits- und Muskelaufbau-Präparat sowie als Heuschnupfenmittel an. Eine niederländische Studie zeigte, dass derartige Produkte häufig deutlich höhere Wirkstoffkonzentrationen besitzen als angegeben und zuweilen mit Koffein versetzt sind: Dies erhöht die Ephedra-Wirkung ebenso wie das Gesundheitsrisiko.
    Kick mit Risiko:

    www.bgvv.de , www.fda.gov , www.rivm.nl


    ALCO
     
  2. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    nur ne kleine Anmerkung
    Ephedra sh. auch Wirkungsweise von Ephedrin
     
  3. Uschi

    Uschi Guest

    Jetzt weiss ich genau, warum ich niemals Tee trinken werde - es lebe der gesunde Kaffee.

    In diesem Sinne, Uschi Ch.
     
  4. kukana

    kukana Guest

    moin moin

    uschi es geht hier um tee aus ephedrin, das ist ein wirkstoff der dem adrenalin ähnlich ist. bei vorsichtiger anwendung wird er z.b. in der chinesischen medizin als heilmittel angewandt. hier in deutschland gibt es ihn in einigen mitteln die du in der apotheke bekommst.
    wechselwirkungen mit anderen medikamenten sind sicher möglich bei zu hoher dosierung sogar wahrscheinlich.
    daher die warnung.
    gruss
    kuki
     
  5. nofre

    nofre Guest

    Gut gekontert, Uschi, ich sage auch immer, dass ich niemals so krank sein kann, dass ich Tee trinke ... ;-)

    Im Ernst, man soll aber wirklich manche Heilpflanzen nicht unterschätzen, sie haben auch Neben- und Wechselwirkungen.
     
  6. hi

    ich habe schon mehrfach gelesen das sich manche diesen tee gerade wegen dieser kreislauf-auswirkungen trinken!
    aber nun ja, es giebt ja auch noch pilze (fliegenpilz, psylos usw.) und engelstrompete, fingerhut, muskatnuß und der gleichen, frei zum kaufen, anpflanzen und so ;-)

    cu elmar, der nur auf hanf steht
     
  7. Bella

    Bella Guest

    Tach zusammen!

    Ich kenne Ephedrin aus unserer HNO-Praxis. Dort ist Ephedrin ein Bestandteil von abschwellenden Nasentropfen, die mein Chef zusammen mit einer Apothekerin entwickelt hat. Ich hab noch nie gehört, dass es Tee davon gibt, aber ich weiß, dass es bei regelmäßigem Gebrauch und bei zu hoher Dosis süchtig machen KANN. Aber wir haben bisher keine Probleme damit gehabt.

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

    Bella
     
  8. Uschi

    Uschi Guest

    An euch Besorgten,

    ich hatte das lustig gemeint - aber stimme Nofre zu, so krank dass ich Tee trinke kann ich garnicht werden. Sogar in beiden Krankenhäusern hat man mir nur rund um die Uhr Kaffee gegeben.

    Bei Kaffee weiss ich was drin ist, bei Cola, Whisky und Wein auch. Bei Tee??????? Nee danke, nicht für mich und was Ephedrin angeht: was ich mir in die Nase schütte, kommt sicherlich nie in meinen Bauch.

    So, das ist meine Antwort auf diese Thema - falls jemand wieder keinen ironischen Humor hat.

    Uschi Ch.
     
  9. nase und so

    hi uschi

    * klugscheiß an*

    alles was man sicht in die nase steckt (außer vieleicht ne scheere (war neulich im tv)) kommt auch zum teil in den magen.
    selbst was du dir in die augen tropfst kann dort hingelangen. und auf jeden fall wird auch ne menge von den schleimhäuten aufgenommen!

    *klugscheiß aus*


    cu elmar
     
  10. kukana

    kukana Guest

    so, bin auch nochmal dabei mit einer info.

    für bella : http://www.land-der-traeume.de/infos/herba.htm

    lies mal nach unter dem obigen link. es gibt tatsächlich einen tee aus diesem kraut, mormonentee genannt. gehört aberw ohl schon zum teil in den bereich der rauschmittel. geht bei zu hoher dosierung einher mit halluzinationen. das kraut der pflanze wird sogar geraucht, auch um einen rauschzustand herbeizuführen. und wie du schon weisst, es kann süchtig machen.

    zu uschi: tee hat genauso koffein als inhaltsstoff wie kaffee. und die leute die koffein nicht vertragen trinken gerne z.b. den roibuschtee, derw irklich gut schmeckt und bekömmlich ist.

    nichts desto trotz brauch ich jetzt meine dosis koffein in form von kaffee.

    kaffee trinkender gruss
    kuki
     
  11. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Sorry, aber ich auch mal *klugscheiß*. :) Im Tee ist der Stoff Teein, dem Koffein verwandt, aber Teein ist nur in Schwarztee. Beides sorgt für Gefäßverengung, vorrübergehend, und dadurch auch zu Veränderungen des Blutdrucks. Ansonsten wollt ich noch anmerken, dass Ephedrin ein bekanntes Dopingmittel ist. Es macht auch nicht süchtig, sondern die Nasenschleimhäute können auf Dauer davon kaputt gehen. Es ist in fast allen Schnupfensprays- Tropfen enthalten. Also alle diese Sachen die eben eine freie Nase machen. Außerdem ist es in vielen Grippemitteln enthalten. So das war alles dazu. Schönes WE für Euch.
     
  12. Isi/Neuss

    Isi/Neuss Guest

    Zum Tee kann ich auch was sagen: Ich liebe Tee. Ich meine, schwarzen und teilweise auch Früchtetee(DER muß dann aber wirklich lecker sein!!!). Es gibt auch noch den grünen Tee, dort ist der Teein-Gehalt noch höher als im schwarzen Tee. Das wollte ich hier nur kurz noch sagen, weil grüner Tee z. Zt. so in Mode ist, das es den sogar schon bei ALDI gibt.
    Und es gibt Tee, der fällt unter das Arzneimittelgesetz. Und wie elmar/ameise schon schrieb, man kann sich seinen Kram zur Not noch selber anpflanzen. Dann kann man jede Apotheke umgehen und stirbt in seinem Garten. Ist ja alles schon passiert.

    nice RestWE

    Isi
     
  13. kukana

    kukana Guest

    nochmal zum tee allgemein

    wollte auch mal klugsch.....

    Tein Im Prinzip nur ein anderer Name für Coffein. Dieser anregende Stoff kommt auch im Tee - und in noch einigen anderen Pflanzen (Stechpalme=MATE oder Guarana) vor. Im Tee ist das Coffein allerdings an andere Stoffe gebunden, kann also nicht so wirken, wie bei Kaffee. Während Coffein aus Kaffeegenuß direkt an der Neben-Nierenrinde die Ausschüttung des Streßhormones Adrenalin bewirkt (das vom Körper dann recht schnell wieder abgebaut wird, was dem Körper Kraft, bzw. Energie entzieht und weshalb man einige Stunden nach Kaffeegenuß noch müder als zuvor ist), wirkt das Coffein aus Tee auf das zentrale Nervensystem (das Hauptnervenpaar "Sympathicus und Parasympathicus) direkt ein. Und je nach Erregungszustand dieser Nerven (die unter dem Brustbein im sogenannten "Sonnengeflecht" enden), wird vom Körper das Hormon Adrenalin angefordert. Es gibt also keine Überreaktion, keine Streß-Reaktion durch normalen Teegenuß. Der Körper wird an- aber nicht aufgeregt. Tein, das Coffein aus dem Tee steigert die körperliche Leistungs- und Konzentrations- fähigkeit und erzeugt gleichzeitig ein Gefühl des Wohlbefindens. Je nach Sorte und Herkunft sind in Tee 1,5 bis 4 Prozent Tein enthalten.

    also ich wünschen euch einen schönen tee genuss

    kuki
     
  14. jutta S.

    jutta S. Guest

    Mormonentee

    Ich habe den Tee Anfang des Jahres kennen gelernt. Ich war auf einem Heilpraktikerseminar und wir kamen darauf, weil ich nachfragte ob jemand etwas wisse , was mir ein wenig Schwung für den Tag geben könnte.
    Zu dem Zeitpunkt nahm ich
    200mg Sandimmun Optoral
    20-50mg Cortison
    Ibuprofen 800 je nach Schub + Mobec 15 mg
    Valoron Tropfen
    für meine Migräne Imigran 100
    Antihistamine gegen meine Pollenallergie
    Schilddrüsenhormone
    ich war morgens schon satt durch die Pillen.

    Nun habe ich , ohne groß zu lesen, diesen Mormonentee von einer Kolleging bekommen und habe den getrunken. Er schmeckt abscheulich.

    Die Wirkung von April - Oktober, bei einer Tasse Tee morgens.

    Der Entzündungsparameter ist soweit runter, dass ich inzwischen auf
    150mg Sandimmun Optoral bin
    kein Cortison
    kein Mobec
    kein Ibuprofen
    Migräne fast ganz weg 1X in der ganzen Zeit anstatt 2x monatlich für 2-4 Tage
    keine Antihistamine mehr
    Valoron gar nicht.

    Ich nehme nur noch 150mg Sandimmun und die Schilddrüsentablette, ansonsten nichts mehr.Naja + 1 Tasse Tee.
    Kündigt sich ein Schub an, brauche ich nur 2-3 Tage 1 Tasse nachmittags zusätzlich trinken.

    Inzwischen mußte ich die Dosierung seit Mitte November ein wenig erhöhen, der Körper hat sich gewöhnt ( anstatt 1 Teelöffel auf eine Tasse 1,Teelöffel)Das ganze wird übrigens von drei Ärzten begleitet.
    Vom Hausarzt, dem Rheumatolagen und meinem Nephrologen, also ich wurschtle nicht so drauf los, als ich bemerkte wie gut mir dieser Tee tat, habe ich mit den Ärzten gesprochen und ich bekomme den Tee sogar verschrieben.

    Das Basismedikament muss ich beibehalten, als wir noch weiter runter wollten , kam es mit Wucht...aber all die Zusatzmittel sind schon mal raus.

    Ich weiß nicht wie lange das wirkt, aber die Monate kann sich mein Körper ein wenig entlasten. Gesund wird man nicht, aber es geht doch um einiges besser.

    LG Jutta