1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tochter, 9 J., V. a. Psoriasisarthritis

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von majosu, 2. Januar 2010.

  1. majosu

    majosu Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo!

    Ich bin derzeit mehr "stiller Mitleser", habe aber nun eine Frage:

    Ich war mit meiner Tochter zur Überprüfung des V. a. auf Psoriasisarthritis im Kinderkrankenhaus (ich selbst leide daran, ihr Opa ist ebenfalls anderweitig rheumatisch vorbelastet), da sie unter rez. Uveitiden (mit ca. 5 J., ausgeheilt), Kniegelenkschmerzen und Schmerzen in den Fingergrundgelenken sowie der LWS/BWS (selten Ellenbogen) klagt.
    Morgens hat sie häufig Anlaufschmerzen in Fuß oder Knie, humpelt gelegentlich. Abends hat sie hin und wieder Schwellungen der betr. Gelenke. Sie ist häufig müde und erschöpft, leidet unter Hashimoto Thyreoiditis und Nebennierenrindenschwäche (Substitution erfolgt durch L-Thyroxin und Hydrocortison).

    Labor: Normwerte für großes Blutbild, Elektrolyte, Kreatinin, Harnstoff, Blutzucker, CRP, Cholesterin, GOT, GPT, GGT, AP, LDH, Triglyceride 164 mg/dl. ANA, Rheumafaktor und HLA B 27 jew. unauff. Befund.

    Ultraschall der Kniegelenke: o. B.

    Befund: kein Hinweis auf das Vorliegen einer juvenilen idiopathischen Arthritis. Aufgund der ausgeprägten Hypermobilität und der Spreiz-/Senkfüße in Verbindung mit der Adipositas (ca. 8 kg) erscheinen die Gelenkbeschwerden eher hierdurch erklärbar, jedoch ist bei der geschilderten Morgensteifigkeit und der Familienanamnese eine Beobachtung des Verlaufes erforderlich. Empfohlen wurde Indometacin b. B., Gewichtsreduktion sowie Krankengymnastik (Muskelstärkung).

    Ist die Diagnostik (insbesondere der Blutwerte) so ausreichend, oder sollte noch etwas untersucht werden?

    Dankeschön,

    majosu
     
  2. majosu

    majosu Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo

    hat noch jemand eine Idee?
    Wir haben morgen nämlich wieder im KH einen Termin.

    Grüße
    majosu
     
  3. Akkordeon1987

    Akkordeon1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2009
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo,

    da ihr ja wisst, dass mit der Schilddrüse etwas nicht stimmt würde ich an dieser Stelle auch noch einmal weiterforschen wenn nun wieder nichts rauskommt. Die Schilddrüse soll ja auch gern mal für Gelenkbeschwerden verantwortlich sein.

    Fragen würde ich an deiner Stelle auch, ob das eingenommene Hydrocortison nicht irgendwelche Werte verfälscht (wär eigentlich logisch). Könnt ja gut sein, dass es irgendwelche Entzündungen soweit ich Schach hält, dass man sie im Blut nicht mehr gut sieht. (Schau mal nach wo genau der crp liegt, ich dümpel z.B. gern mal um den oberen Normwert herum, knapp an der Grenze ist für viele Docs normal :rolleyes: )

    Achja - und ich würde ganz blöd fragen, wenn es am Übergewicht liegt, wo dann die Schmerzen in den FINGERN herkommen. Rücken und Knie kann man sich ja notfalls noch erklären....

    Pass auf, dass die Docs nichts übersehen.

    Liebe Grüße
    Ramona
     
  4. majosu

    majosu Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo,

    der Besuch hat mir heute die letzte Kraft geraubt.

    Ich hoffe immmer noch,das die Beschwerden von der Schilddrüse kommen.

    Heute wurde sich allerdings vorwiegend drum gekümmert wann der letzte SD Ultraschall gemacht wurde und wer wann und wo und wie die Diagnose der Nebennierenschwäche gestellt hat.Dafür sind wir aber schon zur Behandlung in kompetenten Händen.Das soll nun stationär abgeklärt werden.

    Der Gelenkstatus sowie die Blutwerte sind o.B.
    Auf meinen dezenten Hinweis das schon die Schmerzintensität zeitweise so hoch ist,das meine Tochter nicht an Ausflügen mit der Familie teilnehmen möchte, sowie zu Ihrer Schwester sagte,das sie ja mal die Schmerzen tauschen könnten,sagte die Ärztin:
    na gut dann müsste man sie eben wie ein normales Rheumakind behandeln und sie solle das Indometain 3 mal tgl. nehmen.

    Ja HAllo,wir wollten die Ursache der Gelenkschmerzen abklären lassen.

    Frustrierte Grüße
    majosu
     
  5. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,
    Wir haben ja heute schon drüber geplaudert,bleib am Ball, lasst euch nciht abwimmeln.
    Führe ein Schmerztagebuch, das hat bei meiner Tochter dazu geführt, das endlich das MRT gemacht wurde und die Diagnose stand.
    Wobei bei usn ja im MOment auch alles nicht so läuft wie es sollte.
    Kopf hoch, unsere Mädels brauchen uns.
     
  6. majosu

    majosu Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Patty,

    natürlich habe ich schon von Dir gelesen....und plötzlich läuft man sich im realen Leben über den Weg.
    Nomalerweise quatsche ich Leute nicht so spontan an,aber das mussste ich doch mal ausnutzen.

    Grüße
    majosu
     
  7. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Kein Problem, so häufig trifft man ja keine Leute aus dem Forum ohne Verabredung. War doch nett unser Gespräch.Wir sind jeden Mittwoch dort.