Tipps und Tricks

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von bise, 26. Februar 2004.

  1. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo, liebe user, morgen 18. märz 04 werden die heilmittelrichtlinien verabschiedet.
    zwischenzeitlich habe ich immer mal wieder auf die beiträge der physios im internet geschaut.
    was ich da las, hat mir nicht gefallen - in meiner eigenschaft als patient, der auf qualifizierte
    hilfe angewiesen ist. nicht jeder von uns wird ab 1.4.04 vom arzt eine dauerverornung über kg, manuelle therapie und/oder .... erhalten und falls ja, von der kk dann genehmigt bekommen.
    umsomehr müssen die betroffenen auf fachgerechte, einem rheumi angepasste behandlung achten.

    die gesellschaft medizinischer assistenzberufe für rheumatologie e.v.
    in 80689 münchen, mitterfeldstr. 26
    tel. 089 - 58 82 95 (mo.-fr. 8.00-10.00 uhr)
    bietet u.a. die fortbildung für physios an, die rheumis behandeln wollen.

    man kann in münchen nachfragen, welche physios vom wohnort an der fortbildung
    teilgenommen haben.

    gruss
    bise
     
  2. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    gelenkschutz.

    ich kann viel über gelenkschutz wissen; doch was nützt es mir, wenn ich mein wissen häufig
    nicht anwenden kann? oft ist das soziale umfeld nicht mit der umsetzung einverstanden. denn viele
    - ach so liebgewonnene - praktiken im alltag müssen überdacht bzw. sogar abgestellt werden. wer ordnung liebt und alles im schrank verstaut wissen möchte, muss sich damit abfinden, dass im alltag notwendige utensilien sichtbar und in greifbarer nähe bleiben (kochtöpfe auf dem herd, sauberes
    geschirr irgendwo vor und nicht länger im schrank, wasserhähne dürfen nicht mehr allzu fest zugedreht werden, geschirr aus kunststoff statt porzellan, überall griffverdickungen, türen in der wohnung werden nicht mehr geschlosssen - sie sind nur angelehnt und, und, und).
    oft muss auch im sozialen umfeld um hilfe gebeten werden ( wie: mach bitte mal flasche, dose, tube , glas auf udglm). das nervt, stört und kann/könnte als "belästigung" durchaus ausgelegt werden.

    deshalb: bindet euer engeres soziales umfeld in die notwendigkeit der erfolgreichen durchführung
    des gelenkschutzes mit ein. nehmt den partner mit zur patientenschulung; er soll wissen. dass euer
    anliegen kein einzelfall ist, zeigt ihm die einschlägigen broschüren usw. - insoweit könnte der kalender von Pfitzer durchaus hilfreich sein.
    und last but not least, seid nicht ungeduldig. honoriert und lobt die anstrengungen der anderen,
    euch zu helfen. auch den nichtbetroffenen fällt es manchmal schwer, sich umstellen zu müssen.
    ich wünsche ein ruhiges, sorgenfreies wochenende..
    gruss
    bise
     
    PampelMuse gefällt das.
  3. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo,
    manche von euch haben bereits dens-probs, nackenwirbel angegriffen, handgelenke eingesteift, fingergelenke zerstört, wie kann man dann noch

    ein buch lesen?

    ganz einfach:

    paper-back buch aufschneiden und in handliche portiönchen aufteilen, die die handgelenke nicht
    strapazieren. oder
    gebundenes buch am rücken aufschneiden und dann in portionen aufteilen.

    ACHTUNG: bitte, bitte lasst nur gelenkgesunde mit der rasierklinge oder
    dem scharfen messer hantieren!

    viel spass beim lesen
    gruss
    bise
     
    #23 15. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2004
    PampelMuse gefällt das.
  4. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo an alle neuen.
    schübe kommen meistens unangemeldet.

    während des schubs fällt einem alles schwer, u.a. sind die hände geschwollen
    und manchmal auch sehr unbeweglich. da fällt leicht etwas hin.
    vorschlag: fragt mal nach bei Alete, Milupa, Hipp, ... ob ihr

    Baby - Teller und Baby (Brei)Löffel

    bekommt. diese dinge sind sehr robust und ganz leicht. die firmen geben sie als serviceartikel ab.
    Vorsicht: spülmaschinenfest, aber nicht mikrowellengeeignet.

    wenn ihr dazu noch einige probepackungen des breis erhaltet, um so besser.
    solltet ihr niemanden haben, der euch im schub versorgt, braucht ihr euch nicht gross ums
    kochen zu kümmern. essen müsst ihr. manche medis vertragt ihr besser, wenn ihr etwas im magen habt.

    einige firmen haben o8oo nr., fragt in der apotheke mal danach.

    ich wünsche allen, dass sie niemals auf diese dinge angewiesen sein werden.

    gruss
    bise
     
  5. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    976
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    danke bise für deine guten Tipps !

    Hm....*g* für einen leckeren Babybrei brauch ich keinen Schub....lecker angemacht, schmeckt er auch "großen" Kindern:D ;)


    Ich habe mir auch angewöhnt, von Eintöpfen und alles was man eigentlich einfrieren kann, mehr zu kochen.
    Mittlerweile kommt es doch häufiger vor, das ich mal nix auf den Tisch bekomme, wie gesagt, ich geb mich gerne mit einem griesbrei zufrieden, aber Göga nicht wirklich...
    So hat er immer eine vollständige Mahlzeit auf dem Tisch, die Mahlzeiten sind portionsweise eingefroren und sind in der Mickiwelle schnell heiss.
     
  6. BlueSpot

    BlueSpot Version 1.0

    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    danke bise

    super tipps hast du auf lager.

    Babyteller- klasse aber auch die können wegrutschen :)

    Ich hab mich über die sehr teuren Antirutschmatten geärgert,
    aber im Baumarkt (Autoecke) ne gute alternative gefunden

    - Kofferraummatten-
    kostet nur ein bruchteil was man im Sanitätshaus berappen müßte
    und sind so groß, da kann man sehr viele kleine Matten draus schneiden.

    Mit so ner Matte unterm Teller, Frühstücksbrettchen oder unter der
    Salatschüssel beim rühren - und auch unterm Telefon- rutscht nix mehr weg.

    Viele Grüße
    BlueSpot
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.303
    Zustimmungen:
    98
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hi Bise,

    die Idee Tipps und Tricks von Dir ist einsame Spitze....

    Nun habe ich in einer Zeitschrift folgendes gefunden:

    Eine Frau aus Heilbronn mit schwerem Gelenkrheuma bekommt Spritzen, u. a. 1x wö MTX. Sie fragte nun nach, ob sie Kaffee weiterhin trinken könne.
    Antwort:
    Ja, aber wenn möglich koffeinfrei. Koffein in größeren Mengen kann die Wirksamkeit der Therapie einschränken.
    (gefunden in Frau von Heute, Ausgabe-Nr. 12 auf Seite 30)

    Hoffe, dass die Aussage so stimmt...., da ich kein MTX nehme.

    Liebe Grüße und eine schmerzfreie Zeit
    Colana
     
  8. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    antwort an bluespot:
    es gibt den dicken roten babyteller, der auch warmhält, dieser rutscht nicht
    so schnell.
    im übrigen habe ich als "antirutschmatte" die plastiken eingesetzt, die die
    pharmafirmen für den pc herausgeben. (da soll wohl die maus drauf stehen). habe in der apotheke
    mal nachgefragt, dort habe ich sie dann bekommen.
    manchmal reicht schon ein kleines abgewetztes handtuch, damit es nicht so rutscht.
    im übrigen gibt es im baumarkt fliesen und kacheln mit antirutscheffekt, die sind billig und gut;
    eignen sich auch ausgezeichnet als untersetzer für kannen, töpfe usw. nachteil: sie sind schwer vom gewicht her. Vorsicht: können natürlich möbel zerkratzen, daher immer (selbstklebende) möbelgleiter vom baumarkt auf der unterseite anbringen.

    antwort an colana: die betroffene mit MTX sollte sich mal mit der firma in verbindung setzen. den medizinischen dienst fragen wg. des kaffees. die wissen immer mehr, weil sie die studien durchgeführt haben.

    schluss für heute
    ich schreibe mit 2 stöckchen und das ist manchmal recht mühsam.

    gruss
    bise
     
  9. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo an alle, die beschwerden wg. schulter, ellbogen und handgelenken haben.
    sobald sie wegen dauernder entzündung im zerstörungspross sind, soll man diese gelenke
    unbedingt schonen, d.h. sie nicht überstrapazieren. seit bald einem jahr soll ich nicht mehr
    als 1000 gr. mit beiden händen tragen. mittlerweile kann ich selbst dieses gewicht nicht mehr
    lange tragen, d.h. mehr als 10 meter oder länger als 60 sekunden.
    doch wie bekommt man ein gefühl für gewicht? jetzt habe ich für mich die lösung gefunden.
    seit einigen tagen steht in der küche von tchibo

    eine küchenwaage.

    ich habe alles abgewogen und war verblüfft. der nudeltopf wog 2 kg, jetzt weiss ich, weshalb
    immer das schultergelenk draussen war, nachdem ich den topf in die spülmaschine gestellt habe.
    klar habe ich das kilo zucker in ein glas umgefüllt, das glas wiegt 8oogr. kein wunder, warum es mir so oft aus der hand fiel. allein das medi wog 400gr., das ich immer aus der stadt mitbrachte.
    die tragetasche nur 80 gr; doch die schultertasche wog 400 gr. wie konnte ich dann noch einen
    einkauf von 2 äpfeln, 2 brötchen, 100 gr. käse, 100 gr. wurst und 2 bananen tätigen? das war eindeutig zuviel. jetzt weiss ich, warum ich solche schmerzen hatte.
    gehe ich jetzt raus, stelle ich die schultertasche auf die waage und ich weiss, welchen "grosseinkauf" ich mir noch schleppenderweise zumuten darf.
    die schweren kochtöpfe habe ich in die unterste schublade verbannt, die kleineren töpfe müssen
    jetzt reichen. es sei denn, jemand hilft mir in der küche.
    gestern war ich einkaufen, ich sah an einem trödelstand super leichte gläser, preiswert und schön.
    ich kaufte alle 6 trinkgläser. dann erledigte ich den ursprünglich vorgesehen einkauf: tee und 250gr
    möhren. bereits nach 20 metern merkte ich, das ich zuviel trug. was tun? ich überlegte und ging
    dann in die apotheke, bei der ich auch sonst einkaufe. die gläser wurden abgewogen: 480 gr. ich
    liess sie in der apotheke zurück, der apotheker brachte sie mir am abend zusammen mit dem medi
    in die wohnung. ich war riesig froh über diese lösung. andernfalls hätte ich den heimweg nicht geschafft. schmerzen hatte ich auch weniger.
    irgendwie muss man sich mit den auswirkungen der krankheit arrangieren. ich hoffe, dass mich die waage dabei ab jetzt unterstützen wird.
    ich wünsche allen lesern, dass ihre krankheit noch nicht so weit fortgeschritten ist.
    schont eure gelenke; bewegt sie, aber belastet sie nicht unnötig.
    gruss
    bise.
     
    #29 18. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2004
    PampelMuse gefällt das.
  10. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe bise....

    wenn ich so lese, das du nur noch sehr kleine mengen tragen kannst ist da nicht ein einkaufswagen für dich besser?
    oder kannst du ihn nicht ziehen.aber dann wäre vielleicht für dich auch ein wenig "mehr" einkauf möglich,oder?

    allerdings geht das natürlich auch über die schulter....*hmhmgrübel*

    alles liebe dir und eine gute nacht

    liebi:)
     
  11. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo liebi und melanie,
    vielen dank. dass ihr mir helfen wollt!!!!

    der tipp richtet sich an all jene betroffenen, deren gelenke bereits zerstört sind und die daher sehr behutsam mit den möglichkeiten ihrer restbeweglichkeit umgehen müssen.

    die zeiten des einkaufrollis und des rucksacks sind für mich schon lange vorbei.
    der rolli erfordert kraft und ein intaktes schultergelenk.
    der rucksack verlangt eine schulterbeweglichkeit, die ich schon lange verloren habe. ausserdem
    etwas kraft - je nach gewicht des einkaufs.
    wie gesagt, rolli und rucksack sind durchaus sinnvoll - leider aber nur zu beginn der krankheit
    oder wenn die krankheit nicht so agressiv verläuft, wie es bei mir leider gewesen ist.

    jetzt muss ich darauf achten, dass die sehnen noch möglichst lange nicht reissen und die restbeweglichkeit für die notwendigen "persönlichen" bedürfnisse erhalten bleibt.
    vorsicht und kontrollierte gelenkbelastung sind daher oberstes gebot.
    gruss
    bise
     
  12. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo liebe leser,

    schultergelenk zerstört, ellbogen kaputt, handgelenk versteift, fingergelenke nicht intakt.
    ergebnis: kaum kraft und wenig beweglichkeit.
    folglich müssen hilfsmittel benutzt werden.

    I G r e i f h i l f e.

    die greifhilfen sind ein segen für alle betroffenen, die sie benötigen. man sollte sie somit
    zur unterstützung unbedingt gebrauchen. (d.h. die hilfsmittel nie "verschämt" verstecken, sondern sie leicht erreichbar immer zur hand haben). sie sind optimal, wenn man sie richtig
    o h n e anderweitige gelenkbelastung handhabt.

    Vorab: es gibt a k t i v e und p a s s i v e Greifhilfen.
    beiden gemeinsam ist, dass der greifmechanismus durch druck der fingergelenke betätigt wird.
    um sie überhaupt anfassen zu können, muss man den daumen noch einsetzen können. daher sollte
    das hilfsmittel unbedingt vorher mal getestet werden. (ich habe z.b. von lieben bekannten
    greifhilfen geschenkt bekommen, die ich nicht benutzen kann).

    es gibt die greifhilfen in verschiedenen längen, sie sind unterschiedlich schwer - je nach
    material und ausführung. sie sind nicht billig. manchmal zahlt die kk einen zuschuss.

    überlegt daher vor einem kauf, wozu/wobei/wo/wie ihr sie einsetzen wollt/müsst.
    ich meine damit: wollt ihr sie im stehen oder im sitzen benutzen (wg. der länge), wollt ihr damit
    überwiegend etwas aufheben oder wollt ihr etwas zu euch herunterziehen, was sich über dem kopf befindet.
    ich habe mehrere greifhilfen und setze diese ganz unterschiedlich ein.

    hier einige anregungen zur benutzung von greifhilfen:

    ich hole mir aus dem hochgestellten kühlschrank eingeschweisste käse und wurstportionen, die eine unbefangene hilfe ganz oben deponiert hat.
    becher im schrank sind mal wieder nicht so gestapelt, dass die henkel zur schranköffnung zeigen,
    da muss ich mit der greifhilfe rangieren. das kann ich nur mit der passiven, mit der aktiven würde alles durcheinanderpurzeln.
    gartenarbeit.
    zeige ich mich mit der langen greifhilfe und meinem "angelhaken" (näheres s.u.) bin
    ich kein aus mitleid tolerierter sondern ein willkommener und sogar mitspracheberechtigter
    gartenhelfer. ich sammle mit der greifhilfe die stacheligen kleinteile auf. dank der hilfe brauche
    ich mich nicht zu bücken.
    ACHTUNG: als einsammelbehälter bitte keinen eimer benutzen. die greifhilfe könnte dafür zu lang sein. die schulter könnte bald schmerzen. ich benutze dazu eine ausrangierte babybadewanne mit
    gewölbtem rand. natürlich entleere ich nicht die wanne in die grüngut säcke, das erledigen gerne
    die anderen, ich assistiere dabei nur mit meinem sog. angelhaken.
    VORSICHT: bitte immer ruhepausen einlegen, beine hochlagern.jede überanstrengung vermeiden. bis die anderen fertig sind, habe ich auch mein pensum geschafft.
    ein weiteres beispiel zur anregung:
    ich habe eine aktionshöhe von ca 50 cm, das ist nicht viel. meine pullis und t-shirts sind im schrank über kopfhöhe gestapelt. jedes teil ist in einer durchsichtigen plastikhülle - möglichst mit klemmverschluss - eingepackt. die teile liegen so, dass ich sehen kann, was sich in der hülle befindet. ich setze von unten die greifhilfe an die plastikhülle an und ziehe ganz langsam und vorsichtig, bis ich merke, dass die schwerkraft die hülle nach unten zieht. sofort öffne ich die greifhilfe und lasse so die hülle auf den boden fallen, der inhalt der hülle bleibt bei diesem vorgehen unversehrt.
    Vorsicht: aufpassen, dass einem dabei nichts auf den kopf fliegt oder die hülle auf den eigenen
    füssen landet und bitte, bitte rechtzeitig die zange öffnen; kann höllisch wehtun, wenn das gewicht der hülle abrupt die zange herunterzieht.

    II ein l a n g e r S c h u h l ö f f e l

    von mir "angelhaken " genannt. dieser ist äusserst praktisch. ich benutze ihn bei vielen gelegenheiten. beim schuhe anziehen kann ich ihn jedoch nicht gebrauchen; dabei wäre er mir nur hinderlich. ich benutze einen sehr langen schuhlöffel von einer firma, die medis für rheumis herstellt. sie hat ihn als service artikel verteilt. (ich habe mich erkundigt, die betr. firma hat mittlerweile alle löffel ausgegeben. bitte fragt immer mal nach den service artikeln bei den
    einzelnen firmen nach).
    mit dem angelhaken kann ich im krankenbett vieles heranholen. er gehört zu meiner grundausstattung
    für einen krankenhaus- oder rehaaufenthalt.
    im garten kann ich mit ihm die babybadewanne, in der ich das stachelige zeugs eingesammelt habe,
    hinter mich her ziehen und beim einfüllen in die grüngutsäcke mithelfen, ohne dass jemand gepikst
    wird. das ist sehr angenehm.
    ausserdem lässt sich damit alles ziehen, was rollen hat. z.b. auf dem balkon die schweren pflanzkübel, die auf pflanzenrollern stehen. dahinter bin ich leider erst letzten sommer gekommen.

    die aufzählung der obigen beispiele mögen genügen. testen und die möglichkeiten ausprobieren.
    nur so kann man sich helfen und noch etwas selbständig sein.

    ich wünsche allen lesern, dass sie nie auf diese ideen zurückgreifen müssen.

    gruss
    bise
     
    #32 23. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2004
    PampelMuse gefällt das.
  13. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    nun mal etwas anderes:

    schultergelenke sind so instabil wie die fingerlenke, kaum mehr kraft, jede
    anstrengung schmerzt:

    S c h r a n k t ü r e n, die nur mit grösstem krafteinsatz zu öffnen sind,
    sie gibt es daheim, in der klinik, im hotel und, und ...

    entweder man lässt einen schreiner kommen, der lockert das scharnier
    (manche scharniere sind einstellbar).
    oder wenn es sich um einen magnetverschluss handelt,
    packung selbsthaftende filz möbelgleiter im baumarkt erstehen und einige plättchen
    einfach über den magneten kleben. das problem ist gelöst.
    nachteil: die tür kann manchmal einen klitzekleinen spalt offenstehen.
    Vorsicht: gehören klein/krabbelkinder zum sozialen umfeld ist diese lösung riskant.

    manche schranktüren mit griff sind zum abschliessen. der schlüssel ist winzig und daher
    für die fingergelenke sehr mühsam zu drehen. bitten, das abschliessen zu unterlassen, haben nichts
    bewirkt. ordnungsliebende mitmenschen handeln da automatisch.
    nachdem ich mich lange genug darüber geärgert habe, habe ich die schlüssel einfach abgezogen.
    die türen sind jetzt immer unverschlossen. ich gebe zu, diese methode ist etwas gewöhnungsbedürftig, doch meine finger freuen sich über weniger belastung.
    kann man sich natürlich nur erlauben, wenn keine wertgegenstände udgl. in den
    fächern verstaut sind.
    vielleicht können diese anregungen einigen betroffenen weiterhelfen.
    gruss
    bise
     
  14. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    betr. hosen , die bei corti bäuchlein event. passen könnten.

    stehen jetzt im katalog Peter Hahn: die kollektion im Überblick frühjahr/sommer 2004, seite 60-61,

    nachteil: fussweite ca. 36 cm, somit nix für
    eingesteifte sprunggelenke - schade

    Tel. 01805-708 111 für kataloganforderung

    wünsche Frohe Ostern
    gruss
    bise
     
  15. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    finger deformiert, kaum mehr kraft und damit soll
    betroffene/r reissverschlüsse öffnen (können).

    der pin am reissverschluss ist für mich nicht mehr greifbar.
    meine lösung:
    meistens haben die pins am ende ein loch. durch dieses wird ein kleiner schlüsselring (nicht von mir!) durchgezogen, woran irgendein leichter modeschmuckanhänger vorher angebracht wurde. überwiegend handelt es sich um federleichte und schön geformte ohrhänger aus plastik, perlmutt, gussmasse. die dinger finde ich auf flohmärkten; sind nicht teuer und sehen häufig witzig aus. ich habe die reissverschlussgreifhilfen überall angebracht:
    hosen, jacken, mäntel, taschen.

    (der einfache schlüsselring war mir anfangs zu simpel, jetzt würde er nicht mehr ausreichen.
    denn mit dem daumen einfach reingreifen und dann ziehen, geht schon nicht mehr; das daumensattelgelenk ist mittlerweile instabil geworden. ausserdem ist der schlüsselring zu dünn.)

    die anhänger können durchaus schmücken. versucht es mal. viel spass beim stöbern im abgelegten modeschmuck.
    gruss
    bise
     
    PampelMuse gefällt das.
  16. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    nun mal was ganz anderes. muttertag ist vorbei (hoffentlich sind die mütter, die rheuma haben, nett bedacht worden!) - doch weihnachten kommt auch.

    S C H M U C K

    mit deformierten fingern und versteiften handgelenken trage ich äusserst ungern ringe oder armbänder. meistens passen die ringe nicht - entweder zu weit oder zu eng - je nach augenblicklichem gesundheitszustand; auch der armschmuck sieht irgendwie "komisch " an meinen nur noch "haut und knochen" armen aus. ohrschmuck kann ich auch nicht mehr tragen - die ungelenkigen finger machen nicht mehr mit .

    folglich bleiben nur noch halsketten übrig.
    sicher es gibt auch hier probleme, doch die kann ich noch meistern.
    lange ketten kann ich über den kopf werfen. allerdings muss ich sehr aufpassen, dass ich mich dabei nicht verletze. ausserdem sind sie jetzt schon für mich unpraktisch. ich gehe sehr unsicher, stosse an und kann mit einer langen kette irgendwo hängen bleiben. trage dann das risiko, dass ich das gleichgewicht verlieren könnte.

    also kurze halsketten sind angesagt.
    als verschluss kommt für mich nur noch der bajonettverschluss in betracht. die schliessen sind dick und zum drehen. das klappt noch mit steifen fingern.
    angebracht ist dieser verschluss an kautschukband, strickkette und schlangenkette. letztere gibt es in gold und silber.
    diese ketten sind in form gehalten. ich kann sie mühelos über den kopf werfen. bevor ich dann den bajonettverschluss zudrehe, schiebe ich noch einen ausgefallenen anhänger durch.

    tipp: ich nehme grundsätzlich keine steinanhänger mehr,
    sollte mir solch einer mal aus der hand fallen, würde er zerbrechen. es gibt schöne anhänger aus silber oder gold oder auch emaille. letztere sehen vor allem viel aparter aus.
    hinweis: manche strickketten aus silber sind etwas rauh, daher nicht auf feinem gewebe zu tragen, könnte fäden ziehen.

    vor einiger zeit habe ich bei einem juwelier eine kette aus silber entdeckt, die an einem ende einen grossen schmuckstein hat. dieser stein war der verschluss, das andere ende wurde nämlich in den stein geschoben. wie ich erfahren habe, soll es sich dabei um handwerkskunst handeln, für die ein bundesstaat von indien sehr berühmt ist.

    persönlicher vorschlag aus erfahrung: schaut euren schmuck durch, seht ihr etwas, an dem ihr sehr hängt, das euch an gute/gesunde/glückliche zeiten erinnert, legt es nicht beiseite sondern tragt es. geht zum goldschmied
    vielleicht kann es umgearbeitet werden. ich habe aus mehreren stücken die anhänger für das kautschukband anfertigen lassen. warum sollte ich ringe, broschen, colliers mit mittelteil aufheben? für wen? der geschmack ändert sich. ob meinen erben später meine lieblingsstücke, die ich mir im laufe der jahre zugelegt habe, gefallen, wage ich zu bezweifeln. sie werden sie verkaufen wollen; ihnen wird der materialwert gezahlt.
    deshalb trage ich jetzt in umgearbeiteter fassung, was mir gefallen hat ( für dessen kauf ich gespart habe) und noch immer gefällt und fühle mich glücklich und zufrieden dabei.

    sicherlich werdet auch ihr einiges in eurer schatulle finden, woran ihr hängt.
    vorschlag: lasst euch die umarbeitung zum geburtstag, zu weihnachten schenken.
    viel spass,
    gruss
    bise
     
    PampelMuse gefällt das.
  17. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    nun mal was ganz praktisches:

    meine finger sind vollständig hinüber, habe schwierigkeiten mit vielen kleinigkeiten wie z.b.knöpfen

    meine lösung:
    achtet auf k n ö p f e, die zum befestigen nicht durchgestochen werden müssen, sondern nehmt stattdessen knöpfe, die ein "füsschen" zum annähen haben. diese sind am besten ganz leicht nach oben gewölbt, haben eine glatte oberfläche. ich bevorzuge die aus perlmuttähnlichem material. ich kann sie am besten
    noch greifen.
    wenn ihr jetzt aufräumt und viele kleidungsstücke aussortiert, weil sie nicht mehr passen bzw. ihr sie nicht mehr tragen könnt, weil euer bewegungsspielraum zwischenzeitlich mehr eingeschränkt ist, achtet auf diese knöpfe. es lohnt sich, diese abzutrennen.
    denn diese knöpfe sind (für meine verhältnisse) nicht billig. an alle kleidungsstücke habe ich mir derartige knöpfe anbringen lassen und kann immer noch die knöpfe auf- und zumachen, d.h. ich brauche dazu keine fremde hilfe!
    gruss
    bise

    ich verabschiede mich hiermit bis nach pfingsten.
     
    PampelMuse gefällt das.
  18. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    da bin ich wieder.

    für alle die, die handgelenke bereits zerstört und auch keine kraft mehr haben:

    letzte woche habe ich endlich das fenster umschlagen (d.h. den griff niedriger setzen) lassen und an einer balkonschiebetür den gangwagen und den griff austauschen lassen. - lege war nicht daheim, ich war genervt und so wurde ich mal wieder aktiv -.

    zunächst: löchert die handwerker, ob sie überhaupt in einer solchen situation schon mal tätig wurden; am besten schriftlichen kostenvoranschlag mit genauester zielbeschreibung sonst kann es teuer werden.
    so wie jetzt bei mir, ich habe dem boss doch tatsächlich geglaubt, dass er es könne; konnte er auch, doch hat er seinen gesellen zur ausführung geschickt und der hatte keine fachliche ahnung.
    nach getaner arbeit musste ich dann feststellen, die handhabung der griffe war schwerer als je zuvor. was war geschehen? man hatte mal wieder "deutsche wertarbeit" geleistet. alles schwer und gründlich durchgeführt.

    also:
    1. bei einsetzen neuer griffe passt auf, dass das raster im griffinneren entfernt wird (es ist der mechanismus, der verhindert, dass sich der griff überdreht). dieser mechanismus erschwert die beweglichkeit des griffes erheblich! 2. ausserdem drängt darauf, dass auf einem einfachen griff eine aluverlängerung - hebelwirkung - durch einen schlosser angebracht wird (das macht die handhabung des griffes noch leichter). 3. eine schwere schiebetür sollte auf grossen rollen laufen (das erfordert wesentlich weniger kraftaufwand beim schieben).

    doch bis man darauf kam, hat es einige stunden gedauert. erkundigt euch, vielleicht gibt es bei euch handwerksbetriebe, die schon öfter für körperbehinderte gearbeitet haben, die haben event. mehr erfahrung in diesem bereich und sind entsprechend sensibler.

    ich bin glücklich, dass ich wieder fenster und tür öffnen kann. der sommer kann jetzt kommen.

    gruss
    bise
     
  19. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    bevor ich nun für längere zeit vom bildschirm verschwinde
    nun noch eine dringende empfehlung an alle user, die nicht mehr so mobil sind. sie resultiert aus den erfahrungen der vergangenen tage.

    falls ihr irgendwo in einem hotel übernachten wollt, fragt ganz genau, wo die räumlichkeiten liegen. die antwort :"ach das sind nur wenige stufen, die zimmer, das restaurant sind sehr leicht zu erreichen " , kann manchmal irreführend sein. beharrt auf genaue angabe der gesamtzahl der stufen. in meinem falle bedeuteten "wenige " stufen genau 20 stufen zum hotelzimmer und dann "wenige" stufen zum restaurant genau 15 stufen. sie waren immer wieder abgesetzt; doch letztendlich musste ich 35 stufen zum frühstück überwinden und später zurück ins zimmer
    wiederum so viele. schon nach dem frühstück war ich total erschöpft. für gesunde sind die bewältigung von 35 stufen ein klacks doch für gehbehinderte mit knie- und hüftops eine tortur. auch sollte man sich immer vorher genau erkundigen, ob das hotelpersonal beim öffnen von türen jederzeit behilflich ist. die zimmertüren waren sicherheitstüren; ich konnte sie weder aufschliessen noch aufziehen; war gezwungen immer um hilfe zu bitten. darauf war das hotel nicht eingestellt. im ergebnis war der 4 tägige aufenthalt im hotel (wg. familienfeier) eine glatte katastrophe.
    in zukunft frage ich ganz genau nach und werde auf einer schriftlichen präzisen auskunft beharren.

    so jetzt wünsche ich euch allen einen schönen sommerurlaub,

    gruss
    bise
     
    PampelMuse gefällt das.
  20. Barbara

    Barbara Guest

    Hallo bise,

    habe interessehalber die Seite mal durchgelesen (Hilsmittel, außer beim Flaschen- und Dosenöffnen brauche ich Gottseidank noch nicht) und finde dich einfach klasse.

    Mach weiter so! Du kannst so Durchhängertypen wie mir eine Menge Mut machen.

    Gruß, Barbara
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden