1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tipps für Reha-Klinik gesucht

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von TheBlackVelvet, 17. Februar 2013.

  1. TheBlackVelvet

    TheBlackVelvet Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Britz
    Hallo ihr Lieben!
    Ich suche dringend nach Reha-Kliniken die für uns Rheumatiker geeignet sind. Ich habe mich selber schon ein wenig schlau gemacht, werde aber immer unsicherer, je mehr ich lese. Ich habe bereits die Formulare der Rentenversicherung bekommen und ausgefüllt, aber da war nirgends die Möglichkeit eine wunschklinik zu nennen. Am Donnerstag bekommt mein Arzt von mir alle Formulare zum ausfüllen und zur Krankenkasse muss ich auch noch um mir was ausfüllen zu lassen. Ich möchte auf jeden fall 2-3 wunschkliniken angeben um nachher nicht böse überrascht zu werden.
    Zur med. Reha fahre ich wie gesagt auf Grund von Rheuma (psoriasis Arthritis), habe einige medis schon durch, bislang ohne Wirkung oder Verbesserung. Eigentlich wird's nur schlimmer von Jahr zu Jahr. Ich bin 26 Jahre alt, arbeite beruflich 30std. die Woche im Schichtdienst (auch Wochenenden und Feiertage) und komme da immer mehr an meine belastungsgrenze. Ich wohne in Berlin. Ich war noch nie zur Reha, lasse noch also überraschen (hoffentlich positiv) hab aber trotzdem ein paar Absprüche ;) Die Klinik sollte auf rheunapatienten eingestellt sein, Einzelzimmer, Internet wär super, es sollte nicht zu weit weg sein (gefallen tut mir Oberammergau, Bad Aiblingen, Bad Eilsen wär was da ich dort Verwandschaft in der Nähe habe, evtl Bad bramsredt aber das ist so schlecht bewertet....). Ich würde gerne mit dem Auto zur Reha fahren aber mehr als 3-4 Std wäre mir zu weit sodass ich Oberammergau und Bad aiblingen nur mit der Bahn erreichen könnte. Toll wäre, wenn die Klinik auch eine kältekammer hat. Da habe ich bereits 14 Tage Erfahrung mit sammeln können und es Tat mir gut! Allerdings tun mir Bäder und schwimmen auch gut und beides kriegt man meist nicht verordnet. Evtl. könnt ihr mir ja empfehlen, was evtl in frage kommt. Es gibt ja unendlich viel! Was ich nicht möchte ist eine Klinik wo psychiatrisch/psychosomatisch im Vordergrund steht, das liegt daran, das ich beruflich mit dieser patientengruppe tägl. Zutun habe und ich besorgt bin das ich dann dort ständig der kummerkasten und Therapeut für Mitpatienten bin (habe da leider negative Erfahrungen bei vergangenen Klinikaufenthalten gemacht und man will ja auch nicht Lügen, was man beruflich macht). Ich hoffe, ihr versteht mich.
    Liebe Grüße!
     
  2. Hexchen76

    Hexchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westmünsterland
    Schau Dir mal Median Reha Zentrum Schlangenbad an... Ist ein kleines Stück hinter Wiesbaden an der hessischen Weinstrasse.
    Sie haben ne Kältekammer, sind auf Rheumapatienten spezialisiert, der Chefarzt ist ein fähiger Rheumatologe. Einzelzimmer und Internet sind ebenfalls da. Ansonsten ist die Klinik allerdings etwas ab vom Schuß, ohne Auto biste ein wenig aufgeschmissen. Es gibt aber eine Busverbindung von Wiesbaden über Schlangenbad nach Eltville.
    Die Therapeuten sind sehr engagiert und es gibt auch Freizeitangebote innerhalb der Klinik von aktiv bis meditativ oder kreativ. Vielleicht ist das ja was für Dich. Schreibe einen separaten Zettel und hefte ihn an den Antrag, die DRV weist nicht explizit auf das Wunsch und Wahlrecht hin. Im Schreiben sollte auf jedenfall die Formulierung "laut §9 SGB IX mache ich von meinem Wunsch und Wahlrecht Gebrauch und schlage folgende Kliniken vor:... " vorkommen.

    Viel Erfolg
    Hexchen
     
  3. TheBlackVelvet

    TheBlackVelvet Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Britz
    Hallo Hexchen! Danke für den Tip!
    Meine Mutter fährt bängste Woche zur Reha nach Schlangenbad. Ich bin gesannt, was sie berichtet :) evtl warte ich dann noch 3 Wochen, bevor ich den Rehaantrag abschicke ;)
     
  4. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    hallo TheBlackVelvet,

    in Bad Aiblingen - Klinik Wendelstein - sind nur Einzelzimmer.
    Eine Kältekammer ist in der Reha-Klinik nicht vorhanden, aber trotzdem möglich, man wird zur nahegelegenen (nur ein paar Straßen weiter) Rheumaklinik gefahren.

    Der Weg nach Bad Aiblingen (Bahn) war sehr anstrengend und dauerte durch !4maliges Umsteigen! fast 10 Stunden. Die Heimreise (auch Berlin) bedeutete 2mal umsteigen, dauerte aber auch fast 8 Stunden. Die Klinik bietet - ausser eigener Kältekammer - alles was man als Rheumatiker braucht. Allerdings sind die Mitarbeiter sehr gestresst, sie hetzen von einem Termin zum nächsten. Während meines Aufenthaltes letztes Jahr wurde erneut Leistung gekürzt, im Bäderbereich werden 2 Mitarbeiter berentet und nicht ersetzt, also wird es dieses Jahr wohl nicht besser sein.

    Internet ist nicht auf dem Zimmer, aber im Aufenthaltsbereich möglich - kostet natürlich extra.

    Alles in Allem ist es dort nicht schlecht, als Berlinerin mit der langen Anfahrt würde ich Dir aber abraten.

    Eine Wunschklinik hatte ich nicht, es war die erste Reha, habe also keine Vergleichsmöglichkeit.

    Den Antrag kannst Du ruhig schon abschicken, denn einen von der DRV vorgeschlagenen Termin kann man "schieben".

    Viel Erfolg wünscht Dir Kajaki
     
    #4 18. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2013
  5. gira

    gira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Werther/Westf.
    Hallo TheBlackVelvet

    Hallo und einen schönen guten Morgen.
    Ich war im letzten Jahr zur Reha in Bad Säckingen. Die Klinik ist zwar ca. 700 km von uns entfernt, aber in Sendenhorst ( Rheumaklinik) wurde mir diese Klinik empfohlen.

    Die Anreise für mich war sehr beschwerlich, da ich auf grund meiner Erkrankungen ua. auch Morphium nehme und selber kein Auto fahren darf. Ich wurde deshalb einen Tag eher gebracht . Die Entfernung zu Kliniken, die wirklich sehr gut sind ist mir inzwischen egal. Hauptsache es ist Vorort ein kompetentes Team vorhanden, welches wenigstens für ein klein wenig mehr Lebensqualität sorgt.

    Die Klinik fand ich persönlich sehr schön. Ich hatte ein Einzelzimmer und Therapien, wie Ergotherapie, Kältekammer, KG, Lymphdrainage, Wassergymnastik und noch einige andere Anwendungen wurden ohne Probleme angeordnet.Internet habe ich sowieso , deshalb kann ich dir nicht sagen, was das kostet

    Hoffe ich habe dir ein kleinwenig geholfen.
    Liebe Grüsse Anja
    :vb_rolleyes:
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo,

    ich war schon zwei mal in Bad Aibling in der Rheumaklinik in der Ghersburgstrasse (da wo die Kältekammer ist) zur Reha. Ich war 2007 und 2011 dort und fand es insgesamt für mich dort sehr gut.

    Dort bekommt sehr wohl Kältekammer und auch Bäder, schwimmen bzw. Bewegungsbad etc. verordnet, ich wurde auch gefragt was mir gut tut und durfte mit auswählen. Und man kann es auch von sich aus ansprechen. Mein Therapieplan war also bunt gemischt.

    Ärzte, Schwestern, Psychologen, Therapeuten und sonstiges Personal habe ich sehr freundlich und kompetent erlebt. Die Therapeuten waren auch stets aufmunternd und die Stimmung gut.

    Man ist im Einzelzimmer untergebracht, mittlerweile fast alle mit Balkon (wurde vieles erneuert und renoviert).

    Ich habe jedesmal eine Wunschklinik angegeben, habe ich auf ein extra Blatt geschrieben und dem Antrag in Anlage beigelegt. Mein Wunsch wurde genehmigt.

    http://www.rheumaklinik-bad-aibling.de/BYKBA/de/Navigation/01_klinik_node.html
     
    #6 18. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2013
  7. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo,
    also ich bin letzte woche zurück aus der reha gekommen, ich war in der rheumaklinik bad wildungen und kann die wirklich weiter empfehlen. kältekammer, kyrotherapie, ergotherapien natürlich auch.... bewegungsbad ect. alles vorhanden und du entscheidest mit was dir gut tut und was nicht. die rheumadoc's sind sehr erfahren und machen sehr viel in diagnostik was mir sehr zu gute kam. ggf wird man auf andere medis eingestellt, war bei mir so.
    ich bekam auch infiltrationen in die isg gelenke und war dankbar dafür. zimmer sind schön und für rheumatiker gut eingerichtet, hatte z.b. einhebelwasserhähne. internet ja unten am internetpoint. ich war mit meinem handy online da ich ne flat habe auch kein problem. einzelzimmer ja, ansonsten ist die stadt auch recht schön, wer gut zu fuss ist braucht ca 15 bis 20 min runter in die stadt, es gibt aber auch ne gute busverbindung die nichts kostet da man eine kurkarte hat.
    mir ist kein einziger mitarbeiter dort aufgefallen der unfreundlich war.
    jede dritte woche mittwochs gibt es galabuffet was total lecker ist. ansonsten ist das essen auch gut und du kannst wählen zwischen vollkost, rheumakost oder leichte kost.
    also diese klinik bekommt von mir 10 punkte von 10, aber sicher auch ansi htssa he.
    war meine zweite reha
     
  8. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    sorry wollte noch was schreiben aber tab spinnt da manchmal:o
    also war zweite reha, erste war in bad sülze nähe rostock, aber die kann ich absolut ni ht weiter empfehlen, obwohl es auch rheumatisch sein soll, aber nur zweitrangig...keine kältekammer ect...
    lg norchen
     
  9. TheBlackVelvet

    TheBlackVelvet Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Britz
    Hallo und Danke für eure Antworten :) War zufällig schon jemand in Bad Eilsen oder Bad Freienwalde (das wäre wirklich recht nah bei Berlin) und kann da etwas berichten?

    PS: das mit dem Internet wäre auch nicht soo dramatisch. Ich hab auch ne 2GB flat und hoffe das dir für 3 Wochen reicht ;) Irgendwann gibt's hoffentlich auch Kliniken mit wlan auf den Zimmern ;) ich bin leider ein Technik Freak und freu mich immer über sowas ;)
     
  10. BarbaraM

    BarbaraM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, komme grad aus bad eilsen-es hat mir recht gut gefallen-therapeuten alle sehr nett und kompetent-ergotherapie, infoveranstaltungen,psychologische beratung,mtt,kochkurse,kältekammer,bäderabteilung,elektrotherapie,hallenbad,einzelzimmer mit tv,internet teuer und nur in der cafeteria, der ort selbst im winter recht traurig, freizeitgestaltung im haus mäßig vorhanden lg barbara gern noch mehr info
     
  11. TheBlackVelvet

    TheBlackVelvet Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Britz
    Hallo Barbara!
    Danke für die Info zu Bad Eilsen. Das klingt ja irgendwie nur mäßig. Ich bin echt unsicher, was das richtige für mich wäre. Ich fände wichtig, das auch am Wochenende ein bisschen was angeboten wird wie zb. Schwimmbadnutzung, kältetherapie oder sowas wie ergo- oder kreativangebote. Gibt es sowas irgendwo auch am Wochenende?
     
  12. gira

    gira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Werther/Westf.
    Hallo,
    In den Rehakliniken ist das Angebot am Wochenende meist sehr gering, da die meisten Angestellten Wochenende haben. In Bad Säckingen war am Samstag meist noch die Kältekammer die Angeboten wurde. Das Schwimmbad konnte sowohl am Samstag wie auch am Sonntag für 1 1/2 Stunden genutzt werden. Wenn du MTT hattest, könntest du dies am Wochenende auch selbständig durchführen. Darüber hinaus hat ein Busunternehmen Ausflüge angeboten. ( Angebote für Ausflüge gab es auch in anderen Rehakliniken wo ich war)
    Meist lernt man eh nette Leidensgenossen kennen und wenn du die Zeit nicht gerade für dich selber benötigst um dich zu erhohlen dann findet man meistens irgendetwas was man gemeinsam unternehmen möchte.
    kg Anja
     
  13. TheBlackVelvet

    TheBlackVelvet Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Britz
    Hallo Anja!
    Danke für die Infos :) So in etwa hatte ich mir das auch gedacht. Ich kenne das aus den akutkliniken hier in Berlin, das Samstag noch was stattfindet und Sonntag quasi Ruhetag ist, find ich auch okay so :) Ich denke und hoffe auch das ich nette Leute kennenlerne, evtl auch mal Leidensgenossen in meinem Alter und dann lässt sich sicher überall etwas unternehmen :) Ich mache mir nur etwas Gedanken darüber, dass so viele Kliniken ganz tief unten in Süddeutschland liegen, fast schon an der Grenze zu Österreich/Schweiz. Das wäre mir mit dem Auto zu weit, da ich ja auch alleine Anreise und so eine weite Strecke schaffe ich nicht am Stück, da würde ich mich notgedrungen eher in die Bahn setzen. Dann habe ich aber leider vor Ort kein Auto und bin nicht grade mobil dort. Ich finde die Bilder von den Klinikregionen total ansprechend (Berge, Wald usw) sowas kenne ich aus Berlin halt garnicht ;) Ich stell mit das für uns Rheumatiker aber sehr anstrengend vor, wenn man überall hinkraxeln muss. Ich glaube irgendwie, das ich dann eher garnichts mache anstatt im Ort immer Bergauf und Bergab laufen zu müssen. Kann da jemand etwas zu sagen? In Oberammergau und Bad Aiblingen ist es ja eher "bergig"
     
  14. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Ich war in Bad Aibling ohne Auto und das ging prima. Sonntags haben wir dann mal eine Tour mit dem Auto in die Berge gemacht, einer nahm mich und zwei andere mit (Man findet schnell Anschluss). Außerdem hab ich eine Busfahrt an den Tegernsee mitgemacht, war gar nicht anstrengend.

    In den Ort-Mitte hin und zurück fuhr ich mit dem kostenlosen Bus-Moor Express, Bushaltestellen direkt bei jeder Klinik in Bad Aibling. Mit der Kurkarte kann man auch mit einem Bus vom Ort aus kostenlos ach Rosenheim fahren, wenn man Samstags zB. einen Stadtbummel machen möchte.

    Im Ort-Mitte selbst ist es nicht bergig und es gibt einen schönen großen Kurpark, ohne Berge ;) Kurkonzerte und ein schönes Heimatmuseum.
     
    #14 20. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2013
  15. TheBlackVelvet

    TheBlackVelvet Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Britz
    Hallo Lagune!
    Das klingt ja doch recht überzeugend! Hätte nicht gedacht das der Ort selber "flach" ist, das sieht man nicht so auf Bildern. Das mit dem Bus ist wirklich ne tolle Sache! Ich denke schon das man in 3 Wochen Reha mal raus will aus dem "Klinikalltag" und froh ist wenn man am Wochenende in eine etwas größere Stadt zum Bunmeln kann :) vielleicht finde ich auch netten Anschluss der mich mit dem Auto mal mitnimmt ;) das wird schon werden ;)

    Morgen hab ich den Termin beim Rheumatologen, evtl hat er ja auch noch den ein oder anderen Vorschlag zu einer passenden Klinik.
     
  16. gira

    gira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Werther/Westf.
    Hallo TheBlackVelvet,
    das die meisten Rheumakliniken im Süden liegen ist wirklich etwas blöd, da wie du schon sagst die Anreise sehr weit ist.
    Ich hatte auch das Problem wie ich zu der Klinik die mir in Sendenhorst empfohlen wurde hin kommen sollte!
    Da ich wegen meiner Erkrankungen und meiner starken Medikamente (u.a. Morphium) schon seit ein Paar Jahren kein Auto mehr fahren kann und mit dem Rollator auch nicht alleine die Bahn benutzen kann wurde ich zur Rehaklinik von Freunden hingefahren.
    Wir sind einen Tag ehr gefahren und haben unterwegs in einem Hotel übernachtet. So bin ich wenigsten einigermassen "lebend " in der Klinik angekommen.
    In Bad Säckingen gab es auch einen Bus, der die Kliniken abfuhr und dich in den wunderschönen Ortskern brachte bzw. an den Rhein. :vb_redface:Auch hier ist es im "Dorf" und am Rhein flach, so das du dort schön spazieren gehen kannst.

    Ich habe mal eine ganz andere Frage an dich. Ich suche eine gute Schmerzklinik wo ich medikamentös umgestellt werden kann. Empfohlen wurde mir von meinem Schmerztherapeut bei euch in Berlin die Schlosspark-Klinik in dem Heubnerweg 2. Berlin ist ja groß aber hast du zufällig schon mal etwas von der Klinik gehört???? :vb_cool:

    Lg Anja
     
    #16 20. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2013
  17. TheBlackVelvet

    TheBlackVelvet Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Britz
    Hallo Anja und danke für deinen Bericht!

    Die Schlossparkklinik kenne ich, allerdings nur die Rheuma Station. War dort 2003 für 14 Tage (so war es geplant) zur Diagnostik und bin nach 6 Tagen auf eigene Faust nach Hause gegangen. Mehr als eine Eingangsuntersuchung durch einen Assistenzarzt der sehr unsicher wirkte und jeden Tag Blut abnehmen passierte nicht. Ich war sehr unglücklich dort und niemand hatte Verständnis für mich. Ich habe mich nicht leichtfertig dazu entschieden zu gehen, aber ich hab es nicht mehr ausgehalten dort nur rumzuliegen und nichts passierte. Ich kann dir leider nicht sagen, ob dort eine gute schmerzstation ist oder nicht. Wahrscheinlich muss jeder seine Erfahrung dort machen, ich würde nie wieder dort hingegen, da die Schlossparkklinik zwar auch Rheumatologen hat aber aus meiner sich eine Klinik wie die immanuel Klinik in Buch (oder evtl auch die in Wannsee, obwohl die nicht annähernd so gut ist wie Buch) wesentlich besser vorbereitet sind auf uns Rheumatiker. Dort wird wenigstens auch was unternommen und es gibt einen Therapieplan mit Anwendungen. Evtl melden sich ja noch Leute die andere Erfahrungen gemacht haben, wenn du dazu einen eigenen Beitrag eröffnest. Meine Erfahrungen sind ja auch schon 10 Jahre alt, da kann sich einiges geändert haben. Trotzdem hat mir in den letzten 10 Jahren kein Rheumatologe hier in Berlin die Schlossparkklinik empfohlen. Damals wurde ich vom Hausarzt akut dort eingewiesen. Zu dem Zeitpunkt war noch nicht klar das ich Rheuma habe und einen Rheumatologen hatte ich auch noch nicht, das kam erst 2009 also 6 Jahre später.
    Alles Gute für dich!
     
  18. Duvel

    Duvel Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Herzogtum Lauenburg
    Ich war nun auch schon 4x in Bad Aibling in der Wendelsteinklinik und konnte mich bisher nicht beklagen. Zuletzt war ich im Juni 2012 da. Klar merkt man, dass es eine Kilinik der DRV Bund ist, aber ich finde damit kann man leben.
    Ich komme aus der Nähe von Hamburg und fahre auch jedesmal mit der Bahn, was kein Problem ist, denn es fährt eben der Moor-Express und wenn man einigermaßen gut zu Fuß ist, kann man auch im Ort alles zu Fuß machen.

    Ich war auch schon mal in Blankenburg im Harz, eine superhochmoderne Klinik von den Zimmern und Co und mit Kältekammer, aber leider sind die Therapeuten und Ärzte nicht so wirklich auf die rheumatischen Erkrankungen eingegangen, so dass ich mich dort nicht gut aufgehoben fühlte.

    In Bad Nenndorf soll auch noch eine recht gute sein, ich war dort aber noch nie.
     
  19. TheBlackVelvet

    TheBlackVelvet Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Britz
    Hallo!
    Ich habe mich jetzt nach einiger Überlegung und euren Beiträgen dazu entschieden doch zu meinen allerersten Gedanken zurück zu kehren und habe mich für Bad Eilsen entschieden. Mein Rheumatologe weiß auch bereits Bescheid und will das in seinem Bericht erwähnen das er mich dort gerne hinschicken würde, weil es nicht sooo weit weblg ist und es eine kältekammer gibt, was mir 2009, wo ich 2 Wochen hier in Berlin im immanuel Krankenhaus Wannsee gewesen bin, sehr gut getan hat.
    Ich warte jetzt auf seinen Bericht und muss dann noch zur Krankenkasse damit die ihren Teil vom Antrag noch ausfüllen, dann schreibe ich noch meinen Wunschzettel dazu und und geht der Antrag raus und ich werde abwarten und hoffen das es was wird mit Bad Eilsen. Ich kenne die Ecke dort ganz gut (bis auf Bad Eilsen selbst, da fahre ich nur immer von der Autobahn ab) da meine gesammelte Verwandschaft in Minden lebt, was ja direkt um die Ecke ist. Dort bin ich mindestens 1-2x im Jahr und deswegen finde ich Bad Eilsen blind wenn ich hier aus Berlin losfahre und auf die A2 :) drückt mir die Daumen, das der Antrag durchgeht und Bad Eilsen entweder ganz ganz schnell noch was frei hat (vor Mitte Mai, was ich aber nicht glaube...) ansonsten geht's erst ab August wieder bei mir. Aber man hat ja 6 Monate Frist, sobald die Reha bewilligt wurde. Das wird schon.... :)
     
  20. jds

    jds Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Blackvelvet,

    ich bin neu hier und wollte dir nur den Tipp geben,das es im Vogtland in Bad Brambach eine Rheumaklinik gibt.Ich fahre am 12.März auf Reha und bin schon gespannt wie ein Flitzebogen.

    Kannst ja mal in die web schauen: http://www.klinik-bad-brambach.de/index2.htm

    Gruß Jana