1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tipps für ein gehobenes 3-Gänge-Menü

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Muckel, 21. November 2006.

  1. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Hi!

    Würde gerne am Sonntag ein 3-Gänge-Menü für 4-6 Personen kochen, das der gehobenen Klasse entsprechen soll.

    Leider weiß ich noch nicht genau, was ich da kochen könnte.

    Habt Ihr Ideen?

    Liebe grüße

    Muckel
     
  2. ibe

    ibe Guest

    3 Gänge Menue für 6 Personen


    Salat mit Ziegenkäse und Nussbrot-Chips

    500 g Tomaten
    125 g Gelierzucker *
    6 EL Basilikum
    4 EL Pfefferminze
    20 g Ingwerknolle
    1 EL Zitronengras (fein gehackt) *
    10 Korianderkörner *
    4 EL Zitrone Fruchtsaft
    1 Prise Chilli (Cayennepfeffer)
    4 EL Olivenöl
    2 TL Weißer Balsamico-Essig *
    1 TL Senf
    1 Prise Salz
    1 Msp. Pfeffer
    1 Prise Zucker
    1 TL Nuss-Baguette *
    300 g Schnittsalat (Blatt- Pflücksalat)
    300 g Frischkäse


    Zubereitung

    Schritt 1: Tomaten kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser übergießen, kurz ziehen lassen, kalt abspülen, häuten, vierteln, entkernen, dabei Kerne und Saft in ein Sieb geben und gut ausdrücken (sollte ca. 150 ml Saft ergeben). Tomatenviertel fein würfeln.

    Schritt 2: Tomatensaft in einen Topf geben, ca. 5 Minuten bei starker Hitze auf etwa die Hälfte einkochen.

    Schritt 3: Tomaten und Gelierzucker (2:1) unter den Tomatensaft mischen. Kräuter, gehacktem Ingwer, Zitronengras und zerstoßene Korianderkörner in einen Teefilter füllen, diesen verschließen, ebenfalls zugeben und ca. 10 Minuten köcheln. Mit 2 EL Zitronensaft und Pfeffer abschmecken, Kräutersäckchen entfernen, die Konfitüre in ein Schraubglas (ca. 250 ml) füllen, verschließen, abkühlen lassen.

    Schritt 4: 2 EL Öl, Essig und 2 EL Zitronensaft mischen, mit Senf, Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Backofengrill auf 250 Grad vorheizen.

    Schritt 5: Brot in sehr feine Scheiben schneiden, mit restlichem Öl (2 EL) bestreichen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, im Ofen in ca. 2 Minuten goldbraun rösten.

    Schritt 6: Salat mit der Vinaigrette mischen. Auf sechs Tellern anrichten.

    Schritt 7: Frischkäse (am besten Ziegenfrischkäse) in Scheiben schneiden. Mit Tomatenkonfitüre und Nussbrot-Chips auf dem Salat anrichten.


    Tipps:

    Zubereitung für die Konfitüre: 45 Minuten; Zubereitung für den Salat: 20 Minuten



    Schweinebraten mit Pfirsich-Thymian-Füllung

    1300 g Schwein Bratenfleisch
    1 TL Salz
    1 TL Pfeffer
    1 EL Thymian frisch
    6 Pfirsich
    2 EL Pinienkern
    1200 g Kartoffeln ungeschält frisch
    2 EL Olivenöl


    Zubereitung

    Schritt 1: Ofen auf 220 Grad vorheizen. In den Schweinelendenbraten der Länge nach eine tiefe Tasche schneiden, innen und außen salzen und pfeffern.

    Schritt 2: Butter und Thymian mischen. In die Fleischtasche streichen.

    Schritt 3: Pfirsiche halbieren, entkernen, häuten. Vier Pfirsichhälften grob würfeln.

    Schritt 4: Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten, unter die Pfirsichwürfel mischen und die Fleischtasche damit füllen. Die Öffnung mit Holzspießen zustecken.

    Schritt 5: Kartoffeln schälen und längs halbieren. Ein Blech mit Öl einpinseln, Braten in die Mitte setzen, Kartoffeln darum verteilen. Salzen, pfeffern und Thymianzweige dazu legen. Im Ofen ca. 30 Minuten braten. Kartoffeln einmal wenden, restliche Pfirsiche (geviertelt) dazulegen und weitere 30 Minuten im Ofen garen.

    Schritt 6: Braten in Alufolie gewickelt ca. 10 Minuten ruhen lassen.

    Schritt 7: Zum Servieren in Scheiben schneiden, mit Kartoffeln und Pfirsichen anrichten.



    Sauerrahm-Eis mit roter Grütze


    500 g Saure Sahne 40 % Fett
    2 EL Magermilchpulver
    100 g Puderzucker *
    100 ml Zitrone Fruchtsaft
    750 g Beerenobst
    500 g Himbeere tiefgefroren
    1 EL Zitronenschale
    1 TL gemahlene Vanille (Bioladen) *
    100 g Zucker
    30 g Stärke
    6 Zitronenmelisse frisch



    Zubereitung

    Schritt 1: Sauerrahm, Magermilchpulver, Puderzucker und Zitronensaft gründlich verrühren, ca. 10 Minuten ruhen lassen. Dann durch ein feines Sieb in eine Metallschüssel streichen und im Tiefkühler in ca. 5 Stunden fest werden lassen, dabei ab und zu mit einer Gabel gut durchmischen.

    Schritt 2: 500 g gemischte (tiefgekühlte) Beeren und 250 g Himbeeren in einen Topf geben (restliche Beeren in einer Schüssel auftauen lassen). Zitronenschale, Vanille, Zucker und 750 ml Wasser zugeben, alles einmal aufkochen, dann bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Beeren durch ein feines Sieb in einen zweiten Topf streichen.

    Schritt 3: Speisestärke mit 2 EL kaltem Wasser verrühren, zum Fruchtmark geben, alles unter Rühren einmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen. Restliche Beeren untermischen und die Grütze abkühlen lassen.

    Schritt 4: Zum Anrichten Sauerrahm-Eis ca. 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen. Eis und Grütze dekorativ mit Pistazien und Minze anrichten.


    Tipps:

    Gefrierzeit: 5 Stunden
     
  3. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Muckel,

    wie wäre es als Hauptspeise mit frischem Lachs - pochiert oder einfach vom Backblech - dazu eine Haselnussvinaigrette und Basmatireis?

    Oder frische ganze Forelle, gebacken, mit Salzkartoffeln und in gerösteten Buttermandeln ...

    Statt Reis bzw. Kartoffeln bietet sich auch frisches Pesto mit Spaghetti an ...

    Alles sehr einfach vorzubereiten und superköstlich ...

    Als Vorspeise ein kleiner Salat aus verschiedenen Blattsalätchen und frischen Kräutern, Balsamico, Walnussöl, Kürbiskernöl, dazu filetierte Orangenscheiben, kernlose Trauben und - je nach Geschmack, Crevetten, Hühnchenstreifen oder - unter Umständen - überbackene Austern ... Vegetarisch ginge es mit in Butter gebackenen frischen Edelpilzen, wie Pfifferlingen gemischt mit Champignons ...

    Und/oder eine frisch gemachte Gemüsecremesuppe mit einen Löffel Schlagsahne und gerösteten Pinienkernen oder Mandelsplittern?

    Als Nachspeise kommt stets gut ein Qualitätseis (Mövenpick beispielsweise) mit frischen oder tiefgefrorenen Beeren an - hintendran ein schönes rundes laufiges Käslein, dass du in der Mitte des Tisches servieren kannst ...

    Rosarot,
    die plötzlich mächtig Hunger hat ...
     
  4. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Muckel,

    schau mal hier in diesem Forum, da findet man tausend gute Tipps und Rezepte:

    http://www.chefkoch.de

    Wenn du dort auf Anhieb nichts findest, dann stell deine Frage vielleicht auch in dem Forum. Ich habe dort immer sehr schnell viele hilfreiche Antworten bekommen.

    Lg KatzeS
     
  5. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Ich hätte ein komplettes Menü, welches uns Ralf Zacherl gekocht hat - relativ
    einfach aber sehr lecker - allerdings mit Knorr-Fertigprodukten :D - das
    schmeckt man aber nicht.

    Bei Bedarf kann ich dir das gerne abtippen.

    Ansonsten serviere ich als Vorspeise gerne Melone mit Parmaschinken oder
    eine Suppe mit selbstgemachten Blätterteigteilchen (Ausstecherförmchen, mit
    Käse überbacken).

    Hauptgerichtsmässig liebe ich Sachen, die ich vorbereiten kann wie z.B. Aufläufe - mein Favorit ist einer mit viel Gemüse und Schweinefilet und Käse überbacken.

    Nachtischmässig mag ich persönlich Eis nicht sehr gerne, daher serviere ich
    lieber etwas anderes. Für die Saison würde ich z.B. je nach Hauptspeise auch
    Bratapfel machen - könnte man mit Vanillesosse oder/und Eis servieren.

    Liebe gRüße Nixe