1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Thrombose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Gerhard, 17. Oktober 2003.

  1. Gerhard

    Gerhard Badener - in memoriam 08.07.2010 †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hegau
    Hallo Mitnand
    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.Ich muß ab jetzt ein halbes Jahr lang einen Thrombosestrumpf anziehen das Ding nervt mich jetzt schon es beißt und juckt nur nachts kann ich den ausziehen hat mir jemand ein paar Tipps??? ich hab sowas zum erstenmal würd mich sehr freuen über Infos
    Gruß aus dem Hegau
    Gerhard
     

    Anhänge:

  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Gerhard,

    zum Glück hab ich immer nur mit Perianalthrombosen zu tun (wie jetzt auch grad wieder), deshalb kann ich Dir aus 1. Hand keinen Ratschlag geben. Kenne nur eingegipste Glieder, die nerven mit der Zeit aber auch :D. Eine Schulfreundin von mir hatte das aber und kam um diesen Strumpf leider nicht rum. Mit der Zeit hat sie sich dran gewöhnt. Als sie das Teil irgendwann weglassen durfte, meine sie, dass ihr jetzt direkt was fehle.

    Aber ich verstehe Dich. Diese Thrombosestrümpfe sind immer mit das erste, was ich mir nach einer OP entferne. Ich hasse sie!!! Da Du aber einschlägig vorbelastet bist, würde ich den Strumpf brav tragen. Vielleicht hilft es Dir ja, Dein Bein (ohne Strumpf) regelmäßig abzubürsten ... würde ich wahrscheinlich tun. Danach den Strumpf natürlich wieder überziehen, auch klar.

    Liebe Grüße von
    der urschwäbischen Monsti aus Tirol
     
  3. katze

    katze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2003
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw-kreis-soest
    hi gerhard,
    kennst mich aus dem chat als chris. ich habe zurzeit meine dritte thrombose in der wade und war bis mittwoch 9 tage im krankenhaus. diesen strumpf habe ich nun auch mal wieder und muss nun wieder marcumar nehmen.
    da ich es nun schon zum dritten mal innerhalb eines jahres habe wird gerade eine genetische untersuchung gemacht.
    sollte es an den genen liegen muss ich marcomar für immer nehmen.:(
    woran liegt es bei dir. warst du im krankenhaus und was nimmst du denn ein?
    hast du schon mal eine untersuchung mit kontrastmittel gehabt?


    alles gute und gute besserung

    chris
     
  4. Hallo Gerhard!

    Es tut mir leid, dass du jetzt auch so einen Strumpf tragen musst
    Meine Mutter trägt sie glaub ich schon 20 Jahre. Sie hatte aber auch
    schon viele Thrombosen.Das man immer das Gefühl hat die dinger
    wären zu eng, ist glaub ich normal. Man muss aufpassen, dass der
    Strumpf nirgendwo Falten schlägt. Gegen den Juckreiz hilft, wenn du
    dir vorher das Bein einpuderst. Dann geht der Strumpf auch viel leichter
    an. Es gibt im Sanitätshandel auch Anziehhilfen. Die sind gerade bei
    Rheumageplagten sehr zu empfehlen. Damit schaffe ich es sogar
    die Dinger meiner Mutter anzuziehen. sie hatte vor fast 3 Jahre
    einen Schlaganfall und kann es seitdem nicht mehr.
    Ich hoffe, du kannst mit den Tipps etwas anfangen und wünsche dir,
    gute Besserung und ein schmerzfreies Wochenende.
    P.S. Gerhard, der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

    Viele Liebe Grüsse
    Evelin :D
     
  5. bibi

    bibi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Kompressionsstrümpfe

    Hallo Gerhard,

    ich habe meine Strümpfe Mitte Juli bekommen. Morgens mit dem Anziehen ging das zunächst ganz gut, aber bei den Temperaturen diesem Sommer waren die Tage kaum zu ertragen. Das Wichtigste ist wirklich, dass du sehr gut darauf achtest, dass es nirgendwo Falten gibt und falls sie sich über Tag einstellen (wenn man einige Zeit gesessen hat zum Beispiel) unbedingt zurechtzupfen.

    Ich muss diese modisch hübschen (hahah grins) Dinger wahrscheinlich bis ans Ende meiner Tage tragen, zumindest ist vorläufig ein Ende nicht abzusehen. Man bekommt alle halbe Jahre ein Paar neue verordnet. Zeit ca. 4 Wochen habe ich mit den Fingern Probleme und kriege die Strümpfe morgens nicht mehr hoch. Nun habe ich eine Anziehhilfe bekommen (die Kosten übernimmt voll die KV) und jetzt geht es besser. Gejuckt habenb meine Strümpfe noch nie, aber ich habe Psoriasis und deshalb Strümpfe bekommen, bei denen die Fäden mit Baumwolle umkleidet sind. Vielleicht reagierst Du ja allergisch auf das Material. Frage doch mal bei Deiner Orthopädiewerkstatt nach.

    SchönesWochenende

    bibi (gabi)