1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Thread von Betty69,hallo und ein schönes osterfest

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Locin32, 23. März 2008.

  1. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    hallo und ein schönes osterfest :)

    ich heiße bettina und bitte um hilfe!
    mein problem ist, daß ich seit einigen wochen nachts wach werde und meine
    gelenke weh tun und geschwollen sind. hände und füße. zwischendurch hatte ich mal einige wochen ruhe, aber seit ein paar tagen ist es wieder ganz schlimm.
    bin auch schon beim doc gewesen, die sagte mir aber nachdem wir einen bluttest gemacht haben, daß alles ok wäre damit.
    ich hab jetzt schon einiges darüber gelesen und es deutet immer wieder zu rheuma.
    ich weiß echt nicht mehr was ich noch machen soll??? :(
    ich hab manchmal das gefühl ich bin nicht mehr ich, weil ständig was anderes ist. es geht auf die psyche, alles tut weh, lustlos, müde, launisch,
    ich weine viel, aber alles nur weil mir keiner helfen kann.

    sagt mir doch mal was ich machen soll, wer mir helfen kann. was kann ich für tests machen usw.

    lieben lieben dank schonmal im voraus
     
  2. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Liebe Betty,

    herzlich Willkommen bei uns!!!!! :)

    Das Problem hatten schon viele hier.

    Schau mal hier:

    http://www.rheuma-online.de/aerzteliste/liste/

    Da findest Du empfehlenswerte Rheumadocs vielleicht auch in Deiner Nähe?
    Evtl.gibt es einen darunter der an der Früharthritissprechstunde teilnimmt?
    Da kannst Du relativ schnell mit einem Termin rechnen,ansonsten kann es schon mal ein paar Monate dauern.
    Nur mit Blutwerten alleine kann man Rheuma weder ausschließen noch bestätigen.
    Für diese Erkrankung ist der Internistische Rheumatologe der richtige Ansprechpartner,nicht unbedingt der Hausarzt.


    Liebe Grüße
    Locin32
     
  3. bebsi70

    bebsi70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hi Betty,

    ich kann gut nachvollziehen, wie du dich fühlst. Mir geht es an manchen Tagen auch so. Man fragt sich ständig "Warum?" und hofft, dass alles nur ein böser Traum ist...

    Aber ich möchte dich auch gerne aufbauen und dir sagen: Es gibt auch andere Tage - solche, an denen man auch viel Positives sieht. Das scheint zwar an den schlechten Tagen kaum vorstellbar zu sein, aber es gibt die guten Tage wirklich.

    Geh einfach weiter zu einem anderen Arzt - so lange, bis dir geholfen wird. Informiere dich über deine Beschwerdebilder. Du wirst auch feststellen, dass du leider nicht die Einzigste bist, der es so geht. Es tut gut zu erfahren, dass es manch anderen auch nicht anders erging und zwischenzeitlich wieder etwas besser geht. Man denkt einfach, es geht nicht weiter -doch es gibt auch wieder schöne Augenblicke. Suche weiter. Denn mein Leitspruch heißt "Nur wer aufgibt, hat verloren....". Manchmal verfluche ich diesen Spruch zwar auch (besonders wenn ich heulend im Bett liege und nicht mehr weiter weiß), aber für mich ist dieser Spruch sehr aufbauend.

    Es ist zwar manchmal eine schwere Zeit, aber ich bin sicher, du wirst es auf deine Weise schaffen. Gib dich nur nicht auf!

    Welche Medikamente nimmst du? Lass dir vom Arzt was gegen die Schmerzen geben. Damit du Nachts wenigstens wieder durchschlafen kannst. Hau bei deinem Doc mal kräftig auf den Tisch - du hast Beschwerden und er soll dir helfen. Und wenn er nicht weiterweiß, soll er dich an einen anderen Arzt überweisen. Bestehe darauf, zum Rheumatologen geschickt zu werden. Und wenn er nicht will, gehe zum nächsten Arzt. Du kannst mehr erreichen, als du denkst. Lass dich bloß nicht abwimmeln!

    Vielleicht kannst du dir mal überlegen, was sonst noch in deinem Leben "schief gelaufen ist" und einen Ausweg suchen und auch finden. Hast du in der letzen Zeit zu wenig an dich gedacht? Dann gönne dir auch mal was Gutes. Siehst du alles sehr Negativ? Dann versuche auch mal das Positive im Leben zu sehen. Hast du viel Stress? Dann suche nach einer Perspektive, um auch mal stressfrei zu sein.

    Ich wünsche dir alles Gute und drücke dir ganz fest die Daumen!


    LG

    Bebsi