1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Therapieroller

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von hornisse, 2. Mai 2010.

  1. hornisse

    hornisse Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Mai 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    ich heiße Hannah und bin 17 Jahre alt.
    Da ich an cP und svs leide habe ich seit November einen Schwerbehindertenausweis mit einem Gdb von 80% und dem Merkzeichen G und habe auch eine Wertmarke, damit ich öffentliche Verkehrsmittel nutzen kann.
    Da ich sehr eingeschränkt beim zurücklegen weiter Strecken bin, hat mein Papa mir ein speziell angefertigtes Laufrad gebaut. Als "vorbild" nahmen wir die Therapieräder die wir in Sendenhorst haben.
    Jetzt möchte ich gerne mit meiner Mama zum ökomenischen Kirchentag nach München fahren. Dort werde ich mein Laufrad die ganze Zeit benutzen müssen somit hin in München befördern müssen also in der S-bahn, U-bahn und dem Zug.

    Gerne würde ich wissen, ob ich das Laufrad überall ohne Probleme mitnehmen kann?!
    Oder hat jemand schon Erfahrungen gemacht??!?


    Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.:)
     
  2. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Hornisse,

    mein Sohn ist auch eine ganze Zeit lang immer mit einer Art Laufrad unterwegs gewesen. Wenn ihn jemand darauf angesprochen hat (Bahn, Kino etc.), dann hat er immer seinen Schwerbehindertenausweis gezückt und gesagt, das dieses Laufrad sein Rolliersatz sei und er es zur Unterstützung benötigt.

    Bis auf einmal (in einem Museum in Berlin, wo sie Angst hatten, dass er damit in die Vitrine fährt :mad:) hat es noch nie Probleme gegeben. Meistens ist es den Leuten dann ziemlich unangenehm, dass sie überhaupt gefragt haben ;).

    Also, einfach selbstbewusst damit umgehen.

    Ich wünsche dir viel Spaß auf dem Kirchentag.

    Gruß

    anko
     
  3. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    frage, hornisse

    wie roß muss ich mir dein laufrad vorstellen? und kann man es evt. zusammen klappen?
    ansonsten gilt:
    fahrräder dürfen in S-und U-bahn transportiert werden, allerdings außerhalb des berufverkehrs; heißt: ab 9:00 und zwischen16:00 +18:00 uhr nicht. in straßenbahnen und bussen dürfen fahrräder nicht befördert werden. für fahrr. gibt es spezielle fahrkarten (2,00 € tageskarte) ob du auf grund deines ausweises davon befreit wirst, kann ich allerdings nicht sagen.
    in den regionazügen gibt es spezielle radabteile.
    ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. ansonsten noch einmal nachfragen. gerne auch über pn.

    liebe grüße
    kroma
     
  4. hornisse

    hornisse Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Mai 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    also nur so nochmal zur Info..:a_smil08:

    mein Rad ist ein altes/kleines 20zoll Kinderfahrrad, wo wir jetzt den Sattel und Lenker höher gestellt haben. Die Pedale sind abmontiert..!! Das Laufrad ist also auch sehr schmal und leicht! Das Rad lässt sich nicht zusammenklappen oder so!!

    Da meine Mama mitfährt sehe ich kein Problem darin, das Rad in den Zug zu bekommen und für die Hin-und Rückfahrt haben wir einen Sonderzug. Da kann ich das auf jeden Fall ohne besondere Karte mitnehmen(ist mit dem Veranstalter abgesprochen):):)

    Das Problem sehe ich darin, ob ich das Fahrrad
    (ohne spezielle Fahrkarte für Fahrräder, weil es ist zwar mal ein Fahrrad gewesen, aber für mich ein Hilfsmittel zur Fortbewegung ist . Es ist ja eig. das selbe als wenn ich einen Rollstuhl hätte *dafür müsste ich ja keine spezielle Fahrkarte haben*)
    in den öffentlichen Verkehrsmitteln (also in der U- und S-bahn?!)mitnehmen darf/kann.

    liebe grüße Hannah:a_smil08:
     
  5. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Hornisse,

    wie schon oben geschrieben, habe immer deinen Ausweis dabei. dann kannst du den vorzeigen.

    In Hamburg, Berlin und Stockholm war es bisher für meinen Sohn nie ein Problem. Er wurde öfter darauf angesprochen, denn generell ist es halt nicht, bzw. nur zu gewissen Zeiten erlaubt mit Fahrrädern in der Bahn / öffentlcher Nahverkehr unterwegs zu sein. Aber als Rolliersatz hatte er damit noch nie Probleme (bis auf die Ausnahme in dem einen Museum - in anderen Museen war es auch kein Problem). Selbst im Flughafen, direkt bis zum Flugzeug ist das Teil immer mitgekommen. Aber er ist fast immer darauf angesprochen wurden und durfte es dann nach Zeigen seinen Ausweises nutzen.
    Ich denke, du brauchst dir da echt keine Gedanken drüber zu machen. Ein Rolli wäre wesentlich größer und sprerriger als dein kleines Laufrad...

    Viel Spaß

    Gruß
    anko
     
  6. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    anko, mit dem Behindertenausweis allein kommste in münchen nicht weit:

    hallo hanna,
    da das rad ein 20zoll-rad ist, fällt es ja unter kinderrrad und ist somit auch kostenlos mitnahmefähig.

    ich wünsche dir also viele gute begegnungen und schöne tage in müchen.

    kroma