1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Therapie abbrechen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mali, 16. März 2004.

  1. Mali

    Mali friedliche Elfe

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lüdenscheid (Sauerland, NRW)
    Hallo,

    Ich bekomme jetzt seit 7 Wochen MTX. Metex als Fertigspritze 10 mg. Seit einer Woche habe ich an beiden Füßen außen einen schmerzhaften Knoten (Rheumaknoten?). Seit gestern sind zwei Knoten an den Fingern wieder da, und heute habe ich einen schmerzhaften Knoten am Ellenbogen entdeckt. Ich habe mal gelesen, das man von MTX solche Rheumaknoten bekommen kann. Muss jetzt evtl. die MTX Basistherapie wieder abgebrochen werden? Meine Knoten waren nach der Spritzenbehandlung in Sendenhorst fast alle verschwunden. Nun kommt der Mist wieder. Die Knoten an der Hand sind so blöd, das ich morgens kaum meine Krücken halten kann. (Meine Krücken brauche ich nur, wenn ich morgens aufstehe, oder tagsüber lange gesessen habe) Am 1.April muss ich wieder zur Kontrolluntersuchung zu meinem Rheumatologen. Mal sehen was der dazu sagt. Ich hoffe, dass ich noch so lange warten kann.
    Hat von Euch schon mal jemand von den Medis Knoten bekommen? Ich war so froh, das die Dinger weg waren und jetzt kommen sie an den Unmöglichsten Stellen wieder. Immer da wo es auch richtig wehtut. *böseaufmeinehändeundfüßeguck*:mad:
     
  2. Luderle

    Luderle BlackAngel

    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Neubrandenburg
    Hallo Mali ,


    seit 2 Tagen habe ich auch wieder meine Rheumaknoten an meinen Handgelenken. Mein Doc meinte, das liegt jetzt dadran , das das Wetter sich häufig ändert....mal feucht , mal warm usw. .Ich hoffe ja wenn es sich wieder eingependelt hat das Wetter , das die Knoten wieder verschwinden.

    mfg Janine

    Was uns nicht umbringt, macht uns stärker ! ;)
     
    #2 16. März 2004
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2004
  3. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Mali,

    das ist ja echt ein Mist!

    Habe gerade an Dich gedacht, als ich Deinen Beitrag gesehen habe, es tut mir so leid für Dich! *festiumärmel*

    DocL hat einen sehr ausführlichen Beitrag zu Rheumaknoten unter MTX geschrieben, hier der Link:

    http://rheuma-online.de/fua/2002-01/frage-07.php

    Vielleicht hilft Dir das schon mal weiter, würde aber zur Sicherheit mal mit Menne sprechen, auch vor dem 1. April!

    Alles Liebe und Grüße an den Rest

    Muckel
     
    Mali gefällt das.
  4. mausebär

    mausebär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Höxter
    Hallo Mali

    tut mir sehr leid, das es dir so schlecht geht. Zu deiner Frage, ob MTX Knoten verursacht?????
    Also ich habe 2 Jahre MTX genommen und davon 25mg und keine Veränderungen an den Gelenken bekommen, allerdings habe ich auch eine Kollagenose, vielleicht kommt es dann sowieso nicht zu Knoten?????
    Schade, mehr kann ich dir nicht dazu sagen. ICh wünsche dir gute Besserung und löchreeeeee deinen Rheumatologen ruhig ordentlich, entweder am Termin oder ruhig eher.......!!!!!

    Alles Liebe Christiane
     
  5. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Mali,

    ich bekomme schon seit ca. 2 Jahren Mtx-Spritzen und
    habe keine Rheumaknoten.

    Ich würde diese Therapie nicht so leicht aufgeben, wenn
    sie sonst erfolgreich ist.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    hi,

    ich nehm zwar mtx in tablettenform aber schon 4 jahre in unterschiedlicher dosierung bei einer cp ( von 20 mg bis 5 mg , zur zeit 12,5) , rheumaknoten sind dabei bisher nicht aufgetreten als nebenwirkung.

    gruss kuki
     
  7. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Mali,
    Du hast ja bestimmt schon den Link von Muckel gelesen. Es wäre nur schade, wenn Du jetzt die Therapie mit MTX abbrechen müßtest. Versuche einfach mal Deinen Rheumadoc schon vor dem Thermin zu erreichen und spreche mit Ihm darüber.

    Liebe Grüße
    gisela