1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Thema der Woche

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Kira73, 23. Dezember 2007.

  1. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Was macht aus den nächsten drei Tagen für euch Weihnachten?

    Weihnachten ist für mich:

    - die Zeit wo Ruhe einkehrt im Leben
    - wo wir an die Verstorbenen besonders intensiv denken
    - wo alles ein bischen mehr Glanz hat als sonst
    - man Zeit mit der Familie verbringt
    - man einfach mal in Stille beieinander ist und glücklich ist das man sich hat

    ....
     
  2. water

    water "Wasserratte"

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, ein sehr schöner Thread, wie ich finde:

    - Wärme und Geborgenheit im Kreise der Familie und Freunde geben und
    selbst erfahren
    - Ruhe einkehren lassen
    - sich wieder zurückbesinnen auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben
    - mal Zeit haben, in Ruhe ein Buch zu lesen
    - das angenehme Licht, in dem die Wohnräume gedämpft erstrahlen,
    genießen

    in diesem Sinne

    gglg & allen ein frohes Weihnachtsfest;)
     
  3. Mupfel

    Mupfel Guest

    Kurz und knapp

    Nix. Nur die Hoffnung dass es bald vorbei sein möge - das Weihnachtsfest meine ich!

    Liebe Grüße

    Mupfel
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Guest

    Dem kann ich mich nur anschließen.
    Ich möchte nicht wissen, in wievielen Familien auf Friede-Freude-Eierkuchen gemacht wird, nur weil Weihnachten ist.
    Ausserdem, da werden Lebensmittel rangekarrt, als wenn nach diesen Tagen sämtliche Läden für Jahre schließen, da wird gekocht, gebacken und aufgetischt, als ob zu erwarten ist, dass noch ne Kompanie hungriger Russen einfällt.

    Nee, nee, das muss ich alles nicht haben. Ich würde mich am liebsten in mein Bett legen und bis zum 27. durchschlafen und mich dann daran erfreuen, dass dieser ganze Weihnachtsscheiß an mir vorrüber gegangen ist.

    Liebe Grüße Schäfchen
     
  5. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Also, also

    liebes Schäfchen, das hört sich ja frustrierend an.
    Man muß da ja nicht mitmachen.
    Oder nur in dem Rahmen, der einem pers. wichtig ist.
    Ich freue mich, auf ein paar Tage frei,
    mit der Familie zusammen sein,
    mit Freunden Silvester feiern,
    und mit neuer Kraft(hoffentlich) ins neue Jahr starten.
    Und ganz wichtig, Termine nur, die man selber für wichtig erachtet und möchte.
    In diesem SInne, laßt es Euch gutgehen

    und Liebe Grüße von schirmchen
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Guest

    Liebe Elke,
    wenn du mit frustriert weihnachtsmuffelig meinst, dann hast du definitiv recht. Ich hab da wohl ein Kindheitstrauma;).

    Aber jeder nach seiner Fasson, die einen lieben Weihnachten und die anderen mögen es halt nicht.

    Nichtsdestotrotz wünsche ich dir schöne und vor allem schmerzfreie Tage.

    Liebe Grüße Schäfchen
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo allerseits,

    für mich macht Weihnachten aus,

    wenn ich mal meine gesamte Familie zusammen habe (werde ich wohl nie haben durch Familienstreit)
    schöne Musik hören darf (darf ich sonst nicht so sehr hier)
    ein bißchen melancholisch sein darf
    Essenstechnisch gibt es zwar nicht die Mengen (dazu fehlt uns einfach das Geld), aber schon etwas besonderes u ohne großes in der Küche
    stehn
    einen mal alle zusammen klönen
    meinen Mann vielleicht mal für mich habe

    Liebe Grüße und ein fröhliches Weihnachtsfest
    Colana
     
  8. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi zusammen,

    [​IMG] die 4 angesprochenen punkte von kira finde ich sehr schön,
    und ich glaube auch, dass es durchaus in etlichen familien so abläuft. auch für mich wünsche ich es mir.

    es kommt wohl sehr darauf an mit wem man die feiertage verbringt.
    zusammen mit meiner familie hier ist es schön, es würde aber ganz anders aussehen mit anderen teilen der familie, es wäre stress pur, ohne jede "besinnlichkeit". das wort selbst ist in diesem zusammenhang für mich schon kritisch....
    wer in der heutigen zeit, bei dem einkaufsstress und dem ganzen
    pipapo noch besinnlichkeit empfinden kann, hut ab!
    ich habe auch die letzten tage einige male gedacht und gesagt, hoffentlich ist es bald vorbei. irgendwie eine ambivalente angelegenheit...
    seit anderthalb wochen bin ich schwer erkältet mit bronchitis,
    und habe mir die zeit mit dem weihnachtlichen bebildern einiger sachen vertrieben, da sonst nix ging, eine leichte weihnachtliche stimmung kam, so blöde sich das vielleicht für andere anhören mag, erst damit auf. andere schmücken stundenlang den weihnachtsbaum oder kochen 5 gänge und dekorieren die ganze wohnung und bringen sich damit in stimmung. letztlich ist es ja wurscht womit, hauptsache dass.....

    schönes thema zum kontroversen diskutieren. [​IMG]
    schönen 4. advent! marie

    [​IMG]...nein

     
  9. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    [​IMG]
    Ich liebe Weihnachten. Die ganze Adventzeit brennen Kerzen. Es riecht nach Tannen und Lebkuchen. Wir verbringen Weihnachten nur mit unsern Kindern und Enkeln. Eltern haben wir keine und Geschwister, das würde doch zu stressig. Wir haben davon 10. Also, besuchen wir uns zwischen und nach den Feiertagen. Dann haben wir auch viel mehr Zeit für einander.
    Euch allen wünsche ich ein Weihnachtsfest, so wie ihr es feiern wollt.
    Mit wenig Schmerzen und dass es friedlich wird.
    Poldi
     
  10. Erato

    Erato Guest

    X-mas

    Hallo,

    im religiösen Sinne bedeutet mir Weihnachten nichts.
    Ich bin religiös, oder sagen wir besser: durchaus spirituell, mag mich aber keiner der Weltreligionen zuordnen.

    Seit meine Eltern tot sind, ist vor allem Erleichterung das richtige Wort für diese Zeit. Weihnachtstage der Kinder sind verbunden mit der Erinnerung an Streit, Alkoholismus und später die Verantwortung für zwei eigentlich erwachsene Menschen, die nur zu gern vorwurfsvoll (das geht auch gut ohne Worte) auf ihre Hilflosigkeit aufmerksam gemacht haben. So kenne ich das "Fest" aus alten Tagen vor allem in Form von Hektik davor (Arbeitsplatz, Erwartungshaltung Anderer), schlechtem Gewissen, es nicht jedem gerecht machen zu können und dem hintenanstellen eigener Bedürfnisse.

    (Möchte dazu sagen, dass das Sterben meiner Eltern mit das Grausamste war, was ich miterlebt habe. Auch vermisse ich sie durchaus, dennoch waren sie leider ganz objektiv auch eine immense Belastung)

    Heute genieße ich es, mich diesem Irrsinn nicht mehr aussetzen zu müssen und eben Erleichterung, ohne Last auf meinen Schultern mich entscheiden zu können, wonach mir ist.

    Manchmal heißt das: Die Wohnung schön schmücken (fällt dieses Mal aus wegen OP), lieben Menschen eine kleine(!) Freude machen, zur Ruhe kommen, auch der Duft von Weihnachten (Tanne, Wald, Kekse, Braten, klirrende Luft), manchmal auch meditieren, philosophieren, Melancholie/ Zurückblicken (nach vorne natürlich auch ;-) ). In Büchern stöbern, Hobbies nachgehen. Sich Unterhalten (ok, ist diese Mal auch etwas eingeschränkt:D , spazieren gehen.

    Ich wünsche Allen, dass ihr Fest so wird, wie sie es sich wünschen.

    Liebe nachdenkliche Grüße
    Erato
     
  11. Erato

    Erato Guest

    der "Kindheit" wollte ich sagen, sorry, die bright objects in meinem Hirn müssen wieder als Entschuldigung herhalten. Ich gelobe hoch und heilig wieder öfter "Vorschau" anzuklicken :rolleyes:
     
  12. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Ich habe an Weihnachten nur schöne Erinnerungen,
    sowie in der Kindheit als auch später.
    Bis jetzt habe ich gesagt, dass ich dieses Jahr gern
    auf Weihnachten verzichten möchte, weil mein Mann
    ja im Juni verstorben ist.

    Aber nachdem mich viele liebe Menschen besucht haben,
    ich viele liebe Weihnachtsgrüße und auch schon Geschenke
    bekommen habe, kann ich jetzt auch sagen:

    Ich freue mich auf Weihnachten!

    Natürlich habe ich auch ganz viele Geschenke verpackt. ;)

    Heute morgen kam eine Nachbarin vorbei, schenkte mir einen
    selbstgemachten Kalender mit herrlichen Schmetterlingsphotos
    von der Insel Mainau und einen großen selbstgebackenen
    großen Weihnachtskuchen. Den hatte bisher ihre Mutter gebacken,
    die auch leider verstorben ist.

    Heute morgen haben wir einen wunderschönen selbstzusammengestellten
    Christrosen-Tannen-Topf auf das Grab meines Mannes gebracht.
    Die Gräber am Friedhof sahen durch den Raureif wie verzaubert
    aus. Da mein Sohn seine Kamera dabei hatte, knipste er dann
    gern die Motive, die ich besonders schön fand.

    Den Heiligen Abend feiern wir mit der Familie bei uns,
    am 1. Feiertag wie gewohnt den Geburtstag meines Schwagers
    und am 2. Feiertag geh ich mit meiner Freundin Marie
    und ihren drei erwachsenen Kindern essen. Ihre Tochter Natalie
    ist mein Patenkind, sie ist inzwischen 21 Jahre alt.

    Ich wünsche allen, die traurig sind oder unschöne Erinnerungen
    an Weihnachten haben, dass sie ihre Tränen trocknen und
    viel Freude an diesen Tagen haben.

    [​IMG]

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  13. Stefania16

    Stefania16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    So,halllööllleee....

    ich bin die nächsten 3 tage mit meiner Familie beisammen....
    werde mich entspannen und den ganzen stress mal bei seite legen.....
    schließe mich an kira an....


    wünsche euch allen ne schöne weihnacht.!!!!

    [​IMG][​IMG][​IMG]
    [​IMG][​IMG][​IMG]
    [​IMG][​IMG][​IMG]

     
  14. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.199
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    advent und weihnachten...

    ich "oute" mich hier gerne als liebhaber dieser zeit! wir bekommen auch immer zu weihnachten besuch, erwachsene kinder, alle 2 jahre schwiegermutter...trotz allem gerenne und geschiebe mag ich auch die weihnachtsmärkte, die geschmückten strassen und geschäfte, dann auch die fenster und vorgärten von privathäusern mit allerlei lichterschmuck.andern ist das zu kitschig, aber ich mag das einfach.
    dann gehe ich auch sehr gerne krippen besuchen in verschiedenen kirchen; das ist leider in den letzten jahren etwas zu kurz gekommen...
    woran ich mich ebenfalls sehr erfreue, ist die weihnachtspost, sowohl die ich bekomme als auch die, die ich selber verschicke. heute geht ja auch manches per e-mail, auch da gibt es wunderschöne motive. mit manchen cousinen und cousins schreiben wir uns regelmässig eigentlich nur zu weihnachten, da dann aber richtig ausführliche, längere briefe.
    besonders freuen wir uns daran, dass wir die feiertage noch mit eltern und schwiegermutter verbringen dürfen,das ist ja vom alter her durchaus keine selbstverständlichkeit.
    mit lieben grüssen zum 4. advent,
    ruth
     
  15. B.one

    B.one Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    57
    Ich freue mich auf die Weihnachtstage. Da habe ich frei und mein Mann hat in der Zeit auch nicht soviel zu tun. Unsere Kinder sind Weihnachten immer noch gerne bei uns, wir kochen und essen schön zusammen. Darüber freue ich mich und genieße es.
    Allen schöne Weihnachtstage
    B.one
     
  16. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    um Muffelschäfchen ein Lächeln ins Fellgesicht zu zaubern

    Um 15 Uhr hab ich die Kartons rausgekramt.
    Mit viel Liebe und Hingabe die Kugeln und Glastropfen und die Lichterkette drappiert, dabei alles gegeben und es zu einem sportlichen und emotionalen Event werden lassen. :)

    Um 16 Uhr war Lichtprobe, erstes Verzücken und eine zufriedene Kira73. :rolleyes:

    Um 16Uhr02 trapste die Kirakatze unter den Baum und hat Inspektion gemacht :eek: um 16Uhr02 und 30 Sekunden lag der Baum in der Ecke :p , die Hälfte der Kugeln und Glastropfen ist zerbrochen und Göga grinst.

    Schön das er sich an einem Tannenbaum so erfreuen kann :D .

    Da der Baum dies Jahr eher ein Weihnachtszweig ist reichen die Kugeln aus und er sieht trotzdem hübsch aus. Ob Göga heimlich mit der Katze das Weihnachtsgrinch-Training absolviert hat? :cool:

    :) Nix versaut mir Weihnachten, gar nix und Streß gibts hier nicht.
    Essen kann man nur so viel wie reinpaßt und das ist dank der ROTreffen ne Menge.

    Es wird nur Familie in meiner Nähe geduldet die ich mag und die anderen halte ich mir wie das ganze Jahr über sonst auch vom Latz.

    Man muß wissen was einem gut tut.

    Ich wünsche euch ein Weihnachten wie ihr es mögt, mit oder ohne Tand, mit Essen oder ohne, mit Glanz oder nackigschlicht.

    Liebe Grüße
    Kira
     
  17. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    also ich freue mich auf Weihnachten.
    Ich werde morgen erstmal zum Friedhof gehen. Dann zu einem frühen Kaffeetrinken zu meiner Mutter, wo ich meine Brüder, meine Großeltern, Onkel, Tante und die Freundin meines Bruders sehe. Da freue ich mich schon sehr drauf. Später sind wir dann zum Abendessen bei den Eltern meines Freundes, der ebenfalls zwei Brüder hat. Auch seine Oma und zwei Freunde der Familie werden da sein. Auch darauf freue ich mich schon.

    Am ersten Weihnachtstag fahren wir dann zu meiner Oma, wo auch meine anderen Verwandten vom Vortag sein werden (außer einer meiner Brüder, der bei seiner Freundin ist) und außerdem auch meine Cousins. Mit Hin- und Rückfahrt dauert das sicher fast den ganzen Tag.

    Am zweiten Weihnachtstag sind wir dann bei den restlichen Verwandten meines Freundes (Onkel, Tante, Oma, Opa, Cousin etc.) und machen dort Brunch.

    Bis dahin ist es ähnlich wie in den letzten zwei Jahren. Allerdings sind wir zusätzlich diesmal noch bei einem meiner Brüder zum Mittagessen am zweiten Weihnachtstag eingeladen und werden zum ersten Mal auch die Familie seiner Freundin kennenlernen, deren Schwester auch schon zwei kleine Kinder hat.

    So viel Verwandtschaft aus allen Ecken und Enden hatte ich zu Weihnachten noch nie und ich freue mich drauf, auch wenn es sicher sehr anstrengend wird.

    Das einzige, was die Weihnachtsstimmung für mich etwas trübt, ist, dass unheimlich viel und lange gesessen wird. Das ist für meinen Rücken absolut anstrengend, trotz Spaziergängen zwischendurch. Aber ich werde es schon überleben...

    Ich habe schon die ganze letzte Woche viel mit meinen Brüdern und Verwandten und den Verwandten meines Freundes unternommen (Weihnachtsmarkt, Theater, Kino, Geschenke kaufen, Kaffeetrinken etc.). Das fand ich sehr schön.

    Lg KatzeS
     
  18. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo ihr lieben,

    für mich bedeuten die kommenden tage

    Überwiegend allein zuhaus!!!

    mein mann arbeitet JEDEN tag, wie lange weiß er nicht kommt drauf an wie die reperaturen laufen:confused::eek:

    unsere tochter mit freund kommen morgen abend erst gegen 20 uhr wieder zu uns her, vorher sind sie bei seinen eltern und tante (die in einem haus wohnen) und dort machen sie erst bescherung. bei uns dann eben erst viel später.

    am ersten feiertag fahren sie gegen 7 uhr nach hessen zur oma, tante und leiblischen vater von evelyn und somit bin ich dann erstmal wieder alleine

    am zweiten feiertag sind sie wieder bei seinen eltern zum essen eingeladen heißt sie werden im laufe des vormittags ich denke kurz nach ihrem aufstehen wieder fahren
    und ich bin dann erstmal wieder alleine

    aber das ist nicht schlimm, denn für mich empfinde ich die tage VOR weihnachten viel wichtiger, denn dann sind viele menschen spendierfreudig und geben anderen menschen denen es schlechter geht etwas ab, sprich spendenaktionen, wie aktion lichtblicke NRW oder die päckchen aktion von der Tafel und dennoch stimmt es mich zwischendurch etwas traurig, das nur an weihnachten an andere gedacht wird, aber wenigstens dann.

    ich wünsche allen ein schönes weihnachtsfest, so wie man es sich für sich selbst vorstellt, wichtig für alle: ich wünsche vor allem ein SCHMERZFREIES fest und nur liebe menschen um euch

    alles liebe und paßt auf euch auf
    gruß
    elke
     
  19. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Ihr Lieben!

    Für mich bedeutet Weihnachten ganz gemütlich in Ruhe mit Familie
    zu feiern.Frühs werde Ich noch zum Grab meiner Mutti fahren und
    am Nachmittag wird zusammen mit meiner Schwester und deren
    Familie beschert ,da wird das Haus zwar voll aber total schön ,
    abends essen wir noch zusammen.Am 1.Feiertag besuch ich dann
    noch meine Oma welche im Altersheim lebt sie hat zwar Alzheimer
    aber trotzdem freut sie sich wenn wir kommen.Am 2.Feiertag ist
    dann ruhe bei uns .Das schönste ist aber das mein Sohn mit
    Freundin und der Enkelin seit heute da sind und bis zum 1.1.2008
    bleiben ,das ist wohl das schönste Weihnachtsgeschenk da er die
    letzten 2 Jahren nicht bei uns sein konnte da er als Kochlehrling
    arbeiten mußte ,naja und unser Enkeltochter ist zwar erst 4 Monate
    aber schön sie malwieder bei uns zu haben ,leider wohnen die Drei
    am Bodensee und wir sehen uns nicht so oft.Das wird wohl eines
    der schönsten Weihnachten seit Jahren werden ,etwas Streß ist
    auch dabei aber Ich halte ihn immer in einen gewissen Rhamen .
    Ich wünsche Euch allen ein Ruhiges und schönes Fest
    das Butterli:)
     
  20. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,
    Weihnachten - auch für mich ein schwieriges Fest. Zum einen wegen unguter Erinnerungen aus der Kindheit, wie bei so manchen. Dann aber auch leider traurig aus nicht so weiter Vergangenheit, denn vor 14 Jahren starb in der Adventszeit mein Mann und Vater meiner Tocher. Die Urnenbeisetzung war am 23. Dezember. Seitdem habe ich im Advent und an Weihnachten sehr zwiespältige Gefühle. Zum einen freut mich der Lichterglanz, der die täglich kürzer werdenden Tage etwas erhellt, zum anderen empfinde ich Wehmut.
    Dennoch gelingt es mir jedes Jahr erneut, im Laufe des Advents durch das Dekorieren der Wohnung in eine sanfte Stimmung zu gelangen, die schweren Gedanken nicht überhand nehmen zu lassen. Und schaffe es somit, für meine Tochter und mich entspannte und friedfertige Weihnachtstage zu gestalten und zu genießen. Nur in diesem Jahr will es mir nicht so recht gelingen.
    Heute ist Heilig Abend, in wenigen Stunden werde ich unser traditionelles Weihnachtsessen zubereiten - aber ich spüre keinerlei Weihnachtsstimmung, habe außer einem Adventskranz auch keinerlei Deko in der Wohnung.
    Vielleicht liegt es daran, dass ich erst letzte Woche von Sendenhorst nach Hause kam, dort auch Kinder und Kleinstkinder traf. Es ist etwas anders, zu wissen, dass auch Kinder schwer erkrankt sein können und dann diese Kinder zu sehen, wie sie trotz ihrer Handicaps genauso fröhlich toben wie gesunde Kinder. Ich habe dort einen anderen Bezug zum Leben erhalten, ich möchte es als Demut bezeichnen. Und als Respekt vor der ungeheuren Lebensfreude die Menschen ausstrahlen, die ihre Erkrankung akzeptiert haben, in sich stimmig sind.
    Ich bin momentan recht nachdenklich und einfach nur dankbar, dass es mir so gut geht. Und im Augenblick geht es mir dank wirksamer Medis wirklich gut.

    Ich wünsche allen ein friedliches, ein besinnliches, ein fröhliches, vor allem ein schmerzarmes Weihnachtsfest.

    Liebe Grüße
    Erika