1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Thema der Woche: Schönheits-OP - ja oder nein

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von licet73, 11. Februar 2012.

  1. licet73

    licet73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München

    Möchte gerne das Thema der Woche mal wieder aufleben lassen. Würde mich freuen, wenn nächste Woche ein anderer damit weitermacht!



    Die Grenzen zwischen einem kritischen Blick auf sich selbst und krankhafter, eingebildeter Hässlichkeit sind fließend. Sollte es nicht immer unser Ziel sein, Inneres und Äußeres in Einklang zu bringen und dadurch das Wohlbefinden zu verbessern?
    Wie soll das aber aussehen? Wie weit darf man dabei gehen und wo sind Eure persönlichen Grenzen?

    Schönheits-OPs bringen nahezu grenzenlose Möglichkeiten. Immer mehr Frauen und Männer bedienen sich dieser Möglichkeit.
    Aber was ist mit denen unter uns, die diese Möglichkeit für sich nie in Betracht gezogen haben?
    Wie ist Eure Meinung hierzu - generell und auch aus Sicht eines Rheumapatienten?


    Ich freue mich auf diese Diskussion, wobei jeder seine Argumente vortragen sollte.


    Legt los und keine Hemmungen. Gegenseitigen Respekt sowie Gelassenheit und Höflichkeit setze ich voraus.

    Liebe Grüße,

    licet


     
  2. roco

    roco Guest

    wunderst du dich vielleicht, das hier keiner postet? zja, das sind die folgen deines posts in dem anderen tread zu dem thema...

    ahja? na dan fang mal bei dir an...;)
     
  3. licet73

    licet73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München

    Dieser Thread ist all denen gewidmet, die sich schon immer mal zu diesem Thema auslassen wollten.

    Ich bitte also darum und wenn es keinen Bedarf gibt, dann soll es so sein. Es ist jedem selbst überlassen.

    Liebe Grüße,

    licet


    PS: Für eine Begrüßung und ein "Auf Wiedersehen" sollte immer Zeit sein, finde ich. Setzt aber Höflichkeit voraus, ganz klar.

     
  4. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich denke, die meisten hier haben ganz andere Probleme! Die sind glücklich, wenn sie schmerzarm leben können ... ob da die Nase etwas zu groß oder der Busen etwas zu klein, ist da völlig wurscht!

    Deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass das hier ein ernsthaftes Thema werden könnte ...
     
  5. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Ach was, und wer hat Dich darum gebeten? :D
     
  6. Bizarro

    Bizarro Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    moin moin allerseits!
    ich möchte einmal mit einen, wie ich meine, passenden martin luther spruch beginnen: "Wenn morgen die Welt unterginge, so würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen"!
    warum darf ein rheumakranker nicht den Wunsch nach einer "Schönheits-OP" haben und hier im forum äußern? es werden von einigen "Usern/innen" soviele sinnfreie threads eröffnet, wo meist freundlich und mitfühlend geantwortet wird, warum ist das nicht auch bei diesem thema so?
    liegt das vielleicht daran, dass der thread nicht von einem vielschreiber/in eröffnet wurde?
    wenn der wunsch nach einer "Schönheits-OP" besteht, wenn das womöglich ein angenehmeres, befriedigenderes und zu einem das selbstwertgefühl steigerndem leben führt, warum nicht.
    jedem das seine, so sollte die einstellung auch hier im forum sein.
    sollte eine frage, ein thema oder thread nicht gefallen, dann wird kein user/mitleser zu einer antwort gezwungen, dann lasst es doch ganz einfach so stehen und gebt mal keine antwort.
    seit doch einfach etwas toleranter, freundlicher und achtungsvoller im umgang miteinander und macht nicht gleich alles nieder, was nicht in "Euer Rheumaschema" passt.

    @ Gertrud
    es gibt leider auch rheumaformen die nicht nur schmerzen zur folge haben, sondern auch zu körperliche entstellungen führen können.
    diese entstellungen, weil nicht unbedingt lebensbedrohlich, müssen auch nicht unbedingt mit einer Schönheits-OP beseitigt werden, ermöglichen dem betroffenen aber eine höhere lebensquallität, also lässt er sich trotz vorhandener schmerzen, operieren.
    daher finde ich die von dir, in diesem thread, gemachte antwort schon sehr merkwürdig und grenzwertig und mal wieder am thema vorbei geschrieben.
    rheuma besteht halt nicht nur aus schmerzen und wenn einem eine "Schönheits-OP" so wichtig erscheint, einem das womöglich psychische belastungen nimmt, warum sollte dann keine OP durchgeführt werden.
    auch rheumatiker dürfen, entweder von natur aus, oder halt mit chirurgischer Kunst, schön sein.

    @ licet73
    mit deinen beiträgen im thread "Brustvergrößerung bei.... ", die ich wahr, gut und zutreffend finde, hast du natürlich in ein forumswespennest gestoßen:D:D.....und jetzt noch dieser Thread hier,.....mein Gott....., dass gibt ein aufschrei bei einigen der meinungsmachern/bestimmern und toleranzlosen:D:D.
    mach weiter so, vielleicht setzt sich deine art, sachlich und tolerant zu schreiben, hier im forum ja auch wieder durch, dass wäre schön und wünschenswert.
    @all
    tschüß, einen schönen, schmerzarmen sonntag euch,
    Frajo

     
  7. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Merkwürdig? Grenzwertig? Am Thema vorbei???

    Aha.

    Wer Fragen stellt, muss mit Antworten rechnen.
     
  8. Kecky

    Kecky Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    An der Oder
    Ich finde das sollte jeder für entscheiden,jeder setzt andere Prioritäten.
    Sich die Zähne richten zulassen zählt dann doch auch zu einer "Verschönerung"des gesamt Bildes.

    LG Kecky :rolleyes:
     
  9. licet73

    licet73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München

    Guten Morgen,

    es scheint sehr wohl ein Thema für viele zu sein, denn in dem bereits erwähnten Thread von roco wurde schon fleißig darüber diskutiert. Und da ich es dort deplatziert fand, habe ich diesen Thread eröffnet.

    Wenn es für jemanden kein Thema ist, dann kann er dennoch gerne sein Für oder Wider zum Besten geben, gerne auch nur mitlesen.
    Meine Frage stellte keineswegs in Frage, ob "die meisten hier ganz andere Probleme haben".


    @ Gertrud: Leider kann ich nicht nachvollziehen, warum Du die Ernsthaftigkeit dieses Themas anzweifelst. Jeder kann doch selbst entscheiden, ob dies ein Thema ist, dass er beantworten möchte.

    Ist es so, dass man als kranker Mensch (ob an Rheuma erkrankt oder was auch immer), nicht mehr das Recht hat sich operieren zu lassen, zum Friseur zu gehen, sich schick anzuziehen usw.?
    Gerne würde ich auch dazu Eure Meinung hören.

    Schönen, sonnigen Sonntag wünsche ich!

    licet

     
    #9 12. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2012
  10. Süpi

    Süpi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    guten tag,

    mir fällt nur auf:
    der/die TE wünscht eine begrüßung und verabschiedung, mit einem ironischen zusatz, dass dies wohlhöflichkeit vorraussetzt
    eigenartig finde ich nur, dass sie selber keine worte für eine begrüßung übrig hat. dann müsste der/die TE wohl erst mal selber an ihrer höflichkeit arbeiten.

    sachlich und "tolerant" finde ich diesen und den post in dem anderen thema bei weitem nicht, werden doch user angeriffen, welche ihre ureigenste meinung posten und diese der TE nicht gefallen. jedoch genau dies fordert sie. ich finde da beißt sich die katze in den schwanz.
     
  11. Bizarro

    Bizarro Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    @ Gertrud!
    Ich habe keine Fragen gestellt und dass, was Du von mir lesen durftest, dass war eine Feststellung und gibt mein persönliches Empfinden beim lesen Deines Beitrages wieder!:D

    einen schönen Sonntag noch,
    Frajo
     
  12. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    @Bizarro: Du hast vielleicht keine Frage gestellt, aber die Thread-Eröffnerin - und darauf habe ich geantwortet.

    Ist mir aber wirklich völlig egal! Für mich gilt hier der weise Spruch: Don't feed the troll!

    ICH habe nämlich wirklich andere Probleme - sowohl als Schönheits-OPs, als auch unsinnige Diskussionen. Schön, dass es euch offensichtlich noch so gut geht!
     
  13. licet73

    licet73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München

    Hallo,

    Gerne können wir über das Thema sprechen. Alles andere nehme ich amüsiert und teils auch erstaunt zur Kenntnis.

    Komisch, dass Ihr loslegt und nicht EINER meine Fragen beantwortet hat. Hm.

    Wie schon an anderer Stelle gesagt (und mir scheint, dass hier nur die posten (bis jetzt), die sich dort irgendwie zu Nahe getreten fühlten. Aus welchem Grunde auch immer.

    Bitte bleibt (werdet) sachlich und schreibt doch mal Eure Meinung. Der ein oder andere wird sich (vielleicht nicht heute, aber in Zukunft mal) eventuell angesprochen fühlen und sich freuen, wenn er dazu was im Forum findet. Seid also mutig und gebt ein Statement ab. Ich freue mich.


    Guten Appetit,

    licet

    PS: Ich frage Euch, warum wiederholt gefragt wird, ob es keine anderen Probleme gäbe. Dieser Thread ist kein Statement von mir, sondern eine Frage, die sich aus einem anderen Thread ergab.
    Es gibt doch so viele Threads, die nicht jedem sinnvoll erscheinen. Dennoch muss man nicht bei jedem seinen Senf dazu geben, oder?
    Zudem möchte ich bemerken, dass dieser Thread bewusst im Kaffeeklatch angesiedelt wurde.

     
    #13 12. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2012
  14. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    licet: ich finde es gut, wie du dich äußerst und deine, eigene Meinung schreibst.


    Was ist hier bloß los?
    Warum greift ihr euch an?

    Bitte denkt einfach einmal an den Umgangston, wir sind alle schmerzbehaftet und dadurch
    sehr sensibel. Vielleicht sollte man auch einfach einmal etwas im Raum stehen lassen und nicht
    gleich seine Krallen ausfahren.
    Desweiteren sind wir alles erwachsene Menschen, die sich mit Respekt entgegentreten sollten.
    Jeder macht mal Fehler. Ich habe hier auch schon Fehler gemacht,
    aber aus Fehlern lernt man.

    So nun zum Thema.

    Ich habe einem lieben Menschen erst vor Kurzem bei einer "Schönheitsoperation" beigestanden.
    Sie hatte über Jahre psychische Probleme und wahnsinnige Schmerzen, denn der Busen war einfach
    zu groß und das Bindegewebe nicht stark genug, um die Masse zu halten.
    Die Brüste wurden verkleinert und, dieser mir sehr wichtiger Mensch, lacht wieder, hat keine Schmerzen
    mehr vom Gewicht der Brust.

    Jeder Mensch hat das Recht mit seinem Körper das zu machen was er will. Ganz alleine er entscheidet über
    seinen Körper und nicht Andere, die es gut oder schlecht heißen.

    Meine Meinung ist und ausschließlich meine Meinung: jeder Mensch hat das Recht sich in seinem Körper
    wohl zu fühlen, wenn er ihn durch eine Schönheits-OP verändern möchte, ist es auch gut.
    Eh dieser Schritt zum Operateur gemacht wird, vergehen manchmal Jahre. Es ist nicht eine Entscheidung
    von heute auf Morgen.

    Im Übrigen war unser Operateur sehr verantwortungsvoll, denn er hat das Für und Wieder abgewogen.
     
  15. notemba

    notemba Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo....

    ich gehöre ja zu den wenig bis nie Schreibern...und wenn ich das hier alles so lese,
    weiss ich auch wieder warum ;)

    Ich verstehe einfach nicht, wieso keine Diskussion mögich ist, sondern immer alles in schwarz-weiss unterteilt wird.

    So nach dem Motto, nur wer nicht wirklich krank ist, hat Muse sich mit einer Schönheits OP zu beschäftigen..

    Da fallen dann Sätze wie : schön daß es euch noch so gut geht...

    Entschuldigung...aber wie kann man sich anmassen, zu beurteilen wie andere sich fühlen...
    wie kann man sich anmassen zu beurteilen, wie nötig oder unnötig eine Schönheits OP für den einzelnen ist ?

    Schön für jeden, wenn er mit sich so zufrieden ist, daß es für ihn keime Option ist; aber es gibt ja offensichtlich Menschen die unter ihrem Aussehen leiden, auch wenns Makel sind, die für andere nicht nachvollziehbar sind.
    Und für diese find ich eine OP, wenn sie mediz. vertretbar ist, auch o.k.;

    Letztendlich birgt soweiso jede OP ein Risiko..egal aus welchem Grund sie gemacht wird, und so muss jeder für sich selbst abwägen.

    Für mich selbst gilt...ich hatte zu viele OP´s aus mediz. Gründen und zuviel Angst vor Narkosen um mich der Optik wegen auf den Tisch zu legen.

    Grüße
    notemba

    Huch...*Ironie an* ---offensichtlich bin ich gesund, weil ich Zeit hab, mich zu so nem Thema zu äussern *Ironie aus *
     
  16. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Jetzt sage ich auch mal was.... :D

    Also ich denke es gibt verschiedene Gründe für eine SchönheitsOP:
    - wenn ein medizinischer Grund vorliegt: also z.B. das Beispiel mit der zu großen Brust, die Schmerzen und wohl auch Fehlhaltungen mit sich bringt;
    - wenn ein psychologisch schwerwiegender Grund vorliegt: nehmt mal an, jemand hat eine riesige schiefe Nase... alle gucken nur auf die Nase und trotz aller psychologischen Arbeit klappt es nicht, damit zurecht zu kommen;
    - wenn nach einem Unfall, eine Krankheit (denke z.B. an einen Brusttumor) ein Körperteil wieder so "schön" gemacht wird, dass der Mensch besser damit leben kann;

    das sind für mich echte Gründe und ich persönlich würde das befürworten. Ich kenne einen Menschen der sehr unter einer großen Auffälligkeit im Gesicht leidet. Es handelt sich da um etwas tatsächlich Entstellendes. Eine OP kann dann wirklich das Leben dieses Menschen ändern.... denkt mal an das, was Kinder mit abstehenden Ohren erleben.

    Ich glaube jedoch dass in den meisten Fällen heute eine Schönheitsop nur gemacht wird, um einem Schönheitsideal zu entsprechen. Vor ein paar Jahren waren dicke Lippen mode, oder die Brüste mussten klein oder groß sein usw. Natürlich: wenn ich nicht meinem Schönheitsideal entspreche "leide" ich. Aber für mich ist das kein Grund eine OP zu machen und möglicherweise mein Leben oder meine Gesundheit zu riskieren. Wohl aber Grund in einer Psychotherapie zu lernen, mich selbst so zu mögen, wie ich bin.

    Nur meine Meinung,
    Kati
     
  17. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hi!
    Ich kann Kati nur zustimmen, folgendes sind für mich auch keine Schönheit-Ops im eigentlichen Sinn!

    Ich glaube jedoch dass in den meisten Fällen heute eine Schönheitsop nur gemacht wird, um einem Schönheitsideal zu entsprechen. Vor ein paar Jahren waren dicke Lippen mode, oder die Brüste mussten klein oder groß sein usw.
     
  18. Hallo

    Ich (habe kein Rheuma) würde nichts ändern lassen. Aber jeder kann tun was er will.

    Schönen Sonntag wünscht Sylke

    Ich habe meinen Beitrag gekürzt!
     
    #18 12. Februar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Februar 2012
  19. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo zusammen,

    ich für mich, kann mir auch keine schönheits op, außer aus medizinischer sicht vorstellen.
    habe zuviel mit wundheilungsstörungen, infekten etc zu tun (nach medizinischen eingriffen)die tlw chronisch geworden sind.

    kann mir aber wohl vorstellen, dass jemanden das eigene aussehen so belastet, dass diejenigen etwas ändern wollen.
    da denke ich, sollte der arzt dann erstmal eine therapie voranschicken und nicht nur an sein geld denken..aber wer macht das schon...

    ob man nun bei rheuma keine schönheits op machen "darf" weil man ansonsten nicht genug erkrankt ist..halte ich für naja...

    ich denke, da ist jeder selbst seines glückes schmied und muss es für sich suchen.
    man sollte es, so denke ich, nicht für jemanden anderen machen, sondern wenn . nur für sich selber.
    risiko-nutzen verhältnis gut von ärzten erklären lassen.

    jeder trägt seinen körper 24 std mit sich herum und wenn man sich darin nicht wohlfühlt, ists bescheiden...
     
  20. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    676
    Ort:
    Niedersachsen
    Warum muss über ein solches Thema überhaupt diskutiert werden? Im Grunde muss doch jeder selbst wissen, was er tut. Gründe für oder gegen gibts wie Sand am Meer. LG Maggy :)