Thema Corona Virus

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mayana, 25. Februar 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.263
    Zustimmungen:
    2.811
    @Maine Coonchen

    Mein Vater ist an Krebs erkrankt und hat in den letzten Monaten (also mit und ohne Maskenpflicht) unter Anderem eine Strahlentherapie gemacht mit täglichen Taxifahrten und einen zweiwöchigen Krankenhausaufenthalt hinter sich gebracht. Dadurch hatten wir fast täglich Kontakt und es blieb uns nur, auf Abstand zu achten und regelmäßig die Hände zu waschen. Gedanken habe ich mir auch gemacht, aber die Hilfe meinerseits war schlicht ohne Alternative. Jetzt durch einen Umzug ins Hospiz wurden bisher drei Corona Tests bei meinem Vater gemacht und alle waren negativ. Deswegen ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass ich auch negativ bin. Der Arzt im Hospiz würde inzwischen Besuche ohne Bedenken erlauben, aber die Einrichtung besteht auf zwei Wochen Quarantäne.

    Ich denke also, dass man sich schützen kann und dass man dringende Maßnahmen (wie auch deine Reha) nicht aufschieben sollte. Am Ende muss jeder diese Entscheidung wohl für sich selber treffen und mit seiner ganz persönlichen Angst umgehen unter Abwägung aller für die Gesundheit wichtigen Punkte.

    Wenn dir irgendein Irrer ins Gesicht spuckt oder dich mit einem Messer bedroht oder dich vor den Zug schubst, dann kannst du es bei aller Vorsicht nicht verhindern.
    Ich bin daher auch jemand der Lockerungen befürwortet. Aber wenn man das hier offen sagt, trifft man nicht gerade auf breite Zustimmung. Deshalb berichte ich nur von meinen persönlichen Erfahrungen und vielleicht nimmt dir das ein wenig die Angst vor der Ansteckung.
     
    teamplayer, Tinchen1978, jens41 und 4 anderen gefällt das.
  2. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    2.275
    Ort:
    Stuttgart
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.046
    Zustimmungen:
    7.682
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hab meinen Antrag immer noch zuhause liegen, weil ich einfach Angst hätte, jetzt fahren zu müssen. Wahrscheinlich wird die KK den Antrag jetzt auch gar nicht mehr anerkennen, weil er vermutlich schon zu lange liegt, aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass ich es dann lieber auf eine Diskussion ankommen lasse, anstatt mich drängeln zu lassen und mir womöglich was aufsacke.
    Ich würde an deiner Stelle danach gehen, was dir dein Gefühl sagt, denn darauf ist meistens Verlass.
    Ich denke, wenn du fährst, obwohl du Bedenken oder sogar Angst hast, wirst du dich eh nicht voll auf die Therapien einlassen können und der Erfolg wird dann vermutlich dementsprechend klein sein.
     
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.153
    Heute Vormittag war ich mal wieder im Post-laden, Sparkasse(Automaten) und im Bioladen. Es lief alles gut, alle hatten in den Läden Masken auf und jeder hielt Abstand, auch draußen ohne Maske. Bin ja mit Rollator in unsere Stadtteilmitte gelaufen (ist immer wie eine Wanderung -weit), ist da aber eher wie eine Dorfmitte:D, da wir ein Randgebiets -Stadtteil sind, also am Rande einer großen Stadt im Grünen, wo es noch Bauern und Wiesen gibt, da wohnen wir.

    Lockerungen gibt es doch schon längst, an Maske tragen in Geschäften und den öffentlichen Verkehrsmitteln hab ich mich mittlerweile tatsächlich gewöhnt und empfinde es nicht mehr als irgendwie schlimm, atmen damit hab ich mittlerweile auch gelernt. Eigentlich besteht gar kein Grund für diese Menschenansammlungen und Demos ohne Abstand!

    Und seine Meinung sagen und diskutieren sieht für mich anders aus, als wie in Massensammlung ohne Masken und ohne Abstand halten jetzt durch die Stadt zu laufen und irgendwas zu brüllen.

    In der Innenstadt war ich bislang noch nicht wieder und gehe ich jetzt auch nicht hin, eben weil da genau diese ohne Abstand und ohne Masken brüllende Riesenmenschenansammlungen rumläuft, stattfindet, schade, denn sonst würde ich mich mit Abstandhalten und Masken in Geschäften schon wieder in die Innenstadt trauen.
     
    #2064 16. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2020
    Pasti, Illyria und B.one gefällt das.
  5. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.153
    @Maine Coonchen , ich kann dich gut verstehen und ich würde jetzt mal mit der für dich angedachten Rehaklinik Kontakt aufnehmen, wie es aktuell überhaupt aussieht und ob die überhaupt schon wieder das normale Rehaprogramm hochgefahren haben. Soweit ich das mitbekam haben/hatten ja auch Rehakliniken runtergefahren, Patienten sogar verfrüht heimgeschickt, bzw. sogar ganz eingestellt vor ein paar Wochen. Deshalb frag erst mal nach wie es aktuell aussieht. Läuft denn schon wieder alles normal, wie vorher in Rehakliniken ? Ich würde da jetzt echt nachfragen und wenn ja, wie das dann da abläuft. Es geht da ja zum Teil recht eng zu, essenstechnisch und auch therapietechnisch. Wenn ich da an meine Rehas und letztes Jahr an die AHB nach meiner Hirnblutung denke, da war und ging nix mit Abstand halten.
     
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.153
    Und Italien will seine Grenzen für Tourismus ab 3. Juni wieder öffnen, juhu, nee ganz ehrlich ich muss da jetzt nicht hin und Urlaub ist für mich nicht das Wichtigste im Leben. Hoffe nur das all das gut geht und der Virus sich nicht wieder erneut vermehrt ausbreitet, weil ja Urlaub und co jetzt soooo wichtig ist.......für die Menschheit...
     
    Pasti und Claudia1965 gefällt das.
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.655
    Zustimmungen:
    4.054
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich freu mich über solche Sachen nicht, denn die Situation ist ja in 2 Wochen noch genauso riskant, und der Großteil der Menschen noch genauso uneinsichtig wie jetzt.

    Grad hab ich rund um unsern Weiher die Menschen ohne Mundschutz und ohne Abstand mit Bierflaschen und Pappbechern beieinander sitzen und stehen gesehen. Sie sind sorglos.
    Und wenn sich diese sorglosen Menschen gegenseitig anstecken, fahren sie auch sorglos in der Gegend rum und verteilen den Virus .

    Je größer der Bewegungsradius, umso schneller gehts mit der Verteilung übers Land und rüber ins nächste Land. Hin und her. Pingpong.

    Bis gestern durften wir nicht mal mit dem Wohnmobil auf einen Waldparkplatz zum Spazierengehen, und heute stehen diese Kisten dicht hintereinander auf dem Stellplatz. Man kanns ja sehr gut auf den Webcams der Plätze beobachten.
    Was ist heute anders als gestern?
    Hat der Virus Pause?
     
    Pasti gefällt das.
  8. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.471
    Zustimmungen:
    1.153
    Nee, der Virus hat nicht Pause, aber das Wetter ist heute wieder besser und entwickelt sich nächsten Tage zu sonnig und sommerlich. Die Leute ziehts raus und einerseits kann ichs als jahrelanger Campingfreund verstehen, andererseits verstehe ich die teilweise Unvernunft dieser Natur und Campingfreunde nicht. Gerade Camping/Zelten kann mit Abstandseinhaltung durchaus funktionieren, wenn einiges beachtet wird könnte es gehen, wenn jeder sich dran halten würde. Ins Ausland muss ich dazu nicht.
     
    #2068 16. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2020
  9. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    742
    Ort:
    Bayern
    Danke für Eure Antworten!
    Auf die Idee einfach in der Klinik anzurufen bin ich gar nicht gekommen! Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht!!!!
    Ich werde am Montag einfach mal in Bad Kreuznach anrufen, wie sie damit umgehen und ob der Radonstollen geöffnet ist. Der Stollen ist ja unter anderem ein Grund, wieso ich die letzten Jahre immer außerhalb des Regelfalls dort hin gefahren bin. Zumal ich auch in eine andere Landschaft möchte, sonst könnte ich ja hier in der Nähe meine Reha in Oberammergau machen. Möchte ich nicht, weil ich Abstand möchte um mich nur mit mir zu beschäftigen und nicht dauernd am WE Besuch von Freunden, die es zwar gut meinen, haben.
    Ich muss dass echt erst im Kopf für mich klar haben, damit ich die Zeit sinnvoll nutzen und genießen kannn.
    Nur im Sommer bei Hitze kann ich mir eine Reha gar nicht gut vorstellen. Der Einwand aus dem Forum hier, weiß nicht mehr wer es war, dass im Herbst eine neue Corona Welle beginnen kann, kam mir auch nicht. Aber da könnte die Möglichkeit bestehen. Also echte Zwickmühle in der ich mich befinde. Es stimmt mir kann morgen ein Dachziegel auf den Kopf fallen oder mich trifft ein umstürzender Baum.
    Somit geht es nur, wenn ich es für mich im Kopf klar kriege, da mein momentaner Gesundheitszustand dringend eine Reha braucht, zumal ich diese Riesengroße OP im November abgesagt habe. Mittwoch habe ich einen Termin bei meinem Schmerztherapeuten und mit dem werde ich es auch noch mal besprechen.

    Wär hätte gedacht, dass ein klitzekleines Virus das ganze Leben auf den Kopf stellen kann. In fast allen Bereichen, ob Wirtschaft, Kurzarbeit oder Schüler oder im kleinem wie bei mir die Reha!
    Es ist nur Schade, wenn wir alle nichts daraus lernen würden. Die Welt kann nicht von Menschen gänzlich kontrolliert werden. Nur das Problem ist meines Erachtens dabei, dass der Virus eine echte Bedrohung ist, aber von einigen nicht so gesehen wird und diese gehen dann leichtsinnig damit um und gefährden dadurch die Gesundheit aller.
    Was man meines Erachtens ändern müsste ist, dass die Gesundheit direkt ins Grundgesetz gehört und nicht nur abgeleitet werden kann, eben nach dem Motto die Menschenwürde und Gesundheit ist unantastbar.

    Danke noch einmal für eure Antworten, sie haben mich echt weiter gebracht und jetzt liegt es an dieses zu verarbeiten und anzunehmen damit die Reha ein Erfolg wird!

    Liebe Clödi, ich wünsche deinem Vater, dir und deine Familie von Herzen alles Liebe und Gute! Es hat mich dehmütig gemacht, als ich, dass mit deinem Vater gelesen habe. Nicht nur das eine so schwere Erkrankung nicht schon schlimm genug ist und das Ganze auch noch zu Corona Zeiten und mit der verbunden Angst vor Ansteckung!!!
    Ich schicke euch ganz viel Kraft!
     
    Pasti und Clödi gefällt das.
  10. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.613
    Zustimmungen:
    606
    Liebe Lagune,
    Deine Bedenken bezüglich Tourismus haben wir hier in Italien auch alle.
    Denn, wie viele andere, sitze ich immernoch zu Hause... ich habe keine Verwandte in der Region (Grund für eine Fahrt) und keinen Grund wegen Arbeit oder Arztbesuch das Haus zu verlassen. Ich kann aber seit dem 4.5. einen Spaziergang in meiner Gemeinde machen.
    Die meisten Bars sind zu, weil es sich nicht lohnt für jeweils einen Kunden nach dem anderen Kaffee zu machen... eigentlich sind nur wenige Geschäfte offen, und oft mit endlosen Schlangen davor.

    Erst ab dem 3.6., wenn ganz Europa nach Italien fahren darf - wo wir jetzt wie die doofen als einzige zu Hause saßen... - dürfen Menschen wieder von einer Region in die andere fahren. Bislang sind nur aus dringendsten Fällen fahrten erlaubt. So z.B. wenn jemand nach Hause fahren will. Denn wie die Reisemöglichkeiten eingeschränkt wurden, gab es Menschen (wie der Mann einer meiner Ärztinnen), die in einer anderen Region "steckengeblieben" sind und ihre Familie für fast 2 Monate nicht sehen konnten.

    Dann kommen die geldbringenden Urlauber... und stecken alle wieder an. Denn was ich lese ist die Ansteckung in Deutschland doch weit höher als in Italien.

    Der Unterschied: seit vor Ostern weiß man ja, dank der sehr vielen Versuche und Studien (jedes Krankenhaus experimentierte hier etwas anderes, alles wurde auf einer Regierungsseite gesammelt und alles - Studien um Studie, Therapien, usw. für alle zugänglich gemacht) wie behandelt werden muß und dass dies sehr sehr rechtzeitig geschehen muß. Inzwischen überleben die allermeisten Menschen den Virus, wenn sie früh genug behandelt werden.
    Eine bilaterale Lungenentzündung bleibt natürlich für manche Menschen ein Todesgrund, auch wenn es inzwischen medizinische Möglichkeiten gibt.

    Und anderes als die Grenzen aufmachen bleibt ja auch nicht übrig. Es fängt an sehr problematisch zu werden. Nicht nur psychisch ist die Lage kaum mehr erträglich (ich persönlich sehe seit dem 9.3. niemand anderen als die Kassirerin im Supermarkt...) sondern für die meisten Menschen geht es auch um die Arbeit... der Tourismus ist leider einer der größten Wirtschaftssektoren in Italien. Wenn die Wirtschaft nicht noch mehr den Bach runter gehen soll, muß einfach aufgemacht werden.

    Und noch ein leider: ich habe schon von einer Freundin gehört, die in Deutschland lebt (sie ist noch in den 30ern), dass eine ihrer Bekannten sagte, sie führe in den Urlaub auch mit Fieber... ihr sei es völlig egal, alte Leute müssten eh sterben... das lässt mich noch mehr bedenken haben, bezüglich der Öffnung.

    Ich hoffe noch auf einen Schnelltest: Am Flughafen "Mund auf", und nach 2-3 Minuten das Ergebnis... wenn kein Virus, darf man fliegen, sonst soll man im eigenen Land versorgt werden.

    Kati
     
    Pasti gefällt das.
  11. Astiobi

    Astiobi Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2019
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    10
    Guten Abend oder besser Nacht liebe ForenMitglieder,
    Ich bin nun seit längerer Zeit ohne Medikament und habe gerade eine heftige Herpesinfektion hinter mir, die den ganzen Körper angegriffen hatte. Ausgelöst wurde es durch eine Kortisonstoßtherapie. Mein Arzt hat im Moment Bedenken ein neues Medikament anzufangen. Bei mir kommt es nun auf genetische Tests an, da bei mir zu den vorhandenen Krankheiten auch noch ein autoinflammatorisches Syndrom vermutet wird. Leider führen die jeweiligen Medikamente oft dazu, dass man Viruserkrankungen nicht rechtzeitig erkennt weil die Testergebnisse verfälscht wurden. Ich weiß nicht, ob ich so ein Risiko wegen Corona eingehen sollte?!:( Allerdings kann es auch nicht mehr so bleiben ohne Medikament und Cortison macht wie oben beschrieben so heftige Nebenwirkungen.. Die anderen hier werden ja sicherlich auch Bedenken haben wegen der Immunsuppression. Wie geht ihr damit um? Würdet ihr das trotzdem versuchen oder lieber noch abwarten?

    Liebe Grüße:)
     
  12. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.263
    Zustimmungen:
    2.811
    Wo liest du das?
    Ich lese, dass die Zahl der Neuinfektionen in D gestern bei 620 lag und in Italien bei 875 (und Italien hat auch noch gute zwanzig Millionen Einwohner weniger als D).
    Es mag sicher tägliche Schwankungen geben, aber mich würde da wirklich deine Quelle interessieren.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  13. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    2.653
    Zustimmungen:
    2.025
    Ort:
    Berlin
    Liebe Kati,

    ich kann deine Ängste gut verstehen und der Tourismus wird sicher den Virus wieder über ganz Europa verbreiten.
    Allerdings habe ich mich darüber gewundert, dass die Fallzahlen in Deutschland höher sein sollen als in Italien.

    Deshalb habe ich mal auf der WHO-Seite und der John-Hopkins-University-Seite nachgeschaut.

    Sowohl was die Infektionszahlen als auch was die Todeszahlen ist es umgekehrt. Italien ist ja auch bekanntermaßen eins der sehr stark betroffenen Länder.

    Laut WHO haben sich in Italien 223.000 und in Deutschland 173.000 Menschen infiziert und 31.000 Tote in Italien und 7800 Tote in Deutschland.

    Quelle: https://covid19.who.int/

    Aber ich finde darauf kommt es auch nun nicht an, wo es mehr oder weniger Infizierte gibt. Der Virus wird sich durch Tourismus sowohl in den Urlaubsländern als auch in den Herkunftsländern der Urlauber wieder stärker verbreiten.

    Alles Liebe

    Allina
     
  14. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.655
    Zustimmungen:
    4.054
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ja, und deshalb bin ich dafür, dass mal versucht wird, eine Saison im eigenen Land zu verbringen.
    Im Endeffekt werden die Grenzen wieder dicht gemacht, und diese schweineteuere Rückholaktion - die zu unsrer aller Lasten geht - aus den entferntesten Ecken der Welt muss wiederholt werden.
    Auch wenn sie sagen, dass dies nicht nochmal durchgeführt wird, so wird unser Land seine Bürger doch wieder heimholen. Und weil diese Gefahr besteht, finde ichs total unvernünftig und eigentlich kein soziales Verhalten, wenn man in dieser Situation unbedingt ins Ausland reist.

    Und um die Tourismusbranche der Länder zu unterstützen, muss man nicht die Gesundheit der Menschen aufs Spiel setzen und wieder Leid und Tod verbreiten.
     
    Pasti und Sinela gefällt das.
  15. B.one

    B.one Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    753
    Ich werde das so für mich umsetzen, Chrissi50. Der im letzten Jahr geplante Urlaub ist schon lange storniert.
    Ich habe meine Wanderbücher, -karten etc. aus der Umgebung rausgekramt und schon mal gemarkert was ich machen möchte. Da freue ich mich drauf, denn unsere Umgebung ist wirklich schön.
     
    Lagune und stray cat gefällt das.
  16. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    196
    Ort:
    Raum München
    Ist hier schon jemand mal getestet worden? Ich wurde ja direkt am Eingang der Notaufnahme im KH getestet. Allerdings bin ich mir nicht sicher, daß das so 100%ig richtig gemacht wurde, da sie mit dem Wischer schon im Rachenraum abgestriffen haben, aber in das Nasenloch sind sie nicht wirklich tief rein. Im TV hab ich das deutlich tiefer gesehen, so daß es unangenehm sein muß. Bei mir wars echt harmlos. Aber vielleicht wollten sie mir wegen dem Vorhofflimmern weitere Aufregung/Unannehmlichkeiten vermeiden.
    Wie tief müssen sie den rein?
     
  17. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    2.275
    Ort:
    Stuttgart
    Satansbraten02 gefällt das.
  18. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.263
    Zustimmungen:
    2.811
    Mein Vater wurde dreimal getestet. Immer nur mit Abstrich aus dem hinteren Rachenbereich.
     
  19. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    16.046
    Zustimmungen:
    7.682
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hab eigentlich schon damit gerechnet, dass die Politik vor der Wirtschaft einknicken wird, aber dass das jetzt so schnell geht, erschreckt mich.
    Was jetzt plötzlich an Lockerungen vorgesehen ist, geht mir persönlich viel zu schnell und viel zu weit.
    Ich werde nach wie vor zuhause bleiben und hoffen, dass mir keiner das Virus ins Haus schleppt.
    Ich befürchte, dass es zu einer weiteren Welle kommen wird und schwupps, wird die Situation wieder die gleiche sein, wie die letzten Wochen. Ich zweifel wieder mal am Verstand der maßgebenden Herrschaften...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden