Thema Corona Virus

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mayana, 25. Februar 2020.

  1. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.054
    Zustimmungen:
    3.299
    Dafür war ich 67 Jahre pumperlgsund und nur mal kurz zum Kinderkriegen im Krankenhaus.
    Es geht auch um die Voruntersuchungen. Ich müsste zum Kardiologen, der im Moment eigentlich nur dringende Fälle nimmt. Dann zur Vorbesprechung in die Herzklinik. Herzkatheter muss auch vorher noch gemacht werden.
    Und jeder Krankenhausaufenthalt birgt ein Risiko, denn es befinden sich 13 Corona-Patienten zur Behandlung dort, und was sonst noch so rumschwirrt weiß man ja nicht.
    Die OP muss nicht dringend gemacht werden, weil ich keine typischen Beschwerden habe. Ich kann noch schwätzend die Treppe hochlaufen. Dem Befund nach müsste es mir schlecht gehen, ich bin aber fit.
     
  2. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    384
    Ort:
    Bayern
    Hallo Satansbraten,
    ich bin gerade echt geschockt, dass du im Krankenhaus bist!!!
    Wünsche Dir von Herzen alles liebe und gute und ganz viel Gesundheit!!!
    Unter normalen Umständen hätte ich dich gefragt in welchem Krankenhaus du bist, aber in Corona Zeiten geht das nicht wirklich mit dem besuchen. Komm wieder schnell auf die Beine und ich hoffe es ist nichts ernstes. Du musst ja nicht noch mehr Erkrankungen haben.
    Werd schnell wieder gesund und ich hoffe, dass wir uns sobald es Corona zu lässt wieder in München treffen können und uns wieder konstruktiv zu vielen Themen auslassen können!
    Also ich schicke Dir gedanklich tausende von Tonnen Gesundheit und hoffe das nichts zurück bleibt!
     
  3. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.066
    Zustimmungen:
    877
    Ort:
    Bayern
  4. merre

    merre Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.002
    Zustimmungen:
    231
    Ort:
    Berlin
    Hallo ... ich bin bei den ganzen "Zahlenspielereien" skeptisch.

    Ich habe Zugriff auf eine Statistik aus den USA, da kann man sehen, wie sich bestimmte Werte sekündlich verändern..
    In den letzten 30 Sekunden sind dort 5 Kinder geboren...heute 9559 ... grad sinds 9600 .. leider sind heute dort auch 6281 gestorben Zeitpunkt 20.06 Uhr ... geht quasi immer weiter...

    Unsere z.B. Corona-Statistik hinkt ca 1 Woche in der Exaktheit hinterher...basiert zum Teil auf Berechnungen...

    Und der Herr Prof. Drosten soll doch endlich einmal Ruhe geben...heute sagt er so, morgen so...Z.B.
    "Da haben wir etwas übersehen..." ... ja was denn :

    -ein seit 2003 bekanntes Virus ist zurück, aus der SARS-Gruppe. Zeigt starke Ähnlichkeiten zu dem Heutigen.
    Man weis vom Sars-Ausbruch 2003, dass das Virus sich von einer Woche auf die nächste erheblich verändert hat
    Damals starb ca jeder Zehnte mit bestätigter Infektion.
    Auf Basis von Statiltiken aus China zu der gegenwärtigen Epidemie liegt die Streblichkeit heute eher bei zwei Prozent - wäre aber immer noch mindestens zehnmal höher als die der normalen, saisonalen Grippe.

    Ich würde gern es würde wie 2003 werden - da ist das Virus ganz plötzlich verschwunden...!

    Ich denke, wenn ich hier statistische Erhebungen bringe, würden Manche vielleicht schlechter schlafen, als sonst.
    Bringe deswegen nur einen kurzen Anfang:
    -in Deutschland sterben jeden Tag 2500 Menschen
    -jeden Tag erkranken 1500 bis 1900 Menschen an einer Pneumonie / Lungenentzündung , 800 kommen ins Krankenhaus , ca 10% versterben.

    Lassen wir es dabei, wie gesagt ich wünschte mir eine Statistik, die Alles und nicht nur Covid 19 berücksichtigt.

    "merre"
    p.s.jetzt gerade hat die USA "9891" neue Bürger (Babys)
     
  5. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    159
    Ort:
    Raum München
    Hallo Maine Coonchen,
    Ja ein Treffen wäre toll. Ich denke bzw hoffe, dass es was einmaliges ist, aber irgendwie glaub ich, dass ich zukünftig noch ne kleine Baustelle hab.
    Ich hatte vor über ner Woche schon Herzrhythmusstörungen, aber die sind dann nach 4 Std um 8 Uhr früh wieder plötzlich verschwunden und alles war gut. Wegen Corona wollte ich nicht in die Bereitschaftspraxis vom Neuperlacher und bin am Folgetag Montag wieder in die Arbeit und auch nicht zum Doc. Dafür hab ich hier schon Rüffel bekommen. In der Nacht vom Mo auf Di hats mich im Bad dann umgehauen und ich hab freiwillig den Sanka gerufen. Erneut Herzrhythmusstörungen Vorhofflimmern.
    Ich nehme seit einem Jahr alles an Krankheiten mit. Über Corona würde ich mich nicht wundern.
    Übrigens testen die hier jeden Patientenzugang am Eingang bereits und ich denke ich kam auch deshalb erst am Nachmittag vom Patienten-Einzelzimmer der Notaufnahme auf die Station. Ich glaub die haben hier im KH mehr Angst vor Corona als wir alle hier. Ist auch gut so wenn sie so aufpassen. Zumindest hier braucht man keine Befürcjtng haben, dass sie es zu locker sehen. Ich hab gefragt und das KH ist angeblich fast so voll mit Patienten, wie üblich. Die Cardiologie ist voll, da sie sich wegen mir und einem anderen Patienten um den letzten Platz gezankt haben.
    Wenn also irgend jemand behauptet, dass die Krankenhäuser leer sind, so stimmt das für hier nicht.
     
  6. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.054
    Zustimmungen:
    3.299
    Die sind voll, weil Betten freigehalten werden müssen.
    Für mich war ursprünglich auch keins da. Und dann bekam ich sogar ein Einzelzimmer auf der Überwachungsstation.
    Bei uns wird nur Temperatur gemessen und der Abstrich wegen MRSA gemacht.
     
  7. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    159
    Ort:
    Raum München
    Nein nicht freigehaltene, sondern Patienten sind es hier fast so viele wie sonst. Das hab ich mehrfach gefragt. Z. B. Patientenfahrer. Die wissen immer, was im Krankenhaus abgeht. Hier auf der Station ist alles voll. Da sind überall Namen auf den Raumschildern. Ich hoffe nur dass es für mich kein schlechtes Zeichen ist, da sie Betten brauchen und ich nicht heute Nachmittag entlassen wurde, nachdem das EKG auch bestätigte, dass die Pumpe wieder normal funktioniert. Ergebnisse vom Sono danach weiss ich nicht.
     
  8. Strippe-HH

    Strippe-HH Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Hamburg
    Also jetzt in dieser zeit in einer Klinik zu liegen, das wäre eine Angstpartie.
    Da wird immer viel mit Hygiene gemacht und davon geredet und was ist: Im UK.Eppendorf werden schwerkranke Krebspatienten angeblich von einer Reinigungskraft infiziert. Wie es zu vermelden war sind inzwischen 3 Patienten gestorben.
    Was müssen wir nun von Krankenhäusern halten? Virenschleudern?.
    Ihr wisst ja bestimmt über den sogenannten Krankenhauskeim bescheid, und ich möchte nicht wissen wie viele daran gestorben sind.
    Und die Todesursache wird immer gerne mit "Herzversagen" abgekanzelt.
     
  9. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    1.861
    Ort:
    Stuttgart
    Ich denke, das wünschen wir uns alle!
     
    Pasti und Maggy63 gefällt das.
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.283
    Zustimmungen:
    6.591
    Ort:
    Niedersachsen
    Also wenn ich an die Klinik in B. P. denke, in der ich letztes Jahr war, da wird mir heute noch anders. Mag sein, dass die OPs sauber sind, der Rest wars definitiv nicht.
    War bei uns letztes Jahr auch so, auch ohne Corona. Hängt wahrscheinlich von verschiedenen Faktoren ab.

    @Chrissi50, @Satansbraten02, alles Gute für euch beide!
     
  11. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    159
    Ort:
    Raum München
    Ja, der MRSA (multiresistenter Staphylococcus aureus) ist bei uns ein Problem, das gerne verschwiegen wird. Meine Tante ist nach einer harmlosen Knie OP daran gestorben. Ich glaube aber, dass Corona in guten Krankenhäusern nicht so problematisch ist/wird. Klar kommen im KH viele Leute zusammen und es gibt daher Möglichkeiten von Infektionswegen. Aber mit MNS und Distanz sollte es nicht so schliimm werden. Bei sehr alten Leuten sehe ich da generell Probleme, da diese oft mehr physischen Kontakt und weniger Abstand benötigen (z. B. schwerhörig)
     
  12. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.066
    Zustimmungen:
    877
    Ort:
    Bayern
    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Corona-Studie-UKE-will-6000-Kinder-testen,uke632.html
     
  13. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    1.861
    Ort:
    Stuttgart
  14. Satansbraten02

    Satansbraten02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2019
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    159
    Ort:
    Raum München
    Und das Virus befällt die Blutgefäße und verursacht Blutgerinsel, die sich dann oft lösen. Bei Kindern stehen weitere Direktwirkungen im Raum, die nun aber in den USA auch schon bei 2 oder 3 Erwachsenen aufgetreten sind.

    So, ich bin aus dem Krankenhaus raus und wieder zuhause. Heute habe ich 3 mal einen Anschiß kassiert, da ich nicht dauernd im Zimmer eine Maske trug. Die Visite, eine Ärztin und dann noch mal die selbe Ärztin, die mich erneut kontrollierte. Echt krass und sie sagte, dass es Ihr nicht egal ist, wenn sich einer ihrer Patienten ansteckt und schwer erkrankt oder stirbt. Das hat gesessen und ich hab entgegen der Logik ab da an immer ein Maske (bis zur Entlassung) aufgehabt, auch wenn der die OP-Maske nervte.
    Tja, jetzt muss ich zusätzlich zu meinen bisherigen Medikamenten noch Blutverdünner und Beta-Blocker nehmen. :angryfire:
     
  15. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    12.964
    Zustimmungen:
    1.379
    Ort:
    württemberg
    Hallo, Satansbraten!
    Schön, dass du wieder daheim bist.
    Alles Gute wünscht dir
    Ruth
     
    Satansbraten02 gefällt das.
  16. Feldblume

    Feldblume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2019
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    18
    Liebe Alllina,

    ich habe mich mit wissenschaftlichen Studien, Statistiken und Forschung allgemein befasst. Das ist korrekt.
    "Mir fielen immer wieder in all den Jahren Widersprüche auf, und so habe ich mich damit beschäftigt."

    Und ich weiß aus erster Hand, dass Mediziner und Forscher aus dem Gebiet der Virologie etc. auch Fragen haben. Da geht es nicht um die Frage, ob der Virus so gefährlich ist, für manche ist er echt gefährlich! Es geht um die Modelle, ob er bleibt, ob er mutiert, ob die Zahlen stimmen, die zu Grunde gelegt werden....und vieles mehr.

    Es gibt noch viele Themen in der Wissenschaft da gibt es einen Konsens, aber auch andere Ergebnisse. So ist das einfach und wenn du noch so viele Institute aufzählst, die sich einig sind oder zusammen forschen. Das gibt es auch :)
    Ich will das hier nicht ausufern lassen. Wer sich dafür interessiert und sucht, der findet auch seriöse Meinungen. Ist nicht ganz einfach aber möglich.

    Die Medien haben dann fast einstimmig in einem Chor gesungen, die Demos sind von rechts usw. und viele Spinner..., das ist nicht ganz so einfach, es gibt Menschen, die machen sich Sorgen und gehen dahin, weil sie nicht verstehen was gerade passiert!
    Die lassen sich nicht vor einen Karren spannen. Das ist eine Unterstellung.Die sehen nur diese Möglichkeit gehört zu werden, dass ist was anderes.Viele Möglichkeiten haben sie gar nicht zur Zeit.

    Und mit persönlich fehlt hier (bei diesem wichtigen Thema Corona und Folgen in den Medien) einfach eine Diskussion. Sind die Maßnahmen gerechtfertigt, was gibt es für Möglichkeiten und was sagen Wissenschaftler, die nicht nur Epidemiologen sind usw.

    Das Thema ist echt umfangreich.

    Und die Existenzen, ja die werden vielleicht thematisiert im Sinne von dramatisch berichtet oder sachlich. Das Paket kenne ich. Und ich kenne Menschen persönlich, die fallen durchs Raster, mehrfach. Firmen, Höfe, Kleinunternehmen usw. Und es gibt auch da Unterschiede.
    In manchen Bundesländern waren es Kredite am Anfang, RLP und in BW Geld das nicht zurück gezahlt werden muss. Das an sich ist schon einmal für viele unverständlich.
    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/corona-soforthilfen-100.html
    Vielleicht wurde da nachgebessert, ich hatte keine Zeit das weiter zu verfolgen die Tage.
    Und da fände ich es schön, wenn das auch sachlich thematisiert werden würde. Der Lockdown gestaltet alles um auf Dauer, die psychischen und sozialen Folgen sind enorm, auch da kenne ich betroffene Personengruppen.
    Und aus diesem Grund halte ich eine Diskussion für wichtig, die jetzt nicht nur die Autoindustrie thematisiert o. ä.

    Und ja ich lese Zeitung und schaue Talkshows und so weiter. Mir fehlt da was persönlich :)
    Zwischentöne, andere Fragen usw.
    Egal was du aufzählst, mir persönlich fehlen Sichtweisen, Diskussionen, Fragen die sind gerade nicht in den Leitmedien zu finden ;)
    Der Mensch hat zum Thema Kommunikation ein sehr lesenswertes Buch geschrieben:
    https://www.amazon.de/Die-Kunst-Miteinander-Redens-Gesellschaft-Politik/dp/3446265902

    Hier das ist einfach interessant:
    https://lisa.gerda-henkel-stiftung.de/logbuch_corona_20april2020

    Hier ein Beispiel aus dem Jahr 2019. Es thematisiert aber auch die verschiedenen Meinungen zu einer Frage.
    https://www.faz.net/aktuell/wissen/forschung-politik/die-frage-nach-der-rechtfertigung-fuer-wissenschaftliche-forschung-16021630.html

    Du hast viele aufgezählt, die sich einig sind. Ja was willst du mir damit sagen? Es gibt nur diese eine Richtung? Ich verstehe das nicht. Ich denke du möchtest sagen, viele sind sich einig? Ja, dann sind wir uns in diesem Punkt einig.:)
    Meine anderen Gedanken, habe ich versucht zu erklären...

    Nachtrag: Ich befasse mich auch gerne mit vielen Aspekten, auch wenn sie erstmal nicht meine Meinung präsentieren. Ein rundes Bild ergibt sich meistens aus den Contra und Pro Argumenten:
    Hier ein interessante Seite, die ich beispielsweise anregend finde:
    https://www.wissensdemokratie.de/praktisches/die-richtigen-fragen-stellen
    https://www.wissensdemokratie.de/ziele
    https://www.wissensdemokratie.de/praktisches/politische-szenarienbildung

    Ui schon wieder so lang, es ist komplex:a smil08:


    Gute Besserung Satansbraten.

    ....Nachtrag: Es ist einfach wichtig genau hinzusehen: https://www.deutschlandfunk.de/geplante-corona-hilfen-fuer-studierende-mueller-che-kfw.680.de.html?dram:article_id=476249
    Und nur das versuche ich zu erklären, dadurch, dass nicht alles nur so toll ist, mit den aktuellen Hilfen und Problemen, gibt es vielleicht Menschen, die durch das Netz fallen und anfangen zu zweifeln.:)
    https://www.deutschlandfunk.de/politologe-zu-anti-corona-demos-grundproblem-ist-ein.694.de.html?dram:article_id=476417
    Und hier wieder Kommunikation gewünscht.
     
    #2056 15. Mai 2020
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2020
    Indeed, Lavendel14, stray cat und 2 anderen gefällt das.
  17. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Essen
  18. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    511
  19. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.076
    Zustimmungen:
    2.060
    Ort:
    Köln
    Könntet Ihr bitte zum eigentlichen medizinischen Thema zurück kommen.

    Für Demo Thema könnt ihr gern was neues aufmachen.Ich verschiebe dann einiges.
     
    Reisemaus, murlikat, Lütten und 3 anderen gefällt das.
  20. kanalratte

    kanalratte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2019
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Brandenburg
    hmmm ... also da steht ein feind vor der tür, den keiner kennt. man hat nur gesehen, was dieser in china und italien angerichtet hat.

    nun steht er vor deiner tür ... und du verstecktst die oma im schrank und reisst die tür auf, und lässt ihn rein zu frau und kindern? (nur mal so als bild)

    in china und italien sind nicht nur alte gestorben oder schwerst erkrankt. auch sehr viele junge leute... wenn wolltest du denn da schützen?

    keiner kannte das virus, keiner wusste zu dem zeitpunkt genau, wie er sich verbreitet, nur das er es sehr sehr schnell tut, schneller als grippe und co ... keiner hatte wirkliche behandlungsmethoden ... keiner wusste genau, welche maßnahmen die richtigen sind, also macht man doch erst mal die tür zu... jeder logisch denkende mensch würde einen fremden, tödlichen feind nicht die tür öffnen.

    kommt dir und den anderen mal in den sinn, das wir nur deswegen eben erstens nicht so viele alte tote und schwerstkranke haben und zweitens eben auch wenig junge tpte und schwerstkranke, eben weil rechtzeitig alles dicht gemacht wurde?

    guck dich doch um, da wo lange gewartet wurde... und komm mir nicht mit schweden. die haben erstens ne viel geringere bevölkerungsdichte und zweitens wurden die alten nicht zum sterben (oder vielleicht wieder gesund werden) in krankenhäuser gebracht, die hat man schön in den altenheimen gelassen und gezählt wurden nur tote, die in krankenhäusern starben.

    schau nach italien, spanien, england, USA ... wolltest du solche verhältnisse? wie sähen die demo´s jetzt aus, hätten wir solche situation...

    ja, es gibt probleme, für die lösungen gefunden werden müssen, ich denk da auch an die leute, die ihre kinder nicht durchgehend in kita oder schule geben dürfen, aber nur 6 wochen geld bekommen, danach ist schluss...
    in deutschland wird keiner verhungern müssen, es wird lösungen geben. aber nicht, indem wir dem virus wieder eine chance geben.

    und ja, wir werden evtl. alle wieder den gürtel enger schnallen müssen, haben wir ab 2009 schon mal geschafft. und davor sogar ´45 ...

    aber weil wir nicht "genug" tote haben, waren all diese maßnahmen falsch?

    all denen, denen das jetzt mit den öffnungen nicht schnell genug geht, denen fehlt scheinbar nur ein fall in der familie... und ich weiss, wovon ich spreche ... auch wenn beide glück hatten und lediglich sauerstoff brauchten, keine intubation. aber die sind immernoch nicht gesund, werden es vielleicht nie wieder ... und die sind beide noch keine 50 ...
     
    anurju, lieselotte08, Ruth und 5 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden