1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Thailand Urlaub mit cP - habt Ihr Erfahrungen bzgl. Medikamenten etc.?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Dragonfly67, 11. März 2006.

  1. Dragonfly67

    Dragonfly67 Guest

    Hallo zusammen,

    seit Herbst 2005 habe ich chron. Polyarthritis und bin derzeit relativ schmerzfrei. Ich kann also zufrieden sein :) In 6 Wochen werde ich nach Thailand und Kambodscha fliegen, habe aber jetzt plötzlich Bammel bekommen, weil mein Rheumatologe mir empfohlen hat auch Schmerzmittel mitzunehmen.... Wie denn jetzt: ich dachte immer Wärme wäre gut? Heute Nacht plagten mich deshalb Alpträume, dass ich schmerzverzerrt durch Thailand laufe (Schmerzen, so wie damals, bevor ich die Medikamente MTX und das Cortison bekam). Hat jemand hier klimatechnische Erfahrungen, die mich evtl. beruhigen können (oder auch nicht....)? Darüber hinhaus würde ich mich freuen zu erfahren, für welche Malariaprophylaxe Ihr Euch entschieden habt (ich schwanke zwischen Lariam + Malarone...). Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber dieser ganze Medikamentenkram geht mir schwer auf den Geist! Ich muß mich ganz schön anstrengen, den Überblick hier nicht zu verlieren. Jedenfalls würde ich mich sehr über Tipps und Anregungen freuen, damit mir mein Urlaub (der erste seit 12 Jahren!) nicht durch diese blöde cP vermasselt wird. Für Eure Tipps und Anregungen schon einmal ganz herzlichen Dank!
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
    hi,
    wenn du schmerzfrei bist, heisst das nicht zwangsläufig, dass deine cp ruhig bleibt. wenn da irgendwo kleinere entzündungen schlummern, können die durch wärme verstärkt werden. kühlen hilft den meisten eher bei einer akuten entzündung. deshalb empfiehlt dir dein arzt die schmerzmittel mitzunehmen. am besten nimmst du eine kleine kühltasche mit, in die du deine medikamente legst. denke daran evtl. eine englische übersetzung der beipackzettel mitzunehmen, nicht dass dir die pillchen als drogen ausgelegt werden. und auch die originalpackung mitnehmen, nicht nur ein paar streifen mit tabl. in eine neutrale verpackung legen.

    bezgl. malariaprophylaxe würde ich mich auf der seite des auswärtigen amtes mal erkundigen.

    thailand : http://www.auswaertiges-amt.de/www/de/laenderinfos/laender/laender_ausgabe_html?type_id=8&land_id=169

    kambodcha : http://www.auswaertiges-amt.de/www/de/laenderinfos/laender/laender_ausgabe_html?type_id=8&land_id=73

    gruss und viel spass im urlaub, mein chef ist gestern geflogen :( *neidneid
     
  3. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Hallo Dragonfly

    ich handhabe es generel so, ob Thailand, Costa Rica oder Europa.
    daß ich immer alles was ich brauche, für diese Zeit, mitnehme.
    Ob ich es dann gebraucht habe oder nicht, war mir dann egal.
    Ich weiß nicht in welches Gebiet von Thailand Du reist, und ob man
    generell eine Malariaprophylaxe braucht, wir haben immer Lariam dabeigehabt,
    aber keine Medis als Prophylaxe eingenommen.
    Wichtig ist auf jeden Fall, abends einschmieren mit Autan etc.,
    und leichte langärmlige Kleidung anziehen, daß ist die beste
    Prophylaxe.
    Wann fliegst DU denn?
    Wir tragen uns auch mal wieder mit dem Gedanken evtl. im Winter
    zu fliegen. Wir waren oft auch im Gebiet Kaoh Lak.
    Solltest Du noch Frage haben, schicke mir eine Pin.

    ALso, dann mal viel Spaß bei den Vorbereitungen.

    Lg. schirmchen
     
  4. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vor einiger Zeit war ich für 3 Monate in Indien und jetzt über Silvester auch wieder dort zum Urlaub. Es kommt immer ganz darauf an, ob Du eher kälte- oder wärmeempfindlicher bist. Manche sind ja im Winter bei naßkaltem Schmuddelwetter total gehandicapt und umgekehrt. Obwohl ich eher die Wärme nicht so gut vertrage, hatte ich überhaupt keine Probs, sondern sogar das Gefühl, dass die Schmerzen weniger wurden. Ich führe das u. a. auf die Ernährungsumstellung (kein Fleisch, wenige Süßkram, kein Alkohol und viel Gemüse, etc) zurück.
    Zum Gesundheitsystem in Thailand kann ich nix sagen, aber in Indien auf einem Ausflug, als ich mein Corti vergessen hatte, bin ich einfach zum Dorfdoc und der hat mir für die restlichen Tage bis wir wieder in der Stadt beim Gepäck waren, anstandslos 5 Prednisolonpillen verschrieben und dafür noch nicht mal was berechnet.
    Das Impfen war auch unproblematisch, da es alles keine Lebendimpfungen waren (auch die Tollwut nicht) und als Standby-Malariamedi hatten wir Malarone dabei. Der Doc beim Tropeninstitut meinte, dass es insoweit aber egal sei, ob wir Malarone, Lariam oder Riamet nehmen, es gebe auch keine Nebenwirkungen mit dem MTX.
    So, hoffe, dass nun alle Klarheiten beseitigt sind, wenn Du noch Fragen hast, raus damit, auch wenn ich zu Thailand direkt nix sagen kann.

    Liebe Grüße,

    Knoeppie