1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Testpersonen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Adriane, 10. Juni 2002.

  1. Adriane

    Adriane Guest

    Ein Hallo an alle,

    wir: BPEDV Steuer-und Messgeräte und der Hersteller der Magnofit
    Hasse Elektronik

    haben vor in Deutschland A und der CH die pulsierende Magnetfeldtherapie testen zu lassen.
    Wir benötigen 10 Testpersonen in Deutschland und jeweils 5 in A und der CH.Das Deutsche Rheuma Forschungszentrum in Berlin Frau Westhoff ist bereits von uns informiert worden.Die Anzahl der Testpersonen müsste viel höher sein, nur wir können leider dies alles nicht finanzieren.Wir hoffen anschliessend auf die Hilfe der DRFZ.

    Folgender Sachverhalt:

    Wir würden Ihnen die Matte bringen. Wir untersuchen die Energiemesswerte über den Hautwiderstand an dem Meridiansystem - Akupunkturpunkte nach dem System Prognos - vor der Testphase und danach. Die Energiemesswerte sind abhängig von dem momentanen Krankheitszustand. Die gemessenen Werte an den jeweiligen Akupunkturpunkten weisen jeweils auf die Gesundheitsmängel hin. Bei gestiegenen Energiewerten nach der Behandlung weist dies auf ein Ansprechen des Organismus auf die Magnetfeldtherapie hin.

    Siehe http://www.prognosarzt.de/Prognos/prognos.html
    mit dem Unterschied, dass wir keine medikamentöse Therapie ausarbeiten.

    Sie müssen nur vorher die Blutwerte untersuchen lassen und kurz bevor die Testphase endet auch.
    Über diese Testphase sollte auch der Arzt benachrichtigt werden.Täglich müssen Aufzeichnungen über Ihr Befinden geführt werden.Bitte keine Bedenken, wenn sich die Symptome verschlechtern sollten, dies bedeutet nur, dass der Körper darauf anspricht.(selbstverständlich wie bei allen Naturheilverfahren).

    Das Gerät bzw. die Auflage ist bereits bei 3 Ärzten hier in Raum Nürtingen und Stuttgart im Einsatz.
    Ein Rheumatologe, ein Allgemeinmediziner und ein Tierarzt.
    Die Berichte werden wir auch an den Bundesausschuss für Ärzte und Krankenkassen senden.
    Wir versuchen damit eine ärztliche Verschreibundspflicht für diese Zusatztherapie zu erreichen um somit eine zumindest teileweise Kostenübernahme durch die Krankenkassen zu gewährleisten. Es ist nicht nur für Rheuma gedacht sondern zur Vorbeugung und Steigerung des Wohlbefindens allgemein.

    Wir hoffen auf Ihre Unterstützung.

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

    magnofit@bpedv.com
     
  2. Jutta Norden

    Jutta Norden Guest

    Ein Hallo zurück,

    ich werde mit machen. Ich denke das es eine gute Sache ist, wenn es dieser Matten Verschreibungspflichig werden, so das sich einige die Matten übers Rezept besorgen können.
    So kommt es auch mal an den Geringverdienern ran. Denn wer wird sich eine Matte kaufen von 1000,00-1500,00 Euros

    Ausserdem finde ich gut das man den Leuten von dem Gesundheitsministerium tachelsi gibt, schließlich ist es klar das viele Menschen Kranker und Kranker werden statt von Krank zum Gesunden Menschen. Ich weis was ich mit diesem Satz auslöse, aber ich meine nicht nur die Rheumererkrankten damit.
    An Euch liebe grüße Jutta Norden
     
  3. Uschi

    Uschi Guest

    Ein Hallo auch hier,

    wenn Sie Interesse haben, ich könnte mir vorstellen, an dieser Versuchsreihe teilzunehmen, zumal ich im eigenen Umfeld Erfolge gesehen habe.

    Ich bin 52, habe cP seti 9 Jahren in allen Gelenken !

    MfG
    Ursula Choualia
     
  4. hallo,

    auch ich wäre sehr daran interessiert! habe eine spondarthritis die hauptsächlich die isg, bws, lws, kniee, hände und füße betrifft und bin von der wirkung des magnetfeldes selbst schon sehr überzeugt! darf bei meiner krankengymnastin ab und an wenn die schmerzschübe zu arg sind auf die matte. es ist oftmals das einzige was wirklich gegen die schmerzen hilft!
    leider sind diese matten viel zu teuer und auch die krankenkassen übernehmen die kosten für die magnetresonanztherapie bei den krankengymnasten nicht, so daß man eigentlich pro sitzung 10 € zahlen muß.

    es wird zeit, daß die kassen endlich die kosten übernehmen!!!! In österreich werden die kosten übrigens seit neuestem von den kassen übernommen!!!
    also warum nicht auch in deutschland?

    liebe grüße
    Speedy (HeJo)
     
  5. Syndrom

    Syndrom Guest

    ..... mich auch gleich mal in die Liste eintrage -> Mischkollag.,Sklerodermie der verschiedensten Formen, sowie *div.* anderer Erkrankungen -> aktuelle Blut,- u. sonstige Werte vorhanden - da in kürze eine Wirbelsäulen-OP bevorsteht. BITTE schnell melden - da der genaue Termin wegen der enormen Wartezeit/ der aber echt super Klinik !!! (stehe auf der Dringlichkeitsliste)ganz kurzfristig bei mir eingehen kann -> Danke schon mal im voraus - u. LG. - K.
     
  6. Angie

    Angie Guest

    Servus aus Österreich!
    Auch ich würde gern mitmachen. Bin 46 Jahre alt und habe cP im Anfangsstadium und seit 25 Jahren chronisch eitrige Sinusitis.
    Liebe Grüße
    von Angie
     
  7. Marko

    Marko Guest

    Hallo
    Grüss aus der Schwei

    Ich würde gern mitmachen. Bin 34 Jahre alt und lebe seit ca, 10 jahre mit sehr starke schmerzen umgebung geses LWS das ich nicht mehr normal sitzen kann.

    Bis ofe bis bald.
     
  8. wilma

    wilma Guest

    Hallo Gruss aus Österreich !

    Bin 47j. alt , leide seit 11 j. an PSORIASIS ARTHRITIS ,mit starken Schmerzen und würde gerne mitmachen .

    MFG: WILMA
     
  9. Pedi

    Pedi Guest

    Hallo
    Auch ich wäre sehr an der Magnetfeld-Matte interessiert.Ich bin 34 Jahre alt und habe Psoriasis-Arthritis an Händen/Fingern,Ellenbogen,Knie,Sprunggelenke Zehen und Kiefer.
    Die Entzündungen befallen mehr und mehr Gelenke und die Menge der Medikamente nimmt zu.
    Ich wohne in Schleswig-Holstein.
    MfG Petra Schlüter
     
  10. Sia

    Sia Guest

    Schöne Grüße aus Wien!

    Ich würde auch gerne mitmachen. Ich bin 40 Jahre und habe seit 3 Jahren CP. Mit stark versteiften Gelenken.

    Mfg Sylvia Ostermann
     
  11. Silvia

    Silvia Guest

    Hallo Adriane

    Wie ich dir ja bereits separat im Mail geschrieben habe, möchte ich auch gerne mitmachen. Bin aus A, und bin seit 5 Jahren cP-ler!

    Du hattest mir nochmal ein Mail geschrieben, dass die Krankenkassen in Österreich seit neuestem die Kosten übernehmen.
    Ich habe soeben mit meiner örtlichen Gebietskrankenkasse telefoniert und die sagten mir ein klares NEIN.
    Es hätte mich ehrlich gesagt auch schwer gewundert, denn bei uns zahlen die Kassen ja nicht mal Homoöpathie! *gggrrrrggg*
    Ich wünsche allen diesen Sesselpupsern mal für eine Woche meine Schmerzen!

    @Speedy und auch Adriane: woher habt ihr diese Info? Ich würde eventl. gerne noch etwas weiter bei den Kassen nachbohren.

    Liebe Grüsse
    Silvia
     
  12. Adriane

    Adriane Guest

    Liebe Wilma,

    alle im Forum und die uns über Email angeschrieben haben, haben von uns eine Erläuterung über die Vorgehensweise erhalten.
    Wie kann ich Ihnen alles übermitteln? Haben Sie eine Emailadresse oder ein Fax. Lassen Sie mich bitte wissen.


    Gruss
    Adriane Nettel
     
  13. @silvia

    hallo silvia,

    habe die info von meiner krankengymnastin die selbst die matte der firma vita-life benutzt und auch vertreibt und sich auch sehr dafür einsetzt, daß die kassen die kosten doch endlich übernehmen.

    liebe grüße
    speedy
     
  14. baba

    baba Guest

    an Alle

    Hallo ihr Lieben

    Ich finde es toll das sich soviele gefunden habe, hier mitzumachen.
    Ich habe mit einer Freundin darüber gesprochen die Heilpraktikerin ist und sie hat mir gesagt, das es ganz wichitg sei:

    1: beim benutzen solcher Magnetfeldmatten die Vitamine ACE und zwar immer 20 Minuten bis (höchsten) 2 Stunden vor Benutzung der Matte

    2: viel zu trinken, da es während Magnetfeldtherapien zu einem erhöhten Stoffwechsel kommt und die dadurch freigesetzten freien Radikale nur durch viel Trinken ausgeschwemmt werden können, sonst setzten sich diese anderweitig wieder fest.

    3. bitte, wer Herzrhytmusstörungen hat sollte sehr vorsichtig sein. Es ensteht ein Magnetfeld um den Körper der auch auf das Herz wirkt. Es können Nebenwirkungen wie Übelkeit und Herzrasen auftreten.

    4. wer einen Herzschrittmacher trägt, darf nur unter ärztlicher Kontrolle so eine Magnetfeldtherapie machen!!!

    Ansonsten wünsche ich euch einen tollen Erfolg beim ausprobieren
    und hoffe das es tatsächlich mal dazu kommt, das solche Matten von der Krankenkasse tätsächlich übernommen werden.

    liebe Grüße an euch

    baba
     
  15. isa

    isa Guest

    Re: an Alle

    hallo,

    würde auch gerne mitmachen. Bin 30 J., komme aus Stuttgart und habe Fibromyalgie, von dieser Therapie bereits gehört und gelesen, jedoch noch nicht versucht.

    Grüsse

    Isa