1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Test: Beherbergt Ihr Haushalt pubertierende Jugendliche?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nixe, 28. Februar 2005.

  1. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    :D Beherbergt Ihr Haushalt pubertierende Jugendliche?
    (Dieser Test ist auf eine Familie mit zwei Kindern im möglicherweise
    gefährlichen Alter ausgelegt)

    1. Bestimmen Sie den Durchschnitts-Promille-Wert aller im Haus Anwesenden
    an einem Sonntagmorgen
    a) 0,0 - 0,5
    b) 0,5 - 0,8
    c) > 0,8
    d) Darf ich das auch in Prozent angeben?

    2. Bestimmen Sie den Füllungsgrad der Betten im Kinderzimmer an einem
    Sonntagmorgen
    a) 1 pro Bett
    b) 0, aber davor liegt was
    c) 2
    d) 1 + Kater

    3. Bestimmen Sie die Anzahl der Ihnen bekannten Teilnehmer am
    sonntäglichen Mittagessen
    a) Unsere Familie, alles klar, alle bekannt
    b) < / = 2 unbekannte Teilnehmer (neue Freunde der Kinder)
    c) > 50%
    d) kann ich nicht sagen, ich esse vorsichtshalber auswärts (will ja auch
    satt werden)

    4. Wieviel Kilo Brot brauchen Sie durchschnittlich pro Mahlzeit?
    a) 0,5
    b) 0,75
    c) 1-2
    d) > 2

    5. Welche Lebewesen können Sie im Mülleimer Ihrer Kinder nachweisen?
    a) keine
    b) geringe Mengen Schimmelpilze
    c) alles, was auf gutem Kompost wächst
    d) Intelligentes Leben, ich weiß zwar noch nicht, was es wird, aber wir
    unterhalten uns auf gehobenem Niveau

    6. Wo bewahren Sie Nahrungsmittel auf, die Sie am nächsten Tag fest
    eingeplant haben?
    a) im Kühlschrank
    b) fest eingedost auf der Arbeitsplatte
    c) ich kann nichts planen, dazu haben Lebensmittel zu oft Schwindsucht
    d) meine gute Schoki unter der Bügelwäsche - da schaut außer mir nie
    jemand nach

    7. Was steht auf Ihrem Auto?
    a) Die Marke
    b) das Logo des Autohändlers
    c) "Vorsicht Fahranfänger!"
    d) "Taxiunternehmen Mama"

    8. Wann läuft Ihre Waschmaschine?
    a) wenn genügend Wäsche für einen Waschgang da ist
    b) immer, wenn es nötig ist
    c) ununterbrochen
    d) Nach jedem Gang durch die Kinderzimmer

    9. Was ist Ihre größte Sorge für die nahe Zukunft?
    a) ich mache mir keine Sorgen
    b) so ein, zwei Punkte gibt es da, aber es liegt an mir, sie zu meistern
    c) den allmonalichen Liebeskummer der Kinder auszuhalten
    d) der Gedanke, die Führerscheinprüfung könnte zum 3. Mal in die Grütze
    gehen - oder noch schlimmer: Das Kind könnte bestehen!

    Auswertung:

    überwiegend a)-Antworten:
    Sie sind solo und kinderlos - warum zum Kuckuck machen Sie diesen Test???

    überwiegend b)-Antworten:
    Die ausgeschlafenen Einkindeltern eines präpubertären Vorzeigekinds haben
    wir eigentlich mit diesem test auch nicht gemeint...

    überwiegend c) und d)-Antworten:
    Wir sprechen Ihnen unser Herzliches Beileid aus und wünschen Ihnen einen
    ausgeprägtem Überlebenswillen - Sie sind Erziehungsberüchtigter eines oder
    mehrerer pubertierender Kinder. Vergessen Sie nicht, peinliche Beweisfotos
    zu schießen und für den 18. Geburtstag aufzubewahren ;0)

    Copyright by Nixe und Sonja
     
  2. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    Menno Nixe....

    der erste 18. Geburtstag war schon...im letzten Jahr!!
    Die Fotos hab ich gezeigt.... und trotzdem ...
    - liegt eine Alkwolke in der Luft dieses "Kinderzimmers",
    - ist das Bett mit zwei Personen belegt,
    - sitzen am Frühstückstisch mehrere Leute, die ausdrücklich nicht zu
    meiner Familie gehören,
    - schleppe ich tonnenweise Lebensmittel an,
    - finde ich in Abfalleimern undefinierbares,
    - von wegen "Taxi - Mama", jetzt ist auch noch mein Auto
    unterwegs....
    aber ohne mich!!
    - weiß grad nicht, wo die Schneeschaufel nötiger gebraucht wird,
    draußen, um Schnee zu schippern, oder um im Kinderzimmer mal
    eben bis zur Balkontüre vordringen zu können.

    Und das alles in zweifacher Ausfertigung....

    Trotzdem.... ich bin sehr stolz auf sie und glücklich sie zu haben.

    Grüßle - Mary
     
  3. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    oh jeh.............

    grübel, grübel grübel....................

    also bei 17 männlich, 15 und 12 weiblich, muß ich gestehen, das ich meistens mit d antworten mußte.

    Das mit dem Kühlschrank ist so eine Sache, habe mir schon überlegt wie ich die Küche insgesamt abends absichern kann, mir kam erstmal nur die Idee, den Kühlschrank unter Strom zu stellen :D

    Kiloweise Brot schleppen wir auch nach Hause, meinem Mann war es letztens schon richtig peinlich, als er fürs Wochende 3 Brote holte.

    aber was regen wir uns eigentlich auf


    Pubertät ist doch die Zeit, wo die Kids mit uns nicht mehr klar kommen ;)


    liebe grüße aus einem mit Puberterror geplagten Haushalt

    ulla
     
  4. Bernadette

    Bernadette Bernadette

    Registriert seit:
    19. Mai 2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    noch zu Hause
    Nachdem unser Sohn 1/3 des (statistischen) Lebensalter bei uns verbracht hat, zieht er nu aus! Basta! Aber der Vadder von dä Jung, der immer gesagt hat, es wird Zeit, hat die meisten Probs mit dem Auszug und sagt: Jetzt hab ich keinen mehr mit dem ich mich zanken kann, jetzt bist du wieder dran. Will ich das? Neee nie nich.
    Das mit der Unordnung das ist das schlimmste. Aber ich hoffe, in der eigenen Wohnung wird das besser, ansonsten ICH SEH ET NICH MEHR.

    Aber das Leben hier im Hause wird sich ändern, gewaltig.
     
  5. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Pubertät

    Hallo, ihr Lieben
    klasse geschrieben, finde so manches wieder. Ich möchte aber die Liste der Möglichkeiten noch erweitern, z.B. um: Wieviele leere Wasser/ Saftflaschen liegen unter´m oder vor dem Bett, Wie oft müssen Sie den Suchdienst nach fehlenden Socken etc. in Anspruch nehmen, Wie oft fahren Sie mit Ihrem Auto und dem letzten Tropfen Sprit, Wie oft will Ihr Mann alle rumliegenden Klamotten aus dem Fenster schmeißen, Wie oft haben Sie dann schon gesagt: Es gibt Dinge im Leben die erledigen sich von selbst, man muß nur warten können, Wie oft kam schon der alte Satz über Ihre Lippen: Ich hoffe, du kriegst Kinder, die so sind wie du! Meine beiden Töchter sind 22J. (die hat es im Groben hinter sich) und 19 J. (gefühltes Alter meist erst 16). Hoffnung in Sicht: Die eine wohnt in einer separaten Wohnung im Haus, die andere ist am renovieren.
    Laßt es Euch gut gehen, Juliane.
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Nixe,

    hihi, jetzt weiß ich endlich, dass mein Göga immer noch pupertiert :D.

    Breites Grinsegrüßle von
    Monsti
     
  7. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Juliane
    Verkneif Dir den Satz, ich wunsche Euch Kinder die so sind wie ihr, wenn Du Deine Kinder im Haus wohnen hast.Du strafst Dich selber. Es war auch immer mein Satz. Heute hab ich diesen Ableger im Haus wohnen und bekomme zu hören, du hast dir doch das Kind so gewünscht wie es ist. Es ist ein sehr liebes Kind. Aber manchmal kann es nerven. wie damals ihre Mutter.
    Gruß Poldi
     

    Anhänge:

  8. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Köstlich - endlich hatte ich wieder etwas zum Lachen, obwohl meine drei Söhne immer behaupten ich würde das den ganzen Tag tun. Aber was bleibt mir Anderes übrig? Obwohl ich meist mit c oder d geantwortet habe. Bei meinem Jüngsten liegt die Pubertät - thanks god - in den letzten Zügen.
    Aber sind wir doch einmal ehrlich, Spaß hat es doch gemacht und macht es immer noch !!!
    Wer keine Kinder hat, weiß überhaupt nicht wieviel Lebensfreude sie einem bringen. Jedenfalls würde ich keinen von meinen Dreien wieder hergeben, obwohl jede Woche Aldi - Großkampftag ansteht.
    Nina
     
  9. Bernadette

    Bernadette Bernadette

    Registriert seit:
    19. Mai 2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    noch zu Hause
    Richtig Monsti, den Grossen hatte ich schon ganz vergessen auf der Liste.

    Männer werden 14, danach wachsen sie nur noch *ggg das sagt doch ALLES.