1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Termin beim Rheumatologen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Max'Mama, 2. November 2006.

  1. Max'Mama

    Max'Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Hallo Ihr Lieben,

    heute war nun also der Tag, auf den ich lange gewartet habe.

    Der 1. termin beim internistischen Rheumatologen.

    Die Praxis hatte gestern schon angerufen, ob ich den Termin wirklich einhalten kann, dies habe ich bejaht und heute haben die auch nochmal angerufen und gefragt, ob ich etwas früher kommen könnte.

    Alles kein problem. ich ging da halt rein und habe nur kurz im Wartezimmer warten müssen und durfte dann gleich ins Besprechungszimmer.

    Der Doc hat mich nach meinem Anliegen gefragt und ich legte ihm dieses hier vor:

    Unter anderem legte ich ihm auch sämtliche Befunde vor, die ich in meinen Unterlagen hatte.

    Das gefiel ihm sehr gut, und er sagte dies auch.

    Er stellte weiterhin noch Fragen nach meiner familiären und arbeits Situation, welche ich ihm alle erläuterte.

    Und die üblichen Fragen nach den Beschwerden die ich so habe...

    Dann bat er mich ins Unterschungszimmer, wo er mich hin und her bog... *aua* :(

    Hat irgendwas gemessen (was das genau sollte, weiss ich nicht)

    Ansonsten war er recht schweigsam, viel gebracht hat mir der heutige Besuch nicht...

    Blut hat er noch abgenommen... auf meine Frage hin, ob er mir KG weiterhin verschreiben könne, verneinte er, man müsse nun erstmal sehen, wie es weiter geht - MRT steht ja noch aus, dies ist am 16.11. - am 23.11. soll ich wieder kommen.

    Auf meine Frage hin, was er denn nun diagnostisch meint, erwähnte er nur, dass meine Beschwerden in Richtung Bechterew gehen ob da nun eine Gelenkbeteiligung vorliegt nur vom MB oder ob da eine andere Rheuma Art hinzukommt, müsse man abwarten...

    Tja - ich bin etwas enttäuscht... :rolleyes:
     
  2. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    Liebe MAX' MAMA,

    sei nicht zu enttäuscht,....ich kenne das, man geht hin und hat auf den Termin warten müssen und dann kommt man da ohne Diagnose wieder raus! Aber der Doc will bestimmt erstmal die Blutwerte abwarten und dann mit Dir beim nächsten Termin nochmal alles anaysieren. Bei mir hats ein halbes Jahr gedauert, bis sich mein Arzt überhaupt zur Diagnose Rheuma hat hinreißen lassen, leider war er mit der Bestimmung der Rheumaart dann etwas zu schnell bei der Sache und so bin ich jetzt woanders hingegangen. Das mit der Diagnose ist leider oft sehr langwierig und schwierig, habe ich lernen müssen...

    Also Kopf hoch, nach der MRT und dem nächsten TErmin bist bestimmt schon einen Schritt weiter.
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Also, enttäuscht solltest du da nicht sein. Kein Arzt kann hellsehen und *nur* aufgrund deiner Eigenanamnese sowie den Messungen und Abtasten kann er dir eine erste Vermutung sagen. Ist doch schon was. Ich finds gut, wenn er sicher gehen will.

    Gruss Kuki