1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Termin beim rheumadoc erledigt frage...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von petra72, 27. Juni 2006.

  1. petra72

    petra72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    hallo miteinander habe meinen termin beim rheumadoc hinter mir mit ergebnis polyathritis , ich dachte nur meine zeigefinger und mittelfinger seien entzündet weil sie sehr stark geschwellt sind, der doc belehre mich eines besseren und sagte restlos alle fingergelenke seien entzündet und sogar due füße:eek: ich hatte ja das glück keine schmerzen zu haben sondern nur diese blöden schwellungen.nunhat er mir einen therapievorschlag gemacht für den er mir 3 wochen bedenkzeit gab weil noch mal alle blutbilder kontrolliert werden,die zeit hab ich noch, für die entzündung im griff zu halten verschrieb er mobec 15 m,g am besten abends, hat einer erfahrung mit dem mittel, wegen vertragen ??

    dann in 3 wochen kortison ca 4 wochen um die schwellungen weg zu bekommen gleichzeitig möchte er mit mtx anfangen .Er hat mir schon erklärt desto schneller ich dann anfange auch desto agressiver um so größer sind meine chancen.

    mir hängt der arsch echt voll tränen vor allem hasse ich medikamente (Mobec) die ich vorm schlafen gehen nehmen soll , ich hab das mittel noch niegenommen und weiß nicht ob ich es überhaupt vetrage , hatte ja jetzt schon ibu das wurde immer mehr runtergeschraubt weil ich es nicht vertragen habe und die letzte dosis von 3 x 200 mg war einfach viel zu leicht also für die katze.
    ich weiß echt nicht weiter , nehme ich nichts wirds warscheinlich schlimmer und meine finger kann ich so echt langsam nicht mehr sehen, die sind jetzt schon seit 3 monaten so und schwellen gar nicht mehr ab.

    liebe gr.petra:(
     
  2. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Ich hab einmal nur Mobec bekommen, als Infusion als es mir mal ganz schlecht ging. Ich habe davon überhaupt nichts gespürt. Null Nebenwirkungen, aber leider auch keine Wirkung, was wohl sehr ungewöhnlich ist, weil es eigentlich sehr wirksam sein soll.
    Hast du denn mit dem Arzt darüber gesprochen, dass du dich nicht traust, das zu nehmen? Ansonsten sprich es doch beim nächsten Mal an.
    Ich kann deine Angst zwar verstehen, aber wenn du nichts nimmst, dann kann dir auch nichts helfen.

    Wünsche dir noch einen schönen Abend,
    KatzeS
     
  3. petra72

    petra72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    Ich weiß:o ich glaube ich habe meine anfangschwierigkeiten, ich habe mir gestern so überlegt wenigstens mal ne halbe zu nehmen das wären 7,5 g um zu sehen was passiert, vieleicht fällt es mir dann einfacher , ich könnte mich grad selber in den hintern treten wegen meiner angst, manchmal denke ich es wäre besser wenn ich dazu schmerzen hätte dann fällt das einnehmen mir wesentlich leichter :D
     
  4. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallo Petra,


    ich kann Deine Angst sehr gut nachvollziehen. Ich bin, als ich starke Medikamente vom Arzt verschrieben gekriegt habe, erstmal heulend daheim über dem Waschzettel gesessen. Die folgende Nacht habe ich kein Auge zu gemacht und ich dachte wirklich, ich gehe an den Nebenwirkungen zu grunde. Das bin ich aber nicht :rolleyes: Ich habe manche Medikamente vertragen, andere nicht, aber dafür ist ja Dein Doc da, um Dir zu helfen, wenn es denn damit doch nicht klappt. Wir sind alle so individuell und grundverschieden, bei manchen ist es verträglich, bei anderen nicht. Damit kann Dir niemand sagen, ob Du damit zurecht kommst oder nicht.

    Meine persönliche Meinung: Sprich es mit Deinem Arzt ab, versuch Dein Glück und wenn es denn nicht geht, dann wende Dich an ihn. Eine Polyarthritis ist keine Krankheit, die viele Wartezeiten lässt - manchmal gehen in kürzester Zeit die Gelenke kaputt und der Patient wird für sein gesamtes restliches Leben mit Behinderungen leben müssen.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Behandlung!

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  5. Lil Romi

    Lil Romi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petra ich kann dich sooooo gut verstehen bin auch sehr neu meine Diagnose laut Orthopäde reaktive Arthritis ne Gelenkentzündung die durch eine andre Infektion hervorgerufen wurde aber von was weiss noch keiner.

    Habe auch solche Angst habe Montag ein Termin beim Rheuma Doc und ich würd auch heulen echt diese ganzen Medis vor allem Cortison sind nicht ohne.

    Mein Fusszeh der vorletzte ist auch seit 3 Monaten angeschwollen ich kann keine Schuhe anziehen nur offene alles anderen drücken da drehst echt ab:mad:
    Hatte schon ein Gips um es ruhig zustellen Antibiotika Voltaren hat alles nix gebracht.

    Jetzt muss der Rheuma Doc ran bin gespannt was der mir geben will. Dadurch das ich in ner Apotheke arbeite kann ich mir da viel Info holen über alles.

    Denk dran bist nicht allein:)

    Liebe Grüsse
     
  6. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo und ein herzliches Willkommen...

    ...an unsere Neuen :) ,
    dass ihr in dieses Forum gefunden habt, ist schon mal super !
    Ihr werdet merken, mit euren Ängsten und Sorgen seid ihr absolut nicht allein !!!
    Man kann hier soviel an Infos, Tipps durch persönliche Erfahrungen oder auch mal auch nur Trost und vor allem Verständnis finden- das tut einfach gut :) .
    Bin selber noch nicht sooooo lange dabei, kann euch daher wenig konkrete Tipps geben. Wünsche euch einfach Mut, Kraft und die notwendige Ausdauer, um von euren Ärzten oder auch hier, die nötigen Antworten "herauszukitzeln"...
    Dass gute, effektive Medis leider meist ebensoviele Nebenwirkungen wie Wirkungen haben, ist leider Tatsache.
    Dies fängt schon bei "einfachen"Schmerz-Medis an .
    Also alles Liebe euch Allen
    lg ivele:)
     
  7. petra72

    petra72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    Ich danke euch vielmals:D es tut echt gut wenn man sich austauschen kann. Wir werden alle das kind schon schaukeln, auch wenn mit sicherheit zeiten da sind wo man denkt so echt nciht mehr, sollten wir alle vorrausschauen und immer üpositiv denken . Das muß ich grad sagen :D aber ich glaube so kommt man am betsen parat. was meine schmerz medis betrifft haben wir uns heute geeinigt das ich bei ibu bleiben kann dann aber 3 x 600 bis zum 18.07. mein doc hat meine panik gemerkt und gesagt das es vertretbar ist wenn ich mich dann sicherer fühle :D

    eine schönen abend

    petra
     
  8. Buffy

    Buffy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Petra,

    Ich habe meine Diagnose seit 1 Woche: chronische Polyarthritis.......

    Meine Frage zu den Schmerzmitteln: Kommst Du mit 600er Ibu aus?
    Bei mir leider keine Wirkung. Ich habe nun Tramdol bekommen. Mir sind aber die Nebenwirkungen nur zu gut bekannt und ich weigere mich diese Tropfen regelmäßig zu nehmen. Wenn es mal garnicht geht, nehme ich die Kinderdosis. Bin dann nicht schmerzfrei, aber habe Erleichterung.

    Zur Zeit bekomme ich noch gegen die Entzündungen Diclo und erst in 8 Wochen soll eine Therapie angefangen werden.

    Liebe Grüße
    Heike
     
  9. petra72

    petra72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    Hallo buffy, já mir reichen für die schwellungen so lala die 600 ibu besser wäre es für es komplett zum abshwellen zu bekommen 800 aber wie du ja gelesen hast bin ich ein medimuffel:D mit wahsinnig angst, deshalb krieg ich es auch immer mal wieder fertig meine dosis an tagen wo ich eh scheiße drauf bin runterzusetzten bitte nicht nachmachen :D denn ich glaube meine lektion dafür kriege ich beim nächsten rheumadoc besuch :eek:
    Du würdest mit mir echt ein gutes team ergeben :p hast du denn schwellungen weil von schmerzen kann ich nicht mitreden daher ist es dann schwer zu sagen ob mir ibu helfen würde. gott sei dank habe ich einen super rheumadoc der meine ängste sehr gut versteht und drauf eingeht er kriegt zwar immer die krise weil ich keine tabletten schlucken kann ( die könnten ja im hals stecken bleiben :D ) weil ich alles in wasser zerdrücke aber ich bin immer super ehrlich somit kommen wir klasse klar, red doch mal mit deinem doc vieleicht gibt es ja eine alternative die auch fpr dich human ist , denn ich denke das die psyche jetzt eine sehr große rolle mit spielt.
     
  10. degus

    degus Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Juni 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mobec 15mg

    Hallo Petra,

    ich kann deine Sorgen absolut nachvollziehen. Als ich die Nebenwirkungen von MTX gelesen habe ist mir schlecht geworden und ich habe die Nacht nach der ersten Einnahme nicht geschlafen. Es hat zwar Nebenwirkungen aber ich lebe noch.
    Mobec 15mg nehme ich seit 6 Monaten. Es hilft mir ungemein und ich vermisse es an den zwei Tagen nach der MTX-Spritze (leider keine Tabletten mehr), weil es hilft die Schmerzen zu lindern. Mobec greift den Magen wesentlich wenige an, als Iboprofen und ist überwiegen entzündungshemend. Mein Doc hat mir am Anfang stark ins Gewissen geredet die Mobec regelmäßig zu nehmen, damit die Entzündungen abschwellen.
    Du solltest nicht eigenmächtig die Dosis verringern. Sprech mit deinem Arzt! Ansonsten wirkt es nicht und du nimmst die Tabletten ohne den gewünschten Effekt ein.
    Liebe Grüsse
    Degus
     
  11. Buffy

    Buffy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Petra,

    wir wären wirklich ein gutes Gespann ;)
    Ich bin genau so ein Medimuffel wie Du. Habe mir aber geschworen, zumindest die Diclo ganz regelmäßig zu nehmen.
    Schwellungen sind bei mir nicht ganz so schlimm, aber die Schmerzen.......
    Ich kann nicht sagen, wann ich das letzte Mal eine Nacht komplett durchgeschlafen habe.
    Heute ist es wieder so schlimm, das ich wirklich zum Schmerzmittel gegriffen habe.
    Mein Dok hat mir Tramaldol als Tropfen und Tramagitt-Tabletten gegeben, damit ich testen kann, was besser hilft. Von den Tropfen nehme ich die Kinderdosis. Bin dann zwar nicht schmerzfrei, aber es ist wesentlich besser.
    Gerade habe ich eine 1/2 Tablette Tramagitt genommen. Mal gucken, wie da die Wirkung ist :confused: Die Wirkung soll ca. 12 Stunden anhalten *daumendrück*

    Liebe Grüße
    Heike