1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

tens

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von balkona, 5. Mai 2005.

  1. balkona

    balkona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    hat von euch jemand erfahrung mit einem
    tens-gerät? welche systematik gibt es bei den
    farblich unterschiedlichen kabelanschlüssen
    (rot mit pluspol-schwarz mit minuspol) ?

    gruß balkona
     
  2. Christina29

    Christina29 Guest

    Hallo Balkona,
    was meinst Du mit Systematik?
    Ich habe so ein Gerät mit Anleitung zu Hause. Kan mal dann nachlesen für Dich, wenn ich weiß, was Du genau wissen willst!

    Gruß Christina
     
  3. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ich benutze mein TENS Gerät nun schon seit über einem Jahr und habe viel Besserung dadurch erhalten. Leider hatte ich nie viel Input von ärztlicher Seite, aber habe oft mit den entsprechenden Firmen kommuniziert.
    Welcher Pol wohin kommt, kommt auf Krankheitsbild, PRogramm des GErätes und Anwendungsart an.
    Das, was zu den Polen definitive gesagt wurde, ist, dass der rote meist auf die schmerzende Stelle kommt, wenn Du es lokal anwendest. Ansonsten sollte aber gerade das eigentlich in der Anleitung stehen.
    Im Zweifelsfall beim Arzt oder bei der Firma, die Dein TENS Gerät herstellt, nachfragen. Die sollten Dich individuell beraten können!

    Viele Grüße,

    flower :)
     
  4. balkona

    balkona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    hallo christina, hallo flower,

    ich habe seit fast 20 jahren rheumatoide arthritis. das tens-gerät
    habe ich bei einer freundin kennengelernt, die arthrose hat und
    durch das gerät erleichterung erfährt. nun habe ich es durch meinen
    hausarzt verschrieben bekommen, der aber leider keine ahnung über
    die bedienung hat.
    ein mitarbeiter der herstellerfirma gab mir eine telefonische einweisung,
    er meinte, dass man die elektrode mit dem roten kabelanschluss so plaziert,
    dass sie dem kopf näher ist, als die andere elektrode. da ich einige anlagebeispiele habe, die sich an diese anweisung gar nicht halten, bin ich
    etwas verwirrt.
    christina, du meinst also, dass rot auf die schmerzende stelle kommt. wo
    gehört dann die andere hin? in der bedienungsanleitung steht darüber nichts
    drin.

    balkona
     
  5. Christina29

    Christina29 Guest

    Hallo Balkona,
    gegen welche schmerzen an welcher stelle willst Du denn das Tens-Gerät denn gebrauchen? Ist ja je nachdem unterschiedlich. dann gucke ich mal bei meienr Bedinenungsanleitung rein, vielleicht ist es da ja besser ersichtlich!

    Gruß Christina
     
  6. balkona

    balkona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    christina,

    bei mir sind fast alle gelenke betroffen. informationen hätte ich gerne
    über den gebrauch des tens an den händen, an der schulter und an den
    fußgelenken.

    balkona
     
  7. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo balkona,

    soviel ich weiß, soll man die Elektroden gar nicht direkt auf den Schmerzpunkt setzen, sondern links und rechts daneben (oder oben und unten), je nachdem wo der Schmerzpunkt sitzt und man die Elektroden setzen kann. Außerdem darf der Reizstrom nicht weh tun, also auf keinen soweit aufdrehen bis an die Schmerzgrenze. Nach einigen Minuten hat man sich an das Kribbeln gewöhnt, aber dann soll man trotzdem nicht den Reizstrom höher stellen, sondern die Einstellung beibehalten.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.

    Alles Gute und schönes WE
     
  8. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    deutsche Schmerzhilfe als kompetenter Ansprechpartner

    Hier findet ihr die besten INformationen über TENS, die ich kenne:

    http://www.schmerzselbsthilfe.de/schmerz/therapie/tens/

    Im Zweifelsfall würde ich mich eher nach der Anleitung als den Verkäufern richten (von denen habe ich auch schon z.T. viel Mist und widersprüchliches gehört). Ansonsten auch mal bei der deutschen Schmerzhilfe nachfragen. Die sind in sowas auch superfit.

    Viel Glück und Schmerzfreiheit euch allen,

    flower
     
  9. balkona

    balkona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    hallo pumuckl, hallo flower,

    herzlichen dank für eure antworten.
    die allgemeinen informationen bei der schmerzselbsthilfe über tens
    beantworten meine fragen leider nicht. eine anfrage an schmerzfachleute
    scheitert daran, dass die eingabe meiner e-mail adresse dort nicht
    funktioniert. warum auch immer.

    gruß balkona
     
  10. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Mein Göga hat auch ein Tens Gerät.Er setzt die beiden Roten Kabel auf die Schmerzstelle und die zwei Schwarzen so weit weg wie möglich von den Roten.Dann stellt er sich die Stärke ein und läßt es eine Viertelstunde drauf.Du kannst immer nur eine Stelle damit behandeln.Und höchstens dreimal am Tag kannst Du es benutzen.Ich hoffe ich konnte Dir helfen.
     
  11. balkona

    balkona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    danke mutterkutter,

    deine antwort war präzise und hilfreich.

    balkona
     
  12. Christina29

    Christina29 Guest

    Hallo Balkona,
    sorry, konnte Dir nicht vorher schreiben, da ich das Wochenende weg war und gerade erst wieder gekommen bin.
    Habe gerade in meiner Beschreibung nachgeguckt.
    Also als Allgemeinregel gilt:
    Elektroden direkt auf der schmerzenden Stelle oder über nahegelenes Hautgebiet ansetzen, in dem der Schmerz liegt. Innerhalb des Schmerzreals soll eine kribbelnde Empfindung auftreten.
    Für die Hände und Füße ist nicht extra etwas erwähnt, aber für die Schultern:
    Elektroden in beliebigem Abstad voneinander entfernt - am besten über die schmerzempfindlichen Punkte anbringen. Rote Elektroden sind oben (z.B. eine auf der rechten, eine auf der linken Schulter), Schwarze Elektroden sind unten (eine auf dre rechten, eine auf der linken Seite). Therapiezeit mit kurzen Intervallen beginnen und langsam auf 30 Min. steigern.

    Ich wünsche Dir, dass es Dir hilft!

    Gruß Christina