1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tendinitis d. Tibialis-post-Syndrom

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Margit, 17. August 2007.

  1. Margit

    Margit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehring
    Hallo ihr lieben Rheumis!
    Brauch mal wieder euren Rat! Hab seit 2 1/2 Jahren eine Schwellung und starke Schmerzen am bzw. um das li. Sprunggelenk. Da zuerst eine Synovitis im MR erkenntlich war, wurde stets diese behandelt mit 0 Besserung. Da immer wieder eine Entzündung und Verdickung der Ursprungssehne zu sehen war, ist jetzt nach 2 1/2 Jahren einmal ein Arzt auf die Diagnose einer Tendinitis d. Tibialis-post-Syndrom gekommen. Da der Orthopäde meint, bei Rheumapatienten solche Dinge zu operieren, sei nicht sinnvoll, (kommen bald wieder) und ich einen Spezialverband tragen soll, wollte ich mich mal erkundigen, ob irgendjemand auch solch eine Diagnose bzw. solche Beschwerden hat? Was macht ihr dagegen bzw. kennt ihr jemand, bei dem eine solche Op gemacht wurde und wie es danach war. Meine Schmerzen sind so schlimm, dass ich ohne Schuhe nicht mehr gehen kann, das Sprunggelenk bewegungseingechränkt ist und auch beim Schwimmen die Schmerzen voll das sind. Bei größeren Belastungen hab ich danach furchtbare Schmerzen!
    Ich hoff ja so, dass jemand unter euch ist, der mir Tips geben kann.
    Im Voraus schon ein herzliches DANKE!
     
  2. Chrischan

    Chrischan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    hi margit,

    eine einführung zum thema tibialis-posterior-insuffizienz findest du hier:

    http://www.otbasel.ch/d/special_foot.html#4

    operationen in diesem bereich des fußes stellen keine häufigen fuß-op's dar - ich schätze mal, eindeutig unter 5% aller fußchirurgischen eingriffe.

    daher: suche dir einen absoluten spezialisten im bereich fußchirurgie - und erkundige dich nach seiner erfahrung in diesem bereich.

    op's werden in diesem bereich des fußes von so gut wie allen chirurgen offen durchgeführt - jedoch ist auch ein arthroskopisches vorgehen möglich (posteriorer zugang nach van dijk). erkundige dich danach, ob speziell dieser zugang bekannt ist! (in deutschland z.b. prof. thermann, atos-klini heidelberg).

    ansonsten wichtig: physiotherapie, einlagen, entzündungshemmer ....

    ich hoffe, dies hilft dir für's erste weiter,

    chrischan